kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Nachzug von sehr vielen Frauen und Kindern 7. Oktober 2015

Filed under: Stopp Islamisierung — Knecht Christi @ 16:00

Lesbische Bischöfin (?) plant, eine Kirche in eine Mosche umzufunktionieren!?!

Eine große Zahl an Angehörigen wird laut der Familienministerin den bereits eingetroffenen Flüchtlingen folgen. Die CSU will den Nachzug bremsen.

 

 

Familienministerin Manuela Schwesig erwartet den Nachzug von einer großen Zahl an Familienangehörigen der bisher in Deutschland eingetroffenen Flüchtlinge. „Wir rechnen damit, dass sehr viele Frauen und Kinder nachkommen“, sagte die SPD-Politikerin der Funke Mediengruppe. 

Sie rief dazu auf, Frauen und Kinder bevorzugt zu behandeln. „Bei allen Maßnahmen zum Schutz, zur Versorgung und zur Integration müssen Frauen und Kinder Vorrang haben.“ Es sei „unabdingbar, dass das Thema der Gleichberechtigung von Frauen und Männern ein Schwerpunkt ist in den Integrationskursen“. Das sei wichtig für die Frauen, „aber auch besonders für die Männer“.

 

 

 

 

 

Bundestagsvizepräsident Johannes Singhammer hatte zuvor eine Begrenzung des Anspruchs der Flüchtlinge auf Familiennachzug gefordert. In der Süddeutschen Zeitung verwies der CSU-Politiker darauf, dass bisher 200.000 Syrer in Deutschland Zuflucht gefunden hätten. Nach Angaben des früheren Präsidenten des Bundesamts für Migration, Manfred Schmidt, würden im Durchschnitt je Flüchtling drei Familienangehörige einen Anspruch auf Nachzug geltend machen. Allein daraus ergebe sich ein „Nachzugspotenzial“ von 600.000 Menschen.

Die Bundesregierung hält an ihrer Jahresprognose von 800.000 Flüchtlingen fest. Aus Regierungs- und Koalitionskreisen verlautete, die Bundesregierung scheue sich vor einer neuen Flüchtlingsprognose, da höhere Zahlen in Krisenländern als Einladung verstanden würden, nach Deutschland zu kommen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Woidke verlangt Zuwanderungsgrenze

 

Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) forderte ein klares Signal von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) zur Begrenzung der Zuwanderung. „Die Kanzlerin muss Wege aufzeigen, um die hohen Flüchtlingszahlen zu verringern“, sagte er der Rheinischen Post. Das Asylrecht kenne zwar keine Obergrenzen. „Bei der Belastbarkeit der Länder und Kommunen gibt es aber faktische Grenzen und denen nähern wir uns rasant“, warnte Woidke. Der Bund habe die Verantwortung und müsse endlich handeln. Zuvor hatte unter anderem bereits SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann ein klares Signal der Kanzlerin zu den Grenzen der Aufnahmekapazitäten verlangt.

 

 

Unionsfraktionschef Volker Kauder bezeichnete den Umgang mit den Flüchtlingen in der Neuen Osnabrücker Zeitung als die größte Herausforderung seit der Nachkriegszeit. Die erst kürzlich angehobene Schätzung von 800.000 Asylbewerbern für dieses Jahr lasse sich vermutlich nicht halten, sagte er.

Die Deutschen beurteilen die Flüchtlingspolitik der Bundesregierung einer Umfrage zunehmend skeptisch. 59 Prozent hielten Merkels Entscheidung für falsch, syrische Flüchtlinge aus Ungarn unregistriert nach Deutschland einreisen zu lassen, ergab eine Befragung im Auftrag der Initiative Markt- und Sozialforschung. Hingegen fanden es Anfang September laut ZDF-Politbarometer noch 66 Prozent der Befragten richtig, Zehntausende Flüchtlinge aus Ungarn einreisen zu lassen.

{Quelle: http://www.zeit.de/politik/deutschland/2015-10/fluechtlinge-schwesig-familiennachzug}

 

 

8 Responses to “Nachzug von sehr vielen Frauen und Kindern”

  1. mattacab Says:

    Hat dies auf matthias331 rebloggt und kommentierte:
    Es REICHT ALLE SCHEIN-BEHÖRDEN FIRMEN VEREINE MÜSSEN GERICHTET WERDEN SO WIE DEREN HAUS UND HOF VON NORD BIS SÜDEN VON WEST NACH OST ALLES ILLEGALE THEATER-BEHÖRDEN FALSCHE BULLEN/POLITIKER/RICHTER ALLES FÜR DENN ARSCH-ABRISS!!!

