kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Mail eines Deutschen an muslimische Ausländer 14. Oktober 2014

Filed under: Pater Zakaria & co. — Knecht Christi @ 10:38

 

 

Liebe muslimische Ausländer,

Ihr lebt hier in einem Land, das Deutschland heißt, gewesen ist und wieder sein wird. Der Fremde war und ist hier immer willkommen, sei es als durchreisender Gast, oder um hier zu bleiben und Seite an Seite mit uns Deutschen aufzubauen. Nur Räuber, Plünderer und Eroberer haben wir wieder aus dem Land geworfen, und das werden wir auch in Zukunft tun. Sucht Euch Eure Rolle aus, ihr habt die Wahl dazu. Aber wählt weise, denkt an die Zukunft, nicht an das, was Euch in der Gegenwart scheinbare Vorteile bietet. Die Stämme unseres Volkes haben hier schon gelebt, bevor es den Islam gegeben hat. Beglückt uns also bitte nicht mit einer Religion, die für die Weite des Wüstensandes gedacht ist, nicht für unsere blühenden Felder und rauschenden Wälder. Wir haben hier unsere Städte und Kathedralen gebaut, lange bevor der erste Türke die griechischen Städte der heutigen Türkei betreten hat.

 

Die großartige arabische Kultur, die es vor tausend Jahren gegeben hat, war das Erbe des christlichen Byzanz, das Erbe der Antike, das Ihr nicht bewahren konntet. Ja, auch wir haben Rom zerstört, sind als Barbaren eingedrungen, ohne zu verstehen, was uns da in den Schoß gefallen ist. Doch wir haben die Lektion gelernt, uns die einstige Höhe wieder erarbeitet und sie übertroffen. Ihr hingegen seid abgestiegen. Nicht durch unsere Kreuzritter, sondern durch Euer eigenes Unvermögen, Eure eigenen Streitereien, Eure eigene Weigerung, für den Erhalt des Erbes zu arbeiten. Kairo, Damaskus, Bagdad, Samarkand – das waren für uns Träume, deren Namen wir mit Ehrfurcht ausgesprochen haben, Metropolen der Welt. Ihr habt sie zu einer Ansammlung staubiger Hütten verkommen lassen. Wo Ihr reich geworden seid, ist das nicht durch Eurer Hände Arbeit oder Eurer kreativen Köpfe Geist geschehen, sondern durch das Öl in Eurem Boden, das unsere Ingenieure dort fördern.

 

 

Ihr seid in dieses Land gekommen, weil es Euch zu Hause schlecht ergangen ist. Dann stünde Euch Demut und Dankbarkeit an, anstatt zu versuchen, dieses Land in jene Hölle zu verwandeln, der Ihr angeblich entflohen seid. Ihr wollt hier alle Rechte als Bürger ausüben, doch für den Notfall Eure alte Staatsbürgerschaft beibehalten? Wenn Ihr abhauen wollt, wenn harte Zeiten kommen, dann geht lieber gleich, denn wir können keine Mitbürger gebrauchen, die uns dann im Stich lassen, wenn wir auf ihre Loyalität und den Zusammenhalt angewiesen sind. Ihr mögt keine Hunde? Hunde sind bei uns empfindungsfähige Lebewesen, die niemand aus einer Laune, einer Mode oder einer religiösen Vorschrift heraus verstümmeln darf. Wir behandeln unsere Hunde also besser als Ihr Eure Kinder. Wundert Euch also nicht, dass uns der Sinn für diese blutige Quälerei abgeht.

 

 

Wenn Ihr den Koran als Verfassung und die Scharia als Gesetzbuch so wunderbar findet, warum geht Ihr nicht in ein Land, das beides bereits heute praktiziert?

Die islamische Welt ist groß, über tüchtige, glaubensfeste Menschen freuen sich viele Länder. Dort findet Ihr alles vor, was Ihr in Deutschland vermisst, und vor allem seid Ihr eingebettet in der Umma, in der Gemeinschaft der Gläubigen, in der Reinheit des Islam.

Dort braucht Ihr die Gebräuche von uns Ungläubigen nicht zu ertragen.

 

 

Es gehört zur Gastfreundschaft, dass der Gastgeber mit dem Gast teilt. Aber es widerspricht jeglicher Gastfreundschaft, wenn der Gast dem Gastgeber seine Sitten aufzwingen und sein Hab und Gut stehlen will. Gäste und Fische fangen nach drei Tagen an zu stinken, heißt es bei uns, und das hat seine Berechtigung. Gäste, die sich nur aushalten lassen und keinerlei Gegenleistung erbringen, sind keine Gäste, sondern Schmarotzer. Parasiten, die dem Wirt das Blut aus den Adern saugen, werden überall auf der Welt bekämpft. Es ist völlig in Ordnung, wenn Ihr zu uns kommt, um ein besseres Leben zu haben. Doch das bessere Leben wird hier keinem geschenkt, jeder muss es sich im Schweiße seines Angesichts verdienen. Dies ist nicht das von der Sonne verwöhnte Afrika, wo schon die Natur für reiche Ernten sorgt, dies ist Deutschland, wo die Ernte und das Auskommen der Natur abgerungen werden muss. Die Natur schreibt uns vor, wann wir säen müssen und wann wir ernten dürfen, und wenn wir diese Zeit verpassen, drohen uns Not und Hunger. Wenn ein Haus vor der Kälte des Winters schützen soll, muss es fertig sein, bevor der Winter hereinbricht, deshalb gibt es bei uns Uhren und feste Arbeitszeiten. Es ist selbstverständlich, dass die Arbeiter auch morgen pünktlich erscheinen, jeden Morgen.

 

 

Wenn unsere Touristen alles gerne so hätten wie in der Heimat, dann ist das in Ordnung, denn sie bezahlen dafür.

Was aber bezahlt ihr, dass die Dinge so werden wie in Eurer Heimat?

Womit wollt Ihr dieses Entgegenkommen verdienen?

Die Kirchen stehen hier seit Jahrhunderten, und ihre Glocken läuten, seit sie erbaut worden sind.

Wenn Ihr Minarette bevorzugt und den Ruf des Muezzins, dann geht bitte dorthin, wo seit Jahrhunderten Minarette stehen und Muezzine zum Gebet rufen.

 

An wen würdet Ihr Euch zu Hause wenden?

An den Dorfältesten oder an den Dorftrottel?

Bei uns haben gerade die Dorftrottel die Macht, doch das geht vorüber. Dann sind alle, die sich an unsere Dorftrottel von Politikern gehalten haben, selbst die Trottel. Wir sind friedliebende Leute, fleißig und kreativ, doch wir haben schon gezeigt, dass wir erbitterte Krieger sein können. Also reizt uns besser nicht, wenn Ihr nicht die Deutschen als Kämpfer kennenlernen wollt. Betrachtet die Filme, die uns dauernd vorführen, wie böse doch unsere Großeltern gewesen sind, und dann fragt Euch, wie böse wir werden können, wenn Ihr unsere Geduld überreizt.

 

 

1529 und 1683 standen die Heere des Islams vor Wien, mit großer Übermacht.

Beide Male schien die Stadt verloren, schon am nächsten Tag drohte sie zu fallen, doch dann waren es die Heere des Islam, die geschlagen die Flucht antraten.

Glaubt Ihr wirklich, dass es diesmal anders sein wird?

