kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Bitte beten Sie für Marilyn und die vielen anderen entführten Christinnen in Ägpyten! 29. September 2017

Filed under: Entführung minderjähriger Koptinnen — Knecht Christi @ 11:28

Ägypten

Fast täglich werden in Ägypten junge Christinnen entführt und zwangsislamisiert.

 

 

Die meisten betroffenen Familien scheuen die Öffentlichkeit. Viele sehen ihre Töchter nie wieder, manche kämpfen verzweifelt um sie, wie die Familie der 16-jährigen Marilyn.

Sie wurde am 28. Juni 2017 entführt. Einblicke in die Strategien und Motive der Entführer liefert Ghani*, selbst ehemaliges Mitglied eines solchen Netzwerkes.

 

 

 

Das große Ziel heißt Islamisierung

Oft erklärt ein junger Muslim einer Christin seine Liebe und bekundet, um ihretwillen den christlichen Glauben annehmen zu wollen. Die beiden beginnen eine Beziehung, bis sie eines Tages beschließen, gemeinsam ‚durchzubrennen‘. So geschah es auch bei Marilyn. Doch auf diesem Weg landen die Frauen im Netz der Entführer.

„Wenn alles nach Plan läuft, werden die Mädchen zur Ehe mit einem strenggläubigen Muslim gezwungen“, erklärt Ghani. „Die Entführer bekommen viel Geld. Oft hilft auch die Polizei auf unterschiedliche Weise mit und erhält dafür einen Anteil.“ Das Geld stamme von Organisationen, deren Ziel die Islamisierung des Landes sei. Laut Ghani setzen die Entführer auch Drogen ein, um den Widerstand der Mädchen zu brechen und sie dazu zu bringen, das islamische Glaubensbekenntnis aufzusagen.

 

 

 

 

Acht Mädchen in zehn Jahren gerettet

Marilyns Vater schildert: „Ich habe bei zwei Polizeistellen Anzeige erstattet, ihnen die Namen der Entführer gegeben und den Ort mitgeteilt, wo diese meine Tochter gefangen hielten. Aber es gab keine Festnahmen. Sie haben nicht einmal den Bruder des Entführers befragt, der in unserem Dorf lebt und in Kontakt mit ihm steht!“

„Bei jedem Mädchen, das nicht zurückkehrt, fühle ich mich, als hätte ich selbst eine Tochter verloren“, klagt Priester Stefanos*. Er kennt viele Eltern, deren Töchter von islamischen Extremisten entführt wurden. Vor wenigen Jahren entging seine damals 14-jährige Tochter selbst nur knapp diesem Schicksal. Seit zehn Jahren setzt er sich für solche Mädchen ein. Acht hat er in dieser Zeit durch Verhandlungen und Lösegeldzahlungen retten können. Ein klares Indiz dafür, wie dringend das Gebet um Gottes Eingreifen benötigt wird.

 

 

Bitte beten Sie für Marilyn und die vielen anderen entführten Christinnen!

  • Beten Sie, dass Jesus die jungen Frauen in jeder Hinsicht beschützt und sie seine Nähe spüren.

  • Beten Sie für die betroffenen Familien, dass sie Gottes Trost erfahren und mit der Situation gut umgehen können.

  • Beten Sie, dass Gott die Herzen der Entführer und der korrupten Polizisten berührt und verwandelt.

  • Beten Sie für die christliche Gemeinschaft in Ägypten, dass Jesus sie vor den Strategien der Extremisten bewahrt und sie im Glauben stärkt.

 

 

 

 

 

 

Kommentar von „Kopten ohne Grenzen

 

 

Der Austausch an der Spitze des Staates reicht offenbar nicht aus, diese Islamisierungsstrategie durch Entführung christlicher Mädchen zu unterbinden. Offensichtlich sind die ägyptischen Staatsorgane in den unteren Etagen, in der Regel selbst Muslime, selbst an den Islamisierung interessiert, so dass bei jeder Anzeige, die bei der Polizei erstattet wird im Grunde religiöse Befangenheit vorliegt.

 

Es ist eine Schande, dass in einem Staat wie Ägypten solche eklatanten Menschenrechtsverstöße offensichtlich noch heute an der Tagesordnung sind. als Präsident Al Sisi zum Präsidenten ernannt wurde, hegten die Kopten die Hoffnung, dass es besser werden würde. Offensichtlich reicht ein gut gewillter Präsident nicht aus, um die bis tief in die ägyptische islamische Gesellschaft der religiösen Überlegenheit gegenüber Nichtmuslimen hineinreichenden Islamisierungsstrategien zu zerstören.

