kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Moslembrüder hetzen auf Arabisch gegen Weihnachten und gratulieren auf Englisch 28. Dezember 2012

Filed under: Koptenverfolgung,Moslembrüder — Knecht Christi @ 17:40

Weihnachtsmesse am 06. Januar 2011: „Morsi und Katatni beglückwünschten den Kopten im Kairoer Dom des Hl. Markus – Es ist erlaubt den Christen zu gratulieren, damit wir die Macht erreichen„!

Dezember 2012: „Wir sind schon an der MachtEs ist nicht erlaubt, den Kopten zu gratulieren„!

 

 

 

Außer den Moslembrüdern, Salafisten, Gamaa Islamia und Alazhar haben alle Liberalen, Säkularen und alle bekannten Persönlichkeiten und Parteien den Katholiken und Protestanten zur Geburt unseres Heilands gratuliert und ihnen alles Gute gewünscht.

Man sieht den Ex-Parlamentarier Mohamed Abu Hamed im Kairoer Dom, und wie seine Heiligkeit ihn mit dem Kreuz-Zeichen segnete, was die Bärtigen auf die Palme brachte.

 

Man kann die Fatwen in den letzten drei Tagen nicht mehr zählen,

aber trotzdem muss man sagen,

dass die Moslems dadurch den Islam mehr hassen und sich für ihn schämen.

 

 

 

Weihnachts-Fatwa:

“Muslime dürfen nicht

an den Feierlichkeiten der Juden, Christen

oder anderen Ungläubiger teilnehmen”

 

 

Weihnachts-Fatwa

 

Muslime dürfen uns „Ungläubige“ weder grüßen, noch mit uns Freundschaft schließen. Besonders das Mitfeiern an christlichen Festtagen wie Weihnachten ist ihnen streng untersagt.

So stehts im Koran. Und so besagen es die islamischen Rechtsgutachten wie die vorliegende.

Der Islam als selbsternannte „Religion des Friedens“ ist in Wirklichkeit ein totalitäres System, das weder Toleranz noch Religionsfreiheit kennt.

 

 

Jura-Professor nennt Deutschland ein „Irrenhaus“ unter Leitung der Linken

 

Deutschland ist ein „Irrenhaus“ geworden. Die sagte mir kürzlich ein ungenannt bleiben wollender Jura-Professor im Hinblick auf die Islamisierung und die diese verteidigenden Medien. Ein Irrenhaus angesichts der nicht abnehmenden, sondern im Gegenteil immer stärker werdenden Unterstützung des Islam durch Politik und Systemmedien vor dem Hintergrund, dass es mittlerweile eine überwältigenden Fülle an Beweisen undgibt, die den Islam als totalitäres, frauen- und menschenverachtendes System bloßlegen. „Schlimmer als während der Inquisition“ sei die Gedanken- und Gesinnungsdikatur der Linken heutzutage, so der Jura-Professor.

 

 

Islamkritische Intellektuelle kommen langsam aus der Deckung

 

Es gibt sie noch. Und vermutlich werden sie immer mehr. Wirkliche Intellektuelle, die aufwachen und entsetzt sind angesichts dessen, was aus Deutschland geworden ist im Zuge der Diktatur der linken political correctness, angesichts des Kreuzzugs der Linken gegen fundamentale demokratische Werte wie Meinungsfreiheit und Toleranz. Noch trauen sie sich nicht aus ihrer Deckung. Doch wenn sie ihre Deckung zu verlassen beghinnen, werden sie die  größte Stütze der Islamkritik werden. Unter der Last ihrer geballten wissenschaftlichen Kritik wird das proislamische politische Establisment zusammebrechen wie ein Kartenhaus. Es fragt sich nur, wann (und ob) diese Elite ihre Angst überwindet.

