kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Das „heitere“ Bezirksgericht 11. Dezember 2010

Filed under: Reportagen — Knecht Christi @ 23:42

Oder „Der Tag, an dem Atha Athanasiadis’ Theaterstadl“ in Wien gastierte.


Wer kennt sie nicht, die historischen Worte bei der Weihnachtsansprache 1945 Leopold Figls: „Glaubt an dieses Österreich“!


Am 23. November 2010 wurden diese Worte während einer Posse im Wiener Volksgerichtshof auf eine harte Probe gestellt. Angefangen bei einer Möchtegern- Journalistin, die sich „undercover“ in ein öffentlich zugängliches Seminar schleicht, heimlich Tonbänder des Seminars und von Privatgesprächen aufnimmt und investigativen Journalismus betreibt. (Zu dieser Beschreibung werden wir im Laufe des Theaterstücks noch zurück kommen). Über den Verlauf wurde bereits berichtet. Im Publikum saßen einige MS Journalisten und etwa 25 Islamisierungsgegner. Diese waren nicht nur gekommen, um den Verlauf des Verfahrens zu verfolgen, sondern vor allem um E.S.W den Rücken zu stärken. Ihr zu zeigen: Du bist nicht allein! (more…)

 

Brief eines besorgten Katholiken über und an die ED Salzburg, der wohl generell gültig ist

Filed under: Kirche — Knecht Christi @ 22:45

Nach der ORF Aussendung fühle ich mich motiviert, Ihnen möglichst kurz meine eigenen Eindrücke über den Zustand der Pastoral in der ED Salzburg zu schildern. Ganz klar sehe ich die Krise der Pastoral in der mangelnden Verkündigung des Glaubens und das natürlich dazugehörende Lebenszeugnis der Gläubigen, und nicht einen einseitigen Mangel an Priestern.


 

Religionsunterricht an den Schulen: Bereits zu meiner Schulzeit (1983-1992) war der durchschnittliche Religionsunterricht an den Pflichtschulen derart inhaltsleer und ohne klare Aussagen, dass ich als Kind aus einer katholischen Familie im Unterricht unter einem Übermaß an sinnlosen Inhalten und unter der Leere im Unterricht des Glaubens zu leiden hatte, anstatt dort einen vernünftigen und authentische Katechismus zu erhalten. (more…)

 

WM in Katar – eine Provokation für die arabische Welt

Filed under: Reportagen — Knecht Christi @ 22:26

Herbe Kritik an Entscheidung der FIFA

Al-Qaradawi bejubelt die FIFA-Entscheidung für Katar als „den ersten Sieg eines muslimischen Landes über die USA in der Geschichte„.


Zum ersten Mal hat die FIFA eine Weltmeisterschaft in ein arabisches und mehrheitlich muslimisches Land vergeben. Ein Grund zum Jubeln, könnte man meinen. Doch in weiten Teilen der arabischen Welt sieht man Katar 2022 eher kritisch.

 

„Wieso Katar“, lautet der Titel eines Kommentars in der ägyptischen regierungsnahen Al Ahram. „Kein arabisches Kind hüpft vor Erwartung auf die Weltmeisterschaft 2022 in Katar“, schreibt Salah Muntassir und lässt kein gutes Haar an dem kleinen Emirat am persischen Golf. (more…)

 

16jährige Christin im Sudan ausgepeitscht

Filed under: Islamische Schandtaten — Knecht Christi @ 21:15

Mädchen trägt Rock – 50 Peitschenhiebe

 

Ein christliches Mädchen ist im Sudan wegen des Tragens eines knielangen Rocks ausgepeitscht worden. Nach den strengen Kleidervorschriften gilt der Rock als unsittlich.  Wie der Anwalt der 16-Jährigen am Samstag mitteilte, wurde das Urteil zu 50 Peitschenhieben unmittelbar danach vollstreckt. Seine Mandantin habe nicht die Gelegenheit erhalten, zuvor mit ihren Eltern Kontakt aufzunehmen, sagte der Anwalt Ashari al-Hadsch. Die 16-Jährige wurde demnach wegen «unschicklicher» Kleidung von einem Richter in der Hauptstadt Khartoum am 21. November in einem Schnellverfahren zu den Hieben verurteilt. Die strikten Kleidervorschriften im Sudan sind seit längerem umstritten. Bekannt wurde besonders der Fall einer Journalistin, die im Juli wegen des Tragens einer Hose festgenommen wurde. Die Journalistin bestand darauf, dass auch in ihrem Fall ein Urteil gesprochen werden müsse, so dass sie die bestehenden Regelungen offen anprangern könne. Sie wurde schliesslich zu einer Geldstrafe verurteilt. {www.20min.ch}

