kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Faymann kündigt Feier anlässlich 100. Jubiläums an 4. September 2011

Filed under: Reportagen — Knecht Christi @ 21:11

Seit 100 Jahren ist der Islam in Österreich anerkannt! Das muss doch gefeiert werden, meinte der Bundeskanzler und Vorsitzende der roten Genossen Österreichs.

 

Die frohe Botschaft für die Moslems Österreich verbreitet der islamische Blog „Ramadan Nachrichtendienst“ des muslimischen Ägypters Ramadan Ismail. Mit Bildern wird berichtet, wie der Bundeskanzler Werner Faymann die Moslems anlässlich des muslimischen Festes eingeladen hat. Ramadan schreibt: „Seit Bundeskanzler Werner Faymann vor vier Jahren Österreich regiert, achtet er darauf, mit den Moslems das Fastenbrechensfest zu feiern. Damit ist er der erste Bundeskanzler seit Erstehung der zweiten Republik in der Hälfte des letzten Jahrhunderts, der dieses Fest mit den Moslems feiert. Am vorigen Mittwoch, dem 31. August 2011, empfing Werner Faymann in dem ersten Wiener Bezirk seine muslimischen Gäste, die 200 Moslems überstiegen. Bei seinem Wort kündigte Faymann an, dass Österreich nächstes Jahr das 100-jährige Jubiläum der Anerkennung des Islam feiern wird“. (more…)

 

Zum 16. Tag in Folge vor der amerikanischen Botschaft

Filed under: Moslembrüder — Knecht Christi @ 17:47

Kaum zu glauben, aber leider wahr! Die Familie des islamischen Terroristen Omar Abd Alrahman demonstriert unter Aufsicht der zahnlosen Ordnungshüter vor der amerikanischen Botschaft in Kairo, und das zum 16. Tag in Folge. Sie verlangen die Freilassung des blinden Terroristen, der seit 18 Jahren (erste Angriffe auf das World Tread Center im Jahr 1993) in amerikanischem Gefängnis sitzt, nachdem er zu lebenslänglicher Haft verurteilt wurde. Sie werden von den Salafisten unterstützt. Der Mann, den Sie im Bild und im Video sehen, ist einer der Söhne dieses blinden Terroristen.

 

Er heißt Dr. Abd Allah und lässt eine Bombe platzen: „In Ägypten sind alle Sicherheitsbehörden und Ministerien mit der Rückkehr von Scheich Omar einverstanden. Geheim- und Sicherheitsdienst, Justizministerium, Außen- und Innenministerium haben ihre Zustimmung zugesagt. Sie alle verlangen die Zustimmung des Militärsrates, was für uns unverständlich ist. Daher entschieden wir uns für einen offenen und dauerhaften Protest, nachdem unsere Demos erfolglos blieben“. Ein anderer Scheich namens Gaber Abd Alhamid, der vom Sender als Omars Schüler betitelt wird, meinte dazu: „Es gibt keinen handfesten Beweis, dass Scheich Abd Alrahman etwas verbrochen habe. Das hat Amerika ihm zu Unrecht in die Schuhe geschoben“. (more…)

 

Das Elend der Engel

Filed under: Reportagen — Knecht Christi @ 16:26

Rettungssanitäter erzählen, wie sie auf deutschen Strassen selbst zu Opfern werden.

 

Beschimpfungen, Bedrohungen, brutale Gewalt – die Rettungssanitäter Thomas Ziegler, Christiane Geiselhardt, Markus Bartel und Alexander Pohl (v.l.n.r.) packen aus.

 

Der Angriff kam aus dem Hinterhalt. Die Sanitäter aus Hamburg wollten einen Patienten ins Krankenhaus bringen, wenig später lag einer der Retter selbst in der Notaufnahme. Als ihr Krankenwagen an einer roten Ampel stoppte, schlug ein Passant die Scheiben ein, prügelte auf die Sanis los. Der Fahrer erlitt eine schwere Gehirnerschütterung. Der Zwischenfall vergangenen Dienstag war nicht der einzige gewaltsame Übergriff auf Sanitäter. (more…)

 

Gerrt Wilders und die Überschriften der deutschen Presse

Filed under: Reportagen — Knecht Christi @ 16:01

Hier kann man sich die Rede von Geert Wilders auf der Veranstaltung der Partei Die Freiheit vom 3. September 2011 ansehen:

Berlin: Rede von Geert Wilders im Wortlaut

Rechtspopulist Geert Wilders in Berlin  rbb Rundfunk Berlin VIDEO –  RTL Niederlande VIDEO

