kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

KoG: Mehr als eine Million syrischer Kinder auf der Flucht 30. November 2013

Filed under: Moslembrüder,Pater Zakaria & co. — Knecht Christi @ 20:40

Ägypter demonstrieren vor katarischen Botschaft in Kairo und verbrennen die katarische Flagge – Katar unterstützt die Moslembruderschaft und nimmt deren Führer auf 

 

UN-Bericht: Alleingelassen, traumatisiert, hilflos

 

Sie sind alleine und traumatisiert:

Mehr als eine Million syrische Kinder nach UN-Informationen vor dem Bürgerkrieg ins Ausland geflohen – vor den Bomben und Granaten des tobenden Bürgerkrieges. Es ist die größte humanitäre Katastrophe seit dem Völkermord in Ruanda.

 

Mehr als eine Million syrische Kinder sind laut einem UN-Bericht vor dem Bürgerkrieg ins Ausland geflüchtet. Der in Genf veröffentlichte 60-Seiten-Bericht des UN-Flüchtlingshilfswerks (UNHCR) verzeichnet die höchsten Zahlen von Flüchtlingen im Kindesalter im Libanon (385.000), der Türkei (294.000) und Jordanien (291.000). UN-Flüchtlingskommissar Antonio Guterres warnte, eine „Generation Unschuldiger“ dürfe nicht „geopfert werden“. Der UNHCR-Direktor für internationalen Flüchtlingsschutz, Volker Türk, sagte, seit dem Völkermord in Ruanda 1994 habe es keine vergleichbare Flüchtlingskatastrophe gegeben.

 

 

Schlaflosigkeit, Stottern und Bettnässen

 

Die Seele der Kinder leidet in unvorstellbarem Ausmaß an den Greueln des Bürgerkrieges. Türk wies darauf hin, dass viele Kinder psychisch traumatisiert seien. Die Traumata seien an „Schlaflosigkeit, Stottern und Bettnässen“ abzulesen. Unzureichende Bildung und Kinderarbeit sind an der Tagesordnung für diese Generation syrischer Kinder im Bürgerkrieg. Jede zweite Familie, die beispielsweise in Jordanien Zuflucht gefunden habe, sei ganz oder teilweise auf ihre Kinder angewiesen, um sich ein Einkommen zu sichern. Fast ein Drittel der Kinder müsse sechs Tage in der Woche drinnen bleiben, weil sich die Eltern um ihre Sicherheit sorgten. Ein Großteil der Kinder auf der Flucht ist zur Lohnarbeit gezwungen, um den Lebensunterhalt zu bestreiten. Jedes dritte Kind verlässt dem Bericht zufolge aus Angst nur selten seine Unterkunft. In Jordanien bekommt nur die Hälfte der syrischen Kinder Schulunterricht.

 

 

Ägypter demonstrieren vor der katarischen Botschaft in Kairo mit Bananen (so heißt die Frau des Ex-Eimrs und die Mutter des jetzigen Amirs – Scheicha Mozaa)

 

 

Hinaus mit dem Botschafter – Der jetzige Emir hat seinen eigenen Vater geputscht – Ihr seid alle Verräter

 

 

Friedrich offen für Aufnahme weiterer Flüchtlinge

 

Der amtierende Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) hat sich derweil offen für die Aufnahme weiterer syrischer Flüchtlinge in Deutschland gezeigt. Sollte es dazu bei der anstehenden Innenministerkonferenz kommende Woche in Osnabrück ein einmütiges Votum geben, „wäre eine wichtige Voraussetzung für eine Erweiterung des jetzigen 5000er-Kontingents erfüllt“, sagte Friedrich der „Saarbrücker Zeitung“. Er betonte aber, auch Europa stehe in der Pflicht. „Die EU muss mehr tun“. Die Bundesregierung hatte sich im Frühjahr bereiterklärt, 5000 Flüchtlinge aus Syrien in einem Sonderprogramm nach Deutschland zu holen. Die Aufnahme kommt aber nur schleppend voran. Bislang sind laut Bundesinnenministerium rund 1500 Syrer aus diesem Kontingent eingereist. Bis zum Jahresende sollen es 2000 sein. Am Dienstag werde die nächste Chartermaschine mit rund 160 Flüchtlingen in Deutschland erwartet, sagte ein Ministeriumssprecher am Freitag. Von vielen Seiten war in den vergangenen Monaten die Forderung an die Regierung herangetragen worden, das Kontingent von 5000 Syrien-Flüchtlingen aufzustocken. {Quelle: www.focus.de}

