kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Armenier besorgt über Religionsfreiheit in der Türkei 24. August 2012

Filed under: Christenverfolgung,Islamische Schandtaten — Knecht Christi @ 19:50

Betreiben um Dauernutzung der Basilika Hagia Sophia in Trabzon als Moschee beunruhigendes Zeichen


 

Frankfurt-Ankara, 24.08.2012 (KAP): Auch die christlichen Armenier beklagen Islamisierungstendenzen in der Türkei durch die Hardliner in der Regierungspartei AKP und ihre Helfer im Religionsamt (Diyanet). Das Betreiben um eine Dauernutzung der Basilika Hagia Sophia in Trabzon als Moschee sei ein beunruhigendes Zeichen, sagte der Vorsitzende des Zentralrats der Armenier in Deutschland (ZAD), Azat Ordukhanyan, am Freitag in Frankfurt. Ordukhanyan sieht Religionsfreiheit und die Sicherheit nichtmuslimischer Bürger in der Türkei immer mehr eingeschränkt. Der ZAD erklärt sich mit den orthodoxen Christen in Trabzon solidarisch. Obwohl die Stadt zu Beginn des 20. Jahrhunderts mehrheitlich von Christen bewohnt gewesen sei, sollten nun „die letzten Spuren ihrer Kultur beseitigt werden“.

Der aktuellen Auseinandersetzung um die Hagia Sophia in Trabzon ging heuer bereits die Rückumwandlung der Hagia Sophia in Isnik (Nicäa) in eine Moschee voraus. In der aus dem 4. Jahrhundert stammenden Kirche hatte im Jahr 787 das Zweite Konzil von Nicäa getagt, das letzte Konzil der ungeteilten Christenheit. Die Entscheidung, die Hagia Sophia in Isnik wieder zur Moschee zu erklären, wurde vom staatlichen Religionsamt (Diyanet) in Ankara unter der Leitung von Mehmet Görmez getroffen. Die umstrittene Entscheidung löste weltweit eine Diskussion über die Religionsfreiheit in der Türkei aus. Die Maßnahme steht auch in offenem Widerspruch zur Entscheidung des türkischen Kulturministeriums, dass in allen ehemaligen Kirchen, die zu Museen erklärt wurden, christliche Gottesdienste gehalten werden dürfen. Sowohl der Umwidmungsplan für die Basilika in Isnik als auch der für die Basilika in Trabzon gehen auf den Einfluss des stellvertretenden Ministerpräsidenten Bülent Arinc zurück. Arinc erklärte vor Journalisten, man werde auf diesem Weg „die Anerkennung unserer Ahnen zurückgewinnen“. {Quelle: www.kathweb.at}

 

 

16-Jährigem drohen 12 Jahre Haft

 

 

HamburgerIntensivtäter in der Türkei im Knast

 

Hamburg: Dies ist die Geschichte eines Jugendlichen aus dem Stadtteil Billstedt. Geboren in Hamburg, 16 Jahre jung, liebevolle Mutter, Realschulabschluss, einen Azubi-Job in Aussicht. Doch Deniz ist hochkriminell. Bei der Polizei wird er als „Intensivtäter“ geführt. In Hamburg saß er trotz diverser Straftaten (Raub, gefährliche Körperverletzung, Diebstahl) keinen Tag im Gefängnis. Jetzt ist alles 
anders. Während eines Besuches bei seinen türkischen Großeltern in Erdemli (47 000 Einwohner) wurden er und ein Hamburger Kumpel (16) nach einem angeblichen Raub auf andere Jugendliche festgenommen und ins Gefängnis gesteckt. Seit fünf Wochen sitzen Deniz und der Freund im Knast der Stadt Mersin nahe der syrischen Grenze! Und: Raub bei Nacht gilt in der Türkei als schwere Straftat. Deniz, dem Billstedter Intensivtäter, drohen bis zu zwölf Jahre Haft im türkischen Knast! BILD traf in Billstedt Deniz‘ Mutter. Leyla S. ist 43, seit 42 Jahren lebt sie in Hamburg, ist Chefin eines Reinigungsunternehmens. Eine Mutter, die ihren Sohn über alles liebt. Auch wenn sie weiß, was er schon alles angestellt hat.

 

Sie hat ihren Jungen kürzlich im türkischen Knast besucht: „Er bereut so sehr, was passiert ist. Er sagt, das mit der geklauten Kette sollte nur ein Spaß sein“. Ihr Sohn würde fürchterlich leiden, so die Mutter: „Er flehte mich an: ,Mama, hol mich hier raus‘. Er hat Angst vor den anderen Insassen, dass er von denen verprügelt wird. Mein Junge sieht sehr schlecht aus“. Einmal am Tag darf Deniz seine Mutter aus dem Knast anrufen. „Dafür muss er bis zu drei Stunden anstehen. Ich hoffe so sehr, dass er bald freikommt“. Eine Sprecherin des Auswärtigen Amtes in Berlin: „Der Fall ist uns bekannt. Die Botschaft steht mit den Angehörigen und den zuständigen türkischen Behörden in Kontakt“. Vielleicht haben die Diplomaten Erfolg und holen Deniz heim. Nach Billstedt, wo er schon so oft mit dem Gesetz in Konflikt kam. Aber nie hinter Gitter. {Quelle: www.bild.de}

