kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Polnischer Fußballstar: Christus hilft im Alltag 28. Juni 2012

Filed under: Werte für Jugend — Knecht Christi @ 17:01

Jakub Blaszczykowski betet und liest täglich in der Bibel

 

Dortmund/Warschau (kath.net/idea) Er ist einer wenigen Spieler bei der Fußball-Europameisterschaft, der sich offen zum persönlichen Glauben an Jesus Christus bekennt: der Kapitän der polnischen Nationalmannschaft, Jakub Blaszczykowski (Borussia Dortmund) – genannt „Kuba“. Der Katholik liest täglich in der Bibel und betet. Über seinen Glauben sagte er im vergangenen September: „Ich persönlich glaube und bin überzeugt, dass Christus im Alltag hilft.“ Weder Prestige noch Geld machten „so glücklich wie ein Leben mit Gott“. Als Zehnjähriger hatte Blaszczykowski ein traumatisches Erlebnis: Er musste mit ansehen, wie sein Vater Zygmunt seine Mutter Anna erstach. Er wuchs bei seinem Onkel, Ex-Nationalspieler Jerzy Blaszczykowski, und seiner Großmutter Felicja auf, die ihn sehr religiös erzog. Jedes Tor, das der 26-Jährige schießt, widmet er seiner Mutter – so auch sein Ausgleichstor im EM-Spiel gegen Russland. Auf Knien hockend reckte er die Arme gen Himmel. „Meine Mutter passt auf mich auf“, hatte er vor der Europameisterschaft gesagt. Der Vater von „Kuba“ starb im Mai kurz nach der Haftentlassung im Alter von 56 Jahren. Zu einer Begegnung der beiden kam es nicht mehr. Der Nationalspieler nahm aber an der Beerdigung teil. Über seinen Vater sagte er später: „Ich versuche zu vergeben, so wie es Jesus getan hat“. {Quelle: www.kath.net}

 

 

Kuba Jakub Blaszczykowski über seinen besten Freund 
 

 

Jakub Blaszykowski musste als Kind mit ansehen, wie sein Vater die Mutter erstach. Das Kind wuchs bei seiner Großmutter auf. Heute ist er ein polnischer und Dortmunder Fußball-Superstar. Über seinen  inzwischen verstorbenen Vater, den Mörder der Mutter, sagt er: „Ich versuche zu vergeben so wie es Jesus getan hat“. Im September 2011 sprach er offen über seinen besten Freund: „Ich verstehe, dass Glaube vielleicht für manche als Privatsache gilt, für mich ist Glaube aber sehr wichtig. Ich denke, dass jeder in schweren Zeiten, wenn es Probleme gibt und der Arzt oder anderes nicht mehr helfen kann, glauben möchte. Das sind Momente, wenn man Jesus und Gott um Gesundheit bittet… Ich persönlich, glaube und bin überzeugt davon, dass Christus im Alltag hilft. Auf gewisse Weise versuche ich andere Menschen davon zu überzeugen, nicht zu vergessen, was das Wichtigste ist, nämlich der Glaube und das Gebet… Am Wichtigsten ist für mich das tägliche Abendmahl und das Lesen in der Bibel. Manchmal habe ich keine Lust darauf, was menschlich gesehen normal ist. Das Gebet gibt mir jedoch Kraft und ich versuche, immer dranzubleiben. Ich weiß: weder Prestige noch Geld machen so glücklich wie ein Leben mit Gott. Ich fühle mich dazu verpflichtet, mich zu Christus zu bekennen. In der Öffentlichkeit versuche ich, für Ihn einzustehen. Aus Briefen, die ich bekomme, weiß ich, dass die Menschen das akzeptieren. Ich bin ein normaler Mensch und meine Hauptaufgabe ist es, Christus zu bekennen. Gott kümmert sich um jeden Menschen und gibt jedem individuelle Talente. Unsere Aufgabe ist es, sie nicht zu vertun, sondern zu nutzen und so Christus zu bezeugen… (Veröffentlicht am 10.9.2011 auf:  www.futbolnews.pl)

 

Er bekennt sich als Sportler zu Jesus Christus nach dem Motto

Ich schäme mich nicht für Jesus – Nie wstydze sie Jezusa„.

