kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Bevölkerungsexplosion im arabischen Raum wird gewaltige Flüchtlingsströme auslösen 2. Juni 2016

Filed under: Pater Zakaria & co.,Stopp Islamisierung — Knecht Christi @ 17:00

MAC-demonstrate-against-Pope-London_446755

In der MENA-Region (Naher Osten und Nordafrika) leben zurzeit 363 Millionen Menschen, bis 2030 wird die Bevölkerung dort auf 458 Millionen angewachsen sein.

 

 

 

 

Weiterhin verschärft wird die Situation durch ein Paradoxon, das nur in diesem Teil der Welt auftritt: Höhere Bildung von Bevölkerungsgruppen führt dort nämlich nicht zum wirtschaftlichen Aufschwung, sondern zu Massenarbeitslosigkeit und politischer Instabilität. Natürlich hat dies nichts mit dem Islam zu tun.

MEHR: http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/stefan-schubert/berlin-institut-bevoelkerungsexplosion-im-arabischen-raum-wird-gewaltige-fluechtlingsstroeme-ausloe.html

 

 

 

 

 

 

 

 

Jesus-is-a-Muslim

 

 

 

 

 

Kommentar von „Kopten ohne Grenzen

 

 

 

 

Richtige Studienfeststellung, falsches, weil politkorrektes Fazit. Und die  Erkenntnis der Ursache, dass ausgerechnet in islamischen Ländern kein natürliches Bevölkerungswachstum  stattfindet bzw. bei den islamischen Regeln stattfinden kann, liegt zwar im Sinne des Propheten, wird aber hier standhaft ingoriert. Und Herr Erdogan will auch mehr Kinder.

 

 

 

 

 

 

Muslims-Jesus-will-burn-the-cross1

 

 

 

Bevölkerungsexplosionen dienen dem Islam nur zu einem Ziel:  Welteroberung. So einfach ist das.

Wie schafft der Islam dies?

Mit einfachen, aber leider mehr als effektiven Mitteln:

 

 

 

Frauenunterdrückung, Jungen als Prinzen, die zu Männern heranreifen, deren Ehefrauen ihnen wie ein Saatfeld jederzeit sexuell zur Verfügung zu stehen haben; Frauen als Dienstmagd mit islamischen Rechten, nämlich kaum welchen.  Ehepflicht (Zwangsehen, arrangierte Ehen), Kinderehen, Polygamie, Cousin-Cousinen-Ehen wegen verminderter Morgengabe sind probate Mittel, eine Bevölkerungsexplosion zu erzeugen, bewusst zu erzeugen und damit bewusst Kriegsszenarien, Flüchtlingsströme, Unruhen billigend in Kauf zu nehmen mit dem zuvor genannten Ziel.

Und wer schließt diese Ehen?

Imame.

Weil diese religiösen Führer solche Ehen nicht nur billigen, sondern auch schließen, ist der Islam direkt in Verantwortung.

 

 

 

 

13265957_10153800786892695_80267803827863727_n

VIRGINIA: Somebody please take down this stupid church sign

 

 

 

 

 

Individuelle elterliche verantwortliche Familienplanung, die nur so viele Kinder entstehen lässt, wie die Eltern ernähren können, ist offensichtlich nicht gewollt. Diese Explosion lässt in diesen Ländern Frust entstehen, welcher auch durch Bildung nicht gemildert werden kann, weil einfach keine Arbeitsplätze entstehen. Hinzu kommt noch, dass der gesamte Bereich „Unterhaltungsindustrie“ und „Kunstbetrieb“ im Islam und somit in diesen Ländern als arbeitsplatzbildendes Segment letztlich aufgrund islamischer Regularien ausfällt bzw. stark eingeschränkt ist. Das führt zu noch mehr Arbeitslosigkeit und damit zu noch mehr Frust.

 

 

Aber jede arbeitspolitische Struktur kann einen bevölkerungsexplosiven Ansturm dieses Ausmaßes auch bei bester Bildung nicht bewältigen.

 

 

 

Nehmen wir drei Beispiele heraus.

