kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Lage eskaliert: Armee fährt in Kairo auf 28. Januar 2011

Filed under: Aktuelle Nachrichten — Knecht Christi @ 20:13

Nach dem Freitagsgebet ist es in Kairo erneut zu gewaltsamen Auseinandersetzungen gekommen. Offenbar wurde der Oppositionspolitiker Mohammed el Baradei in Kairo unter Hausarrest gesetzt. Zudem verhängte die Regierung in mehreren Städten eine nächtliche Ausgangssperre. Laut SF-Korrespondent Pascal Weber bringt sich die Armee in Kairo in Stellung.

 

Trotz eines Demonstrationsverbotes haben zehntausende Ägypter nach dem Freitagsgebet gegen den Präsidenten Hosni Mubarak und seine Regierung protestiert. Demonstranten setzten Büros seiner Nationaldemokratischen Partei (NDP) und Polizeiwachen in Brand.

 

In der Innenstadt von Kairo bewarfen sie Polizisten mit Steinen, nachdem diese versucht hatten, sie auseinanderzutreiben. Soldaten feuerten laut Augenzeugen Warnschüsse in die Luft. Zudem setzte die Polizei Wasserwerfer, Schlagstöcke und Tränengas gegen die Demonstranten ein. Nach Angaben des Nachrichtensenders Al-Dschasira wurde mindestens ein Mensch getötet. (more…)

 

Unruhen in Ägypten stürzen USA in ein Dilemma

Filed under: Aktuelle Nachrichten — Knecht Christi @ 19:02

Die jüngsten politischen Unruhen in Ägypten haben US-Präsident Barack Obama und seine Regierung in ein Dilemma gestürzt. Die USA möchten die Reformbewegung unterstützten, ohne einem entscheidenden Verbündeten in der Region zu schaden.

 

Die demonstrierenden Massen in Ägypten wollen Präsident Husni Mubarak aus dem Amt jagen. Die USA betrachten Mubarak als einen entscheidenden Partner für den Frieden im Nahen Osten. Ägypten und Jordanien sind die einzigen arabischen Länder, die Israel anerkennen. Mubaraks Regierung erhält Milliarden an US-Hilfe. Andererseits stehen Mubaraks 30 Jahre währende autokratische Herrschaft und seine Weigerung, politische, wirtschaftliche und soziale Reformen umzusetzen, für ein aus Sicht der USA fundamentales Problem im Nahen Osten. So warnte US-Außenministerin Hillary Clinton kürzlich bei ihrem Besuch in Katar, dass die Menschen die «stagnierende politische Ordnung» zunehmend leid seien, und dass «die Fundamente der Region im Sand versinken». «Diejenigen, die sich an den Status quo klammern, mögen die ganze Wucht der Probleme ihrer Länder für eine Weile aufhalten, aber nicht für immer», sagte Clinton. (more…)

 

Israel fürchtet den Fall Ägyptens

Filed under: Aktuelle Nachrichten — Knecht Christi @ 18:30

Ägyptens Staatschef Husni Mubarak ist wohl der letzte arabische Herrscher, dessen Sturz sich Israel wünscht. Drei Jahrzehnte lang wussten wechselnde israelische Ministerpräsidenten die guten Dienste des heute 82-Jährigen zu schätzen.

 

Während alle israelischen Tageszeitungen am Freitag mit Bildern und Berichten über die blutigen Unruhen in Ägypten aufmachten, hüllte sich die Regierung weiter in Schweigen. «Wir geben keinerlei Kommentar ab außer den üblichen, dass wir die Dinge aufmerksam verfolgen», sagte der Sprecher des Außenministeriums Jigal Palmor. «Die Beziehung zwischen Israel und Ägypten ist wichtig für beide Länder, und es liegt im besten Interesse beider Völker, enger zusammenzuarbeiten.» Nur rund 100 Israelis halten sich in Ägypten auf. Alle seien sicher, heißt es. (more…)

 

Ausgangssperre für Kairo verhängt

Filed under: Aktuelle Nachrichten — Knecht Christi @ 17:52

Die ägyptischen Behörden haben am Freitag eine Ausgangssperre für Kairo und zwei weitere Städte verhängt. Wie das ägyptische Staatsfernsehen berichtete, soll die Ausgangssperre für den Zeitraum zwischen 18.00 Uhr und 07.00 Uhr (Ortszeit) gelten.

