kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Wahl in Gefahr? „Klima-Kröten“ prognostizieren Weltuntergang 3. Oktober 2021

Filed under: Pater Zakaria & co. — Knecht Christi @ 20:34

Wenn man in so jungen Jahren bereits dermaßen fixiert ist, kann es schon passieren, dass man die Realität, insbesondere die wirklichen Probleme dieser Tage aus dem Auge, wenn nicht sogar den Verstand verliert.

 

 

 

 

 

So auch bei dieser jungen Dame. Während hier alles zusammenbricht, die Wirtschaft am Boden liegt, die Inflation die Armen noch ärmer machen wird, Migrantenkriminalität die Deutschen aus den Innenstädten treibt, der politische Islam immer mehr Oberhand gewinnt und ein weiterer „Flüchtlingssturm“ die Festung Europa niederreißen könnte, treibt Luise Neubauer, von all dem verschont, nur eine Sorge um: das Wetter.

Die Klimaaktivistin hat jetzt mal wieder den laufenden Bundestagswahlkampf als „wirklichkeitsbefreit“ bezeichnet und wirft allen Parteien vor, nicht ehrlich über das Ausmaß der Klimakrise zu sprechen. „Alle Parteien haben einigermaßen erfolgreich das Märchen von einer Welt erzählt, in der man alles im Griff hat“, sagte sie dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Donnerstagausgaben). „Eine Welt, die nur noch optimiert werden muss. Also weiter so in grün, oder weiter so in etwas sozialdemokratischer, weiter so in ein bisschen freier oder ein bisschen freundlicher.“ Das sei aber ein Märchen. „Die Wahrheit ist: Die Krise ist da.“

 

 

 

 

Alle Kanzlerkandidierenden sprächen von „moderaten Maßnahmen“, sagte Neubauer. „Ob Olaf Scholz, Armin Laschet oder Annalena Baerbock – niemand möchte der Gesellschaft etwas zumuten.“ Das sei „herzallerliebst“ – und ein großes Missverständnis.

„Wären sie ehrlich, müssten sie sagen: Wenn man wenig verändert, wird sich ganz viel verändern, und zwar zum Schlechten. Das wäre die Botschaft.“ Wer sich nicht traue, das zu sagen, erzähle Lügen.

„Dass man jetzt nicht ehrlich ist, ist schon krass. Denn sie werden klimapolitische Maßnahmen ergreifen müssen, es wird Verzicht geben müssen – aber jetzt holen sie sich erst einmal die Stimmen ab“, kritisierte Neubauer. Vor der Bundestagswahl und dem globalen Klimastreik am Freitag hofft die „Fridays for Future“-Aktivistin weiter auf eine Trendwende in der Klimapolitik. „Im besten Falle werden wir das erleben, was in diesem Wahlkampf so sehr gefehlt hat, nämlich eine Vision und eine Erzählung über das, was wir als Gesellschaft sein können, wo es hingehen kann, wo sich jeder und jede einbringen kann“, sagte Neubauer dem RND. „Im besten Falle werden wir eine Politik erleben, die bereit ist, Menschen zu begeistern und Mehrheiten zu überzeugen und mit guten Plänen und Konzepten zu inspirieren.“

 

 

 

 

Unterstützung erhalten die Grünen auch von den linksradikalen Aktivisten des „Tagesspiegels“, die rechtzeitig vor der Wahl den Weltuntergang prognostizieren, wenn nicht ausreichend Gummistiefel und Sonnenschirme zur Verfügung gestellt werden:

Frau Neubauer und die törichten Gestalten in der Berliner Redaktionsstube wissen ganz genau, dass ein Furz der Sonne oder ein Fingerschnippen Gottes die Menschheit auslöschen könnte, ob nun 1 Million Windkrafträder die Landschaft verschandeln, oder der Meeresspiegel um 0,3 Millimeter steigt.

Es zeugt von reichlich Größenwahn, zu glauben, der Mensch könnte tatsächlich das Wetter gravierend beeinflussen. Man könnte das auch als kindisch abtun, wenn nicht die meisten Parteien sich in diesem infantilen Wahlkampf gegenseitig übertreffen, um so die leicht zu manipulierende Jugend als Wähler anzusaugen. 