Ägypten

Waren 1951 noch 21 340 315 Menschen Einwohner Ägyptens, sind es 2016 bereits: 92 519 544  Einwohner 

http://countrymeters.info/de/Egypt

 

 

 

Pakistan:

Waren 1951 noch   37 759 228  Menschen Einwohner Pakistans, sind des 2016 bereits 190 916 866 Millionen.

http://countrymeters.info/de/Pakistan

 

 

Im kriegsgeschüttelten Afghanistan:

Waren 1951 noch 7 795 772 Menschen Einwohner Afghanistans, sind es 2016 bereits trotz andauernden Krieges und andauernder Unruhen:

33 045 445

http://countrymeters.info/de/Afghanistan

Und in vielen Ländern reichen die fruchtbaren Böden zur Eigenernährung der jeweiligen Bevölkerungen nicht mehr aus. Viele islamische Staaten müssen Nahrungsmittelzukäufe aus anderen Staaten schultern, welches das jeweilige Bruttosozialprodukt auch sinken lässt.

Diese Ursachen, für die insbesondere die frauenrestriktiven Regeln des Islams verantwortlich zeigen, werden einfach nie benannt. Und solange dies so ist und nicht angeprangert wird, solange wird sich an diesen Zuständen nichts ändern.

 

Dass Bevölkerungsexplosionen zu Kriegen, Unruhen, zu Völkerwanderungen führen, ist letztlich eine zwingende Folge dieser Realität.

Wo also muss also die Ursachenbekämpfung ansetzen?

 

 

 

Soll Europa sich fluten lassen? Nein.  Da denken wir, dass kein Land und auch kein Kontinent  der Erde es zulassen muss, Probleme lösen zu müssen, die woanders  aus islamisch- ignorantem und kriegsberechnenden, aber auch menschenrechtsverletzenden Ursachen entstanden sind. Diese Toleranz gegenüber solchen Einstellungen ist eine falsch verstandene. Knallharte Maßnahmen sind erforderlich, diesem Treiben Einhalt zu gebieten. Dabei geht es um die Beseitigung islamischer Regeln, die zu diesen Missständen führen. Selbstverständlich sind auch religiöse Regeln anderer Religionen, in denen die Rechte der Frauen eingeschränkt sind, abzuschaffen.

 

 

Bei dieser Problematik geht es letztlich nicht nur um den Islam, sondern um den Fortbestand dieser Erde. Entwicklungshilfe nur noch dann, wenn an der Bevölkerungsexplosionsschraube gestellt wird. Wir können uns dem Statement von islamischen Terroristen nicht anschließen: „Ihr liebt das Leben, wir den Tod“. Und genau darauf läuft es hinaus, wenn dem Islam auch an dieser Flanke nicht Einhalt geboten wird.

 

 

1. Maßnahme: Frauenrechte stärken

2. Maßnahme Kinderehen auflösen und die Eltern bestrafen

3. Maßnahme: Männerrechte einschränken

4. Maßnahme: islamische Regeln wie Kinderehen, Polygamie und Zwangsehen ächten und unter Strafe stellen.

5. Maßnahme: Imame, die solches durchführen, bestrafen.

 

Ziel: Eine Bewusstseinsänderung herbeiführen.

Bevor diese Maßnahmen nicht umgesetzt werden bis in den letzten Winkeln dieser islamischen Staaten, wird das nichts. Da der Islam auf Hegemonie ausgerichtet ist, wird sich leider an diesen Problematiken nichts ändern.

Dafür sorgen Machtmenschen wie Erdogan und die Vertreter der islamischen Rechtsschulen.

 

 

Familienplanung als Menschenrecht und Menschenpflicht als Maßnahme des Natur- und Umweltschutzes und somit auch des Menschenschutzes ist anzumahnen. Aber die islamische  Menschenrechtslage ist eine völlig andere als die Menschenrechtslage im Westen. Ist es christlich, diese Tatsachen zu verschweigen? Auch im Christentum ist Abtreibung verboten. Aber das christliche Menschenbild geht von einer Eigenverantwortlichkeit  jedes einzelnen Individuums aus.

Verzicht auch im sexuellen Bereich ist darum eine Selbstverständlichkeit. Rücksichtnahmen aufeinander sind Kerninhalte des christlichen Glaubens. Polygamie stellt Ehebruch dar und Kinderehen sollten eh der Vergangenheit angehören. 

 

2 Responses to “Bevölkerungsexplosion im arabischen Raum wird gewaltige Flüchtlingsströme auslösen”

  1. gmiksche Says:

    Manchmal muss man sogar lachen, obwohl es zum Weinen ist.

  2. Gereon Kirch Says:

    Denn das Wort vom Kreuz ist eine Torheit denen, die verloren werden; uns aber, die wir selig werden, ist’s eine Gotteskraft. (1.Korinther 1,18)


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s