Das Video: http://www.fcv2.com/show-4,N-6788-Qatar-Saudi-Arabia-United-Arab-Emirates-Dubai-f-c-v.html (more…)

 

Waldbrände entzücken viele in der arabischen Welt

Filed under: Islamische Schandtaten — Knecht Christi @ 12:59

In arabischen Veröffentlichungen verurteilen viele Araber Ägypten und Jordanien wegen der Zustimmung zur Brandbekämpfung.

In der arabischen Welt scheinen viele froh über den großen Waldbrand zu sein, der seit Donnerstag im Norden Israels wütet. Nach den Kommentaren auf den Großbrand zu schließen, wie sie in mehreren führenden arabischen Presseorganen und auch im Internet zu finden sind, glaubt eine Mehrheit, Gott „bestrafe“ Israel für die Besetzung arabischen Bodens und die Tötung von Palästinensern, insbesondere während der Operation Gegossenes Blei im Gaza Streifen

Zudem verurteilen viele Araber Ägypten und Jordanien scharf, weil sie zugestimmt haben, Israel bei den Löscharbeiten zu helfen. Andere forderten von Israels Feinden, namentlich Iran, Hamas und Hizballah, dass sie die günstige Gelegenheit nutzen und Israel vom Angesicht der Erde tilgen. (more…)

 

Auf Selbstmordattentäter warten keine Jungfrauen

Filed under: Islamischer Terror — Knecht Christi @ 12:28

Die Jungfrauen rufen nach euch„, schrieb Mohamed Atta noch wenige Tage vor dem 11. September 2001 seinen Mitattentätern

Dass Märtyrer, die im Kampf für den Islam oder bei dessen Verteidigung zu Tode gekommen sind, direkt ins Paradies einziehen, ist im Koran klar beschrieben. Aber gilt dies auch für Selbstmordattentäter? Islamische Rechtsgelehrte streiten über die Attentäter. Mit einem überraschenden Ergebnis.

 

„Die Jungfrauen rufen nach euch“, schrieb Mohamed Atta noch wenige Tage vor dem 11. September 2001 seinen Mitattentätern. Und Muhammad Abu Wardeh von der Hamas ködert seine menschlichen „smart bombs“ damit, dass Allah die Schuhada, wie Märtyrer auf Arabisch genannt werden, im Paradies mit 72 Jungfrauen, 70 Plätzen für Familienmitglieder und immerwährender Glückseligkeit belohnen werden. Ganz so einfach ist es aber für den potenziellen „all-inclusive“ Paradiesbewohner dann doch nicht. (more…)

 

Christliche Asylsuchende in den Niederlanden fühlen sich von muslimischen Asylsuchenden eingeschüchtert

Filed under: Islamische Schandtaten — Knecht Christi @ 11:58

Traurig, traurig! Wenn die kriminellen Muslime für ihre Hass-Taten an Christen noch mit Himmel belohnt werden sollen? Haben wir dann überhaupt noch eine Chance auf dieser Welt?

Das Geschrei ist zwar nach Sarrazin etwas leiser geworden, aber immer noch wird als „Ausländerfeind“, „Rassist“ usw. verunglimpft, wer vor der gefährlichen Entwicklung warnt, die in den muslimischen Immigrantengesellschaften sichtbar wird. So ist Geert Wilders ein vielverschriener Buhmann, aber haben Sie von der folgenden Meinungsumfrage in Aufnahmelagern in den Niederlanden schon einmal gehört?

 

Christliche Asylsuchende in den Niederlanden fühlen sich von muslimischen Asylsuchenden eingeschüchtert
http://www.pipelinenews.org/index.cfm?page=vermaat1207101.htm

 

Auf die Frage “Kennen Sie Asylsuchende, die Diskriminierung ausgesetzt sind, weil sie Christen oder ehemalige Muslime sind? Antworteten 18 der befragten Asylsuchenden oder 75 % ja, sechs oder 25 % nein. (more…)