 

 

Fatwa verbietet Muslimen jeden Kontakt zu Christen während Weihnachten

 

Meinungsfreiheit und Toleranz. Beides gibt es auch nicht im Islam – dem anderen Totalitarismus, mit dem unsere linken Totalitaristen sympathisieren und den sie hier hereingeholt haben in derAbsicht, Deutschland endgültig zu zerstören. Meinungsfreiheit und Toleranz: Der Islam verbietet jeden Kontakt mit Nichtmuslimen. So stehts im Koran, so stehts in den Hadithen. Und so wird es auch von Islamgelehrten in ihren verbindlichen Rechtsgutachten (Fatawa) festgehalten. Wie der folgenden Fatwa, in der Abdul-Aziz bin Baz, einer der prominentesten und einflussreichsten Gelehrten des sunnitischen Islam im 20. Jahrhundert, Muslimen jeden Kontakt zu „Juden, Christen und anderen Ungläubigen“ ausdrücklich verbietet. Besonders und gerade während Weihnachten.

 

 

Fatwa: dürfen Muslime an christlichen Festen

wie Weihnachten teilnehmen?

 

Die Fatwa zur Frage, ob Muslime an christlichen Festen wie Weihnachten teilnehmen dürfen, wurde erstellt vom ehemaligen offiziellen Rechtsgutachter Saudi-Arabiens, Abdul-Aziz bin Baz, einem der prominentesten, einflussreichsten Gelehrten des sunnitischen Islam im 20. Jahrhundert (s.Foto). Diese Fatwa wurde auf der offiziellen Webseite von „Die Muslimischen Schriftgelehrten“ veröffentlicht. Diese Webseite stellt sich folgendermaßen vor: „Die arabischen Webseiten haben sich vermehrt. Viele davon haben, Allah sei Dank, edle Ziele. Durch das Studieren dieser Webseiten und ihrer Ziele und Aktivitätsbereiche wurde klar, dass es keine Fachwebseite für die muslimischen Schriftgelehrten gibt, die sie und ihre Werke vorstellt. Solche Webseite kann eine Verbindung zwischen den muslimischen Schriftgelehrten ermöglichen. Dadurch können diese Themen erforschen, die von aktueller Wichtigkeit sind oder Anwort geben auf Fragen der muslimischen Nation. Solche Webseite kann die Zusammenarbeit zwischen den muslimischen Schriftgelehrten organisieren, verwalten und anschließend die Werke veröffentlichen, die veröffentlicht werden müssen…“.

 

Frage: „Dürfen Muslime an christlichen Festen oder Festen anderer Religionen teilnehmen“?

Antwort: Muslime dürfen nicht an den Feierlichkeiten der Juden, Christen oder anderen Ungläubiger teilnehmen. Muslime müssen davon Abstand nehmen, denn wer ein Volk nachahmt, wird einer von ihnen. Allahs Prophet – Allahs Segen und Heil seien auf ihm – hat uns davor gewarnt, diese [Nichtmuslime] nachzuahmen und ihnen in ihrer Ethik ähnlich zu werden.  Gläubige müssen vorsichtig sein. Muslime dürfen keineswegs bei diesen Feierlichkeiten behilflich sein, denn diese Feierlichkeiten sind gegen Allahs Gesetz. Diese [Feste] werden von den Feinden Allahs gefeiert. Deshalb dürfen Muslime weder daran teilnehmen, noch den Veranstaltern helfen, sei dies durch die Unterstützung mit Tee, Kaffee, Geschirr, etc. Allah sagt: ‚ Und helft einander in Rechtschaffenheit und Frömmigkeit; doch helft einander nicht in Sünde und Übertretung‘ (Sure 5,2).  Die Teilnahme an den Feierlichkeiten der Ungläubigen ist eine Art Übertretung. Jeder Muslim und jede Muslima muss sich davor fernhalten. Ein vernünftiger Mensch lässt sich nicht von den Taten der anderen verführen. Man muss sich nach dem Gesetz des Islam und dessen Inhalten richten. Man muss das Gesetz Allahs und seines Propheten einhalten. Man darf sich nicht für die Taten der anderen interessieren, denn die meisten Menschen verhalten sich nicht gemäß des Gesetzes Allahs [der Scharia].  Ein Muslim muss sein Handeln nach den Lehren des Korans und der ‚Sunna‘ [nach den Aussagen und nachzuahmenden Verhaltensweisen Muhammads] des Propheten bewerten – Allahs Segen und Heil seien auf ihm. Was diesen entspricht, darf getan werden, selbst wenn andere Menschen dies nicht tun. Was diesen jedoch nicht entspricht, darf nicht getan werden, selbst wenn dies von anderen Menschen getan wird. {Quelle: www.olamaashareah.net –  Datum des Rechtsgutachtens: 31. Oktober 2001,  Institut für Islamfragen}