 

Und hier ist die Liste der bisherigen Überschriften der deutschen Presse. Beim Überfliegen sieht man schon, dass von den bezahlten Journalisten möglichst negative Berichterstattung erwartet wird. Hier die freundlichsten Passagen:

Herr Wilders von rechtsaußen greift ein Spiegel Online -> äußerst arroganter Artikel: „Als nächstes zählt Wilders die Gesetzesvorhaben auf, die er mit seiner eigenen Partei, die in den Niederlanden eine Mitte-Rechts-Regierung toleriert, durchgesetzt hat – härtere Einwanderungsregelungen zum Beispiel oder ein geplantes Verbot von Burka und Gesichtsschleier. (more…)

 

Berlin: Rede von Geert Wilders im Wortlaut

Filed under: Pater Zakaria & co. — Knecht Christi @ 15:44

Die Bedrohung durch Europäisierung und die Notwendigkeit, den Nationalstaat zu verteidigen

 

Danke, dass Sie mich nach Berlin eingeladen haben. Es ist eine Ehre, hier in dieser wundervollen Stadt Berlin zu sein. Als ich das letzte Jahr hier war, betonte ich, wie wichtig Deutschland für uns alle ist. Wir haben alle einen Nutzen von einem gesunden, demokratischen, selbstbewussten Deutschland. Viel hat sich ereignet seit meinem letzten Besuch. In den Niederlanden konnten wir eine Menge erstaunlicher Dinge erreichen. Wir haben erfolgreich damit angefangen, den Prozess der Islamisierung der Niederlande zurückzudrehen. (more…)

 

Die Wahrheit zu Wasser und `palästinensischer´ Eigenstaatlichkeit

Filed under: Reportagen — Knecht Christi @ 15:15

Dokumente beweisen: PA-Behauptungen machen schlapp

 

Am 15. Juni 2011 veröffentlichte die Jerusalem Post einen Artikel zur palästinensischen Wasser-Krise, geschrieben vom Chef der palästinensischen Wasserbehörde, Dr. Shaddad Atilli. In seinem Artikel schrieb Atilli, dass Israels „diskriminierende Politik“ für den Wassermangel in der palästinensischen Gesellschaft verantwortlich zu machen ist. Er behauptete, Israel nutze das JWC (Joint Israeli Palestinian Water Committee – das Gemeinsame israelisch-palästinensische Wasserkomitee), um palästinensische Wasserprojekte mit einem Veto zu blockieren und zu verzögern. Er schrieb ebenfalls, dass Israel illegal 90% der gemeinsamen Wasserressourcen ausbeutet. (more…)

 

Video: Abhaken der Hand und des Fußes in Saft El-Laban

Filed under: Islamische Schandtaten — Knecht Christi @ 14:56

Der TV-Sender CBC strahlt einen langen Bericht über das aus, was der Kommentator zu Beginn des Berichts „Dschungelgesetz“ nannte. Es stimmt, was die Menschen sagen, die interviewt wurden: „Jeder muss sich selbst schützen, weil die Polizisten einfach spurlos verschwunden sind, oder weil sie nichts unternehmen, wenn man sie ruft. Dasselbe gilt auch für das Militär“. Mehr dazu erzähle ich Ihnen, nachdem ich diese schariatische Bestialität geschildert habe. Die Ehefrau des muslimischen Opfers, Khaled Mohameden, erzählt etwas darüber. „Sie haben meinen Mann mit weiteren vier Männern beschuldigt, (Toktok) Motorräder gestohlen zu haben. In einer Hütte sperrten sie ein, wo sie sie erst lange quälten. Dann bestraften sie gemäß der islamischen Scharia. Den Einen haben sie am hinteren Teil seines Nackens abgeschlachtet, ihm das linke Auge ausgestochen und an den beiden Seiten mit Messern abgestochen. Der war in der Hütte schon tot. Meinem Mann haben sie die rechte Hand und den linken Fuß abgehackt“. Die Nachbarn bestätigen aber, dass gerade dieser vierfache Vater, dem Hand und Fuß abgehakt wurde, nichts mit all dem zu tun habe. Er soll ein ehrlicher Bürger und kein Verbrecher sein. Andere Bärtige geben der Übergangsregierung die Schuld für dieses Chaos, welches von jedem missbraucht wird, der seine privaten Rechnungen nach seinen eigenen Gesetzen begleicht. (more…)