 

 

 

 

Siehe auch:

» PI: Fotobericht: “Hasta la vista, Salafista”-Demo

» PI: Moslem-Speichel leckende Linke gegen Pro

 

 

 

Niederlande: Priester lehnt Taufe von Kind

eines lesbischen Paares ab

 

 

Bistum s’Hertogenbosch: Priester muss Interessen des Kindes abwägen und überlegen, ob das Kind katholisch erzogen werden würde, im Zweifel entscheiden die meisten Geistlichen für die Taufe – Kind mittlerweile von einem anderen Priester getauft

 

Amsterdam (kath.net/KNA):  Ein niederländischer Priester hat es abgelehnt, das Kind eines lesbischen Paares zu taufen. Wie niederländische Medien am Mittwoch berichten, erklärte das Bistum s’Hertogenbosch, jeder Priester müsse bei Taufgesuchen die Interessen des Kindes abwägen und überlegen, ob das Kind katholisch erzogen werden würde. Im Zweifel entschieden die meisten Geistlichen für das Kind. Ein Sakrament werde nicht leicht verweigert. Das Kind des Paares sei mittlerweile von einem anderen Priester in Eindhoven getauft worden. Der Priester, der die Taufe abgelehnt hatte, habe das Bistum in der Sache nicht um Rat gefragt. {Quelle: www.kath.net}

 

2 Responses to “Armenier besorgt über Religionsfreiheit in der Türkei”

  1. G.K Says:

    …Niederlande: Priester lehnt Taufe von Kind
    eines lesbischen Paares ab

    finde ich richtig,denn das Kind das aufwächst unter °sogennaten Lesben°°können zwar christlich in Schulen erzogen werden–(Reliogionsunterricht)aber leben in einer Sündigen Ehe!!

    Das muss den Lesben vor Augen geführt werden,…tut mir leid das schreiben zu müssen—wenn das Kind den Christlichen Weg selbst erkennt wird es nicht zu spät sein zu Gott zu kommen,..

    Zitat:
    Kinder in Regenbogenfamilien
    Etwa 2.200 Kinder wachsen in der BRD in eingetragenen Lebenspartner/innen/schaften auf (Zahlen von 2007/08: Ergebnisse der ersten …). Noch weit mehr Kinder dürften mit einem oder mehreren lesbischen / schwulen Elternteilen aufwachsen, die nicht verpartnert sind.
    Ganz überwiegend leben Kinder dabei bei lesbischen Frauen, seltener bei schwulen Männern – und etliche lesbische Frauen beschäftigen sich mit der Frage, ob sie Kinder haben möchten oder nicht.

    Regenbogenkinder im Vorteil

    http://www.lesbengesundheit.de/kinder.shtml

  2. G.K Says:

    http://www.strassenkinderreport.de/index.php?goto=313&user_name=

    Thesen: Pro und Kontra der Kandidaten

    http://www.wen-waehlen.de/btw09/kandidaten/begruendung_1065.html

    Wir, die Erste Präsidentschaft und der Rat der Zwölf Apostel der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage, verkünden feierlich, dass die Ehe zwischen Mann und Frau von Gott verordnet ist und dass im Plan des Schöpfers für die ewige Bestimmung seiner Kinder die Familie im Mittelpunkt steht

    Die Familie ist von Gott eingerichtet. Die Ehe zwischen Mann und Frau ist wesentlich für seinen ewigen Plan. Das Kind hat ein Recht darauf, im Bund der Ehe geboren zu werden und in der Obhut eines Vaters und einer Mutter aufzuwachsen, die den Ehebund in völliger Treue einhalten. Ein glückliches Familienleben kann am ehesten erreicht werden, wenn die Lehren des Herrn Jesus Christus seine Grundlage sind. Erfolgreiche Ehen und Familien gründen und sichern ihren Bestand auf den Prinzipien Glaube, Gebet, Umkehr, Vergebungsbereitschaft, gegenseitige Achtung, Liebe, Mitgefühl, Arbeit und sinnvolle Freizeitgestaltung. Gott hat es so vorgesehen, dass der Vater in Liebe und Rechtschaffenheit über die Familie präsidiert und dass er die Pflicht hat, dafür zu sorgen, dass die Familie alles hat, was sie zum Leben und für ihren Schutz braucht. Die Mutter ist in erster Linie für das Umsorgen und die Erziehung der Kinder zuständig. Vater und Mutter müssen einander in diesen heiligen Aufgaben als gleichwertige Partner zur Seite stehen. Behinderung, Tod oder sonstige Umstände mögen eine individuelle Anpassung erforderlich machen. Bei Bedarf leisten die übrigen Verwandten Hilfe


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s