Feiglinge und Verräter gab es auch in Wien, doch nicht sie, sondern die Aufrechten, die Standhaften, die Ehrlichen haben gesiegt. Auch wenn Ihr Euch noch so stark fühlen mögt, Europa habt Ihr damals unterschätzt und Ihr unterschätzt es auch heute.

 

 

Ihr bereichert uns kulturell, sagen die Dorftrottel unter den Volldemokraten. Zeigt mir doch eine einzige kulturelle Leistung, die Türken in den 50 Jahren zustande gebracht haben, die sie bereits hier in Deutschland leben. Malerei, Literatur, Musik – oder auch Ingenieure, Architekten, Mediziner – nichts ragt heraus, nichts versetzt uns in Erstaunen oder gar Entzücken. Das imposanteste Bauwerk in Istanbul ist die Hagia Sophia, gebaut von Christen, die Ihr mit vier Minaretten verziert habt. Was dieses Land für Euch tut, seht Ihr an den Wohnungen, an der Kleidung, am Geld auf Euren Konten und in Euren Taschen. Aber was tut Ihr für dieses Land? Ihr habt es nicht aufgebaut, das behaupten bei uns nur die Dorftrottel. Ihr habt gearbeitet, ja, und ich gebe zu, dass Euch die Drecksarbeit überlassen wurde, damals, vor 50 Jahren. Aber heute? Heute arbeiten viele nicht mehr, sondern lassen sich von denen bezahlen, die noch Arbeit haben. Eure Leute, die Arbeit haben, sind zu wenige, um jene Eurer Leute zu ernähren, die keine Arbeit haben, ohne uns ginge es nicht.

 

 

Ja, doch, eines habt Ihr getan, in diesem Land:

Jene, die heute kommen, aus Osteuropa, die „Rotationseuropäer“, die früher einfach Zigeuner genannt worden sind, versuchen Euch an Anspruch und Nichtarbeit zu übertreffen. Sie versuchen, noch viel mehr aus uns herauszupressen, sie verdrängen sogar Euch noch vom Futtertrog.

Bei uns leben alteingesessene Zigeunersippen, seit Generationen. Sie sind längst Deutsche geworden, gehören zu uns und haben sich ihren Platz in unserer Mitte verdient. Doch was jetzt kommt, zum Betteln und Stehlen, zum Abgreifen dessen, was wir für unsere Bedürftigen erarbeitet haben, ist nicht willkommen. Kein Land kann als Sozialamt der ganzen Welt dienen, auch wir nicht. Das werdet Ihr einsehen müssen, und wenn Ihr es nicht einsehen wollt, wird das eine bittere, eine harte Lektion. Deutschland wird ungemütlich, es ist nicht die bequeme Hängematte. Wir werden Eure Rechte respektieren, vor allem das Recht, Deutschland zu verlassen. Ihr habt das Recht, so zu leben, wie es Euch gefällt, aber dort, wo Ihr hingehört. Ihr hattet in Deutschland alle Chancen gehabt, Ihr hättet von uns lernen können. Ihr habt unsere Schulen besucht, Euch standen Ausbildungsplätze zur Verfügung. Wir haben sogar Rücksicht darauf genommen, dass Ihr Schwierigkeiten mit unserer Sprache habt, und Euch besser benotet.

 

 

Wenn Ihr das Land verlasst und vor dem Nichts steht, ist das nicht unsere Schuld. Lest nach, warum die Menschen aus dem Paradies vertrieben worden sind, es steht auch im Koran: Sie haben das einzige Gebot übertreten, das ihnen Gott auferlegt hat. Und Ihr? Ihr habt ebenfalls ein einziges Gebot übertreten: Die Menschen im Paradies wollten sein wie Gott, und Ihr wolltet als unsere Herren zu uns kommen. Ihr wolltet nicht mit uns nach unserer Art leben, sondern uns Eure Art aufzwingen.

 

Liebe Ausländer, das zentrale Gebot der Ethik, auf dem alle gerechten Gesetze der Welt beruhen, lautet: Was du nicht willst, dass man dir tu, das füg auch keinem Andern zu. Ihr habt mit uns das tun wollen, was Ihr in Eurer Heimat keinesfalls zugelassen hättet. Deshalb, kehrt heim. Lebt wohl, nicht auf Wiedersehen, denn die Lektion, die Ihr mitnehmt, benötigt Generationen. Und nehmt diesen einen Satz mit, den bei uns sogar die Kinder begreifen.

Nach Eurer zweiten Lektion vor Wien habt Ihr fast 300 Jahre gebraucht, um es das dritte Mal zu versuchen.

Wir geben Euch gerne weitere 300 Jahre.

 

82 Responses to “Mail eines Deutschen an muslimische Ausländer”

  1. wolfsattacke Says:

    Da ist Wahrheit drin! 🙂

  2. wolfsattacke Says:

    An diesen dummdreisten Salafisten!

    Wenn hier einer droht sind wir das, dies ist UNSER LAND und Muslime haben hier nichts verloren. Ihr meint, ihr seit viele? Wir Deutschen sind noch mehr…wenn ihr uns angreifen wollt, bitteschön…Polizei und notfalls Armee werden euch gebührend behandeln, von den Privatpersonen mal ganz abgesehen. Wenn ihr den „bösen deutschen“ noch nicht kennt…dann werdet ihr ihn kennenlernen.

  3. HX7 Says:

    Wir sollten wieder mehr exportieren! Das tut der Wirtschaft und dem Sozialsystem gut.

  4. thomas Says:

    So müßen Menschen in anderen Ländern leben ,dort gibt es kein Sozialsystem und wer dort arbeiten geht,
    hat ein geringeren Lebensstantad ,als islamische Zuwanderer, ohne arbeit.

    http://www.philippinen-life.de/armut.php

  5. HX7 Says:

    Idee: Friedliebende Menschen, denen das Grundgesetz etwas bedeudet sollten Friedenskundgebungen veranstalten. Lagerfeuer mit Salafisten wären doch eine gute Idee. Weniger Terroristen bedeutet mehr Frieden – wichtig ist einfach Argumente vorzubringen, die Terroristen überzeugen und von ihren Taten abhalten.

    • G. Engleder Says:

      Lagerfeuer und Argumente für Salafisten und Terroristen, etwa wie die Boko Haram und ISIS?
      Nein, so wie meine Vorfahren die Grausamkeiten der KZs nicht vergessen können, so kann ich die Bilder der Abgeschlachteten durch diese Verbrecher nie mehr vergessen.
      Lagerfeuer ja, aber nur, wenn dort die ISIS und Boko Haram drin sitzen.
      Der Islam strebt die Weltherrschaft nach der Scharia an. Da haben vernünftige Argumente kein Platz, und finden auch kein Gehör.
      Lese ich in den einzelnen Foren, stelle ich fest, der neue HEILIGE KRIEG hat schon begonnen. Wenn auch in ganz Europa in den Regierungen die Islamfetischisten noch wegschauen, wenn Blut durch deutsche Straßen fließt, werden vielleicht auch die der rosernen Unterwäsche begreifen, dass der Islam nicht zu Deutschland gehört.
      Der Koran ein Leitfaden für Mörderbanden und Pädophile ist.
      An dieser Stelle sollten wir, die gläubige Christen sind bedenken, zuerst sprach Gott mit dem Volk Israel. Ihnen gilt in diesen tagen in Deutschland unsere besondere Aufmerksamkeit. Denn seit 1933, also seit 81 Jahren, werden unsere jüdischen anständigen und fleißigen Mitbürger wieder bedroht. Dass sollten wir nicht zulassen. Es ist der Bodensatz der menschlichen Rasse, der dies in unserem eigenen Land macht. Wir sollten, da sie unser Gastrecht missbraucht haben auch wie verantwortungsbewusste Gasgeber mit Rücksicht unsere anderen anständigen Gäste aus unser Land werfen, dies, bevor sie es in Brand stecken.
      Der Brief an die muslimischen Ausländer ist mir aus tiefster Seele geschrieben worden. Man sollte ihn ausdrucken und in allen Straßen und in den Fluren der Ausländerbehörden aushängen.