 

 

 

Islamische Terroristen töten ägyptische Soldaten

 

 

Kommentar von „Kopten ohne Grenzen

 

In Ergänzung des gestern erschienenen Artikels

Was taten westliche Medien und wahhabitische Imame den kindern in Syrien an

koptisch.wordpress.com

 

kommt jetzt selbst die UN nicht mehr umhin, diese menschliche Katastrophe, die die Drahtzieher des Syrischen Bürgerkrieges angefeuert haben, unter Schweigen und Verdrängen der Medien, öffentlich anzuprangern. Nach diesen Fehlinfos, Löschen von Videos und anderen Verbrechensbeschönigungen kommt jetzt dieser Bericht, der von den Folgen für die Kinder spricht, menschenfeindliche, ja kinderfeindliche Folgen. Wo aber werden die Schuldigen in diesem Artikel erwähnt? Wer wollte Krieg in Syrien? Wer liefert Waffen an Al Kaida, FSA und andere Terrorvebrecher?  Würden die USA, ARabien, Katar und einige EU-Länder diese nicht unterstützen, wäre der Bürgerkrieg zu Ende. Ein Selbstläufer ist dieser Krieg nämlich nicht. Ohne Waffen könnten diese Schwerstverbrecher, die ganze Dörfer entleeren, Kinder zu Flüchtlingen degradieren mit all seinen desolaten Folgen nämlich nichts ausrichten.

 

Katar und Saudi Arabien, die restriktivsten islamistischen Länder der Erde unterstützen seit jeher alle sunnitisch-wahabitischen Terrorbanden, die die Erde im Namen ihres Gottes, der identisch ist mit dem von Saudi-Arabien und allen islamischen Ländern in genau diese permanten Terrorsituationen bringen. Dass die USA da mitmacht, dass Präsident Obama lieber Verbrechen an Kindern in Syrien mit seinem Verhalten billigend in Kauf nimmt, ist einfach nur noch verachtenswert.  Dieser Präsident hat mit seinem Unterstützungsverhalten in Syrien den letzten Beweis erbracht, dass ihm Menschen- und Kinderrechte völlig egal sind und dass er die Fronten des Menschenrechts gewechselt hat.  Wer um die Macht des alten Kalten-Kriegs-Systems so handelt, hat im Grunde jeden Respekt verloren.

 

Möglicher US-Angriff: Syrien warnt USA vor Unterstützung von Al-Kaida

www.spiegel.de

 

CIA liefert Waffen an syrische Rebellen

www.sueddeutsche.de

 

US-Außenminister Kerry lobt Rebellen – Experten widersprechen

www.spiegel.de

 

 

Von Ländern das absolutistischen Islams können wir nichts anderes erwarten, schreibt der Koran doch das Schrecken in die Herzen werfen vor. Damit sind auch Kinder gemeint, die damals durch Mohammed selbst in die Sklaverei verkauft wurden. Die Traumata der Kinder sind aber nicht nur „Schlaflosigkeit, Stottern und Bettnässen“,  unzureichende Bildung und Kinderarbeit, die aus Not an der Tagesordnung für diese Generation syrischer Kinder im Bürgerkrieg ist, die zu den Opfern zählen, sondern es gibt auch die andere Seite, die der Täter, die aus Kindern Scharfschützen machen, die andere wahllos umbringen oder Scharfschützen, die auf Schwangere schießen. Damit haben sie mit jedem schwangeren Opfer gleich zwei Morde begangen.

