kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Syriens Christen vom Westen „verraten und verkauft“ 27. August 2013

Filed under: Christenverfolgung — Knecht Christi @ 20:36

 Werden erste Opferder US-unterstützten Islamisten sein

 

Damaskus/Moskau: Die Gefahr, daß aus dem Bürgerkrieg in Syrien ein Krieg mit internationaler Intervention wird, ist sehr groß. Der russisch-orthodoxe Metropolit Hilarion, der „Außenminister“ des Moskauer Patriarchats verurteilte den immer größer werdenden Druck der USA auf Syrien. Washington drängt auf einen Angriff der NATO ohne UNO-Mandat. „Tausende weiterer Opfer werden auf dem Altar einer fiktiven Demokratie geopfert werden“, so Erzbischof Hilarion. Während ein westlicher Militärschlag unter US-Kommando gegen die Regierung von Bashar al-Assad immer näher rückt, zeigt sich die russisch-orthodoxe Kirche „sehr besorgt“ über diese Entwicklung. „Wieder einmal, wie schon im Irak, verhalten sich die USA als internationale Scharfrichter“, klagte Metropolit Hilarion von Wolokolamsk gegenüber Asianews. Scharf kritisierte er die USA, die „völlig einseitig und ohne jede Beteiligung der Vereinten Nationen das Schicksal eines ganzen Landes mit Millionen von Einwohnern bestimmen wollen“.

 

 

 

Metropolit Hilarion, "Außenminister" des russisch-orthodoxen Patriarchats und Patriarch Youssef III. Younan der syrisch-katholischen Kirche kritisieren westliche Pläne für einen Militärschlag in Syrien

Metropolit Hilarion, „Außenminister“ des russisch-orthodoxen Patriarchats und Patriarch Youssef III. Younan der syrisch-katholischen Kirche kritisieren westliche Pläne für einen Militärschlag in Syrien

 

 

USA wie „internationale Scharfrichter

Christen werden erste Opfer der US-unterstützten Islamisten

 

Die ersten Opfer werden vor allen anderen “wieder die Christen sein, um deren Schicksal sich niemand kümmert”, so der Metropolit. Die Christen laufen am meisten Gefahr, „die ersten Geiseln einer solchen Entwicklung und die ersten Opfer der radikalen extremistischen Kräfte zu werden, die mit Hilfe der USA die Macht ergreifen werden“. Die internationale Staatengemeinschaft müsse „alles tun“, damit die Ereignisse, „nicht diese Entwicklung nehmen“, so der Metropolit. Ähnliche Töne wie aus Moskau kommen auch von den syrischen Katholiken. Patriarch Youssef III. Younan der mit Rom unierten syrisch-katholischen Kirche sagte zu Terrasanta.net, daß die syrischen Christen “vom Westen verraten und verkauft” sind. Der Westen habe in den vergangenen zwei Jahren nichts anderes getan, als die Rebellen mit Waffen versorgt, ganz egal ob Islamisten oder nicht. Erst in den vergangenen Tagen wurde mit Pater Amer Qassar (34) ein weiterer katholischer Priester in Damaskus verletzt. Er war 2003 für die Diözese Damaskus zum Priester geweiht worden. Am 21. August wurde er auf dem Weg in seine Kirche bei einem Bombenattentat schwer verletzt.

 

 

 

 

Bischof Makarius betet mit den Kopten in der niedergebrannten und völlig zerstörten Kirche des Heiligen Tadros in Minya

 

 

 

 

Syrisch-katholischer Patriarch:

 

USA sehen nur Erdöl“ 

Um die Christen kümmert sich keiner

 