 

Für alle, die nun meinen sollten, diese Fatwa stünde außerhalb des Islam oder hätte keinen verbindlichen Einfluss auf islamisches Denken und den Glauben von Muslimen (dies liest man immer wieder in Kommentaren von Muslimen), sei hier nur eines von endlos vielen Beispielen zum Thema Islam und Weihnachten genannt, zitiert aus  aus der Website „Der wahre Islam“: „Die Muslime verehren Jesus Frieden sei auf ihm als einen der mächtigsten Propheten. Trotzdem feiern sie seine Geburt oder die Geburt irgendeines anderen Propheten nicht. Obwohl es den Christen intolerant vorkommen mag, dass die Muslime kein Weihnachten feiern oder ihnen an ihren Weihnachtsfeiertagen nicht alles Gute wünschen, es ist letztlich auch aus Respekt vor Jesus Frieden sei auf ihm , dass wir es ablehnen, an diesen Bräuchen teilzunehmen.  Wir können keine Bräuche billigen, die aus unserer Sicht Jesus Frieden sei auf ihm falsch darstellen und dabei helfen, ihn zum Zentrum der Anbetung als Gottesbild zu machen. Zudem haben die oben genannten Beweise gezeigt, dass viele der zu Weihnachten praktizierten Bräuche keine Beziehung zu Jesus Frieden sei auf ihm haben und stattdessen heidnischen Ursprungs sind“. {Quelle: michael-mannheimer.info}

 

 

 

 

Kölner Salafisten-Prediger:

“Wer Weihnachten feiert, kommt in die Hölle!”

 

Dienstag, 25. Dezember 2012 16:00 | Autor:

 

Weihnachten Hölle

 

Nur Ahnungslose und Ignoranten vertreten die Ansicht, dass Salafisten nicht den Ur-Islam, den wahren Islam vertreten.

Sie und andere fundamentale Islamrichtungen (Wahabismus) kennen den Islam tausendmal besser als der Durchschnitts-Muslim. Daher geben sie dir Richtung vor, und die anderen folgen ihnen wie die Schafe dem Bock.

Widerstand seitens „moderater“ Muslime sucht man vergebens – und wenn, dann ist er meist gespielt, um uns Westler zu beruhigen.

Weiter lesen: michael-mannheimer.info

 

4 Responses to “Moslembrüder hetzen auf Arabisch gegen Weihnachten und gratulieren auf Englisch”

  1. carma Says:

    hat denn irgendjemand die absicht, mit moslems weihnachten zu feiern??

  2. Zunächst Shalom,
    ihr wisst wenn ihr auf unserer Seite bleibt dass wir Euch irgendwann mal die Shoah verzeihen Vergesst nicht was ihr uns vor 70 Jahren angetan habt. Fast 15 Millionen Juden wurden ausgerottet. Die Rechnung setzt sich so zusammen wenn jeder ermordete von den 7 Millionen eine Familie gründen würde wären es an die 30 Millionen. Also ergibt das ganze 19 Milionen. Deswegen 15 Millionen. Zwar unverzeilich dieses Vergehen aber mittels Kol Nidre wird Euch dies veziehen. Bleibt tapfer und standhaft. Wenn wir unser Ziel erreicht haben gibts für jeden von Euch ne Kippa gratis. Wir müssen die Palestinenser zu Rechenschaft ziehen was sie uns damals in Dachau angetan haben. Gäbs die nicht wäre das Dritte Reich nie gegründet worden es gäb keinen zweiten Weltkrieg. Selbst im Talmud steht sowas ( na ja neuere Version 2.0 die wir täglich ändern wenn drine was nicht passt) . Wenn Ihr auf unsere Seite bleibt, und die Reformen in Israel eine Mehrheit ergeben und Ihr dann noch unterstützt wenn die erneuerbaren regenerierende Energien ihren Lauf nehmen und wir alle den Zug von Tel Aviv nach Bremen nehmen würden, dann wissen wir definitiv wer zu welcher Mahlzeit was für Pille zu sich genommen hat nähe der Wüste Negev. Wenn ihr , von uns für diejenigen für die wir meinen sie wären es werden wir die Abschaffung der Glühbirne ebenfalls vollstrecken. Ihr versteht was ich meine. Abgesehen davon, das Beschneidungs und Schächtgeschwätz ist Antisemitisch ungeachtet dessen werden wir weiterhin beim aldi einkaufen gehen. Antisemitismus ist wenn die Preise deutlich höher für uns als für die anderen ( für Kondome) gemacht werden und wird darauf angewiesen sind weiterhin unsere Suppe selbst auszulöffeln die wir vollgepfeffert haben.

