kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Zwangsislamisierung der 14-jährigen Koptin Sara Isaak – Religiospolizei in vielen Bundesländern 31. Oktober 2012

Filed under: Entführung minderjähriger Koptinnen,Moslembrüder — Knecht Christi @ 20:19

 

Sara Isaak Abd Almalek ist am 1. August 1998 geboren worden. Das heißt, dass sie 14 Jahre alt ist und gemäß dem ägyptischen Gesetz unmündig und noch ein Kind ist. Als ihre Eltern vor über einem Monat zur Polizei gingen, um einen gewissen Moslem, der zur Salafisten gehört, namens Mahmud Salim Abd Algawad anzeuzeigen, wurden sie wie allen Fällen der Entführung und Zangsislamisierung der minderjährigen Koptinnen in die Irre geführt.  Dieser Moslem, der neuerdings Salafist sein sollte, was vor der erfundenen Revolution völlig anders hieß, hat Sara vor der Realschule in der kleinen Stadt Al-Dabaa entführt. Alle Bemühungen der Familie und der Kirche brachten leider keinen Erfolg. Seltsamerweise gaben die Salafisten am vorgestrigen Montag (29. Oktober 2012) in dem Bundesland Marsa Matrouh bekannt, dass Sara in Saloum (ander Grenze zu Libyen) mit ihrem „Ehemann“ lebt. Sie haben geheiratet, nachdem Sara zum Islam übergetreten ist. Sicherlich ist das nicht das erste Mal und es wird in der nächsten Zeit häufiger passieren, wie heute in Minya. Seine Eminenz Metropolit Pachmious verurteilte das Vorgehen der Salafisten und hält die Entführung der minderjährigen Koptin für eine Schande über Ägypten, in dem die Rechte der Kinder mit Füßen getreten werden. Im Gespräch mit dem Moderator Amr Al-Lithy, der seine Eminent frage, ob die Kopten tatsächlich verfolgt sind: „Wie nennen Sie es, dass ein 14-jähriges Mädchen entführt und als verheiratete Muslimin auftaucht? Wer hat ihre Eltern dabei um Erlaubnis gefragt, wie es weltweit bei Minderjährigen der Fall ist? Wer informierte die Kirche, damit ein Priester mit dem Mädchen vor dem Übertritt zum Islam spricht“? Der muslimische Moderator konnte nicht darauf antworten und musste das Thema wechseln.

 

Die Geurtsurkunde von Sara Isaak Abd Almalek

 

 

 

 

 
 
 
 
 
 

In vielen Bundesländern Ägyptens verbreiten sich die Bärtigen und wollen die islamische Scharia nach dem saudischen Muster umsetzen. In dem Bundesland Kafr Al-Scheich, wo der Wahabismus weit verbreitet ist, hängen die Plakate überall mit der Warnung:Sorgt dafür, dass eure Töchter und Frauen sich islamisch bekleiden, und dass eure Söhne nicht in Cafes herumsetzen„! Die Flugblätter wurden überwiegend in einem Dorf namens Zafarana (Bei Hamoul) verteilt. In der Stdat Suiz erstatte der muslimische Student (Foto) Ahmad Gharib die Anzeige gegen 15 Salafisten, welche seine Zunge abschneiden und´die Hand seines Bruders abhacken wollen. Der 19-jährige soll den Anführer der salafistischen Bande angegriffen haben und daher versammelte er seine bärtigen Männer und schlugen auf den Studenten mit Schlagstöcken ein. Wenn die Passanten nicht wären, hätten die Bärtigen die Hand seines Bruders abgehackt. In diesem Wahnsinn lebt Ägypten Dank „arabischem Frühling“ und dem Moslembruder Mursi.

 

 

 

 

Das Uni-Krankenhaus in Zakazik: Ein Esel, eine Katze, ein Hund und Kakerlaken!