 

koG: syrische Scharfschutzen schießen auf Schwangere

koptisch.wordpress.com

 

Shaaban Abdallah Hamedah: Ich habe 32 Menschen getötet – ich bin das gewohnt

koptisch.wordpress.com

 

Nun haben wir durch die Berliner Zeitung vernommen, dass die US-Hilfen für die „Rebellen“ vorläufig eingestellt werden sollen.

USA unterstützen nicht länger Rebellen

www.berliner-zeitung.de

 

Aus diesem Bericht geht ebenfalls hervor, dass hier „unterernährte“ Kinder die Hauptleidtragenden dieses Krieges sind. Die USA müssen Waffenlieferungen einstellen, damit diese „Rebellen“ an den Verhandlungstisch gezwungen werden. Das heißt, die Verbündeten der USA müssen zu Gesprächen gezwungen werden. Offensichtlich sind die auf totalen Krieg eingenordet. Die USA geben damit nur kund, dass sie keinerlei echten Einfluss auf diese Rebellentruppen hat, der auf menschlichen Regungen beruht. Das Schlimmste an der ganzen Sache ist, dass die westlichen Medien im Grunde die katastrophale Lage von Kindern in Syrien erst garnicht ernsthaft kritisieren. Denen geht das rechts hinten vorbei. Promis sind wichtiger als Kinder. Koalitionsverträge einer sozialdemokratischen Merkel-Regierung sind wichtiger. Täter politkorrekt verschweigen ist wichtiger. Den Islam auf Herz und Nieren medial nicht zur Disposition und diesen unter Artenschutz zu stellen ist wichtiger.

 

Was sind den Medien ein paar Kinder wert und dann noch aus Syrien?

Nichts!

Was ist den Medien die Wahrheit in Syrien wert?

Wenig!

Schließlich waren es die Medien, die von vornherein gegen Assad geschrieben haben.

Was ist den Medien die Wahrheit über die Christenverfolgung nicht nur in Syrien, die ja auch Kinder trifft, wert?

Nichts!

 

Besser keine Medien als solche Medien. Dieses Allahuakbar-Gebrüll bei Verbrechensbegehung hat nie irgendetwas mit dem Islam zu tun, reden sie uns ein. Wir würden den medialen Aufschrei nicht hören mögen, wenn Christen mit dem Ruf: „Jesus ist größer“ Morde an Andersgläubigen oder Anderskonfessionellen (Muslime bringen sich auch gegenseitig um, weil sie meinen, dass die andere Gruppe ungläubig ist) begehen würden. Da könnten die Kirchen noch so viel erzählen, dass diese Taten nichts mit dem Christentum zu tun hätten. Allerdings könnten sie dies sogar anhand des NT begründen. Da würden sich die Medien wie eine Meute ausgehungerte Wölfe auf ihr Futter (das Christentum) stürzen. Muslime können  nicht anhand ihres Wortes Gottes begründen, dass der Islam Frieden sei, denn der Koran ist gegenüber Ungläubigen unmissverständlich hart, ausgrenzend und grausam.

 

Das Schlimmste jedoch ist, dass wir hier hilflos und tatenlos zusehen müssen,

wie in Syrien und den umliegenden Ländern Kinder leiden.

Gebetsmarathons wären sicher hilfreich. Die müssten aber flächendeckend und dauerhaft organisiert werden. 

Googeln Sie unter „Spenden für Syrien“ und wählen Sie Ihre Organisation aus,

die Sie favorisieren, bei der Sie das Gefühl haben, dass auch Spenden ankommen. Informieren Sie sich.

UN-Flüchtlingskommissar Antonio Guterres warnte, eine „Generation Unschuldiger“ dürfe nicht „geopfert werden“. 

Er hat vollkommen recht. Aber wir können ihm entgegenhalten:

Diese Generation Unschuldiger ist bereits geopfert worden seit März 2011, denn solange dauert dieser Bürgerkrieg bereits schon.