      • Da haben Sie vollkommen recht.!!!!!

      • Nasrani Says:

        Hundertprozentig deiner Meinung !!!

        Ich bin selber Ausländer, und zwar ein aramäer, das sind die Minderheiten aus der Türkei, die Dort als Christen unterdrückt und keine Rechte haben.

        Wir kennen die Gefahr !!!

    • Rudolf B. Says:

      Wie weltfremd ist das denn?

  6. Klabautermann Says:

    Die Jüdische Religion ist keine Rasse!

  7. Danny Says:

    Auf in den Kampf um das deutsche Reich von dieser Pest zu befreien!

  8. HG Butte Says:

    Ich gelobe, der Bundesrepublik Deutschland treu zu dienen und das Recht und die Freiheit des deutschen Volkes tapfer zu verteidigen.

  9. Dietmar Says:

    Super geschrieben! Und es gilt immer noch der alte Satz: Wehret den Anfängen !!! Deutschland bleibt Deutsch und Christlich !!!

  10. Christian S. Says:

    Das haben wir nun davon. Von unserem Duckmäusertum in der Welt. Wir brauchen uns doch nicht zu wundern. Vor 75 Jahren haben wir einen Krieg begonnen und unglaubliche Verbrechen verübt. Das ist unwiderlegbar. Den meisten Deutschen kann man aber vielmehr Passivität und Angst vorwerfen. Die meisten Deutschen waren NICHT an den Pogromen und an den Vergasungen beteiligt. Und selbst die, die daran beteiligt waren, taten es weil sie es tun mussten.
    Als 10-jähriger hab ich mal meinen Opa gefragt, ob er sich auch an so einem Erschießungskommando beteiligt hätte. Er sagte, „Na sicher. Sonst hätte ich mich nämlich dazu stellen können.“
    Ich will das jetzt nicht schön reden und ohne Frage haben die Deutschen sich eine riesige Schuld aufgeladen. Aber seitdem sind wir der Abschaum der Welt gewesen. (sind es vermutlich immernoch und voraussichtlich auch noch in 500 Jahren) Seitdem haben wir quasi Buße getan, Reue gezeigt, uns gedemütigt. Wir wurden 40 Jahre geteilt. Unsere Politik wurde bestimmt von den Siegermächten. Wir sollten, wollten und mussten unser Image der Mörder und Kriegstreiber wieder loswerden. Das hieß und heißt für uns also Kopf senken, Demut zeigen, keine Nationalität zeigen, Grenzen öffnen und Zahlemann für Europa machen.
    Die Welt hat uns in die Knie gezwungen und JETZT ist die Zeit der Islamisten gekommen. Wir wehren uns doch nicht. Wir dürfen uns doch auch nicht wehren. Wir sind schwach geworden. Ganz Europa ist schwach geworden mit ihrer Multi Kulti Politik. Wir sind doch nicht mehr das christliche Bollwerk wie vor 400 – 500 Jahren. Wir haben keine Chance gegen alles entschlossene Fundamentalisten. Weil wir unsere Kultur aufgegeben haben. Oder sie aufgeben mussten. Weltoffenheit und Toleranz sind schöne Worte. Aber sie sind auch eine Einladung für jeden Eindringling und Eroberer. Wir servieren unser Land und unsere Werte auf dem Silbertablett und das muss endlich ein Ende Die Welt hat uns in die Knie gezwungen und JETZT ist die Zeit der Islamisten gekommen. Wir wehren uns doch nicht. Wir dürfen uns doch auch nicht wehren. Wir sind schwach geworden. Ganz Europa ist schwach geworden mit ihrer Multi Kulti Politik. Wir sind doch nicht mehr das christliche Bollwerk wie vor 400 – 500 Jahren. Wir haben keine Chance Die Welt hat uns in die Knie gezwungen und JETZT ist die Zeit der Islamisten gekommen. Wir wehren uns doch nicht. Wir dürfen uns doch auch nicht wehren. Wir sind schwach geworden. Ganz Europa ist schwach geworden mit ihrer Multi Kulti Politik. Wir sind doch nicht mehr das christliche Bollwerk wie vor 400 – 500 Jahren. Wir haben keine Chance gegen alles entschlossene Fundamentalisten. Weil wir unsere Kultur aufgegeben haben. Oder sie aufgeben mussten. Weltoffenheit und Toleranz sind schöne Worte. Aber sie sind auch eine Einladung für jeden Eindringling und Eroberer. Wir servieren unser Land und unsere Werte auf dem Silbertablett und das muss endlich ein Ende Die Welt hat uns in die Knie gezwungen und JETZT ist die Zeit der Islamisten gekommen. Wir wehren uns doch nicht. Wir dürfen uns doch auch nicht wehren. Wir sind schwach geworden. Ganz Europa ist schwach geworden mit ihrer Multi Kulti Politik. Wir sind doch nicht mehr das christliche Bollwerk wie vor 400 – 500 Jahren. Wir haben keine Chance gegen alles e

    • HellePelle Says:

      „…Nur Räuber, Plünderer und Eroberer haben wir wieder aus dem Land geworfen, und das werden wir auch in Zukunft tun. …“ stimmt so leider nicht! Die US Amerikaner mit der zionistischen Fraktion haben uns resp. Europa mit ihren Dorftrottelpolitikern voll im Griff. Hinzu kommt, dass die EU nur als Handlanger der internationalen Kaufleute dient, die an allem, vor allem am Krieg, super mitverdient. Bevor ich das „… Ich gelobe, der Bundesrepublik Deutschland treu zu dienen und das Recht und die Freiheit des deutschen Volkes tapfer zu verteidigen. …“ so tue, muss erst mal die US Entourage rausgeworfen werden. Dann die Salafisten. Der in der Propaganda so viel geschmähte Putin versucht sich so gerade aus dem Würgegriff des militärische-industriellen Komplexes zu befreien. Dahin sollte unsere Verbündeten-Reise gehen: Die Verbindung mit dem russischen Volk ist eng und geht bis zu den „alten Stämmen“ zurück…

