kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Große Verbreitung von Chrislam überall 31. Juli 2012

Filed under: Pater Zakaria & co. — Knecht Christi @ 14:35

Ramadan 2011: Italienischer Priester lässt seine Gemeinde zu Allah beten

 

 

Italien:Priester“ betet zu „Allah“ in seiner Kirche

 

Als großen Glaubensverräter bezeichnete Magdi Allam (Autor auf Giornale.it) den Priester Don Lino Cerutti, der in der Basilika St. Paul in Como vor der Messe im Kirchenschiff Flugblätter verteilte mit Texten zu islamischen Gebeten zum Ende des Ramadan. Bei den Texten handelte es sich, von den islamischen Philosoph Sejjed Hossein Nasr geschrieben von den mystischen Dichters Hafez Rabi’ae , wo sie ein Loblied singen auf Allah und den Islam und als die höchste Religion. Es ist wahr, dass am selben Tag das Staatsoberhaupt Napolitano beschlossen hat, Grüße an die Muslime zu senden, um den Dialog mit dem Islam zu unterstützen. Entweder Sie glauben an Jesus oder an Mohamed, entweder bist du Christ oder Muslim. Aber man kann absolut nicht den Anspruch erwecken, in Jesus und zur gleichen Zeit Mohammed als Propheten zu legitimieren oder zu glauben, als bekennende Christen, zur gleichen Zeit den Islam als eine Religion zu legitimieren. Glaubwürdig sind Christen dann nicht mehr, wenn sie Muhammad und den Islam durch einen Priester legitimieren. Dieser begeht Ketzerei und ist wegen Abtrünnigkeit zu bestrafen. (Mehr hier)

 

Magdi Allam hat schon Recht,

wenn er behauptet,

daß mit solchen geduldeten Priestern

die katholische Kirche auf den Weg zum Selbstmord ist.

 

Auch im Kommentarbereich gehts hoch her. Vor allem müsse hier der Papst einschreiten. Kardinalstaatssekretär Tarcisio Bertone soll nach Informationen der italienischen Zeitschrift „Panorama“ eine anonyme Morddrohung erhalten haben. In den vergangenen Tagen sei ein Brief im Staatssekretariat eingegangen, der mit der Ankündigung seines Begräbnisses beginne, berichtet die Wochenzeitschrift in ihrer jüngsten Ausgabe. Der Absender sei offenbar sehr gut mit den Verhältnissen an der Kurie vertraut.  Wer sich über den Priester beschwerden möchte, kann das hier direkt an den Vatikan tun: e-Mail: deutsch@vatiradio.va

 

Der Islam definiert Christen eindeutig als „Ungläubige„,

die ausgerottet werden müssen.

Der Glaube der Christen an einen dreieinigen Gott

wird im Islam als Vielgötterei (Polytheismus) verurteilt.

Weitere Artikel zum Verrat christlicher Funktionäre an ihrem Glauben hier

Freitag, 2. September 2011 (Quelle) – michael-mannheimer.info

 

 

 

Türkei und Saudi-Arabien bringen nun auch Albanien auf radikalislamischen Kurs

 

Islam in Albanien: “Besorgniserregender Trend

 

München – KIN: Das internationale katholische Hilfswerk “Kirche in Not” blickt mit Sorge auf die Situation in Albanien. “Dort propagieren junge Imame einen anderen als den ortsüblichen Islam”, beschreibt Peter Rettig, Südosteuropa-Referent des Hilfswerks, jüngste Entwicklungen in Albanien. “Es handelt sich um Gelehrte, die in der Türkei und Saudi-Arabien ausgebildet wurden und einen ‘reinen’, strengeren Islam fordern”, betont Rettig. Dieses Verhalten sorge in muslimischen Gemeinschaften für Spannungen, mancherorts aber auch gegenüber christlichen Gemeinden…““. “Was mir Projektpartner berichtet haben, ist zwar nicht dramatisch, doch die Menge der Vorkommnisse zeigt einen besorgniserregenden Trend.” Die Konflikte würden von außen hineingetragen, denn eigentlich sei Albanien Rettig zufolge eine Brücke nach Europa. Die überwiegende Mehrheit der Albaner lebe friedlich zusammen. Nicht zu übersehen sei jedoch seitens der Türkei und Saudi-Arabiens ein starkes Interesse an Albanien. Beide Länder würden unter anderem den Bau von Schulen massiv fördern.

 

Südosteuropa-Referent Peter Rettig

 

Zur Religionszugehörigkeit der albanischen Bevölkerung

gibt es nach den Worten von Rettig

keine verlässlichen Statistiken.

Häufig sei nicht einmal klar,

welcher Religion oder Konfession jemand überhaupt angehöre.

Schätzungen zufolge bekennen sich rund 60% der 3,2 Millionen Albaner zum sunnitischen Islam.

Etwa 8% sind Bektashi, eine dem islamischen Sufismus nahe Glaubensrichtung.

Die Zahl der orthodoxen Christen liegt bei 20%, die der Katholiken bei knapp 10%.

Quelle

 

3 Responses to “Große Verbreitung von Chrislam überall”

  1. Klotho Says:

    Nun hat Jesus Christus schon in einer Apokryphe gesagt das durch einen Streit sich welche von Seiner Lehre sich entfernen würden und ein Ärgernis des Todes enstehen. Wortlaut der Apokryphe:
    Es wird eine andere Lehre und Streit kommen, und indem sie ihre eigene Ehre wollen und eine nichtsnutzige Lehre hervorbringen (damit ist der Islam gemeint), wird dabei eine Ärgernis des Todes eintreten, und sie werden lehren und selbst die, welche an mich glauben werden, von meinen Gebot abwenden und sie aus dem ewigen Leben herausbringen. Wehe aber denen, die dies mein Wort und mein Gebot zum Vorwand benutzen, und auch denen, die auf sie hören, und denen, die sich entfernen vom Gebot des Lebens, sie werden mit ihnen ewiglich gestraft werden.

  2. Johannes Says:

    Wo kann man denn diese „Apokryphe“(?) mal nachlesen. Von welcher Sekte kommt diese Botschaft?

  3. Gisela Rott Says:

    In der Bibel steht ( 1Joh.2,22.23):
    :“Wer ist der Lügner-wenn nicht der, der leugnet, daß Jesus der Christus ist?
    Das ist der Antichrist: wer den Vater und den Sohn leugnet.
    Wer leugnet, daß Jesus der Sohn ist, hat auch den Vater nicht: wer bekennt, daß er der Sohn ist, hat auch den Vater“


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s