 

18 Responses to “KoG: Mehr als eine Million syrischer Kinder auf der Flucht”

  1. e Says:

    Traum vom 27.11.auf den 28.11

    Ich befinde mich mit Kollegen in einem Krankenhaus, ich arbeite anscheinend dort .

    Dann erfolgt eine Art Besichtigung einer kleinen, schönen Stadt. Danach fahre ich auf einer Art Motorboot und sitze hinten ziemlich unsicher, ohne festen Halt. (Diese Situation kommt in meinen Träumen häufiger vor.) Ich versuche mich an Holzlatten, die zum Dach , das ebenfalls aus Holzlatten gemacht ist (!!!) – festzuhalten. Ich greife so irgendwie durch die Ritzen der Latten.

    Das Boot nimmt Geschwindigkeit auf und ich habe Mühe, nicht ins Wasser zu fallen, da das Boot oben hochsteigt und unten näher zum Wasser kommt…..

    Dann geschieht etwas sehr Eigenartiges.

    Wir befinden uns auf einem scheinbar großen See – Genau vor uns- am Horizont erscheint eine riesige Schneelawine , die auf uns zu rollt … Wasser und Schnee -Lawine verbinden sich irgendwie und werden zur Erde … wir steigen unverletzt aus dem Boot aus und ich frage einen Kollegen neben mir : Sag mal siehst du das auch – oder träume ich nur ? Er antwortet klar und deutlich: Natürlich sehe ich das auch, Du träumst nicht, das ist wirklich !

    Dann sehe ich vor mir in einiger Entfernung aber nicht weit … diese Gestalt –

    Ich frage : „Was ist das ????“ Diese Gestalt keift mich an und spricht – mir nachäffend:

    Was ist das ? Was ist das ?

    Es ist ein starker aber schlanker , großer Mann ! Er scheint an einem Holzpfahl angelehnt zu stehen
    Er hat schwarze Haare und eine schwarze Hose an. Sein Hemd ist von knallroter Farbe – ebenso seine Stiefel – im selben Knallrot wie das Hemd. Die Stiefel reichen bis zu seinen Knien —

    Jetzt durchfährt mich ein wirklich höllischer Schreck! Ich schreie : Der Teufel! Der Teufel !

    Darauf springt dieses Wesen etwa drei Meter hoch in die Luft und faucht aus seinem Hass verzerrtem Mund wie eine große Katze ……. Er reißt dabei seine beiden Arme- angewinkelt in etwa 90 Grad – in die Höhe und bleibt so in der Luft stehen …. Ich werde wach …..

    Vielleicht fällt einer Schwester oder einem Bruder hier etwas zu meinem Traum ein ……

    • e Says:

      PS: JOKE … Vielleicht hat auch der eine oder andere NSA – MItarbeiter eine Idee … ????

      • thomas Says:

        Den Teufel gibt es tatsächlich und er ist absolut kein Spaßvogel. Off.12-13
        Du kannst sicher sein,wenn er dich tatsächlich anspringt,gibst du danach
        keinen Kommentar mehr ab. Die NSA ist dagegen ein Pfadfinderverein.

      • e Says:

        thomas Sagt:
        30. November 2013 at 21:30
        Den Teufel gibt es tatsächlich und er ist absolut kein Spaßvogel. Off.12-13
        Du kannst sicher sein,wenn er dich tatsächlich anspringt,gibst du danach
        keinen Kommentar mehr ab. Die NSA ist dagegen ein Pfadfinderverein.

        Thomas , du machst mir jetzt Angst … Du hast es getroffen .. der steht genau in so einer Position , das er mich jetzt anspringen könnte , wie so eine hässliche Katze …

        Lieber Gott, was mache ich jetzt ??? Ich bin so alleine … ich habe nur Dich … oh Herr .. dieser Teufel, mit den schwarzen Haaren und der schwarzen Hose und dem roten Hemd und den roten Stiefeln … der in drei meter Höhe fauchend über mir schwebt …. sehr stark und übermächtig … wie kann ich mich gegen ihn … den Satan – schützen … ???