  11. Christian S. Says:

    Das haben wir nun davon. Von unserem Duckmäusertum in der Welt. Wir brauchen uns doch nicht zu wundern. Vor 75 Jahren haben wir einen Krieg begonnen und unglaubliche Verbrechen verübt. Das ist unwiderlegbar. Den meisten Deutschen kann man aber vielmehr Passivität und Angst vorwerfen. Die meisten Deutschen waren NICHT an den Pogromen und an den Vergasungen beteiligt. Und selbst die, die daran beteiligt waren, taten es weil sie es tun mussten.
    Als 10-jähriger hab ich mal meinen Opa gefragt, ob er sich auch an so einem Erschießungskommando beteiligt hätte. Er sagte, „Na sicher. Sonst hätte ich mich nämlich dazu stellen können.“
    Ich will das jetzt nicht schön reden und ohne Frage haben die Deutschen sich eine riesige Schuld aufgeladen. Aber seitdem sind wir der Abschaum der Welt gewesen. (sind es vermutlich immernoch und voraussichtlich auch noch in 500 Jahren) Seitdem haben wir quasi Buße getan, Reue gezeigt, uns gedemütigt. Wir wurden 40 Jahre geteilt. Unsere Politik wurde bestimmt von den Siegermächten. Wir sollten, wollten und mussten unser Image der Mörder und Kriegstreiber wieder loswerden. Das hieß und heißt für uns also Kopf senken, Demut zeigen, keine Nationalität zeigen, Grenzen öffnen und Zahlemann für Europa machen.
    Die Welt hat uns in die Knie gezwungen und JETZT ist die Zeit der Islamisten gekommen. Wir wehren uns doch nicht. Wir dürfen uns doch auch nicht wehren. Wir sind schwach geworden. Ganz Europa ist schwach geworden mit ihrer Multi Kulti Politik. Wir sind doch nicht mehr das christliche Bollwerk wie vor 400 – 500 Jahren. Wir haben keine Chance gegen die zu allem entschlossenen Fundamentalisten. Weil wir unsere Kultur aufgegeben haben. Oder sie aufgeben mussten. Weltoffenheit und Toleranz sind schöne Worte. Aber sie sind auch eine Einladung für jeden Eindringling und Eroberer. Wir servieren unser Land und unsere Werte auf dem Silbertablett und das muss endlich ein Ende haben!!!

    PS: Jetzt wurde beschlossen, dass man die Pässe und Ausweise einiger Salafisten beschlagnahmen darf, damit sie nicht ausreisen können. Man hat nämlich Angst vor Rückkehrern die eine militärische Ausbildung in diesen Terrorcamps hinter sich haben.
    Meiner Meinung nach genau falsch rum. Lasst sie ausreisen, aber lasst sie dann nicht mehr rein.

  12. Eosphosphoros Says:

    Glauben die wirklich diese Barttragenden Wichtel, das wir schlafen und wir uns umprogrammieren lassen, das haben schon andere probiert und sich verabschiedet, ich habe ein Vaterland ich habe Kultur und ich bin Europäer.
    Ich werde Deutscher bleiben und auch Europäer bleiben, im Zeichen des Kreuzes dem Vorbild des Schwertes wird es mir ein Vergnügen sein meine Brüder und Schwestern zu beschützen und es werden viele stehen und dafür kämpfen , den wir wissen was wir sind und müssen uns nicht hinter verlogenen Imanen verstecken.Wir sind tolerant und akzeptieren und dulden euch, wollt Ihr es anders , dann soll es kommen im Namen des Herren wird der Zorn der gewünscht ist geflammt und euch verbrennen.
    Eure Hohlheit ist wohl sich unter normalen sauberen netten Türken und Arabern zu verstecken , die in Deutschland sind weil Sie es schätzen, aber es kann sein das diese gerne bereit sind solches wie Ihr zu finden und dahin zurückzuführen wo ihr euch im Sand einlagern könnt.
    Meine arabischen und türkischen Freunde freuen sich auf euch und das flammende Schwert von Gabriel wird euch treffen wie ein Fluch bis in die Ewigkeit der euch begleiten wird damit ihr dahin schmachtet wie Kacke in den Faultürmen der Kläranlage.

  13. Jesus Deutschmanb Says:

    Wenn die Christen sich erheben werden die ungläubigen Islamisten-Schweine von diesen Planeten verschwinden und in der Hölle schmoren!Ich melde mich sofort freiwillig wenn der Vernichtungdkrieg beginnt und wir von dieser Pest befreit werden!!dann verschwindet auch die Mär von der Allah die keiner kennt und von einem besoffenen Ziegenhirten Namens MOHAMERMED IM Delirium erfunden wurde Die ganze Scheissse ist eine einzige Lüge die Menschen zu psychopathen macht! Es gibt nur einen Gott und Jesus Christus ist sein Sohn.Amen

  14. German Man Says:

    Der Islam ist ja nicht von Grund auf böse, aber so wie er aktuell von einigen Radikalen gelebt wird, nun ja, das haben „wir“ schon seit 70 Jahren überwunden. Davor, nun ja, davor hat das Dritte Reich. Eine Phase der Barbarei, die eben KEINe 300 Jahre entfernt ist. In einigen Punkten stimme ich dem Mann zu der den „Brief“ geschrieben hat, in anderen Punkten wiederum nicht. Das Entstehen von Parallelgesellschaften ist für die meisten Staaten eine Gefahr, weil es immer wieder politische Gruppierungen gibt die damit partout nicht umgehen können und wollen. Nur so konnte es passieren daß die IS ausgerechnet in Deutschland Unterstützer findet. Das ist auch ein Problem von „uns“, denn wir haben Millionen von Gastarbeitern nach Deutschland geholt, weil wir ihre Arbeitskraft brauchten. Aber „wir“ haben uns auch nicht wirklich um die Integration gekümmert. Und jetzt haben „wir“ den Salat.

    • aber sagt das wort GASTARBEITER nicht aus als GAST zu arbeiten? aber alsGAST benehme ich mich auch als GAST und nach einer KURZEN ZEIT gehe ich als GAST wieder nach HAUSE!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  15. es ist wirklich schwierig allen Gerecht zu werden.Die vielen moslime hier in unserem Land,die sich korrekt verhalten möchte ich erstmal ausklammern. Die allermeisten finden das was momentan geschieht gehört nicht zu ihrem Glauben und ist auch nirgendwo Belegbar. Ich bin der Meinung das ein jeder das ihm gegebene Grundrecht auf freie Meinungsbildung und Äußerungsowie Religionsfreiheit ausüben darf und dies auch tun sollte! ich finde es allerdings nicht in Ordnung wenn die Hassprediger hier in Deutschland weiter unbehelligt frei herumlaufen und weiter andere Menschen mit ihrem Hass blenden dürfen. Allerdings ist es auch nicht in Ordnung nun den nüppel zu zücken um damit
    gleich herumzuschlagen.Wir sind nun mal Multikulti wir waren froh als die ersten Gastarbeiter zu uns kamen um unser Land mitaufzubauen
    jedoch konnte niemand die sich daraus ergebenden Folgen absehen. Selbstverständlich sollten meiner Meinung nach diejenigen die diesen
    albernen Hass- Quatsch predigen und zu Gewalt aufrufen unseres Landes verwiesen werdenund das sofort ohne wenn und aber!!Aber auch die,die sich deutsche(r) nennen dürfen sollten nicht ungestraft zu gegegewalt aufrufen dürfen. Fazit:“ Rassismus keine Chance geben“

    • Gudrun C. Says:

      Ja diesen Quatsch beteuern sie hier in Amerika auch, aber jeden Tag haben wir neue Nachrichten dass irgendwo welche planen etwas anzugreifen. Dankbarkeit für ein besseres Leben in unserem Land kennen die Schlawiner nicht. Ausbeutung ist ihr einziges Ziel! Sie wollen ja angeblich die Welt erobern und wir sind zu dumm das auch zu glauben.

