kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Brauchen wir ein 3. Testament? 1. Januar 2021

Filed under: Pater Zakaria & co.,Stopp Islamisierung — Knecht Christi @ 21:56

„Nachdem Gott vorzeiten vielfach und auf vielerlei Weise geredet hat zu den Vätern durch die Propheten, hat er in diesen letzten Tagen zu uns geredet durch den Sohn, den er eingesetzt hat zum Erben über alles, durch den er auch die Welt gemacht hat“.

(Hebräer 1, Verse 1 und 2)

 

 

 

 

 

 

Manchmal glaubt man seinen Augen nicht zu trauen:

„Der Koran als drittes Testament der Bibel“?

 

 

 

 

 

Der Kulturbeauftragte der EKD, Johann Hinrich Claussen, bezeichnet in einer Rezension in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung vom 10. Oktober den Koran als ‚drittes Testament'“

Berichtet wird darüber in ideaSpektrum Nr. 43, vom 21. Oktober 2020.

Der EKD-Kulturbeauftragte schließt sich der muslimischen Sicht an, wonach es notwendig wurde, die wahre Offenbarung Gottes richtigzustellen. Dazu bedurfte es eines neuen Propheten, der uns die letztgültige Wahrheit offenbart, und nach dem kein weiterer mehr kommt.

 

 

 

 

 

Jesus Christus ist damit nicht mehr der Sohn Gottes, sondern wird zu einem Propheten herabgestuft.

Auch die Trinität, aus muslimischer Sicht Vielgötterei, wird damit hinfällig.

 

 

 

 

 

Die EKD-Handreichung „Klarheit und gute Nachbarschaft: Christen und Muslime in Deutschland“ aus dem Jahre 2006, enthält noch ein eindeutiges christliches Bekenntnis, mit Bejahung des Missionsauftrages, wonach die Botschaft von Gottes Rechtfertigung aller Welt auszurichten ist.

Anscheinend hat die EKD diesen Standpunkt inzwischen revidiert. Erwähnt wird die Theologin Margot Käßmann, welche die Relevanz von Luther heute darin sieht, dass wir von anderen Religionen lernen können, dass es außer Christus auch andere Wege gibt, Gott zu erreichen. Zwar habe das Luther selbst noch nicht so wirklich praktiziert, aber zum Glück seien wir heute viel weiter.

 

 

 

 

Auch die EKD gibt sich angepasst: „Die Herausforderung bestehe darin, von Christus zu sprechen, aber so, dass dabei nicht der Glaube des anderen abgewertet oder für unwahr erklärt wird.“ Die Kirche verzichtet auf „Einwegkommunikation“, will nicht mehr als „Veranstalter“ und „Anbieter“ auftreten, sondern wird in enger und nachhaltiger Abstimmung mit zivilgesellschaftlichen Partnern die eigenen Angebote profilieren, konzentrieren und gegebenenfalls reduzieren.

Im Klartext nicht mehr von Christus sprechen. Denn die Exklusivität Jesu Christi kann in einer religiös pluralen Gesellschaft als anmaßend und überheblich wahrgenommen werden. Vielleicht will man die christlichen Glaubensinhalte künftig mit dem Zentralrat der Muslime absprechen?

Man erkennt eine um sich greifende Orientierungslosigkeit.

 

3 Responses to “Brauchen wir ein 3. Testament?”

  1. Lewkowicz Says:

    Jesus hat zu seinen Lebzeiten auf der Welt gesagt dass der geist des antichristen damals schon gewirkt hat.Heut erkennt man ihn ganz deutlich unter den Muslimen unter der Flagge des Islam aber auch unter Verrätern wie Judas, unter uns „Brüdern“.Blinde Führer des Volkes welche blinde Menschen in die Irre führen indem sie das Wort Gottes verdrehen.
    Jesus hat mehrmal gewarnt „lasst Euch nicht verführen“.
    Alles gute und Gottes Segen allen.

  2. Thomas Dietz Says:

    Mit dem Islam kann und darf es keine Zusammenarbeit oder gar eine Ökumene geben, denn diese totalitäre, faschistoide und menschenverachtende Ideologie steht im diametralen Gegensatz zum Christen- und Judentum! Es gibt keinerlei Gemeinsamkeiten mit den beiden anderen Abrahamitischen Religionen außer der Tatsache, daß Abrahams Sohn Ismael der Stammvater aller Araber bzw. aller arabischen Stämme war. Alle Aussagen Mohammeds bzw. des Koran zielen auf die Diskriminierung, Versklavung und letztlich auf die Vernichtung aller „Ungläubigen“ (Nicht-Moslems) ab.
    Jeder, der den Anspruch des Islam auf Weltherrschaft (u. a. eindeutig deklariert in Sure 8, Vers 39) leugnet, ist ein naiver Träumer und Ignorant!