        Ich … kann gar nichts … „Ich“ bin nicht … „Ich“ ist nur und ausschließlich in DIR – oh Herr -Jesus Christus – Gott und Schöpfer des Universums …
        Wer ist angesichts Deiner Macht und Größe dieser Wichser mit denroten Stiefeln und dem knallroten Hemd in genau dem selben rot ??????

        Einfach ein Höllischer … „Ich“ bin im Herrn – mich ergreift dieser Teufel nicht ……

        Amen

      • e Says:

        Lieber Thomas , nochmals will ich dir danken .. Du hast mich erst hingewiesen auf die Gefährlichkeit meiner Lage .. ich habe meinen „Traum“ nicht verstanden .. du hast mir durch deinen einen Satz klar gemacht, was das bedeutet .. Dafür danke ich dir und besonders dem Herrn .. Es war ein Hilferuf an euch … Der Herr hat mit Seine Hilfe durch Thomas gebracht … Danke … und

        Marantha

    • e Says:

      Werter Knecht ! Danke für diese mutige und vollkommen korrekte – auch hoch-moralische Stellungnahme … Das nenne ich kämpfen um unsere christliche Wahrheit … die einzige wirkliche Wahrheit ….. !!!!! Wir müssen uns als WAHRE CHRISTEN entdecken und verbinden … ganz gleich aus welcher christlichen Strömung ..

      Die einzige wahre GÖTTLICHE WAHRHEIT verbindet uns … und dafür müssen wir ab sofort kämpfen …..

      Nieder mit Satan !!!

      Nieder mit dem Teufel !

      Nieder mit den Höllen !!!

      Jeder wahre Christ weiß ganz genau , was ich damit meine – bzw . was damit gemeint ist …. Keine Lügen mehr akzeptieren, die die Menschheit tötet …

      Maulwürfe , kommt zu Hunderttausenden aus euren Käfigen … Ihr habt nichts zu verlieren … ihr könnt nur gewinnen ….

      Amen … Amin … Amen ve amen

  2. e Says:

    Issachai

    Ich verbeuge mich vor niemanden_Ausser vor Gott Vater!

    oder In Hochachtung zu einem Menschen -aber keine Verbeugung-

    Hier einige Ideen zum Bedenken:

    Wenn wir einen Freund verehren und respektieren, dann zeigt unser Verhalten, dass wir uns auf ihn konzentrieren und nicht nur auf uns selbst. Genauso zeigen wir GOTT und Jesus gegenüber unsere Verehrung und Achtung dadurch, dass wir ihnen unsere Zeit und Aufmerksamkeit widmen. Das ist besonders wichtig, wenn jemand ein geistliches oder religiöses Amt hat. Eine Person der Kirche sollte zum Beispiel auf GOTT und Jesus ausgerichtet bleiben, anstatt ihren Gedanken zu erlauben, sich den Schwierigkeiten und Nöten des Lebens zuzuwenden, die sie dann für den Rest des Tages in Besitz nehmen.

    Wenn wir einen Freund ehren und achten, dann verbringen wir gern viel Zeit mit ihm und machen besonders Sachen, die er gern macht. In gleicher Weise zeigen wir GOTT unsere Achtung, wenn wir das tun, was er von uns haben will. Wir sollten unser Leben einer Inventur unterziehen und feststellen, wie wir unsere Zeit verbringen. Sind es Dinge, die GOTT Ehre bringen oder ist es nur etwas, was Spaß ist? Verbringen wir zum Beispiel mehr Zeit am Fernsehgerät, statt etwas zu tun, was GOTT oder dem Herrn dient. Wenn wir so auf unser Leben anschauen, dann können wir leicht feststellen, was uns am wichtigsten ist. Wenn wir feststellen, dass wir GOTT nicht genug Zeit geben, dann sollten wir uns verpflichten, das zu ändern.

