kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Was wissen Sie über „Kamel-Fehde“? 11. September 2011

Filed under: Reportagen — Knecht Christi @ 22:41

Am 2. Februar 2011 schickte Mubaraks Regime seine Ganoven und Schwerverbrecher, die öfters bei den Angriffen auf Kopten eingesetzt werden, auf eine ganz neue Art und Weise, nähmlich auf Kamelen und Pferden. Sie hatten die Aufgabe, die Demonstranten vom Tahrir-Platz zu verjagen. Das Video verrät Ihnen alles, sodass Sie keinen Kommentar brauchen. Obwohl es ein Teil der Seifenoper bzw. der erdichteten Revolution vom 25. Januar ist, macht das Militär unter Führung des Maijorgeneral Tantawy bzw. dem Schoßhündchen Mubaraks einen gigantischen Elefanten aus dieser Mücke, während dasselbe Militär gravierende Schandtaten [wie das Abreißen der Kirche in Soul, Niederbrennen der zwei Kirchen in Imbaba, Angriffe auf koptische Klöster {Bischoy-Kloster (Natron-Tal) – Paul-Kloster (am roten Meer) – Makarius-Kloster (Rayan-Tal – Faium)} oder am furchtbarsten die Tötung von 24 Kopten in der Silvesternacht in Alexandria] totschweigt. Heute begann der Prozess gegen die Hauptverdächtigen, der zum letzten Mal liveübertragen wurde.

 

Die Namen sind ein Anlass für Schadenfreude: Fathi Sorour (Parlamentschef), Safwat Alscharif (Vorsitzender der NDP), Aischa Abd Alhady (Arbeitsministerin) und Schreihälse wie Mortada Mansour, die zu Sternchen durch Tamtam in den Medien wurden. Mit gemischten Gefühlen verfolgten die Ägypter diese Bilder. Eines kann ich nur sagen: „Keiner darf sich einbilden, dass er ewig oben bleibt“! Was sagen die deutschsprachigen Medien dazu?

 

 

„In Kairo begann heute ein weiterer Strafprozess im Zusammenhang mit tödlicher Gewalt gegen Demonstranten im Vorfeld des Mubarak-Sturzes. In diesem Verfahren sind 25 ehemalige Funktionäre der Staatspartei NDP und Geschäftsleute angeklagt, die Anfang Februar die sogenannten «Kamelreiter-Attacken» gegen die Protestierenden auf dem Tahrir-Platz in Kairo organisiert und finanziert haben sollen. Die Angriffe wurden von bewaffneten kriminellen Banden ausgeführt, deren Mitglieder zum Teil auf Pferden und Kamelen in die Menge der Demonstranten ritten. Dabei waren Dutzende Menschen getötet und verletzt worden. Unter den Angeklagten sind die ehemaligen Parlamentspräsidenten Safwat al-Scherif und Ahmed Fathi Sorur, beide enge Vertraute Mubaraks“ {Quelle: www.tagesschau.sf.tv}

 

 

Brutale Kamel-Reiter vom Tahrir-Platz angeklagt

Es war einer der blutigsten Tage der ägyptischen Revolution: Männer auf Pferden und Kamelen stürmten den Kairoer Tahrir-Platz und verletzten Hunderte Demonstranten mit Peitschen und Macheten. Jetzt wurden die Vertrauten des Ex-Präsidenten Mubarak angeklagt – doch im Land regt sich neuer Unmut. Die Bilder gingen um die Welt: Reiter, die auf Kamelen mitten in die Menge friedlicher Regime-Kritiker preschen, um die Demonstration auf Tahrir-Platz in Kairo gewalttätig zu beenden. Wegen des brutalen Einsatzes während der Proteste gegen Husni Mubarak hat die Staatsanwaltschaft jetzt Anklage gegen 25 Vertraute des gestürzten Staatschefs erhoben. Ihnen wird vorgeworfen, an der Organisation des Angriffs im Februar beteiligt gewesen zu sein, bei dem Männer in die Regierungsgegner reinritten und mit Stöcken und Peitschen auf sie einhieben. Andere waren mit Macheten bewaffnet. Mindestens drei Menschen wurden an diesem Tag getötet und 600 weitere verletzt. Die am Donnerstag erhobenen Anklagen lauteten unter anderem auf versuchten Mord, wie die amtliche Nachrichtenagentur MENA berichtete.

 

Der 83 Jahre alte Ex-Präsident Mubarak ist bereits wegen der Gewalt gegen Demonstranten angeklagt. Er befindet sich als Untersuchungshäftling in einem Krankenhaus in Scharm el-Scheich. Die Kairoer Tageszeitung „Al-Shorouk“ meldete am Donnerstag auf ihrer Website, die Staatsanwaltschaft der Militärjustiz habe nun ein weiteres Verfahren gegen Mubarak eröffnet. Er steht im Verdacht, bei Rüstungsgeschäften Geld in die eigene Tasche gesteckt zu haben. Ägypten steuert unterdessen auf eine neue Protestwelle zu . Die Jugendbewegung und die Muslimbruderschaft haben für diesen Freitag zu Massenkundgebungen aufgerufen. Unter dem Slogan „Freitag der Abrechnung“ wollen sie gegen die aus ihrer Sicht zu lasche Strafverfolgung brutaler Polizeioffiziere und korrupter Ex-Politiker protestieren. Die zentrale Kundgebung ist wieder auf dem Tahrir-Platz geplant. Dort hatten zu Beginn des „arabischen Frühlings“ Hunderttausende Menschen den Rücktritt Mubarak erzwungen. Nach dessen Abgang am 11. Februar übernahm ein Militärrat die Macht. Viele Ägypter sind aber unzufrieden mit dem Fortgang der politischen Veränderungen im Land {Quelle. www.spiegel.de}

 

Hestorisches Video: Die Größten der NDP im Knast

 


Safwat Alscharif

 
Fathi Sorour

 

 

One Response to “Was wissen Sie über „Kamel-Fehde“?”

  1. I.S Says:

    Was wissen Sie über „Kamel-Fehde“?

    /(ausser dass es viele Kamele gibt nicht viel.)

    nichts,aber die Beschreibung bringt einem zum Interesse!
    dank Knecht Christi

    Diese Berichte erscheinen nicht überall.´

    Der 83 Jahre alte Ex-Präsident Mubarak ist bereits wegen der Gewalt gegen Demonstranten angeklagt. Er befindet sich als Untersuchungshäftling in einem Krankenhaus in Scharm el-Scheich

    Nach dem Beutezug darf er schon krank werden—oder Scheinkrank.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s