kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Erneut Demonstration gegen Bildungsplan 3. März 2014

Filed under: Werte für Jugend — Knecht Christi @ 20:34

Zweite Demonstration gegen den grünroten Gender-Bildungsplan 2015

 

 

Unter massivem Polizeischutz haben am Samstag in Stuttgart rund 800 Menschen gegen die geplante Aufwertung des Themas Homosexualität im Schulunterricht des grün-rot regierten Landes demonstriert. Sie sangen Kirchenlieder und skandierten Parolen wie „Schützt unsere Kinder“ und „Kinder brauchen Liebe – und keinen Sex“.

 

 

Rund 400 Polizisten vereitelten den Versuch von 40 Gegendemonstranten aus dem linken Spektrum, den Demonstrationszug zum Landtag zu blockieren. Tomaten und Wasserbomben flogen. Die Polizei setzte die Reiterstaffel ein und gab zeitweise den Einsatz von Schlagstöcken und Pfefferspray frei. Nach Polizeiangaben wurde ein Beamter verletzt. Bei einer zweiten Demonstration traten zeitgleich laut Polizei rund 400 Menschen für den grün-roten Bildungsplan ein. Viele hatten Regenbogenflaggen als Symbol der Homosexuellen dabei. „Bildung fördert Respekt und Toleranz“ stand hier auf den Transparenten, oder „Familie ist – wo Kinder sind“. Bereits am 1. Februar hatte es Kundgebungen für und wider den Bildungsplan gegeben. Die Landesregierung plant im Bildungsplan 2015 unter anderem dem Thema sexuelle Vielfalt an Schulen mehr Raum zu geben. Ziel sei aber auf keinen Fall eine Umerziehung, betonte Ministerpräsident Winfried Kretschmann gegenüber der Wochenzeitung Die Zeit. „Wir können aber nicht zusehen, wie jemand diskriminiert wird.“ 190.000 Menschen hatten eine Petition gegen einen „Bildungsplan unter der Ideologie des Regenbogens“ unterschrieben. {Quelle: www.pro-medienmagazin.de}

FAZ schreibt über Stuttgarter Elternrechts-Demonstration 

hierzu unser FOTO-Bericht

In einem längeren Artikel hat die “Frankfurter Allgemeine Zeitung” am heutigen Montag, den 3. März, auf Seite 4 über die Protestdemonstration der Initiative “Schützt unsere Kinder” berichtet, die am vergangenen Samstag, den 1. März 2014, in Stuttgart stattfand.

 

Randale gegen Elternrechts-Demonstration – ein Polizist verletzt

charismatismus.wordpress.com 

 

 

 

 

Am 1.März 2014 fand in Stuttgart die zweite Demonstration gegen den „Bildungsplan 2015“ der grün-roten Landesregierung von Baden-Württemberg statt. Ca. 2000 Menschen kamen zu der Demonstration, um dagegen zu protestieren, dass die Landesregierung die Schulpflicht dazu missbraucht, allen Kindern von klein auf eine widernatürliche ideologische Sichtweise der menschlichen Sexualität aufzuoktroyieren und anormale, von geschlechtlichen Identitätsstörungen herrührende Formen der Sexualität, wie Homo- oder Transsexualität als „normale“,“gesunde“ und der Heterosexualität „gleichwertig“ in vielen Schulfächern (nicht nur Biologie, Sexualkunde, sondern auch Mathematik u.a.) durchgängig zu vermitteln.

In der Kundgebung, die auf diesem Video komplett zu sehen ist, wurde mehrfach klargestellt, dass die Erziehung, zu der auch die Aufklärung über Sexualität gehört, Sache der Eltern (so ist es auch im Grundgesetz festgehalten) und nicht Sache des Staates ist.mAuf Kinder muss es, gelinde gesagt, verstörend wirken, sie 1. mit abnormalen Formen der Sexualität überhaupt zu konfrontieren und 2. ihnen diese abnormale Formen auch noch als „normal“, „gesund“ und als „von kulturellem Wert“ zu vermitteln. Zurecht wehren sich immer mehr Menschen gegen diese erziehungsdiktatorischen Pläne der grün-roten Landesregierung.

 

6 Responses to “Erneut Demonstration gegen Bildungsplan”

  1. Wolf Says:

    Liebe Freunde hier im Forum!

    Ich habe hier zum Thema “Grüne” einen interessanten Link, den ich Euch nicht vorenthalten möchte.

    https://www.openpetition.de/petition/online/verbot-der-gruenen-partei

    Bitte entscheidet selbst über den Inhalt dieses Links und handelt nach Eurem Gewissen.

