kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Bayrischer AfD-Chef: „Kirche bereichert sich an Flüchtlingskrise“! 26. Mai 2016

Filed under: Konvertiten — Knecht Christi @ 22:40

Erwachsenentaufe

Exakte Zahlen zu Konversionen erheben die Kirchen nicht

Neuer Tauftrend bei Muslimen?

 

 

 

 

 

Vier von fünf Flüchtlingen, die nach Deutschland kommen, sind Schätzungen zufolge Muslime. Wieviel davon Christen werden, wird nicht genau erhoben. Klar ist indes: Taufen lassen sich vor allem Iraner und Afghanen.

Sie kommen zu Pastor Günther Oborski, um sich taufen zu lassen. Sie heißen Mansour, Malik oder Yasemen. Den Iran, ihr Heimatland, ließen sie hinter sich, weil sie ein neues Leben wollten. Jetzt leben sie in Deutschland. Neue Sprache, neuer Glaube. Deutsch statt Persisch, Jesus statt Mohammed.

 

 

 

The Great Muslim Awakening

Conversion of Conviction or Convenience?

 

 

 

Trend unter Iranern und Afghanen

„Es gibt unter Iranern einen Trend, sich taufen zu lassen, der sehr viel stärker ist als noch vor 15 Jahren“, bestätigt Oborski. Er betreut die „Iranerseelsorge“, die bei der Evangelischen Landeskirche in Hannover angesiedelt ist. Oborski hat das Amt seit 15 Jahren inne, seitdem sind 2.000 Iraner in seinem Seelsorgebereich konvertiert, Tendenz steigend. „Auch bei den Afghanen wird das Interesse größer“, sagt Oborski. Ein Phänomen, das auch in der Berliner Dreieinigkeitsgemeinde der Selbstständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche zu beobachten ist. 350 Anwärter befinden sich derzeit dort im viermonatigen Taufvorbereitungskurs.

 

 

 

 

 

 

 

DBK erfasst keine Tauf-Zahlen von Muslimen

Kann man daraus einen allgemeinen Trend bei muslimischen Flüchtlingen erkennen? Die Deutsche Bischofskonferenz kann dies nicht bestätigen, auch weil sie wie die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) nicht erfasst, wieviele Muslime jährlich Christen werden. Interesse und Anfragen gebe es „sicherlich“, sagt eine Sprecherin der Bischofskonferenz. Allerdings sei noch nicht absehbar, wieviele sich nach dem vorgeschriebenen Jahr der Vorbereitung tatsächlich taufen ließen.

Mehr: https://www.domradio.de/themen/islam-und-kirche/2016-05-26/exakte-zahlen-zu-konversionen-erheben-die-kirchen-nicht

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Cross 41

 

 

Bayrischer AfD-Chef: Kirche bereichert sich an Flüchtlingskrise

 

 

Für Bayerns AfD-Landesvorsitzenden Petr Bystron steht fest, dass die von der Kirche propagierte Flüchtlingsfreundlichkeit nur einen Grund hat: an der Krise zu verdienen. Kirchenvertreter nennen das „unreflektiertes Gerede“.

Mehr: http://www.stern.de/politik/deutschland/afd-kirche-macht-mit-fluechtlingskrise-milliardengeschaeft-6868998.html

 

 

 

5 Responses to “Bayrischer AfD-Chef: „Kirche bereichert sich an Flüchtlingskrise“!”

  1. Ich finde vieles an der AfD gut, aber zu sagen, dass sich die Kirche an der Flüchtlingskrise bereichere, ist falsch. Diese Flüchtlinge brauchen Jesu Vergebung genauso wie wir und sie geben der Gemeinde neue Impulse. Unsere westliche Art zu denken sollte dringendst auch überprüft werden.

    • thomas Says:

      Was die AFD behauptet ist in keinster weise falsch, die Landeskirchen beherbergen eine vom
      Staat subventionierte Sozialindustrie, die ihres gleichen sucht. Das gibt es noch zur Kirchensteuer
      oben drauf und zum Dank für die deutsche Bevölkerung, fordert Bischof Heinrich Bedford-Strohm
      noch den bundeweiten Islamunterricht. Christentum ist nur erfolgreich ohne politisch korrekte
      Staatskirchen – ab 1933 bis 1945 brüllten die Pfaffen “ Heil Hitler“, nun ebnen sie Mohamed den
      Weg.

    • thomas Says:

      Und hier der Grund warum die Bischöfe politisch korrekt sind und auch bleiben werden !

      http://blog.handelsblatt.com/handelsblog/2013/10/11/warum-zahlt-der-staat-eigentlich-die-bischofsgehalter/

      • Bazillus Says:

        Herr Hüttermann,
        Ihre Meinung halte ich teilweise für richtig, die von Thomas jedoch auch. Noch sind die Kirchen in der Lage, viele Ehrenamtliche zu mobilisieren. Diese Ehrenamtlichen haben Sie, Herr Hüttermann, wohl gemeint. Thomas meinte wohl richtigerweise die Amtskirchen. Da muss unterschieden werden, finde ich.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s