    Biblisch gesprochen, – wenn wir den König „anbeten“, dann versuchen wir ihm zu gehorchen. Jesus sagte „wenn ihr mich liebt, dann werdet ihr meine Gebote halten“. Weil wir Christen in „der Gnadenzeit“ leben, vergessen wir oft, dass wir Gebote haben. Genau genommen gibt es viele, denen wir gehorsam sein müssen. Zum Beispiel, „Liebe deinen Bruder“ (1. Joh 4, 21), „Bete ohne Unterlass“ (1. Thess 5, 17) „Lügt einander nicht an“ (Kol 3, 9) „Stehle nicht“ (Eph 4, 28). Wenn wir sagen, dass wir GOTT und Jesus anbeten, dann sollten wir ihnen auch gehorchen.

    Diese Vorschläge sind in keiner Weise vollständig. Jeder Christ, der GOTT und den Herrn Jesus anbeten will, muss einen Weg finden, wie er nach außen hin die Achtung und Verehrung, die er im Herzen hat, zeigen kann.

    Antwort
    e Sagt:
    Dein Kommentar muss noch moderiert werden. 30. November 2013 at 21:36
    “Eine Person der Kirche sollte zum Beispiel auf GOTT und Jesus ausgerichtet bleiben, anstatt ihren Gedanken zu erlauben, sich den Schwierigkeiten und Nöten des Lebens zuzuwenden, die sie dann für den Rest des Tages in Besitz nehmen.”

    Werter issachai, haben Sie hier möglicherweise den Kern des christlichen Glaubens angesprochen ???? “Eine Person der Kirche” ist das eine Person, die nur im Studium des Wortes ist ? Die fest davon überezugt ist, das sie selber heilig werden, nach ihrem Tod , weil sie im Studium des Wortes sind ???ß Verstehen Sie mich ???

    Falls Sie mich verstanden haben sollten gebe ich Ihnen jetzt eine Antwort – als Anfänger im Studium des Wortes : Nicht Ihr Glaube entscheidet … Ihre Taten in Ihrem Leben entscheiden …. ob DER HERR JESUS CHRISTUS DER ALLMÄCHTIGE DER EWIGE GOTT G`TT JHWH JEHOVAH Sie in SEIN HIMMELREICH aufnimmt oder nicht .

    OK ??? Schlafen Sie schön

  3. e Says:

    Falls Sie mich verstanden haben sollten gebe ich Ihnen jetzt eine Antwort – als Anfänger im Studium des Wortes : Nicht Ihr Glaube entscheidet … Ihre Taten in Ihrem Leben entscheiden …. ob DER HERR JESUS CHRISTUS DER ALLMÄCHTIGE DER EWIGE GOTT G`TT JHWH JEHOVAH Sie in SEIN HIMMELREICH aufnimmt oder nicht .

    OK ??? Schlafen Sie schön

    • e Says:

      … und deshalb ist es ein wahrhaftiges Geschenk Gottes an Seine Geschöpfe … die GÖTTLICHE HAND , die jedem Sünder gereicht wird .. in seinem sündigen Leben … Er braucht sie nur noch zu ergreifen … und dann kann er beginnen , das Göttliche Licht zu empfangen … je nach seinem Vermögen …

      Wende Dich um … gehe den Weg des Göttlichen Lichtes … missachte – verachte das höllische „Licht“ – ES IST SEHR SCHWER SO EINE KOMPLETTE KEHRTWEDUNG ZU SCHAFFEN .. Jesus – DER HERR — DAS WORT – wird dir helfen – SONST NIEMAND —– !!!!

      • e Says:

        Ein Extrem ! Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit , das ein Kannibal, ein islamischer Menschenfresser, der für seinen „Glauben“ Kinder tötet und Menschen-Herzen frisst –
        wie groß ist die Wahrscheinlichkeit , das so ein „Wesen“ erkennt , wie höllisch und abartig er ist ?????

