kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Ein Vergewaltiger, der impotent ist!?! 22. März 2010

Filed under: Koptenverfolgung — Knecht Christi @ 20:26

Soll man lachen oder grübeln?

Jetzt ist es offiziell! Was ich nicht bei den zwei Artikeln „Angeklagt in der Bananen-Republik“ und „Kein Rechtsanwalt, weil er ein Christ ist“ erwähnen wollte, ist jetzt im ganzen Ägypten bekannt. Gergis Baroumy, der junge Kopte, den sich die Drahtzieher der Unruhen in Farschut und kurz später in Naag Hamady aussuchten, um ihn die inszenierte Vergewaltigung eines 12jährigen muslimischen Mädchens in die Schuhe zu schieben, ist „Impotent“ … autsch!

       Wiederum traten die ägyptische Regierung und ihre Hintermänner in ein neues Fettnäpfchen. Von den tausenden Kopten in Farschut suchten sich einen impotenten jungen Mann aus, um ihn die Vergewaltigung anzuhängen. Wer war diesmal duslig? Die Mutter des kleinen Mädchens, die man bezahlte, damit sie bei dem Zugschranke laut schreit und Gergis an die Gurgel geht, sodass alle muslimischen Gutmenschen den ungläubigen Kopten zur Polizei schleifen? Oder die restlichen Drahtzieher: Polizei, Staatsanwaltschaft, Justiz und Parlamentarier, von denen keiner auf die Idee kam, gewissenhaft zu ermitteln und Spurensicherungsteam zum Tatort zu schicken? Sie halten sich für Oberschlau und den Rest der Bürger für strohdoof, was wirklich ihr Handicap ist. Die Hasser der Kopten wollten um jeden Preis irgendeinen Sündenbock, damit sie die Unruhen  in Farschut begründen und als Nachbeben das Blutbad in Naag Hamady. Zu ihrem Pech ist das Biest, durch seine Beschuldigung sie sehr viel Unheil anrichteten, nichts anderes als ein Lämmchen (ohne die Worte zu erwähnen, die im Gerichtssaal gefallen sind). Tja, Herr Sorur (Parlamentschef) … du sagtest, dass das Mädchen bei der Vergewaltigung starb, und als du deinen Rausch ausschliefst, war das bloß seelischer Tod. Ihr alle, ob du, der Abgeordneter Elghoul, der Gouverneur und die restlichen Politiker, welche in diesem Verbrechen verwickelt sind, tut mir Leid. Ihr habt euer Gesicht verloren, was nicht das erste Mal ist. Alle Ägypter, Christen und Moslems, haben keine Achtung vor euch. Habt ihr sie vor euch selbst? Die Achtung? Oder schaut ihr nicht mehr in den Spiegel, damit ihr nicht kotzt?

       In Deirut, habt ihr verbreitet, dass ein Kopte eine Muslimin vergewaltigt hätte, was eure Zeitungen als Lüge bewiesen, hinter der organisierte Porno-Bande steckte. Am 18 Oktober 2009 rächten sich zwei Angehörige des erfundenen Vergewaltigungsopfers an dem Vater des angeblichen Vergewaltigers. Sie erschossen ihn auf einem großen Platz, der von Menschen und auch Polizisten wimmelte. Vier Tage später hörte man dieselben Rufe „Kein Gott außer Allah – Allah Akbar“, weil die Mörder aus der Staatsanwaltschaft nicht freigelassen wurden. Der gewöhnliche Mob vernichtete wie üblich alles, was den Kopten gehört. Genau zwei Wochen später wurde das Theaterstück mit Gergis erdichtet, um die Unruhen in Farschut zu rechtfertigen. Wiederum tat der bekannt Mob, was er immer tut. Nachbeben gab es am 06. Januar 2010, und zwar nach der Weihnachtsmesse. Die zwei Mörder von Deirut, die Henry Abadir vorsätzlich erschossen, wurden in Februar 2010 freigesprochen; fragen Sie mich nicht wie!

      Vorgestern wurde die Verhandlung in Kena vertagt, was als ein Zeichen dafür ist, dass die ägyptische Justiz die Mörder der sechs erschossenen jungen Männer von Naag Hamady freisprechen wird, wie es bei allen ähnlichen Massakern geschah, deren Opfer ungläubige Kopten waren. Bischof Damian, der koptische Generalbischof Deutschlands, hatte den Nagel auf den Kopf getroffen, als er am 19. März 2010 bei der Pressekonferenz in Wien sagte: „Solange die Schariaa die ägyptische Gesetzgebung dominiert, wo der muslimische Täter nicht bestraft wird, weil dessen Opfer ein Nicht-Moslem ist, werden die Kopten niemals Gerechtigkeit erfahren“.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s