    Für unsere Kinder

    Wolf

    • Kreationist74 Says:

      Hallo Wolf,

      Parteiverbote bringen nichts. Das einzige, was man tun kann, um eine PArtei aus den Angeln zu heben, ist wählen gehen und sie nicht zu wählen.

      • Wolf Says:

        Hallo Kreationst74

        Da haben Sie schon recht, jedoch sehe ich in dieser petition eine gerechtfertigte Antwort auf die eigene intolerante Haltung der Grünen gegenüber ihren politischen Gegnern und der Gefährlichkeit ihrer Absichten für die Gestaltung unserer Gesellschaft, insbesondere die Auswirkung derer auf die schutzlosesten in der Gesellschaft, nämlich unsere Kinder, unsere Jugend.
        Die Grünen sind trotz ihrer kommunistischen und pädophilien Vergangenheit (möglicherweise auch noch Gegenwart ? ) die Partei, welche sich unberechtigter Weise als „Moral (?)apostel“ aufspielt, dabei allerdings jede Form demokratischen Denkens ignoriert und in der Gesellschaft eine Meinungsdiktatur errichten will. Vieles dieser Ziele hat sie seit den 68´er Studentenrevolten leider erfolgreich als Grundschema des Denkens in der Gesellschaft durchgesetzt.
        Daher habe ich mich entschieden als familienvater, welcher um die Zukunft seiner Nachkommen hier im Land besorgt ist, den Kampf gegen die meiner Meinung nach gefährlichste partei, den grünen, aufzunehmen.

        Wolf

  2. e Says:

    Diese Klarstellung ist mir wichtig …

    Garfield Sagt:
    3. März 2014 at 08:36
    @e

    So so…Und sie dürfen einfach so frei herumlaufen, so ganz ohne Pfleger und Aufsicht…? Sie sollten doch nicht vergessen ihre Tabletten alle 6 Stunden zu nehmen, hat ihr Arzt ihnen doch aufgeschrieben…Bleibt nur zu hoffen, dass sie in ihrem Zustand kein Auto fahren, oder Fallschirmspringen, jedenfalls sollten sie während ihrer “5 Minuten” nicht in`s Netz gehen und in die Tasten hau`n…

    Antwort
    Emanuel Sagt:
    3. März 2014 at 19:43
    Garfield Sagt:
    3. März 2014 at 08:

    Antwort
    Andreas Sagt:
    2. März 2014 at 20:15

    auf jeden fall nicht so eine scheisse unters volk bringen wie DU die letzten zwei jahre!!

    Werter Garfield , als ich meinen obigen , emotionalen Beitrag verfasste, war ihr Beitrag noch nicht da. Der Knecht hat die Beiträge so aneinandergereiht , als würde ich auf Ihren Beitrag geantwortet haben. Ein Missverständnis-
    Natürlich war der werte herr Andreas damit gemeint — aber gleichwohl – dumm gelaufen – Diese Art der Meinungsaustausche hier , gefällt mir nicht mehr …

    Liebe Grüße

    .. und werter Knecht .. ich bitte Sie doch noch einmal , die Typen hier , die die Beiträge Ihrer Seite als „Scheisse“ bezeichnen , die selber aber ausschließlich Stifellecker von NaZionisten zu sein scheinen, mal zu ermahnen …

    Diese Ihre Seite ist Koptisch-Christlich .. nicht Jüdisch-Zionistisch .. oder vertue ich mich da .. seit ein paar Jahren … ??????

  3. Bernhardine Says:

    Evangelische Kirche hat fertig!

    Erst rot, dann grün, jetzt lila-blaßblau mit Fransen:

    03.03.14

    Gleichstellungs-Anpassung der Nordkirche stößt auf Kritik

    Beschluss der Landessynode: Homosexuelle Partnerschaften werden künftig im Pfarrdienstrecht wie die Ehe behandelt

    (MEDRUM) Die Landessynode der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland (Nordkirche) hat am 28. Februar 2014 homosexuelle Partnerschaften im Pfarrdienstrecht der Ehe gleichgestellt…”“
    http://www.medrum.de/content/gleichstellungs-anpassung-der-nordkirche-stoesst-auf-kritik

    • Wolf Says:

      Die EKD wird durch ihre Haltung zur Gleichstellung der Homosexualität uninteressant. ich empfehle allen noch evangelischen Christen, zum konservativen Katholizismus zu konvertieren, denn wir brauch hier mehr denn je ein starkes Christentum.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s