  3. simply4truth Says:

    Eigentlich ist alles zu komplex und verwirrend, was Religion angeht, zumal die
    sogenannten Stellvertreter scheinbar und nachhaltig auch nicht mehr den Weg gehen, den sie gehen müßten. Eine Erklärung dafür kann und darf es überhaupt nicht geben. Es ist wahrhaft besorgniserregend, daß auch in den immer als
    inspirativ durch den Geist der Wahrheit, niedergeschriebenen Schriften, unhaltbare
    Verfälschungen durch Pharisäertum und selbst der Röm.Kath. Kirche spektakulär werden. So sollten wir doch nur einmal im Zusammenhang mit dem
    5ten Gebot : “ ‚Du sollst nicht töten“ die gegenwärtige Situation betrachten.

    Frage: Töten im Zusammenhang mit Verteidigungskriegen legal im Sinne des Gebotes,nein!
    Töten im Zusammenhang mit Angriffskriegen, wie wir sie in den letzten Jahrzehnten
    erlebt haben, NEIN!
    Tötenb, töten , töten Es heißt klar und unmissverständlich NEIN!

    ******* Du “ Mensch“sollst, darfst nicht töten. Denn das ist Gebot des Höchsten
    Allein Wahrhaftigen Gottes Gebot/Gesetz ,Der in seiner ganzen Fülle in dem Sohn, Dem Christus
    wohnt.
    Es spielt keine Rolle dabei, wenn einem Christen von jüd./zionisischen Geistesträgern
    versucht wird , klarzumachen “ Das Neue Testament“ ist nicht relevant , existiert nicht“

    Was nun relevante Fragen hinsichtlich des Tötens von Mitmenschen angeht, so wird
    das von Politikern wie gegenwärtig Biden, Obama, Bushes sen/jun., Clinton
    und in der Eu gegenwärtig nach Lust und Wollen auch von merkel& Co. entschieden.

    Das töten geht ja viel weiter im Zusammenhang mit der Corona/Covid 19
    Verschwörung der Cabale und anhängiger Deepstaate Formationen weltweit!
    Hier ist es sicher angebracht zu dem 5ten Gebot hinzuzufügen, was der Sohn
    Gottes dazu im Matth. 24 wie auch in einem anderen Theme dieses Forums erwähnt
    zu veröffentlichen, ins Gedächtnis von Gläubigen zurückzuführen:
    „*4 Und Jesus antwortete und sprach zu ihnen: Seht zu, dass euch niemand verführe! *5 Denn viele werden unter meinem Namen kommen und sagen: Ich bin der Christus! Und sie werden viele verführen. *6 Ihr werdet aber von Kriegen und Kriegsgerüchten hören. Seht zu, erschreckt nicht! Denn es muss geschehen, aber es ist noch nicht das Ende. *7 Denn es wird sich Nation gegen Nation erheben und Königreich gegen Königreich, und es werden Hungersnöte und Erdbeben da und dort sein. *8 Alles dies aber ist der Anfang der Wehen. *9 Dann werden sie euch in Bedrängnis überliefern und euch töten; und ihr werdet von allen Nationen gehasst werden um meines Namens willen. *10 Und dann werden viele verleitet werden und werden einander überliefern und einander hassen; *11 und viele falsche Propheten werden aufstehen und werden viele verführen; *12 und weil die Gesetzlosigkeit überhandnimmt, wird die Liebe der meisten erkalten; *13 wer aber ausharrt bis ans Ende, der wird gerettet werden. *14 Und dieses Evangelium des Reiches wird gepredigt werden auf dem ganzen Erdkreis, allen Nationen zu einem Zeugnis, und dann wird das Ende kommen. “

    Die Menschheit wurde zielstrebig genau in dieses Scenario geführt und wir wissen
    doch, wer dahintersteckt. Der sogenannte Ankläger, fragen wir einmal, ob es da
    zu dem Kap. 1 Hiob noch eine andere Version des Anklägers hinsichtlich der
    gesamten Erde geben könne, was gedanklich nicht von der Hand zuweisen ist!?

    Was hat denn ein Kulturbeauftragter mit der Auslegung der Schriften zu tun. Wohl absolut nichts, da wird die Wahrheit zu einem Excess und zur Politik gemacht,
    Mr. Claussen, oder wie ist das zu sehen. Schliessen Sie sich den selbsternannten
    Göttern/Götzen dieser Erde an?

    Nun ja unsere Freidenker, selbsternannte Individualisten, die sich über die Lehre
    des Schöpfers und seines Sohnes, Des Christus, erheben und erkennbar erhoben haben,indem man gewissenlos handelt :“ Genderperversionen zu prioritären
    Zielen, wie auch vor allem die Zerstörung der Familie, der friedlichen Koexistens
    der Menschheit, dazu gehören alle Rassen und Nationen dieser Erde!

    Dazu bedarf es nicht gewissenloser Egozentriker,
    dazu bedarf es nicht verkommener Politiker, die dem Willen
    des Volkes nicht mehr wahrnehmen wollen und sich in Selbstherrlichkeit
    sonnen, baden und buhlen….