  16. zimmermann Says:

    Dieses Schreiben muesste an alle Migranten mit terroristischem Gedankengut verteilt werden

  17. B.V. Says:

    Uns fehlt wieder ein richtiger „Führer“ !
    Der hätte sofort kurzen Prozess gemacht und unser Deutschland wieder gesäubert .!!!

  18. Achim Broel Says:

    Das sind doch mal klare ,deutliche und wahre Worte

  19. Rolf Flemming Says:

    Das ist widerlich!
    Wie hier bedenkenswerte Wünsche mit – die Abwehr der islamisierung – mit rechtsradikalem Gedankenmüll und Denkdreck – „Rotationseuropäer“, die euch vom „Futtertrog“ vertreiben wollen – vermischt werden, muss jedem einigermaßen aufgeklärten und klar denken den Menschen die Schamesröte ins Gesicht treiben.
    Es ist bestürzend, empörend und menschlich enttäuschend, dass diese intellektuelle Scheiße solch eine Zustimmung findet.

  20. Maria Ivanova Says:

    Ein Teil des Geschriebenen hat seine Berechtigung. Die Osteuropäer zu verunglimpfen halte ich aber für einen Unfug. Diejenigen von ihnen, die arbeiten, verdienen genug um ihre Landsleute auszuhalten, die hier auf staatlichen Leistungen angewiesen sind (belegt durch Studien!!!). Die Hälfte davon ist Akademiker, viele andere arbeiten in Jobs, die sonst keiner mehr machen würde… Würden die Deutschen mehr Kinder bekommen, dann wäre man nicht auf Zuwanderung angewiesen. Aber man IST darauf angewiesen, ob es einem gefällt oder nicht! Wenn man den Wohlstand halten will, müssen hier Kinder aufwachsen, zur Schule gehen und später mit ihrer Arbeit den Wohlstand der Gesellschaft sichern, ob Kinder von Deutschen oder von Ausländern… Die meisten Kommentare meiner Vorredner sind nicht mal in korrektem Deutsch geschrieben… Spricht für den Bildungsstand solcher Leute mit rechtem Gedankengut… Eine Deutschlehrerin aus dem Ausland

    • bluna Says:

      jobs die nie einer machen würde? als Müllwerker bekommst du gar keinen job weil alles unter Europäischer landskollege ist..selbst probiert und unter vorgehaltener hand ,wurd emir erklärt das sie keine deutsche nehmen können weil die jobvergabe unter tischer hand liegt…

    • Bert Schulte Says:

      Völlig richtig dargestellt. ..genau so sollten es auch die Deutschen sehen.Ein Holländer der nach sein Studium nach Deutschland gezogen ist aber Arbeitstechnisch zwischendurch auch in u.a Varna und Prag gelebt hat.

    • Bert Schulte Says:

      Genau so sehe ich es auch. Ein Holländer der nach seinem Studium nach Deutschland gezogen ist aber auch zwischendurch Arbeitstechnisch bedingt in Varna und Prag gelebt hat.

    • Runner Says:

      Ein Denkfehler an sich. Die hier arbeitenden und Steuer zahlenden Osteuropäer sind nicht dazu da, um zusätzliche Sozialschmarotzer aus ihren Heimatländern zu finanzieren, sondern um ihren Beitrag zu unserem System zu leisten. Wir können nicht jeden neuen Steuerzahler als Grund für weitere Armutseinwanderung nehmen, auch wenn die Gutmenschen das gerne hätten.

    • Till Lindemann Says:

      Hallo gute Frau ! Ja warum bekommen denn die Deutschen so wenig Kinder ?? Weil Kinder ein Risiko sind im sozialen Status abzurutschen weil dieser Staat überhaupt nichts für deutsche Kinder tut. Lieber werden Millionen für sogenannte Flüchtlinge verschleudert und kinderreiche Familien vegetieren von Hartz 4.

  21. Blauer Engel Says:

    In einigen Punkten mag er nicht ganz unrecht haben, aber grundsätzlich ist es einfach nur billiger Rechtspopulismus. Am Anfang wird noch suggeriert, dass rechtschaffende Ausländer willkommen sind und dann wird zum Schluss knallhart alles über einen Kamm geschert und nicht mehr differenziert. Und dann diese ganzen Kommentare hier. Als wenn diese Klientel hier besonderen Einfluss auf die Wirtschaftsstärke Deutschlands hätte und Deutschland nach vorne bringen würde. Mindestens die Hälfte hier arbeitet doch nur auf dem Bau oder im Lager und kann ohne Probleme 1 zu 1 gegen jeden Ausländer ausgetauscht werden. Und dann das Gerede vom Christentum. Ja, ich bin auch Christ und stolz darauf, aber wer von denen die hier groß auf das Christentum pochen ist den überhaupt noch praktizierender Christ. Und wenn man es mit dem Christentum ernst meint und es nicht einfach nur als kulturelles Anhängsel ansieht, dann passt so was mit dem hier vertretenen Gedankengut nicht überein. Im Christentum geht es um den Frieden und um das aufeinander zugehen, auch wenn die anderen darauf nicht eingehen. („Wenn dich einer auf die rechte Wange schlägt, dann halte auch die linke Wange hin“). Also hört auf hier so großkotzig und übermütig rumzupöbeln.

    • Albtraum Says:

      Ach und du denkst wohl jeder Bauarbeiter ist dumm?
      ohne uns wäre Deutschland auch nur ein runtergekommenes Land
      Und jeder Bauarbeiter kann durch einen Ausländer ersetzt werden?

      Frag mich warum so viele deutsche Fachkräfte wie Metallbauer, Rohrbauer etc. Im Ausland so gefragt sind
      DEIN Kommentar zeugt nicht gerade von Intelligens
      ohne ohne Leute wie mich gäb’s bei dir kein fließend Wasser, kein Strom und auch keine Heizung
      du hättest nicht nal en richtiges Dach über deiner holen Birne
      LG der dumme Bauarbeitet

      • Sally Says:

        …zumal man auch christlich glauben kann, ohne das Christentum für jeden ersichtlich praktizieren zu müssen…. Religion ist Privatsache und ich muss mit als Christin von niemandem, auch von keinem praktizierendem Christen und geswchweige von einem Muslim, erzählen lassen, wie und an wen ich zu glauben habe…. übrigens“Blauer Engel“ ohne deutsche und fachlich kompetente Bauarbeiter würdest Du vermutlich unter ner Brücke…hm..nee, auch nicht, die wäre dann auch einsturzgefährdet…es geht auf das „aufeinander zugehen“? Na, dann geh mal som IS-Arsch entgegen…mal sehen, ob Du nächsten Monat noch nen Kopf auf Deinen schulter trägst… ich werde krank von all diesen unqualifizierten, dummen Kommentaren, wo Deutsche immer noch die Toleranz Ausländern ggü. fordern. Tolerant bin ich persönlich nur dann, wenn man meiner Meinung ggü. auch Toleranz zeigt. Da dies seitens der IS-Bekloppten nicht gegeben ist, ist hier auch meine Toleranz zuende….Ich kann nicht sagen, eine stolze Deutsche zu sein..hab ich ja keinen Einfluss drauf gehabt…aber ich bin es gern….und ich mag mein Land, meine Erinnerungen, Kultur und viele der jahrhunderte alten Traditionen…. und die lasse ich mir noch sehr ungern, und wenn es geht GAR NICHT, von fanatischen, hirnamputierten, frauenfeindlichen, Tiere poppender und zerstümmelnder Volldeppen nehmen, damit ich als Frau vermummt, auf die nächste Steinigung oder Vergewaltigung wartend zurück in die steinzeit versetzt werde…. is nicht und ich hoffe, dass sich DEutschland endlich aufrafft, den Zusammenhalt zeigt und notfalls auch gegen politische Idioten mit Ausrufen „Der Islam gehört zu Deutschland“ endlich vorgeht, ebenso gegen Nichtsnutze wie Pierre Vogel….würd mich mal interessieren, was der Typ vor seiner „Bekehrung“ gemacht, gelernt und sein geld verdient hat….