  2. thomas Says:

    Das die EU wohl inzwischen von Menschen regiert wird, die in die Psychatrie gehören, sieht
    man schon ,an dem Artikel des Schmierblatts FAZ. Der Präsident von Syrien, wird als Henker seines
    Volkes betittelt , obwohl Assad niemals 250000 Menschen zu Tode gebracht hätte, dazu mußte
    schon die die Nato, die ganze Gegend in den Krieg stürzen.Nun will man gemäßigten Kopfabschneidern
    Syrien übergeben. Das Problem ist bloß, das Russland und China das anders sehen und die europäische
    Pfadfinder Armee von US Gnaden, wohl kaum etwas zu blubern hat.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/merkel-und-hollande-sprechen-im-europaparlament-13843997.html

    Russland hat nun eindrucksvoll Europa, eine millitärische Warnung erteilt und klar gemacht das
    Assad im Amt bleibt, nun stellt sich die unfähige gaymanische Trulla hin und quarkt irres Zeug !

    http://de.sputniknews.com/politik/20151007/304776187.html

  3. thomas Says:

    Es geht nur darum den Kopf Europas, nämlich Deutschland, ins Chaos zu stürzen und letztendlich
    als US Lakai zu erhalten, um Europa letztendlich gegen Russland zu verheitzen, auf dem Weg zum
    im Größenwahn erdachten Plan der Weltherrschaft. Alles rumphantasieren nutzt nichts mehr, entweder
    wird Deutschland und auch Europa die regierenden US Versallen los, oder wir landen im Bürgerkrieg
    und im Abgrund. Mit der USA ist keine Zusammenarbeit möglich, sie belügen und betrügen Jeden.

  4. ThomasD Says:

    Ja, nee, ist ganz klar, daß eine LESBISCHE Bischöfin fordert, daß es den verblendeten Bückbetern so kommod wie irgend möglich gemacht wird. Dafür verrät diese Schlampe alles, was abendländische Kultur bislang ausgemacht hat. Mich widert diese so genannte „Kirche“ und sein Personal einfach nur noch an!

  5. thomas Says:

    Und zwischen den Regierenden und den Funktionären aus Wirtschaft, ist von der Inteliegenz kein
    Unterschied. Wir haben eine Kanzlerin, die sagt sie kann die grenzen nicht dicht machen und einen
    hohen Wirtschaftsfunktionär, welcher das Theater mit Einschnitten ins Sozialsystem bezahlen will.
    Ein weiterer Bundestagabgeordneter meint die Wirtschaftinvasoren, bezahlen unser Gesundheits-
    system. Ich persönlich, hätte soviel verlogenen Dummheit für unmöglich gehalten. Auch wenn die
    Lügen völlig hirnrissig, ja geradezu jeder Logik widersprechen und selbst wiederlegt sind, werden sie
    weiterhin behauptet.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/torben-grombery/platzmachen-fuer-fluechtlinge-rentenalter-rauf-und-mindestlohn-abschaffen.html

  6. Tommy Rasmussen Says:

    „Swedish church removes crosses to make Muslim migrants feel welcome“
    .
    Nicht aufregen – TUN wir was dagegen!:
    .

    ——– Forwarded Message ——–
    Subject: +++EILT+++ Aufklärung (nicht nur) für Muslime
    Date: Tue, 6 Oct 2015 05:00:03 +0200
    From: Tommy Rasmussen
    To: info@bistumlimburg.de, jz-ffm@gmx.de, african.catholicfrankfurt@yahoo.de, frankfurt@alt-katholisch.de, kath-kidanemehret-ffm@hotmail.com, pfarramt@kath-kirche.sindlingen.de, dreifaltigkeit@kath-kirche-nied.de, info@stjosef-frankfurt.de, buero@sankthedwig-ffm.de, pfarrbuero@st-josef-hoechst.de, syromalabarfrankfurt@gmail.com, fatherkoickal@yahoo.co.in, mkifrankfurt@gmail.com, email@stleonhards.org, segreteria@comunita-italiana-ffm.de, italmissio-hoechst@bistum-limburg.de, cavarmoto@gmx.de, info@jugendkirche-jona.de, kath.fbs.frankfurt@bistum-limburg.de, seelsorge-fraport@bistum-limburg.de, pfarrbuero@christkoenig-ffm.de, Pfarrbuero@frauenfrieden.com, Heiligkreuz60388@t-online.de, mariahilfgallus@t-online.de, info@mariaehimmelfahrt-ffm.de, pfarrbuero@st-anna-ffm.de, pfarrbuero@st-antonius-ffm.de, pfarrbuero@st-bartho.de, pfarramt@st-bonifatius-ffm.de, pfarramt@kath-kirche.sindlingen.de, elisabethffm@t-online.de, st.gallus-ffm@t-online.de, pfarrbuero@st-johannes-ap.de, info@stjosef-frankfurt.de, pfarrbuero@st-josef-hoechst.de, st.laurentius-ffm@gmx.de, sanktlioba@aol.com, st.matthias-ffm@t-online.de, pfarrbuero@st-michael-ffm.de, pfarramt@st.peter-paul-frankfurt.de, st.pius-ffm@bistum-limburg.de