 

Und offenbar sind auch in höheren Kreisen die muslimischen Beamten nicht daran interessiert, solche Verbrechen, die ja im Sinne des Islams verübt werden und  in der islamischen Bevölkerung auch nicht als kriminell, sondern eher als islamische Heldentat angesehen werden, hier einzugreifen, denn sonst wäre solche Vereine, die solche Christenmädchenentführungen durchführen, schon längst das Handwerk gelegt worden, z. B. durch Trockenlegung der Geldflüsse, die islamische Organisationen zu diesem Zwecke zur Verfügung stellen. Diese Organisationen müssen verboten, deren Führungsmitglieder in Haft.

 

 

 

Und unseren „Links-Nützlich-Idioten“ sei gesagt, dass genau diese Art von Islamisierung hier mitten in Deutschland genauso vorkommen könnte mit dem Unterschied, dass hier noch die  Täter einer Verurteilung zugeführt würden.

In mehrheitlich islamischen Gesellschaften gilt alles, was dem Islam nutzt, als legal. Gilt hier die Scharia, wird das genauso hier geschehen wie jetzt in Ägypten auch.

 

 

Die Leserschaft möge sich konkret vorstellen, dass ihre Tochter von solchen Kidnapperorganisationen entführt und bezahlt werden. Sie möge sich vorstellen, welche Ohnmacht die Eltern und  Geschwister befallen würde, wenn die Polizei hier einfach nicht einschreiten würde.

Man möge sich vorstellen, was das entführte Mädchen in einer streng islamischen Familie zu leiden haben wird. Man möge sich vorstellen, wie Eltern, Geschwister und Anverwandte sich fühlen mögen, wenn eine solche Entführung an der eigenen Familienangehörigen durchgeführt würde.

 

 

Kann eine solche seelische Wunde überhaupt aufhören zu bluten?

Wohl kaum!

Tag und Nacht würde an diese junge Entführte tränenreich gedacht werden in väterlicher, mütterlicher oder geschwisterlicher Liebe und Sorge. Die Nachricht einer Entführung in der Presse kann im Grunde die Schärfe und die Eindringlichkeit der seelischen Qualen des Opfers und dessen Angehörigen nicht einmal annähernd zum Ausdruck bringen. Hierzulande werden Entführungen durchgeführt um Lösegeld erpressen zu können oder eine verwirrte Mutter, die ihr Kind verloren hat entführt ein Bay aus dem Kinderwagen.

 

 

Hier sind noch Chancen gegeben, die entführten Menschen zurückzubekommen.

In Ägypten und in vielen anderen islamischen Ländern jedoch werden aus religiösen Apartheidsgründen junge Mädchen und Frauen zum Zwecke einer Zwangsverheiratung, die es ja laut Herrn Mazyek und Co.  im Islam nicht gibt, entführt.

 

 

Selbstverständlich schließen wir uns dem Gebetsanliegen von open doors Deutschland vollumfänglich an. Bitten wir den DREIEINEN GOTT, dass das Opfer SEINE konkrete Nähe, ja JESUS spürt.

Lass jeden Entführungsfall den Glauben sowohl des Opfers als auch der Angehörigen und nicht zuletzt der koptischen und anderen christlichen Gemeinden  stärken.

 

One Response to “Bitte beten Sie für Marilyn und die vielen anderen entführten Christinnen in Ägpyten!”

  1. Thomas Says:

    DER iSLAM; IST EINE SATANISCHE GEWALTRELIGION UND KANN AUCH NUR DURCH GEWALT
    UND KRIEG ÜBERWUNDEN WERDEN – GENAUSO WIE NACH DEM ERSTEN UND ZWEITEN WELTKRIEG;
    DIE ISLAMISCHE WELT BESIEGT WAR UND DEM ENTSPRCHEND RUHE AUF ERDEN WAR – SO IST HEUTE
    DAS GEGENTEIL DER FALL; WEIL MAN DIE ISLAMISCHE WELT BEWAFFNET HAT UND SICH DEREN
    BEVÖLKERUNG INS HAUS HOLT:.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s