  22. Rudi1234 Says:

    Das Beste was ich seit Jahren gelesen habe! Jagt dieses ganze Pack zum Teufel! Den Verfasser dieses Briefes Wählt zum Bundeskanzler!

  23. Normalo Says:

    …jeder „normal“ gebildete Mensch weiß, dass es in jedem Verein/jeden Dorf/jeder Stadt/jedem Land:
    – Idioten
    – Normalos
    – nette
    Mitbürger gibt. Also lasst uns nicht nach Geburtsrecht, Hautfarbe, religiöser Zugehörigkeit Urteilen; lasst uns diese Idioten beim Namen nennen. Alle radikalen, ob islamisch, ob christlich oder jüdisch, ob rechts oder links einfach ins Niemandsland ausweisen und eine Mauer hochziehen. What a wonderful World this would be… Schade war wohl nur ein Tagtraum…

  24. Adolf Hennecke Says:

    Die ersten Gastarbeiter waren Italiener und wenn das keine Christem sind! Die wissen auch, wie man sich als Gast benimmt!
    Schuld an diesem Dilemma und dem überzogenem Selbstbewustsein dieser Islamisten sind wir selber, denn wir dulden das! Aber Ihr habt alle die Möglichkeit das zu ändern! Bei den näxhsten Wahlen mal dran denken!!!

  25. meinland Says:

    GANZ EHRLICH ICH WÄRE FÜR EIN GROSSES LAGERFEUER !!!!

  26. Bakersfield Says:

    Nur ein kleiner Teil der Migranten macht Probleme und das nicht ausschliesslich muslimeschen Glaubens. Glaubt nicht alles, was in der Presse steht. Wer dort gar nichts glaubt, ist auf jeden Fall der Wahrheit näher. Es sind Worte, die nicht immer richtig gewählt sind und Androhungen aussprechen. Ich weiss nicht, was daran gut sein soll, denn Drohungen erzeugen Anspannung und die entlädt sich in der Regel in Gewalt. Es sind von Medien geschürte Ängste, die hier von rechtem Gedankengut geprägtem Autor ausgenutzt werden. Und das Fußvolk holt die Mistgabeln und die brennenden Fackeln… Pfui

    • Martin Klaus Says:

      Der größte Teil der muslimischen Mirgranten machen Probleme in unserem Land! Da sie nicht einsehen wollen, dass ihre faschistische Idiologie (Islam) und ihre Ausprägungen nichts in unserem Land verloren hat. Die wenigsten Probleme gibt es mit Migranden die nicht aus Ländern mit muslimischen Glauben kommen.

  27. Klaus Kaub Says:

    Raus aus bDeutschland,aber bitte sofort

  28. Peter Says:

    Sauber!!!

  29. Dennis Per Says:

    Dazu fällt mir nur eins ein: HogeSa

  30. Genug ist Genug Says:

    Niemand muss sich wundern, dass es soweit gekommen ist, wenn unsere Damen und Herren Politiker ständig die richtigen Momente der Regulation und Sanktion verschlafen. Aber diese müssen sich auch nicht wundern, wenn die Bevölkerung irgendwann ihren (berechtigten) Sorgen und Ängsten Luft macht und sich igendwann der Probleme selber annimmt. Und die Sorgen gehen zu Recht in Richtung der ISIS und der extremistischen Islamisten. Ich kann nur hoffen, dass unsere Regierung rechtzeitig und vernünftig reagiert, bevor der Hass und die Angst vor den „anderen“ so gross geworden ist, dass blinde Raserei nicht mehr Freund von Feind unterscheiden lässt!!!
    Ich denke niemand, bis auf extreme Anhänger extremer Rechtsgruppierungen, hat ein Problem mit dem arbeitenden Dönerverkäufer an der Ecke, dem russischen Schichtarbeiter in der Automobilindustrie, dem iranischen Chirurg oder dem indischen Firmenbesitzer und Arbeitgeber.
    Wie der Verfasser des Briefes schrieb, hat jeder Rechte aber auch Pflichten, und es kann einfach nicht sein, dass jemand alle Rechte in Anspruch nimmt, sämtliche Pflichten jedoch lauthals schreiend von sich weist und auch noch eine Sonderbehandlung fordert. So eingeschüchtert wurden wir von unseren eigenen Politikern, die uns immer und immer wieder an unser Vergehen anno 1933-1945 erinnern, dass wir die Kreuze aus den Klassenzimmern entfernen, unsere traditionellen Feste umbenennen, überall schweinefleischloses Essen anbieten und das alles ohne im Gegenzug nur den Hauch von Dank oder Respekt zu bekommen und zu feige sind, diesen einzufordern. Ganz im Gegenteil, wir werden öffentlich verachtet, bespuckt, unsere Kinder auf dem Weg zur Schule „abgezockt“ und unsere Rentner in U-Bahnhöfen zusammengetreten – außer von den Einwanderern, die die besseren Chancen und Möglichkeiten für sich und ihre Familien sehen und sich gerne integrieren. Ich weiss, Integration muss auf beiden Seiten funktionieren. Aber auch hier sind die Versäumnisse in der Politik zu suchen. Es wurden Sozialghettos gebaut, komplette Stadtteile den Asylanten mit Immobilien von Investitionsverbrechern überlassen. So kann Integration nicht funktionieren!!! An dieser Stelle an alle friedliebenden, integrationsbereiten und eifrigen Immigranten: ICH SCHÄME MICH FÜR UNSERE POLITIKER UND DIE DADURCH GEFÖRDERTEN RECHTSEXTREMISTEN!! ICH SCHÄME MICH FÜR DIE DURCH DIE WESTLICHEN MÄCHTE EXPORTIERTEN KRIEGE AUS WIRTSCHAFTLICHEN INTERESSEN UND DIE VIELEN UNNÖTIGEN TOTEN!! Aber bitte helft uns, den Terror in Deutschland, unserer aller Heimat, nicht an die Macht kommen zu lassen!
    Deutschland braucht VOLKSVERTRETER und keine VOLKSVERRÄTER!! Und wir brauchen MENSCHEN, die sich für unser schönes Deutschland einsetzen. Also protestiert bitte, aber protestiert friedlich – solange es noch geht!!

  31. Günter weiss Says:

    Die Moslems werden nie das Land verlassen welches gerade eingenommen haben. Im Koran steht sie sollen so lange kämpfen bis die grüne Fahne des Propheten über der ganzen Welt flattert ist also angeordnet.