 

 

 

 

 

 

Gott spielt Fußball – Drogba, Luiz

 

Katerstimmung beim FC Bayern und den Fans. Die zuvor in den Himmel gelobten Spieler des FC Bayern bekommen jetzt die Enttäuschung der Fans zu spüren: „Weicheier“, „Kreisläufer“, „zu dämlich zum Tore schießen“, „Taktik und Spielaufbau so alt wie Jupp Heynckes“… Die Fans haben gehofft, durch einen Sieg des FC Bayern irgendwie mitzusiegen. Nun haben sie mitverloren und sind knatschig bis zum nächsten Sieg. Nichts neues im Sport. Hat jemand dran gedacht, für die Spieler des FC Bayern zu beten? Die Spieler des FC Bayern sind Fußballprofis, aber sind bisher nicht durch Äußerungen aufgefallen, die signalisieren: „Wir geben unser Bestes, aber Gott ist Spiel- und Lebens-entscheidend“. Wenn Bastian Schweinsteiger ein Tor schießt, klopft er sich wie ein Affe auf die Brust. Will sagen: „Ich bin der Größte“!

 

 

Als Didier Drogba zum Ausgleich einköpfte, zeigte er zum Himmel  und bekreuzigte sich. Sein portugiesischer Teamkollege David Luiz tritt mit der Aufschrift „Gott ist treu“ („Deus e fiel“) zur Siegerehrung an und bekennt vor einem Millionenpublikum weltweit, dass Gott der Schöpfer und Entscheider auch eines Champion League Finales ist. Er will sagen: Halte Dich an Gott und Gott trägt dich durch dick und dünn. Bei Gott ist alles möglich und die Schwachen können gewinnen. Ohne Gott ist alles verloren. Alles ist Mist. Ein Spiel ist ein Spiel und morgen vergessen. Aber das eigene Leben zu verlieren und gegen die Wand zu fahren, ist bitter. Wir Menschen haben das natürliche Bedürfnis, uns größer zu machen als wir sind. Wir wollen Gott nicht sehen, weil wir niemanden über uns stehen haben wollen. Aber let´s face the facts: Gott hat die Welt geschaffen, machte Tote lebendig wie Jesus und zuletzt Fabrice Muamba und entscheidet auch Fußballspiele. Bastian Schweinsteiger spielt ein paar Jahre mal besser, mal schlechter, wird aussortiert und ist auf Gott so angewiesen wie Du und ich.

 

Bei Gott ist alles möglich!

bei-gott-ist-alles-moeglich.blogspot.co.at

 

 

 

 

 

 

 

Ukrainische orthodoxe Kirche:

Fans wie „Affen“

 

In den Stadien und auf den Straßen feiern die Fans – doch die ukrainische orthodoxe Kirche hat genug von der Fußball-EM im eigenen Land. In den Stadien und auf den Straßen feiern die Fans – doch die ukrainische orthodoxe Kirche hat genug von der Fußball-EM im eigenen Land. Die Fußball-Fans bei der EM geben sich einer Sünde hin und verhielten sich wie „Affen“, sagt Filaret (bürgerlich: Michailo Antonowitsch Denisenko), das Oberhaupt der orthodoxen Gläubigen in der Ukraine und Patriarch von Kiew. „Die Kirche heißt die Ekstase und die Psychose nicht gut, in die die Leute fallen, wenn sie ein Spiel schauen“, wird der 83-Jährige von der ukrainischen Nachrichtenagentur UNIAN zitiert. „Seine Heiligkeit“, der rund zehn Millionen Anhänger in der Ukraine hat, stellte jedoch klar, dass seine Kirche Sport und einen gesunden Lebensstil grundsätzlich befürworte. „Aber schauen Sie diesen Leuten (den Fans, d. Red.) mal ins Gesicht, das sind doch keine Menschen mehr, die sehen eher aus wie Affen. Die haben ihre (emotionale) Balance verloren“.

 

 

 

Es sei eine Sünde, wenn Menschen sich nicht mehr im Griff hätten, ergänzte der Patriarch. „Dann trinken sie und prügeln sich. Wir lehnen das ab“, sagte er. Die EM fällt in der Ukraine in die Fastenzeit der Heiligen Apostel, in der orthodoxe Gläubige angehalten sind, ihre Emotionen streng zu kontrollieren. Filaret betonte, dass er „nichts mit Fußball zu tun habe“ und keine Mannschaft – nicht einmal die ukrainische – unterstütze. „Fußball bedeutet mir überhaupt nichts. Aber ich verfolge schon, was er für die Ukraine bedeutet“, sagte er. Anders als Filaret hatte die katholische Kirche in Polen die Fans bei der EM mit eigens arrangierten Messen willkommen geheißen. Der Erzbischof von Krakau, Kardinal Stanislaw Dziwisz, berichtete nach dem 1:1 der Polen zum Auftakt gegen Griechenland, er habe für den eingewechselten Torwart Przemyslaw Tyton gebetet, der in besagtem Spiel einen Elfmeter abwehrte. Der „göttliche“ Beistand half den Polen freilich wenig: Sie scheiterten in der Vorrunde. {Quelle: www.welt.de}