 

 

 

 

 

Kommentar von „Kopten ohne Grenzen

 

 

 

 

Selbst mit grün-total-verblendeten Augen gesehen, reden wir beim Klimawandel von 2050 bis 2100. Erst dann würden die ärgsten Klimabefürchtungen wahr werden. Und nur Deutschland macht den Wahn als „geschlossene Abteilung“ des Irrenhauses Europa mit und geht wieder einmal mit Beispiel voran, koste es, was es wolle.

Da wird auch nicht zur Kenntnis genommen, dass bestimmten Großländern der Klimawandel rechts hinten vorbei geht, da wird – und das ist noch schlimmer und moralisch verwerflicher – die Kindersklavenarbeit bei der Gewinnung von Kobalt in den afrikanischen Minen zur Selbstverständlichkeit, da wird dickfällig und arrogant ignoriert, dass ganze Gegenden in Lateinameria wasserlos wird, nur um Lithium abzubauen, damit Frau Neubauer und Co, ihr schlichtes Klimagewissen ruhig stellen können.

Wir freuen uns, dass Frau Neubauer, mehr als behütet aufgewachsen, keine anderen Problem hat. Während Frau Neubauer ihre Seelenkrise der Zukunft, die in Sachen Klima niemand wissen kann,  nach außen trägt, haben wir in diesem Lande völlig andere Probleme, die uns heute akut auf den Nägeln brennen. Da kann  dann zeitnah ein völlig anderes Weltuntergangszenario entstehen, als jenes, welches in Jahrzehnten auf uns zukommen könnte, was ja noch nicht einmal sicher ist.

 

 

 

 

Neben den  Problemen, die der Autor des Bezugsartikels ausdrücklich völlig zu Recht nennt, nämlich dass die Wirtschaft am Boden liegt, die Inflation die Armen noch ärmer machen wird, Migrantenkriminalität die Deutschen aus den Innenstädten treibt, der politische Islam immer mehr Oberhand gewinnt und ein weiterer „Flüchtlingssturm“ die Festung Europa (welche Festung?) niederreißen könnten, nein, eher werden, ist noch die Energiewende von Merkel zu nennen, die die Inflation anheizen wird und die Menschen in Kürze möglicherweise im Dunkeln sitzen werden. Der Ausstieg aus Kern- und Kohleenergie hat eben auch Konsequenzen, wenn kein adäquater Ersatz geschaffen wird. 

https://www.focus.de/finanzen/news/benzinpreise/bundestagswahl-2021-so-teuer-koennte-sprit-fuer-autofahrer-mit-diesen-koalitionen-werden_id_24251950.html

https://www.anti-spiegel.ru/2021/der-winter-ist-nah-europaeische-gasspeicher-so-leer-wie-lange-nicht-mehr/

Und wenn der Sprit teuer wird, dann werden auch Lebensmitel teuer und alle Artikel zu geliefert werden müssen.

 

 

 

 

Die Migration der Nichtintegration und des Nebeneinanderherlebens inklusive Gegen- und Parallelgesellschaften klappt bis heute nur deshalb, weil die Sozialkassen immer mehr Steuergelder der hiesigen in- und ausländischen Steuerzahler aufbringen müssen. Selbst Merkel hat 2003 konstatiert, dass die Integration der Migration total gescheitert sei, um wenige Jahre später das genaue Gegenteil zu veranlassen. Dass dieses Wachstum nicht unendlich sein wird, ist klar. Wenn der Zahlmeister kein Geld mehr haben wird, um das Anspruchsdenken der Menschen aus fernen Ländern befriedigen zu können, wird sich dann seitens der Migranten auf die eigene Kultur und Religion besonnen und der Kampf des Islams um Vorherrschaft, wie er bereits im Koran grundgelegt ist, wird beginnen, und zwar blutig beginnen.

 

 

 

Sollte Deutschland wie übrigens auch die anderen EU-Länder zahlungsunfähig werden, wird es einen bösen Bürgerkrieg nicht nur auf deutschem Boden geben. Die Inflation ist nur ein Vorbote des Ganzen. Die globalistischen Lieferketten werden in sich zusammenbrechen und schon ist für bestimme Artikel ein Vielfaches dessen, was diese heute kosten, zu zahlen. Das kann sich die ärmere Schicht, nicht einmal die Mittelschicht mehr erlauben. Dann wird es zunächst Kämpfe um die restlichen Bestände geben, dann weht der Wind nicht oder die Sonne scheint nicht oder beides, dann wird kein Strom mehr vorhanden sein. Dann wird es ums nackte Überleben gehen.