 

Derweil geht die Polizei in aller Härte gegen neue Massenproteste vor. Zehntausende Menschen demonstrierten am Freitagmittag in den wichtigsten Städten des Landes gegen die Regierung von Präsident Husni Mubarak. In Kairo feuerten Soldaten laut Augenzeugen Schüsse in die Luft, um die Menschen im Stadtzentrum auseinanderzutreiben. Die Polizei setzte Wasserwerfer und Tränengas ein. UN-Generalsekretär Ban Ki Moon rief in Davos zum sofortigen Ende der Gewalt auf. Friedensnobelpreisträger Mohammed el Baradei, der sich an die Spitze der Demonstranten setzen will, wurde am Mittag offenbar zunächst festgesetzt. Nach einem Bericht des Fernsehsenders Al Dschasira hinderten ihn Ordnungskräfte nach dem Freitagsgebet in Kairo am Verlassen einer Moschee. (more…)

 

El Baradei fordert Mubarak heraus

Filed under: Aktuelle Nachrichten — Knecht Christi @ 17:01

Der Druck auf Ägyptens Präsident Husni Mubarak wächst. Während sich die Proteste gegen das autoritäre Regime im ganzen Land ausweiten, traf Friedensnobelpreisträger Mohammed el Baradei am Donnerstagabend in Kairo ein.


Der frühere Direktor der Internationalen Atomenergiebehörde IAEA, der sich an die Spitze der Protestbewegung stellen will, bot sich als Chef einer Übergangsregierung an. Ägypten stehe an einem Scheideweg, sagte der 68-Jährige. Die Opposition hat für diesen Freitag zu Massenkundgebungen in Kairo und anderen Städten aufgerufen.

 

Bei seiner Ankunft in Kairo äußerte sich El Baradei zunächst nicht näher zu seinen Plänen. „Es ist ein Prozess“, sagte er lediglich. Mit Blick auf die Staatsführung betonte der Diplomat: „Eine Hand ist ausgestreckt, aber die Führung muss verstehen, dass Wandel absolut notwendig ist.“ (more…)

 

Ägyptens Führung will Massenproteste unterbinden

Filed under: Allgemein — Knecht Christi @ 16:37

Mit aller Härte versucht die ägyptische Regierung, neue Massenproteste gegen Präsident Husni Mubarak zu unterbinden. Kurz vor den für heute geplanten Großkundgebungen wurden in weiten Teilen des Landes die Internetverbindungen unterbrochen.

 

Sicherheitskräfte nahmen zahlreiche Oppositionelle fest. Nach Informationen des arabischen Nachrichtensenders Al Dschasira waren darunter acht Führer der islamistischen Muslimbruderschaft. In der Nacht kam es zu neuen Zusammenstößen zwischen Demonstranten und Sicherheitskräften.

 

Die Opposition hat für heute zu Massenkundgebungen in Kairo und anderen Städten aufgerufen. Mehrere Gruppen forderten die Bürger auf, nach dem Freitagsgebet von den Moscheen aus loszumarschieren. Auch die Christen sollten nach dem Kirchgang auf die Straße gehen. An die Spitze der Protestbewegung will sich der ägyptische Friedensnobelpreisträger Mohammed el Baradei stellen, der am Donnerstagabend in Kairo eintraf. (more…)

 

Behörden kappen das Internet

Filed under: Aktuelle Nachrichten — Knecht Christi @ 16:11

Mit aller Härte versucht die ägyptische Regierung, neue Massenproteste gegen Präsident Husni Mubarak zu unterbinden.


Kurz vor den geplanten Großkundgebungen an diesem Freitag wurden in weiten Teilen des Landes die Internetverbindungen unterbrochen. Sicherheitskräfte nahmen zahlreiche Oppositionelle fest. Nach Informationen des arabischen Nachrichtensenders Al Dschasira waren darunter acht Führer der islamistischen Muslimbruderschaft. In der Nacht kam es zu neuen Zusammenstößen zwischen Demonstranten und Sicherheitskräften.

 

Die Opposition hat für heute (Freitag) zu Massenkundgebungen in Kairo und anderen Städten aufgerufen. Mehrere Gruppen forderten die Bürger auf, nach dem Freitagsgebet von den Moscheen aus loszumarschieren. (more…)