  3. Erstmal ein Hallo in die Runde,
    kann mich nur meinem Vorredner Yakub anschliessen. Den wenn Israel die Waffen niederlegt und seine Bevölkerung die wenn sie es mach und diese es tut dann hat sie es bereits zu spät getan. Ich meine das ist das Land der Juden die wenn sie es nicht wären früher oder später hätten sie es sein können.
    Schliesslich ist Israel der Staat der Völker und die Menschen darin seine Bürger. Wenn ihr versteht was ich meine. Wenn Iran und der Ahmadinedschad und sein Volk die selbe Sache wie wir anstreben die uns aber sonst wo vorbei geht und die Regierung dies nicht wahrnimmt sondern bestellt weiterhin die Betonmischer dann wird die Korruption dadurch nicht bekämpft. Die Verkehrmittel in Israel sind ohne hin ohnne Klimaanlage und nur dürftig ausgestattet. Wenn der moderator eine koptische tunte ist und das hier liest wird es schon zu spät sein den den kommetar oberhalb habe ich auch geschrieben. Wenn Islamisten und Terror beide Hand in Hand zusammen gehen kann entweder was im Busch sein oder in anderen Geschäft. Das Massaker an Armeniern erwähnt keiner. Warum auch? Es war Notwehr! So werden wir auch nach wie vor einen Holocaust haben in dem wieder Juden umkommen und lidl oder edeka senken nicht einmal die Preise. Also Fazit: wenn wir mit der blossen Hand in die gludernde lot ich meine lodernde glut fassen so und die Strassen von Israel weiterhin bebaut und umgeleitet werden so wird man weiterhin beim tante ema laden einkaufen gehen müssen. Eine weitere Shoah diesbezüglich können wir uns nicht leisten.

  4. Moshe Drkulj Says:

    Shalom miteinader,
    bin durch Zufall auf dieser HP gestossen. Danke dass ihr Euch so fuer Israel engangiert. Das wird in nahen Zukunft belohnt. Israel ist nichts weiter als ein Staat der nur existieren will. Denn wenn er es nicht täte und das Volk darin dann würde es nicht sein. Wir sind der Meinung das es sein sollte wenn es müsste oder gar würde. Wenn wir den Islamisten die freie Hand geben und sie diese in mehreren Richtungen bewegen dass kommt es vor dass dadurch eine kühlende brise frischluft kommt. Israels Volk ist nach wie vor Jüdisch den wenns anderes wäre wärens sie es nicht. Dadurch dass wir Juden in Israel und diese Faschisten aufpassen der moderaror liest wieder nicht zwischen den zeilen weil er hohl und eine dumme koptisch hetzerische tunte ist weil aufgrund der schlagwörter wie Israel oder islamofaschisten freigibt. Die Islamisten sind das Übel der überteuerten preise. Gäbs die nicht würde Weltfrieden herrschen.jede wette dass dieser kommentar auch durchkommt wie beide oben die ich geschrieben habe weil der halt eine dumme koptische tunte ist. Deshalb verteidigt sich Israel und ist die einzige Demokratie in Nahen Osten. Wenn diese Islamnazis die Führung und Ausrottung uns Juden verlangen so verlangen wir billigere avocados und gummipuppen. Noch ein bevorstehender Holocaust und Genozid ist nicht mehr hinnembar. Das sind die Gründe warum Israel weiter existieren sollte.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s