Die Katze trinkt aus dem kaputten Hahn, der die Toilette und den Gang überschimmt – In den Imfusionen sieht man die Kakerlaken – Weiter sieht man die staatliche Klink in Kafr Aldawar in Beheira: Seit seiben Jahren noch nicht fertig gebaut und empfängt keine Patienten – Der Hund im Krakenhaus Almanschya in Sohag – Ein Esel vor der Abteilung für Frauen und Entbindung im Krankenhaus Alhamoul – Kafr Alscheich.

 

 

8 Responses to “Zwangsislamisierung der 14-jährigen Koptin Sara Isaak – Religiospolizei in vielen Bundesländern”

  1. Klotho Says:

    Das kommt nur im islam vor das Kinder vor allem weibliche Kinder zwangsislamisiert werden, indem sie entführt, vergewaltigt werden. es gibt keine Religion in dieser Welt welche eine Konvertierung von weiblichen Kindern durch Vergewaltigung erlaubt, propagiert etc. Solche Barbarei kommt nur Islam vor und von solchen Fällen habe ich von Pakistan und anderen islamischen Ländern gehört. Es ist einfach widerlich, sowas kann nicht Religion genannt werdeen, es ist eine Form übelster Barbarei. Kein Christ einen anderen durch Folter und Vergewaltigung konvertieren und schon gar nicht Kinder. Was ist das nur für eine widerwärtige und menschenverachtende Sekte, sowas gehört geächtet international, absolut. Solche Praktiken können nicht mehr geduldet werden und wenn da ein Auge zugedrückt wird werden die immer nur noch schlimmer werden. Männer die sowas machen sind keine Menschen mehr, nein das sind Tiere, Bestien, der übelste Abschaum der auf Erden wandelt.
    Und bei solchen abscheulichen und widerwärtigen Praktiken hört jede Toleranz bei mir auf und zwar jede und das absolut.

    • @
      Männer die sowas machen sind keine Menschen mehr, nein das sind Tiere, Bestien, der übelste Abschaum der auf Erden wandelt.
      Und bei solchen abscheulichen und widerwärtigen Praktiken hört jede Toleranz bei mir auf und zwar jede und das absolut.

      dazu sage ich nur:
      alles andere begreifen Sie so nicht-falls Sie überhaupt Liebe Aufbauen können??könnten- Frauen sind so nur geprägt *Ihre Jungs so zu erziehen:um die Machtposition zu er heben-*Mädels–zu Gebährmaschinen erziehen und dazu vorbereiten den Acker der Lust nie zu verwehren haben-tja es lebe das Mittelalter-
      aber Chritliche Mitschreiber–beten wir für Sie bitten wir Für Sie:dass Gott es ihnen schneller gewähre aufzuwachen-dmit die Erde heilen kann und darf mit allen Lebenwesen die Der Islam verneint-verabscheulicht und verhasst ist*
      GOTT Spricht:
      “ICH wiederhole: LEBEN solls immer erhalten werden. LEBEN ist das oberste Prinzip der SCHÖPFUNG. LEBEN IST HEILIG. Wer LEBEN nicht achtet, achtet auch nicht die QUELLE DES LEBENS, achtet nicht MICH, nicht sein eigenes LEBEN, nicht sich selbst. Das ist Verstoß gegen das Prinzip LEBEN, das der gesamten SCHÖPFUNG innewohnt – Verstoß gegen HEILIGE GESETZE.

  2. Klotho Says:

    Und ich möchte nicht im Namen einer falschen Toleranz Barbarei tolerieren und vor allem möchte ich nicht das die islamische Barbarei sich hier in Deutschland ausbreitet und ich habe keine Lust auf die schleimigen Islamversteher die hier ständig die barbarischen islamischen Greueltaten relativieren und verharmlosen und gar noch versuchen Berichte über islamische Greueltaten und Barbareien zu unterdrücken, zu vertuschen etc. Die Wahrheit wird trotz alledem ans Licht kommen. Hiermit meine ich die schleimigen Islamversteher von den Volksparteien wie CDU/SPD, Grüne und sonstige gehirnamputierten Parteigenossen.