  32. Andreas Nichtsays Says:

    Einiges an dem Kommentar kann ich mit fug und recht bestätigen.
    Aber ! Es ist nicht zu übersehen aus welcher Motivation heraus dieser Beitrag geschrieben wurde.
    Würden diese Zeilen als Buch verfasst,aufgestellt so würde sich darunter der braune Sumpf bilden der unsere Gesellschaft schon einmal an den Abgrund geführt hat.
    Bei allem was ich diesem Beitrag aufgezeigt und zutreffend ist. und auf das wir Deutsche gut und gerne verzichten können.Das braune Gedankengut gehört mindestens so ausgemerzt wie die Schmarotzer unserer gesellschatsform welche übrigens zu nicht geringen teil aus aus unseren eigenen Familien stammen.

    • dieter renzel Says:

      Traurig , sowas schimpft sich deutsch . der braune Sumpf befindet sich zu deinen Fuessen und kommt von der Kacke die du redest

  33. Hans Says:

    Hallo,
    ich komme aus dem Rhein-Main Gebiet.
    Wenn ich mittags mit dem Auto durch die Gegend fahre sehe ich keinen einzigen Deutschen , nur Frauen in Burkas und männliche Südlander (besonders in Offenbach und Dietzenbach) angeblich sollen es hier 40% Ausländeranteil sein. Wahrscheinlich sieht man die übrigen 60% nicht weil sie arbeiten,bzw sind die meisten Ausländer schon mit einem Deutschen Pass ausgestattet.

    Ich bin echt nicht Ausländerfeindlich habe selber auch türkische, jugoslawische und romänische Freunde.
    Doch mann fühlt sich hier als Deutscher in der Minderheit, weshalb ich darüber nachdenke umzuziehen Bayern soll ja noch in deutscher Hand sein.

    P.S.: Die Ausländer die hier nach Deutschland kommen sind ja nicht die intiligenten tüchtigen , sondern die welche selbst in ihrem Land als Assozial gelten.
    wie meine Nachbarn…. die schneiden ihre Hecke nicht (ist inzwischen schon 4 m hoch) sobald die Sonne scheint ist dort ohrnbetäubender Lärm aus dem Garten zu hören, obwohl dort nur 2 Leute wohnen sind dort dann so 5 bis 9 schreiende Kinder die Oma Schrei aber noch lauter irgendwas auf türtkisch, Ständig wächst Das Unkraut wie Brombeeren etc. durch den Zaun zu mir rüber. die nehmen keine Rücksicht auf ihre Nachbarn, auf der anderen Seite ist ein 6 Famielienhaus von dort hört mann keinen Ton

  34. Super „Brief“ …ein Text den man nicht hätte besser schreiben können ! Wir haben nichts gegen ausländische Mitbürger so lang sie unsere Gepflogenheiten annehmen oder zumindest akzeptieren und uns nichts aufzwingen. Nur wo kommen wir hin wenn die Gastgeber sich nach dem Gaste richten…so wie es derzeit der Fall ist….und voran getrieben wird…..nicht das es dem Gast gut geht…das ist völlig normal aber seit wann lässt sich der Gastgeber etwas aufzwingen ?! Stimmt erst seit wir solche Politiker an der Macht haben. Hier wurden diese mit „Dorftrotteln“ verglichen…aber ich muss sagen die Deutschen die die eigenen Landsleute verraten indem sie diese immer gleich mit braunen Sumpf…braune Schei*e oder ganz klar als Rechte und Nazis beschimpfen, nur weil man hier im eigenen Land sich nicht unsicher und wie ein schlecht geduldeter Gast fühlen möchte…sind keinen Deut besser…ich finde das sind entweder Deutsche denen Deutschland, deren Herkunft und Ethik völlig egal sind….oder einfach Menschen denen es noch viiiiel zu gut geht!…. Ich mag weder Rechte noch Linke…ich bin Neutral…aber ich liebe Deutschland und möchte mich für meine Herkunft nicht schämen oder eines Tages noch verstecken oder sogar Angst ums Leben haben müssen nur weil das so ist und ich keine andere Religion annehme. Hoffentlich wachen die eigenen Landsleute mal auf bevor es zu spät ist und hoffentlich wird es noch viel mehr solche Menschen geben die nicht kuschen sondern ganz klar ihre Meinung sagen ! Finde ich echt super ! NOCH gibt es zum Glück ja die Meinungsfreiheit…auch für Menschen die gern Deutsche sind.

  35. Stephan Says:

    Diese Rederei immer. An die Vernunft solcher Menschen zu appellieren, erzielt den gleichen Erfolg, wie einem Blinden die Farben erklären zu wollen (wobei Letzteres noch eher mit Erfolg gekrönt sein könnte). Behandelt einfach alle Ausländer, die hier unsere Gastlichkeit auch nur im geringsten missbrauchen, so, wie diese (oder wir) auch in deren Land behandelt werden würden. Ganz einfach. Dann löst sich das Problem ganz von alleine. Ein Gast hat sich zu benehmen und schon gar nicht Ansprüche zu stellen, ausser (wenn er es verdient) als Mensch mit Respekt behandelt zu werden. Diesen Anspruch hat jeder Mensch auf dieser Erde, der sich dessen auch würdig erweist.

  36. Nostradamus Says:

    Wirklich guter text, nur diesmal machen die es schlauer.
    Ich behaupte das es in 300 jahren, eher früher, keine deutschen mehr gibt. Die vermehren sich wahnsinnig schnell, die deutschen wenn überhaupt nur mit einem kind. Als ich in den 80 er zur schule ging, waren höchstens 6 „ausländer“ auf der ganzen schule. Heute iss es gerade umgekehrt, wenn du Glück hast sind es gerade mal 20 deutsche.
    Wenn ich lese wie wenig „ausländer“ in ganz Deutschland sind und ich mir einige viertel anschaue wird mir einiges klar. Die die hier geboren sind werden als deutsche geführt aber ihr glauben ist ein anderer.
    Deshalb meine Behauptung das die die zeit für sich arbeiten lassen und mit uns kein Krieg führen müssen, wir rotten uns selbständig aus.

  37. ChristIan Says:

    Liebe Deutsche,
    Ich bin Christ.
    Bin aus islamisches Land geflohen. Und rege mich massiv über die Moscheen und Selbstverständlichkeit das“islam gehört zu Deutschland “ auf.

    Bin Seit 26 Jahren.
    Schule 2 Jahre. 3,5 Jahre Lehre. Dann habe ich angefangen die Sozialkassen zu fühlen. Nur wenn ich solche Stimmen höre dann Bekomme ich Angst.
    Deswegen habe ich den dreifachen Staatsbürgerschaft!
    Bitte Euch drum nicht alle Ausläder unter einen Kamm zu scheren.
    Meine Freunde, Familie, Arbeitskollegen sind alle Deutsch, und wenn die Kirchenglocken jeden Morgen neben mein Haus schlagen, dann habe ich ein Gefühl der Sicherheit und Wohlgefühl.
    Bitte euch drüm

  38. ryutes Says:

    Mir kamen fast die tränen! das beste was ich seit langem gelesen habe!

    • Samuelson Says:

      Mir auch; so hat mir schon lange keiner mehr aus dem Herzen geschrieben !! Vielen … vielen herzlichen Dank !!!

  39. Biggi Says:

    Respekt ……
    1000 (Y) Daumen hoch ….

