kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Todesurteil gegen iranischen Pfarrer 3. Dezember 2010

Filed under: Christenverfolgung,Islamische Schandtaten — Knecht Christi @ 06:38

Verstärkte Repression gegen Christen seit Präsidentenwahlen

 

 

Frankfurt am Main: Die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) berichtet, dass der iranische Pfarrer Yousef Nadarkhani aufgrund seines christlichen Glaubens zum Tode verurteilt wurde. Der 35-jährige ist seit dem 12. Oktober 2009 im Lakan-Gefängnis der nordiranischen Stadt Rascht in Haft und hat nun schriftlich sein Todesurteil wegen Apostasie erhalten. Martin Lessenthin, Vorstandssprecher der IGFM, forderte die iranische Regierung auf, religiöse Selbstbestimmung zu respektieren und Pfarrer Nadarkhani sofort aus dem Gefängnis freizulassen.

Nadarkhani war mehrfach vor Gericht, zuletzt im September dieses Jahres. Bereits am 12. September soll das Gericht sein Todesurteil gesprochen und es seinem Anwalt am Telefon mitgeteilt haben. Offiziell war das Urteil aber bisher nicht bekannt gegeben worden, so die IGFM. Auch die Ehefrau des Priesters, Fatemeh Pasandideh, soll zur lebenslangen Haft verurteilt worden sein und wird seit Mai 2010 in Haft gehalten. Das Ehepaar hat zwei Söhne im Alter von sechs und acht Jahren. Beide gehören zu einer iranischen Pfingstgemeinde und sind ehemalige Muslime. Der Richter Mohammadi-Kashani aus der Abteilung 11 der iranischen Justizbehörde der Provinz Gilan soll seine Hinrichtung gefordert und sein Urteil zur Bestätigung an das Oberste Gericht des Iran gesendet haben. Nadarkhani wird der Glaubensabfall vom Islam vorgeworfen. Nach Informationen der IGFM steht in der Islamischen Republik darauf für Männer die Todesstrafe, für Frauen – zumindest theoretisch – lebenslange Haft bei täglicher Auspeitschung zu den fünf islamischen Pflichtgebeten. Reza Dehghani, Pfarrer und Mitglied der Leitungsgruppe der iranischen Kirchengemeinde Nadarkhanis, berichtete, dass der Druck auf Apostaten seit der Präsidentenwahl im Juni 2009 verstärkt worden sei und seit Januar 2010 etwa 30 Personen in verschiedenen iranischen Städten aufgrund ihres neuen Glaubens verhaftet worden seien.

Weiterem Pfarrer droht Hinrichtung: Auch Pfarrer Behrouz Khanjani, der zur Zeit in der Militär-Haftanstalt von Schiraz sitzt, droht die Hinrichtung wegen Apostasie. Seine Schwester Shirin Khanjani erklärte in einem Interview mit der exiliranischen Menschenrechtsinitiative RAHANA, dass ihr Bruder von Behörden des iranischen Sicherheitsdiensts gefoltert und sehr schlecht behandelt wurde. Behrouz Khanjani ist seit rund 10 Monaten in Untersuchungshaft. Ihm wird kein Kontakt zur Außenwelt gestattet. Lediglich seine Frau darf ihn alle zwei Wochen im Gefängnis besuchen.

 

Weitere Informationen zur Menschenrechtslage im Iran: http://www.igfm.de

 

4 Responses to “Todesurteil gegen iranischen Pfarrer”

  1. Paola Says:

    Gibt es etwas was Sie nicht mit Leidenschaft vernichten möchten!
    Eines sei sicher auch wenn Sie gestorben sind liegen sie in der Erde die Gott erschaffen hat zumindest ein Trost für Sie.
    Sehr zu bedauern ,Priestern das anzutun.

  2. Orakel Says:

    WO bitte blieben jetzt alle intelligenten und integrierten Muslime mit Ihren Protesten, und wie stellen sich die westlichen Islam-Vertreter diese Frage? Die Welle, die man um Sarrazin gemacht hat, könnte man hier noch wesentlich höher bauen! Und WO gibt es den modernen, aufgeklärten und toleranten Islam?

    • K@mmerjäger Says:

      „Wo gibt es den modernen,aufgeklärten u.toleranten Islam“?

      Ich war in Marroco, in Albanien, der Türkei, Iran, Afghanistan,
      Pakistan, Kashmir, Belutschistan u.im hintersten Anatolien und
      habe wirklich DANACH gesucht – aber gefunden habe ich nur
      das genaue Gegenteil, e r b ä r m l i c h !
      Aber Das was diese Kreaturen im Begriff sind in Europa zu
      installieren ist noch weitaus minderwertiger weil die verhassten
      Ungläubigen sie in den Letzten Jahrzehnten auf ihr optimales
      Kampf-bzw.Vermehrungs-Gewicht hochgefüttert haben –
      das hätte man wohl besser NICHT tun sollen, denn:
      Der ‚parasitus islamicus‘ ist einer der wenigen Schmarotzer,
      der auf die Zerstörung seines Wirtsorganismus geprägt ist!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s