        Ich habe darauf keine Antwort ……..

        Der Herr wird diese „Wesen“ in ganz tiefe Höllen sperren ud Gebirge über die Tore der Höllen errichten … Solche „Wesen“ müssen von den Himmeln getrennt werden …
        auf ewige Zeiten .. ohne „Zeit“ – Es ist das Böse … es ist das Höllische … es ist Satan und Teufel — und diejenigen, die mit diesen „Wesen“ kooperieren- werden auch mit diesen Wesen in die Höllen kommen — ewig – ohne Zeit … ohne jede Hoffnung, dort noch einmal- noch jemals – herauszukommen ….

        Also : DAS IST DAS GESETZ DER HERR KANN SEIN EIGENES GESETZ NICHT ÄNDERN

        Netanjaho-Hussein-König von Saudi-Arabien – 120 000 tausend aus Katahr .. oder wie diese Teufel auch heißen mögen … ihr habt gar keine Chance …

        EUCH WIRD NICHT VERGEBEN WERDEN WEIL DER HERR SEIN EIGENES GESETZ NICHT ÄNDERN KANN -. und es natürlich auch nicht ändern muss ….

        Und deshalb können wir MENSCHEN lachen und fröhlich sein

        In diesem Sinne

        Brüder und Schwestern

        wir sehen uns ….

  4. e Says:

    Liebe Brüder und Schwestern !

    Ich weiß , ich nerve euch, die meisten werden das auch gar nicht lesen, was ich hier schreibe….

    Aber ich habe euch heute noch eine Mitteilung zu machen … Es betrifft meinen „Traum“, den ich vor zwei Tagen vom Teufel hatte …..
    Thomas, mein Bruder, hat mir – durch die Weisheit und Allmacht des Herrn – deutlich gemacht – was er überhaupt bedeutet ..Ich selber – habe das Wesentliche dieser Botschaft – ja – Träume dieser Art sind Botschaften – ich selber habe es nicht verstanden – Thomas – mein Bruder- hat mir in einem einzigen Satz erklärt, was dieser „Traum“ bedeutet ….. Die Bedrohung des Teufels , der drei Meter über mir steht und bereit ist, mich anzufallen …. DAS HAT THOMAS ERKANNT UND MIR ÜBERMITTELT-

    Ih habe deshalb erkannt , das „ICH NICHT BIN“ — DER HERR IST DER „ICH BIN“ – “ Ich bin“ nur im Herrn – ich weiß nicht , ob ihr jetzt die Stellen in den 5 Büchern Moses kennt , wo der Herr sagt , Er ist der ICH BIN … DAS IST JETZT SEHR WICHTIG ZU STUDIEREN … denn …

    Mein Traum , den ich für euch hier veröffentlicht habe … ist nicht nur MEIN TRAUM ….. DENKT NACH – Liebe Brüder und Schwestern …

    „Ich bin“ für mich selbst NICHTS – „Ich bin“ nur und ausschließlich im Herrn ICH – DURCH DEN HERRN —

    Also : Dieser „Traum“ wr eine Nachricht für EUCH … Ihr seid wie „ich“ in diesem Traum …. VOR EUCH STEHT DIESER TEUFEL -ROTES HEMD _ ROTE STIEFEL
    SCHWARZE HAARE _ SCHWARZE HOSE In drei meter Höhe – fauchend wie eine böse Katze – bereit euch anzuspringen …. Euch in seine Höllen zu reissen …

    Seid bereit — seid im Herrn .. wir müssen uns verbinden ….