    ——– Forwarded Message ——–
    Subject: +++EILT+++ Aufklärung (nicht nur) für Muslime
    Date: Tue, 6 Oct 2015 05:00:59 +0200
    From: Tommy Rasmussen
    To: info@sankt-sebastian-frankfurt.de, pfarramt@st-jakobus-harheim.de, buero@kath-kirche-nied.de, i.sledz@frankfurt.bistumlimburg.de, kirchort-ahd@franziskus-frankfurt.de, deutschorden-frankfurt@bistum-limburg.de, info@stjosef-frankfurt.de, herz-jesu-oberrad@bistum-limburg.de, kirchort-hje@franziskus-frankfurt.de, info@stjosef-frankfurt.de, pfarrei@liebfrauen.net, info@stjosef-frankfurt.de, info@mutter-vom-guten-rat.de, pfarrbuero-ffm@sta-familia.de, gemeinde@ignatius.de, info@stjosef-frankfurt.de, kirchort-sad@franziskus-frankfurt.de, d.schenk@frankfurt.bistumlimburg.de, pfarrbuero@st-aposteln-ffm.de, i.vidovic@frankfurt.bistumlimburg.de, info@bonifatius-ffm.de, pfarramt@st-christophorus.de, sanktjohannes-ffm@bistum-limburg.de, kirchort-sje@franziskus-frankfurt.de, st.bartholomaeus@frankfurt.bistumlimburg.de, st.mauritius-ffm@bistum-limburg.de, pfarramt@st-wendel-gemeinde.de, kkg-frankfurt@bistum-limburg.de, info@lukas14.de, info.paroisseffm@gmail.com, b.pola@bistum-limburg.de, biuro@parafiafrankfurt.de, missaoPortuguesa-Frankfurt@t-online.de, secretariat@bisericaromana.de, info@bisericaromana.de, rkm-mainz@t-online.de, frankfurt@rimkat.sk, martin@skg-frankfurt.de, correo@misionfrankfurt.de, email@stleonhards.org, trauerseelsorge@bistum-limburg.de, gantonmyner@yahoo.de, ukrainerffm@gmx.net, info@magyar-katolikusok-frankfurt.de, vietkathmission@versanet.de, st.bartholomaeus@frankfurt.bistumlimburg.de, info@bonifatius-ffm.de, info@mutter-vom-guten-rat.de

    Mit freundlichen Grüßen,
    Tommy Rasmussen
    tommyrasmussen@arcor.de

    +++EILT+++ Aufklärung (nicht nur) für Muslime:

    (Zusammenfassung) – Als der Prophet Mohammed im Jahr 632 n. Chr. starb, existierte der Koran NICHT! Es gab Personen, die Teile auswendig kannten – (also NUR mündliche Überlieberungen – Anm. T.R.), und es existierten schriftliche Aufzeichnungen. Die bedeutendste Ausgabe ist die des dritten Kalifen, Uthman. ( Uthman war Kalif zwischen 644 bis 656 n. Chr. ). Die Schrift wurde zum Dogma. Abweichende Koran-Versionen sollten vernichtet werden. Allah persönlich habe arabisch gesprochen. (Und Gott persönlich habe für die “Christen” später nur lateinisch gesprochen – Anm. T.R.) Es handelt sich aber um eine aramäisch-arabische Mischsprache, die von den späteren Generationen nicht mehr ganz verstanden und deshalb vielfach falsch gelesen wurde, z.B.:

    Der Vers 31 der Sure 24 (an-Nur) bildet die koranische Grundlage im Islam für das Kopftuchgebot für Frauen. Wörtlich heißt die Stelle: „Sie (die Frauen) sollen ihre chumur über ihre Taschen schlagen“.