 

 

 

 

 

 

https://www.n-tv.de/wirtschaft/Energiekrise-bedroht-Europas-Wirtschaft-article22812178.html

Dann werden Christen und Juden um ihr Leben laufen oder kämpfen müssen. Durch islamische Migration erhöht sich selbstverständlich auch der Anitjudaismus.

https://m.bild.de/regional/hamburg/hamburg-aktuell/sie-riefen-scheiss-israel-judenhasser-greifen-mahnwache-an-77727980,view=amp.bildMobile.html

Von der Coronadiktatur, die es dem Regime erlaubt, die Grundrechte der Demokratie abzuschaffen,  erst überhaupt nicht zu schreiben.

Wer da dann die Hosen in diesem Land anhaben wird, weil vorzugsweise junge wehrfährige Männer aus fremdländischen Kulturen hier als „Flüchtlinge“ millionenfach eingelassen wurden, scheint schon heute sehr klar.

 

 

 

 

Wer die politischen Großentscheidungen der BRD der letzten 12 Jahre  und länger anschaut, der kann nicht umhin, festzustellen, dass dies alles genauso gewollt wurde. Alle Entscheidungen der Großpolitik deuteten nur in eine Richtung: Gegen die deutsche Bevölkerung und für die EU und UN.

Muss die Leserschaft die Gabe der Prohetie aufbringen, um sich ein solches Szenario vorstellen zu können?

Wohl kaum.

Die Folgen dieser desaströsen Politik wird uns in Kürze auf die Füße fallen. Können wir den Mohammedanern böse sein?

 

 

 

Natürlich nicht. Sie tun nur das, was Allah befiehlt. Und wenn der Islam sogar noch auf die Einladung von Merkel und Co zählen darf, wird er sich auch nicht lange bitten lassen. Und Allah will nicht den Krieg, wenn die Welt den Islam einlädt und sich mit ihm verbrüdern will. Aber eines will Allah auch: Der Islam soll in der ganzen Welt herrsche und keine andere Religion. Das jedoch wird geflissentlich von den Führern der Welt, den Globalisten und den Kirchen und dem Christentum standhaft und völlig naiv ignoriert. Wer kann es  dem Islam verdenken?

Alle Migranten gehen dorthin, wo das meiste Moos abzugreifen ist. Und bei den nachlässigen Behörden in Deutschland gegenüber Migranten sind dann auch schon einmal hier und da Millionenbetrügereien wegen Merhfachidentitäten oder Sozialgeldbetrug in allen Formen drin.

 

 

 

 

 

«Falls Sie in einem Land leben, in dem Sie für das Fischen ohne Anglerschein bestraft werden, jedoch nicht für den illegalen Grenzübertritt ohne gültigen Reisepass, dann haben Sie das volle Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.» Dieses Zitat stammt von Miloš Zeman, dem sozialdemokratisch tschechischen Ex-Präsidenten. Dies wird derzeit bestritten. Aber hätte er es nicht gesagt, hätte es erfunden werden müssen. An der inhaltlichen Richtigkeit dieser Aussage ist nichts falsch, im Gegenteil.

Wird der DEREINE GOTT uns helfen?

Wir hoffen es, wissen es aber nicht. Warum, fragen wir uns,  sollte ER? Abtreibung der Millionen, Islamhofierung bis zur Selbstaufgabe, leider auch durch die Kirchen gefördert,  Entkernung des Christentums zum bloßen Sozialverein ohne Gottesbindung, Steigerung der Migranten-Kriminalität, Ablehnung der Gebote GOTTES auf allen Ebenen (Gendergaga) und die Vergöttlichung des menschlichen Willens wären Gründe für GOTT, nicht regulierend eingreifen zu wollen.

Beten wir, dass uns dieses Szenario erspart bleiben wird. Die Christenheit möge aufwachen und sich wieder ihre Wurzeln besinnen: JESUS CHRISTUS im VATER und dem HEILIGEN GEIST.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s