    AMEN

    • Andreas Says:

      lieber emanuel, du scheinst mir in eine gefährliche religions-psychose hineinzugeraten, die sicherlich in ganz persönlichen dingen ihren hintergrund hat. der traum mag eine realität andeuten, die nicht nur dich betrifft – aber die „fiebrigkeit“ deiner religiösität, deine isolation, von der du sprichst, sind alarmierende anzeichen. ich sag das nicht einfach so, glaub mir das. hab auch mal die seelisch-psychisch-religiös-diabolische „unterwelt“ durchritten, aber glücklicherweise doch wieder in die (glaubens-) „normalität“ zurückgefunden. heute denke ich dann u. wann mit schaudern daran, auch wenn es unglaublich intensive u. tiefe erfahrungen/gedankenwelten waren. – aber mein eigener satan in mir wurde erkannt u. gebannt – dank nüchterner (eigener) psychoanalyse und innigster gebete.
      die liebe/kontakte einiger leute waren mir eine unverzichtbare stütze, sowie der mut für eine optimistischere lebensweise, egal was rund um mich passiert. diese website hier sehr erbaulich, aber für ohnehin angespannte gemüter (d.h. lebensphasen) auf dauer sehr belastend. man begeht keine sünde, sich dieser überinformation auch mal zu entziehen und sich auf sich selbst zu besinnen…
      mit herzlichen grüßen u. schönen advent

      • e Says:

        Ja danke Andreas, ich werde deine worte ernst nehmen …. Ich tendiere wohl zu einer gewissen „Radikalität“ – da werde ich jetzt besser aufpassen …

  5. Ralf Hummel Says:

    Weshalb nehmt Ihr so oft das Wort „Amen“ in den Mund. Ihr müsst Euch ganz im Klaren sein, was das Wort „Amen“ überhaupt bedeutet. „Amen“ sagt man, nachdem man das Abendmahl erhalten hat, „Amen“ sagt man am Ende eines Gebetes. Das 3-fache Amen singt man am Ende eines Gottesdienstes. „Amen“ ist für mich ein sehr heiliges Wort.

  6. Ralf Hummel Says:

    Bibeltext zum 1. Advent:

    Es ruft eine Stimme: In der Wüste bereitet dem HERRN den Weg, macht in der Steppe eine ebene Bahn unserm Gott!

    (Jes. 40.3)

  7. Kreationist74 Says:

    Den Teufel gibt es und leider wird er auch ein Mensch, der Antichrist. Aber Jesus wird siegen.

  8. Ralf Hummel Says:

    „Gott baut auf, Satan ist der, der zerstört!“ Das macht er heute, wie schon in alten Zeiten:

    Bei Adam und Eva waren es die einfachen Worte: „Ja, sollte Gott gesagt haben…“ (1. Mose 3,1). Er streute damit Zweifel, aus welchem Unglaube und dann ein Handeln entgegen Gottes Willen wurde. Auch heute versuche Satan, auf diese Weise Zweifel und Unglaube zu verbreiten.

    Bei Mose gab es die Stimmen, die fragten: „Redet denn der Herr allein durch Mose?“ (4. Mose 12,2). Das Vertrauen in die göttliche Führung sei damit abhanden gekommen. Auch heute versucht Satan, die göttliche Führung in Frage zu stellen.

    Jesus selbst gab ein Gleichnis vom „treuen und bösen Knecht“ (Matthäus 24, 45-51). Der böse Knecht sprach: „Mein Herr kommt noch lange nicht.“ (Vers 48). Das sei auch heute eine Stimme des Satans, der die verheißene Wiederkunft Jesu
    (Johannes 14, 3) in weite Ferne rücken möchte.

    Seid alle hellwach, um die listigen Zerstörungsversuche des Satans zu erkennen und ihnen entgegenzutreten.

    Allen einen schönen 1. Advent

    LG
    Ralf Hummel

  9. Ibrahim Says:

    KATAR IST DER HAUPTUNTERSTÜTZER DER MOSLEMBRÜDER UND

    DEREN TERRORISTEN UND MÖRDER! DER SENDER AL JAZEERA

    VERBREITET HASS UND TERROR!

    SAUDI-ARABIEN UNTERSTÜTZT DIE SALAFISTEN UND DEREN TERRORISTEN!

    VERBRECHER BLEIBEN VERBRECHER!

    ERZÄHLT ES ALLEN WEITER!!!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s