    Luxenberg hingegen deutet chumur als ein syrisch-aramäisches Wort mit der Bedeutung Gürtel und interpretiert die Stelle als „sie sollen sich einen Gürtel um die Lenden binden“.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Christoph_Luxenberg

    Gerade aufgrund der Ähnlichkeit zwischen den beiden semitischen Sprachen Syrisch und Arabisch sei es dabei zu Fehlern und Missverständnissen gekommen, da einander ähnliche und verwandte Ausdrücke nicht immer dasselbe bedeuten.

    Der Koran versteht sich selbst als Teil und Bestätigung des Alten und Neuen Testaments!!! Der Koran hat erkennbare christliche Wurzeln. Was hier totgeschwiegen wird, ist, dass der Islam im Grunde genommen eine jüdisch-christliche Religion ist, deren Anliegen eine Übersetzung der Bibel ins Arabische ist, um den Monotheismus unter den Arabern zu verbreiten. Damit wird fast die ganze islamische Religion in Frage gestellt!!! – “Die syro-aramäische Lesart des Koran – ein Beitrag zur Entschlüsselung de Koranspeache”. Von Christoph Luxenberg. Berlin 2000.

    Das ist eben der große Weltkrebsschaden, daß sich keine noch so reine Lehre fünfhundert Jahre rein erhalten kann, und zwar weil sie durch die vielen falschen Lehren bald getrübt wird, und weil sich bei jeder neuen, noch so reinen und lebenswahren Lehre auch nur zu bald gewisse Älteste und Vorsteher bilden, aus denen eine Priesterkaste entsteht, die keinen Pflug und keinen Spaten mehr anrühren, sondern bloß lehren, dadurch dann auch stets mehr und mehr herrschen und sorglos sehr gut leben will. Nun, wie eine solche privilegierte Kaste dann die reine Lehre handhabt, das zeigen uns die Beispiele überall.

    Wann hat Christus anbefohlen, Tempel und Bethäuser um sündig teures Geld zu erbauen und dafür tausend Arme verhungern zu lassen?! Welcher Apostel hat die lateinische Sprache denn zur göttlichen erhoben, als ob Gott der Herr, der sicher alle Sprachen versteht, nur bloß an der lateinischen das größte Wohlgefallen hätte? Was ist von einem solchen sein wollenden Stellvertreter Gottes auf Erden zu halten, der sich selbst “Heiliger Vater” und “Seine Heiligkeit” titulieren läßt zu halten?! Ebensoviel als von seiner Heiligkeit, als vom Stuhle Petri in Rom, welche Stadt Petrus nie gesehen hat, oder die drei eisernen Nägel in Mailand, da es deren in allen römischen und griechischen Kirchen zusammen eine solche Anzahl gibt, daß man mit ihnen eine Eisenbahn von nahe einer Meile Länge herstellen könnte, oder daß man bis jetzt bereits über drei echte Köpfe Johannes des Täufers gefunden hat.

    Wahre Liebe und Sanftmut sind für alle Menschen sicher ein um vieles wirksamerer Lehrer und Bekehrer als der Zorn und dessen Rachelust gegen jene, die sicher ohne ihr Verschulden in des Geistes Nacht sich befinden! Wie es sicher höchst töricht und unmenschlich arg wäre, einen Menschen deshalb, weil er das Licht der Augen verloren hat, zu hassen, zu fliehen, zu verachten und ihm keine Liebe zu erweisen.

    Liebe du nur Gott über alles und deine Nächsten, das die Menschen sind ohne Ausnahme ihres Standes und ihres Glaubens, wie dich selbst, tue ihnen, was du vernünftigermaßen auch wünschen kannst, daß sie dasselbe auch dir tun möchten, und du erfüllst dadurch das ganze Gesetz und auch alles, was die Propheten gelehrt haben! Tust du aber das, dann sind dir auch alle Sünden vergeben, und wäre ihre Zahl gleich der des Sandes im Meere und des Grases auf der Erde! Also ist bei Gott alles wohl möglich, was bei den Menschen unmöglich ist.

    “Und wer meine Worte hört und bewahrt, den werde ich nicht richten; denn ich bin nicht gekommen, dass ich die Welt richte, sondern dass ich die Welt rette.” (Johannes Evangelium Kapitel 12 Vers 47)

  7. Ich Says:

    Diese “Bischöfin“ haßt Gott und das ist schon alles ,oder?


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s