    Haltet die Gebote des Allmächtigen Schöpfers ein und handelt danach.
    Doch das wird eben in diesem verkommenen und vom Geist des Bösen zerfressenen System nicht geschehen.

    ******Dazu eine kleine Passage über dieses System und einem über die
    Menschen ermächtigen Zionismus einer selbsterschaffenen Religion des
    Unfriedens, der Zerstörung und des rigorosen Mordens im Sinne einer gezielt
    angestrebten, seit Jahrhunderten verfolgten Idee einer unipolaren
    Weltordnung im Sinne von Habgier und Macht über Alles, was grundsätzlich
    dem Schöpfer in Geist und Wahrhheit , Licht und Frieden, Gnade und Erbarmen
    ALLEIN GEHÖRT !!!!!!!
    Die Wahrheit über Kabbala
    Die meisten jüdischen Menschen wissen, dass es jüdische Schriften gibt, die man die Kabbala nennt, doch sie haben keine Vorstellung davon, worum es darin geht. Dasselbe gilt für die meisten Christen.Da die meisten christlichen Priester nichts über die Kabbala gelehrt wurden, beachten sie das Thema einfach nicht, weil sie die Passagen in der Bibel nicht verstehen, die sich darauf beziehen.
    Die Geschichte der Kabbala:
    Das Volk Israel war die einzige Nation, die von Gott berufen worden war, mit ihm zu wandeln. Abraham war ein Chaldäer, der berufen wurde, der Vater dieser neuen Nation zu werden; ihm wurde auch gesagt, dass dies eine weltweite Einladung an alle Nationen sein
    würde. 1. Mose 12:1-3
    Während andere Nationen auf sich selbst und ihre lokalen Probleme fokussiert blieben, waren die Führer Israels und das Volk Israel Globalisten. Jerusalem war für sie das Zentrum der Welt und mit der Zeit würden alle Nationen unterworfen werden und dem Volk Israel ihre Ehrerbietung erweisen.

    Satan machte sich diese Denkweise zunutze und ging daran, das Volk Israel gefangen zu nehmen und es gemäß seiner Denkweise zu formen. Satan fand etwa 1.250 Jahre nach Abraham den perfekten Kandidaten, welcher der Mann sein würde, der das Volk Israel in seine Hände führen würde. Es war Salomo, der Sohn von König David, der später der berühmte König Salomo werden sollte.
    1. Die Kernlehre der Kabbala ist, dass es einen Messias geben wird, der zu dem Volk
    Israel kommt und eine Eine-Welt-Regierung aufrichtet. Er wird von Jerusalem aus
    herrschen und das Volk Israel (Juden) wird mit ihm zusammen über die
    Heidennationen regieren.
    Einiges davon ist identisch mit dem, was im Alten Testament steht, denn dort heißt es, dass es einen Messias geben wird, der von Jerusalem aus herrschen wird. Und so war es sehr einfach, die Juden mit dieser kabbalistischen Lehre einzufangen

    “ Dieses ist ein Auszug aus John S. Torell US Amerikanischer Theologe “

    Allein diese kurzen Denkhinweise sind kaum noch zu fassen, so hat der Widersacher. Ankläger offensichtlich ein leichtes Spiel die Menschheit zur Gedankenlosigikeit, Gewissenlosigkeit und im Sinne persönlicher Egozentrie zu verführen.
    Anzumerken ist dazu noch, daß all diese Verkommenheit gezielt durch
    Manipulation gegenwärtig durch Impfungen herbeigeführt werden soll.
    Aber klar doch , alles im Sinne der Kabbale “ Anbeter Satans“
    Denn genau dieses mag wohl das Anliegen des Widersachers gegenüber
    dem Schöpfer gewesen sein, analog dazu die Geschichte des Hiob, der nichts
    davon wußte, daß genau dieser der Ankläger war!

    Wir benötigen kein 3tes Testament, sondern allein Die Erkenntnis des
    Allein Wahren Gottes dieser Erde und des gesamten Universe, hierzu
    auch aus Hebr. 1 folgender Text, wie auch im Kontext dieses Forums von Bischof Anba Damian Höxter angeführt :
    Übersetzung aus der Hoffnung für Alle

    Sein Wort ist die Kraft, die das W e l t a l l *** Die Welt***
    zusammenhält.
    Durch seinen Tod hat er uns von der Last unserer Schuld befreit und nun den Ehrenplatz im Himmel eingenommen, an der rechten Seite Gottes, dem alle Macht gehört.

    So gehen wir mit dem Wahren GOTT Himmels und der Erde in Wahrheit, Erkenntnis und Licht…

    Shalom/Salam

    Vaya con D I O S

    M a r a n a t h a

    Kein Mensch ist in der Lage die Gesamtsituation zu erfassen, deshalb auch wie Paulus so oft anführte: “ Wer sich rühme , rühme sich im Herrn“ 1. Kor. 31 oder andere Übersetzung HA:“»Wenn jemand stolz sein will, soll er auf das stolz sein, was Gott für ihn getan hat!«“


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s