Den Druck der USA und Frankreichs zu einem westlichen Militärschlag kritisierte der Patriarch hart. Diese Mächte hätten durch ihre Waffenliefungen den Konflikt weiter entfacht und die Gewalt geschürt, statt mit allen Seiten zu sprechen und friedliche Lösungen zu suchen, so der Patriarch. „Der Westen meint, daß mit den Sunniten an der Regierung die Diktatur durch eine Demokratie ersetzt wird: Das aber ist eine große Illusion. Stattdessen wird es zu einem schlimmeren Konflikt als im Irak kommen“. Und der Patriarch weiter: „Wir sind enttäuscht von der zynischen und machiavellistischen Politik der westlichen Staaten, von Frankreich, Großbritannien, den USA. Sie sehen nur das Erdöl und vergessen dabei ihre Grundsätze. Seit mehr als zwei Jahren erzählen sie gemeinsam mit der Türkei, daß das Regime stürzen wird. Das ist entweder die größte Lüge, die sie ihrer jeweiligen öffentlichen Meinung auftischen oder der größte Rechenfehler der vergangenen zehn Jahre. Das Regime ist immer noch an seinem Platz, das Land dafür aber zerstört und mehr als 100.000 wurden getötet. Wir Christen wurden für das Erdöl verraten und verkauft. Der Westen unterstützt im Namen der Demokratie Regime, an denen nichts demokratisch ist wie in Katar und Saudi-Arabien. Das sind zwei der rückständigsten Länder der Welt. Ihre Anführer werden aber in den westlichen Palästen wie Helden der Demokratie, des politischen Pluralismus und der Toleranz gefeiert.“

 

 

 

 

In Syrien leide die gesamte Bevölkerung, so der syrisch-katholische Patriarch,

„die Christen jedoch ganz besonders“.

Die Christen „sind das Opfer des Haßes einer Gemeinschaft, die meint,

die Sache Gottes mit Gewalt durchsetzen zu müssen“.

{Quelle: www.katholisches.info – Text: Giuseppe Nardi}

 
 
 

US-Intervention in Syrien – Schaffen USA und EU weitere christenfreie Zone im Nahen Osten?

 

„Arabischer Frühling“ in Syrien? Eine Analyse der politischen Entwicklung des Jahres 2011

 

„Helft den Christen in Syrien” – Appell des Kustos des Heiligen Landes gegen Militärintervention

 

Syrien: Christ aus Linienbus gezerrt und erschossen, weil er Kreuz an Halskette trug

 

Christen unter Beschuß – Was die Medien nicht über Syrien berichten

 

Die andere Wahrheit über Syrien: „Revolution“ wird islamischer, Christenverfolgung nimmt zu

 

Moslemischer Fahrer weigert sich Christin zu fahren – Setzen Abu Ghraib-Flüchtlinge in Syrien mit US-Waffen Dschihad fort?

 

Islamistische Kämpfer aus Moscheen Zentralasiens nach Syrien

 

Islamische Schizophrenie und gewagte Forderung an Papst Franziskus – Worum es in Syrien geht

 

Katholischer Eremit von islamistischen Rebellen in Syrien ermordet

 

Keine Nachricht von den in Syrien entführten Bischöfen

 

Trappistinnen in Syrien fürchten nicht das Schicksal der Trappisten von Algerien

Syrien: Kirche der Franziskaner zerstört

 

6 Responses to “Syriens Christen vom Westen „verraten und verkauft“”

  1. Emanuel Says:

    für Hussein und Co. .. sprich Nato .. EU und die Zionisten dieser Erde .. sind Christen … keine Menschen …. wir sind in den Augen der Satane und Teufel dieser Erde der „LETZTE ABSCHAUM“ … iCH APPELIERE AN EUREN VERSTAND ….Öffnet euch für das Licht des Herrn …. Diese Erde steht kurz vor der Zerstörung durch die Satane und Teufel der Höllen … Sie herrschen hier …. DER HERR ist nur noch tief in euren Herzen verschüttet .. !!!!!!!!!!!! Erkennt es !!!! Anerkennt IHN !!!!!

    Wenn ihr es nicht erkennen könnt … oder – wenn ihr euch sperrt … gegen den Herrn … werdet ihr definitiv in die Höllen fallen … Öffnet euch für die Wahrheit ..

    öffnet euch für die Liebe … die nur und ausschließlich vom Herrn kommt !!!!!!!!! Ich bitte euch Brüder und Schwestern …. Die Zeit ist erreicht ….

    Warum ist es so still geworden … aus dem Vatikan … ??????????? Warum schweigen die Kirchen … so still….. ????????????

    Weil sie mit den Höllen verbunden sind !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!1

    „Ich bitte Dich – oh Herr – oh Jesus Christus – oh Vater – bitte beschleunige die Zeit auf dieser Erde – nach Deinem Plan ….. !