 

 

 

 

 

 

2 Responses to “Polnischer Fußballstar: Christus hilft im Alltag”

  1. Carsten Says:

    ob sich da nicht die Mohammedaner, die in der Nationalmannschaft des osmanischen Vasallenstaates mitspielen und statt der Nationalhymne Koransuren jaulen nicht beleidigt fühlen…

    „Kreuzritter bei Eintracht Frankfurt unerwünscht “

    „Damals, in der Champions League, waren die Mailänder nämlich mit einem roten Kreuz auf weißer Brust aufgelaufen. Zum einen besiegten sie darin Istanbul mit 3:0, zum anderen gab es nach dem Match mächtig Ärger mit einem türkischen Rechtsanwalt, der die Gefühle der Muslime verletzt sah. Ihn erinnere das Kreuz an das Symbol der Tempelritter und damit an die Kreuzzüge, “

    http://www.faz.net/aktuell/sport/fussball/bundesliga/wirbel-um-ein-fussball-trikot-kreuzritter-bei-eintracht-frankfurt-unerwuenscht-1513740.html

    Hoffentlich gibt es bald wieder einen kreuzzug und die Mohammedaner werden zurück in die arabische Wüste gejagt.

    Schade, daß gestern nicht die portugiesischen Kreuzritter gewonnen haben…

    http://www.em2012-infos.de/portugals-neues-trikot-zur-em-2012/

  2. G.K Says:

    Jakub Blaszczykowski betet und liest täglich in der Bibel

    !schön zu lesen ° Jakub von Dir!

    Wir sollten die Bibel lesen und studieren,
    weil sich Gott nicht ändert und sich die menschliche Natur nicht ändert – die Bibel ist für uns genauso relevant wie sie es zu dem Zeitpunkt war als sie geschrieben wurde

    . Während sich um uns herum die Technologie ändert bleibt das menschliche Verlangen und seine Natur die selbe.
    Wenn man in Schriften biblischer Geschichte liest entdeckt man, dass es, egal ob es um partnerschaftliche Beziehungen oder um eine Gesellschaft geht, „nichts neues unter der Sonne“ gibt.

    Und während die gesamte Menschheit an all den falschen Orten auf der Suche nach Liebe und Zufriedenheit ist, sagt uns Gott, unser Gott und gütiger Schöpfer, was uns bleibende Freude bringt. Sein offenbartes Wort, die Heilige Schrift ist so wertvoll, dass Jesus einmal von ihr sagt

    „Der Mensch lebt nicht von Brot allein, sondern von einem jeden Wort, das aus dem Mund Gottes geht.“ (Matthäus 4,4). Mit anderen Worten, wenn du so reich leben willst wie Gott es geplant hat höre und beherzige Gottes geschriebenes Wort.

    Es ist wichtiger als zu essen

    Fragen über die Endzeit

    Was wird laut der Endzeiten Prophezeiung geschehen?

    Was sind die Zeichen der Endzeiten?

    Was ist die Entrückung der Kirche?

    Was ist das Trübsal / Drangsal? Woher wissen wir, dass das Trübsal sieben Jahre andauern wird?

    Wann wird die Entrückung im Bezug auf das Entrückung Trübsal geschehen?

    Was ist das Zweite Kommen von Jesus Christus?

    Was ist das tausendjährige Königreich, und sollte es wörtlich verstanden werden?

    +++++++++++++++++++++++++++
    Ukrainische orthodoxe Kirche:
    Fans wie “Affen”

    NICHT NUR DIE FANS –sie spielen tgl .Fans auf den Gassen+++

    Als Hansdampf in allen Gassen wird umgangssprachlich ein aktiver, vielseitiger und umtriebiger Mensch bezeichnet, ein Tausendsassa bzw. Allerweltskerl. Gelegentlich ist die Bezeichnung jedoch auch abwertend gemeint, im Sinne von Unruhestifter, „Tunichtgut“, „Zampano“ oder „Liederjan“.

    darum beten wir für diese irr geleiteten Seelen***


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s