  3. Klotho Says:

    Es gibt keine Religion welche eine Zwangskonvertierung durch Vergewaltigung von Kindern erlaubt bis auf diesen unsäglichen und barbarischen Islam, aber von solchen Fällen wird immer wieder gelesen vor allem aus Pakistan und anderen islamischen Ländern in der eine christliche oder andere religiöse Minderheit lebt. Diese Praxis ein weibliches und minderjähriges durch Vergewaltigung zwangs zu konvertieren ist widerwärtig und absolut barbarisch.
    Diese Praxis dieses absolut widerwärtigen, verbrecherischen und barbarischen Verhaltens gehört international geächtet und muss auch in aller Öffentlichkeit verurteilt werden. Es verstösst gegen die grundlegenden Menschenrechte und ist ein Relikt aus barbarischen brutalen Zeiten. Denn es heisst in der UNO-Erklärung der Menschenrechte, das die Menschenrechte nicht verkäuflich sind, auch weibliche Kinder haben grundlegende Menschenrechte.
    Und da hört jede Toleranz bei mir auf, denn Toleranz hat ihre Grenzen bei Barbarei und sonstigen Gräueltaten. Und ich kann auch keine schleimigen Islamversteher mehr tolerieren welch sich bei bestimmten Volksparteien wie CDU/SPD/Grüne tummeln.

  4. Maria die Zuhörerin Says:

    Wieviel Leid wird den Eltern und dem Mädchen Sara zugefügt.
    Ich bin auch Mutter einer Tochter, die Sarah heißt. Ich stelle mir vor, dieses wär meinem Kind widerfahren und wir hätten keine Möglichkeit unser Kind wieder zu finden.
    Unvorstellbar? Natürlich nicht morgen oder übermorgen, aber was wird uns die Zukunft bringen? Ein islamisches Europa in 2050? Allein die hohe Geburtenrate der Muslime sollte doch zum Nachdenken anregen. Aber damit sind die kleinen grauen Zellchen wohl überfordert!

  5. […] Und in Ägypten bahnt sich auch eine Auseinandersetzung zwischen Sunniten und Schiiten an. Schiiten werden in der freien Ausübung ihrer Religion beschnitten: http://www.islaminstitut.de/Nachrichtenanzeige.4.0.html?&no_cache=1&tx_ttnews%5Btt_news%5D=1843 und die Entführungen von christlichen Mädchen: https://koptisch.wordpress.com/2012/10/31/zwangsislamisierung-der-14-jahrigen-koptin-sara-isaak-relig… […]

  6. Derya Gül Says:

    Das ist ja ganz schrecklich. Ich werde für sie beten, daß sie Gottes Kraft bekommt und er dafür sorgt, dass s ie bald freikommt.

  7. Hakimi_L I. Says:

    Die Fälle auf anderen Minderheiten wiederholen sich haargenau, wie damals bei Sara! Damals waren es die Kropten(Christen, Heute sind es Êziden im Irak!) Wie viel können die Minderheiten noch ertragen und was kann man noch gemeinsam als Minderheit dagegen machen??

    Alleine Worte reichen nicht aus, um diese barbarischen Taten zu unterbinden.

    Wir sollten uns solidarisieren und besser zusammenhalten. Das gute muss siegen und wir zu mehr Frieden Brüderlichkeit kommen, gerade die Minderheiten haben es alle Mal verdient nach soviel Leid und Unterdrückung durch radikalische islamischen Länder.

    Freue mich über Rückmeldung über den Fall Sara, was ist nach einem Jahr daraus geworden und was können wir noch machen, um positive Ergebnisse zu erreichen. Also tun wir etwas gemeinsam und erheben wir uns.
    Gott sagt:
    „Steht auf und ich bin mit Euch für die gute Sache und Frieden!!“

    Danke für Eure Aufmerksamkeit


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s