    Amen

  2. Hat nach dem Fall des Heiligen Byzanz 1453 irgendein Christ etwas anderes vom „Westen“ erwartet als Verrat?

    • Andreas Says:

      gute anwort!! aber das reine, feine christentum war auch nicht in byzanz zuhause – gerade dort fielen papsttum u. kaiserkult in eins, und für die restliche orientalische christenheit, gerade auch für die kopten/ nordafrika war byzanz eine verhasste okkupationsmacht. die folge war, dass man sich mit den moslems(!!) gegen byzanz zusammenschloss. den rest der geschichte kennen wir ja…
      das einflussreiche erbe west-u. ostroms als ehemalige militärmächte hatte den katholiken ebenso wie den orthodoxen byzantinern zwar zu römisch-imperialer kirchen-macht verholfen, sie aber auch über jahrhunderte hoffnungslos korumpiert. dieses erbe scheint mir bis heute nicht restlos überwunden?!…

      • … klar, damit hast du sicherlich recht. (Meine Kenntnisse über die östliche Historie ist aber eher rudimentär).

        Aber eines ist, trotz vieler äußeren Parallelen, doch ein sehr markanter Unterschied. Das Papsttum und auch alle aus ihm hervorgegangen „Kirchen“, ob nun organisatorisch von ihm getrennt oder als „inner Erneuerung oder Reform“ weisen ein wesentliches Element auf, dass sie im absoluten Sinne von der Orthodoxie der „Ost-Kirchen“ unterscheidet. Im Westen handelt es sich eindeutig um eine „ganz neue“, vollkommen andere Religion!!!

        Sie weist äußerlich viele Ähnlichkeiten auf und auch Innerlich übersieht Mann sehr leicht die Nuancen, die etwas absolut und vollkommen anderes aussagen als das Evangelium, dass die Ostkirchen trotz all ihre fatalen Mängel bewahrt haben!

        Sei es die sogenannte „Trinität“, sei es der Gottesdienst selbst, alle Lehre, eben in allem und jedem liegt im Westen geradezu ein völlig verzerrtes Spiegelbild der Ostkirche vor, aber das ist eben zu „harmlos“ ausgedrückt, denn es ist tatsächlich eine neue Religion und vollkommen andere Lehre, nämlich dass der Mensch Böse sei und damit schuldig ist! Und weil eben die gesamte Lehre und Theologie darauf beruht und eben Nicht auf dem Evangelium und der Lehre Christi, ist auch die gesamte Lehre und Theologie vom logischen Standpunkt aus betrachtet FALSCH!

        Es ist somit ein falsche Evangelium, dass bereits Paulus verfluchte und sogar schon Augustinus „vorhersah“ indem er schrieb: „Wer also sagt: Es ist etwas Böses ein Mensch zu sein (und ihn damit ja schuldig spricht) … erhebt ANKLAGE gegen das WERK GOTTES, den Menschen, und er lobt (dadurch/damit) das Laster der Menschen, die Ungerechtigkeit.

        Der „Fehler“, den die Ostkirchen m. M. n. begehen,ist, sie geht davon aus, dass die „West-Kirchen“ irgendwie schon noch auch Kirche seien, was sie aber von der Logik her nicht sein können und von der Wahrheit des Evangeliums her betrachtet NICHT sind. (Auch eine Hure ist weiblich, wie eine Jungfrau und doch kann die eine gar nicht mit der anderen verglichen werden. Denn Hure ist Hure und Jungfrau ist Jungfrau.)

  3. Ibrahim Says:

    DEUTSCHER NAHOST EXPERTE MICHAEL LÜDERS IST FÜR DIE MOSLEMBRÜDER!!!!

    ÄGYPTER DER IN DEUTSCHLAND LEBT Hamed Abdel-Samad, Politikwissenschaftler und Autor IST

    GEGEN DIE MOSLEMBRÜDER! UND SCHIMPFT DAS KIRCHEN ÜBERFALLEN WERDEN!!!

    SEHT SELBST!!!

  4. Ibrahim Says:

    WER SCHÜTZT NOCH DIE CHRISTEN IN SYRIEN NUR ASSAD HAT DIE CHRISTEN ETWAS

    GESCHÜTZT! DIE ANDEREN VERFOLGEN, TÖTEN UND VERTREIBEN DIE CHRISTEN AUS

    SYRIEN! MEINE SOLIDARITÄT MIT DEN SYRISCHEN CHRISTEN!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s