    Mehr muss zu all dem nicht gesagt werde

  40. Christian Petrauskas Says:

    An alle Radikalen Muslime

    Ich achte den Islam ich verbeuge mich vor eurer Kultur…… aber ICH BIN DEUTSCHER!!!!!! ICH WERDE NOCH IM ANGESICHT DES TODES MEIN LAND MEIN VOLK UND MEINE FAMILIE vor eurer Baberei verteidigen wie Hundertausende andere Kameraden es auch tun werden. DEN WIR SIND EIN STARKES VOLK welches vor euch nicht zurück schrecken wird den es gibt hier nur eine MAcht in deutschland „alle Macht dem Deutschen Volke“ Unser Land und unsere Kultur vor euch zu verteidigen wird unser Dschihad unser Glaubenskreig und wir werden uns vor euch „ungläubigen“ verteidigen und wir verstecken uns nicht dafür hinter unserem Gott

  41. Die dürfen keinen Fuß auf unseren Boden bekommen! Geht gar nicht! 😦

  42. T.J. Says:

    Das meiste was ich hier Lese ist doch nur schönes Wunschdenken, unser schönes Land zu Verteidigen gegen die Eindringlinge und anders denkenden, warum ist die Situation denn so wie sie jetzt ist……weil diese „Volksverräter(in) und Lobbyisten in Berlin“ uns alle nur Verarschen, ihr wollt dieses Land Verteidigen….habt ihr euch schon mal gefragt ob ihr überhaupt einen Rückhalt, eine Unterstützung im Kampf hättet, mit diesen Wirtschaft-Marionetten in Berlin wohl eher kaum.
    Hier werden sich die Mäuler zerrissen über die Bösen Fremden und der eigentliche Feind….“Frau M. hat z.b heute dem Britischen Premier David Cameron eine klare Absage zur Verschärfung der Reisefreizügikeit innerhalb der EU erteilt, damit diese Armutszuwanderung endlich begrenzt werden kann“…ist diese gewählte Regierung.
    Ich finde, erst muss ich bei uns was ändern bevor wir die Welt verändern, sollte man einfach mal darüber Nachdenken.

  43. slawa Says:

    Sehr Schön)))!!! weiter so

  44. bea Says:

    Hasta la Vista SALAFiSTA!!! Toller Brief!!!

  45. Jan Says:

    Joa, dem kann man nichts mehr hinzufügen, ich denke damit wurde unsere Standpunkt ein für alle Mal klar gemacht.
    Wir werden kämpfen wenn sein muss, so wie einst.
    In diesem Sinne wohl an für Deutschland.

  46. der bobber Says:

    Warum soviel text ? Das pack aus unserem land raustreten…..und das ist gelinde ausgedrückt! !!!!

  47. Georgios Stamatiou Says:

    an diesen Problemen ist als erstes euer Kaiser Wilhelm schuld. keiner wollte mit den Türken und Moslems zu tun haben. Aber euer Kaiser hat Freunde aus denen gemacht! die Moslems wollen keine Demokratie, sie wollen keine Freiheit. was sie wollen ist eine Welt unter dem Islam! und da kommen wieder die deutschen Politiker ins Spiel, die sagen daß der Islam zu Deutschland gehört. hahaha! die Moslems sind zu kleigeistig um eine Macht darzustellen. deshalb predigen die etwas schlaueren den Ungebildeten vor: mach einen selbstmordanschlag und bekomme im paradies 20 jungfrauen und haschisch ohne ende.was für ein erbämlicher Glaube. die moslems brauchen noch 6 Àonen bis sie den christlichen standard erreichen. und bis dahin heißt es sie oder wir!

  48. Wilhelm I Says:

    Danke für diesen tollen Text! Jedes Wort ist wahr.

  49. guenni21 Says:

    Nicht qatschen-machen!

  50. Endlich darf man ((In dem Falle Ihr! . . . und Bravo dafür!)) wieder solche Sätze sagen, hören und lesen!
    Es wird ja auch Zeit, das es anfängt…!
    Endlich geht es los!

  51. Tina Says:

    Sehr geil geschrieben! Kann mich nicht erinnern je so energische , absolut wahre Worte gelesen zu haben- habe beim lesen absolut Gänsehaut bekommen.
    WEITER SO!

  52. bergfee0409 Says:

    Hallo,ich glaube,diesem Brief ist nichts hinzu zu fügen,außer daß diese leute schon zu sehr in unserem land verankert sind ,sei es mit ihren moscheen oder ihre Arbeitsstätte auf sie ausgerichtet ist und das kann einfach nicht sein..glaube kaum,daß für uns das gleiche in der türkei praktiziert würde..

  53. ein aufrechter Deutscher. Says:

    „soviel zu useren Muselfreunden“

    ZUM ISLAM
    • „Diese Hirtenreligion eines pädophilen Kriegstreibers ist der größte Klotz am Bein unserer Nation!”
    • „Seit mehr als 500 Jahren haben die Regeln und Theorien eines alten Araberscheichs (Mohammed) und die abstrusen Auslegungen von Generationen von schmutzigen und unwissenden Moslems in der Türkei sämtliche Zivil- und Strafgesetze festgelegt.“
    • „Sie haben die Form der Verfassung, die geringsten Handlungen und Gesten eines Bürgers festgesetzt, seine Nahrung, die Stunden für Wachen und Schlafen, Sitten und Gewohnheiten und selbst die intimsten Gedanken.“
    • „Der Islam, diese absurde Gotteslehre eines unmoralischen Beduinen, ist ein verwesender Kadaver, der unser Leben vergiftet…“

    Mustafa Kemal genannt Atatürk Vater der Türken!!!

  54. Claudius Says:

    Respekt vor diesem wahren >Brief

  55. Sigrid Says:

    Ihr habt so recht. Ich glaube fast, man will Deutschland bewusst zerstören. Es regiert nur noch Dummheit und Machtgier.

  56. Nocturne Says:

    Ich weiß nicht so recht was ich davon halten soll. Ich tendiere mehr ins lächerliche…
    So unschuldig ist niemand, wir deutschen hatten auch Konflikte mit den Russen und umgekehrt bis der Ami kam und uns half. In Sachen Integration unterschreib ich das so. Unsere Kultur wird nicht geschätzt und ob Sie es glauben oder nicht: Die Schönredner sagen oft man darf Muslime nicht unter einen Kamm scheren. Die meisten Probleme kommen aber genau von diesen Leuten. Ich habe noch nie einen unfreundlichen Asiaten erlebt seit dem ich denken kann. Gut erzogen, pünktlich und sehr gastfreundlich. Das soll ein kleiner Denkanstoß sein für all jene die noch nicht ihre Augen geöffnet haben.

  57. Gerd Soldierer Says:

    Gut geschrieben, erzählt, berichtet…es fehlt mir die Strategie u. Taktik…
    Sarkozy + 300 Promis : Erdogan steht stramm u. kommt aus seinem Nest : So kommt Debatte, Kochen wir ihn !
    Ein paar gewaltbereite Verse sollen aus dem Koran ? Nein !! der „poltische Islam“ kommt raus !
    Das sind 50 % der Koran- Blätter! So kommt Freude auf – oder hat da wer Angst sowas auf den Tisch zu legen?
    Der Kafir,Apostat,Märtyrer,Diskriminierung der Frau, Aufruf zum Dschihad, Anspruch auf staatl. Machmonopol..
    ….raus damit.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s