kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Pakistan: Moslem entführt und heiratet 13-jährige Christin 12. Juli 2021

Filed under: Christenverfolgung,Islamische Schandtaten — Knecht Christi @ 23:13

Gerichte geben ihm Recht!

Ein Spitzen Modell für islamische Dominanz in Europa

 

 

 

 

 

Weltweit betrachtet, werden in Pakistan Christen mitunter am härtesten und brutalsten verfolgt und unterdrückt. Das islamische Regime in Islamabad unternimmt nichts gegen die tief religiösen und fundamentalistischen Ansichten innerhalb der wenig gebildeten Bevölkerung, forciert diese im Gegenteil via den korrumpierten Gerichten und der Justiz auch noch und macht somit Christen zum Freiwild. Immer wieder werden Anhänger der Lehren Jesu in Pakistan brutal ermordet oder unter dem Vorwand der Blasphemie zum Tode verurteilt. Eine ebenfalls perfide wie weit verbreitete Praxis ist es, christliche Familien durch den „Töchterraub“ einzuschüchtern und zu dezimieren. Dabei entführen Moslems weibliche Kinder einer christlichen Familie und ehelichen diese dann unter Zwang, natürlich gehen damit auch Folter und Vergewaltigung einher! Schließlich müssen die Kinder natürlich auch zum Islam konvertieren und dem Ehemann dutzende Kinder gebären. Ein besonders tragisches Schicksal ereilte nun eine 13-jährige Christin.

 

 

 

 

Open Doors informiert aktuell über den Vorfall:

Am 13. Oktober entführte der 44-jährige Muslim Ali Azhar im pakistanischen Karatschi die 13-jährige Christin Arzoo. Die Sache ist noch nicht ausgestanden und die pakistanischen Christen bitten uns um Gebet.

Zwei Tage nach dem Vorfall wurde Arzoos Vater darüber informiert, dass der Entführer eine Heiratsurkunde vorgelegt habe. Darin wird Arzoos Alter mit 18 angegeben und bescheinigt, dass sie zum Islam konvertiert sei. Zwei Wochen später kam es zu einer ersten Anhörung vor dem Hohen Gericht, wo Arzoo das islamische Glaubensbekenntnis rezitierte und aussagte, dass sie nun Muslimin sei. Wie lokale Christen berichteten, habe sie ausserdem erklärt, 18 Jahre alt und damit im gesetzlich heiratsfähigen Alter zu sein. «Das ist nicht nur ein schwerer Schlag für ihre Familie, sondern auch für die Christen im Land», kommentierte ein christlicher Leiter. «Ihre Reaktionen, Antworten und Verhaltensweisen sind die eines Kindes, das einer Gehirnwäsche unterzogen wurde.»

 

 

 

 

Das Gericht ordnete medizinische Untersuchungen an, um das Alter des Mädchens zu überprüfen. Doch selbst wenn das Gericht die Zwangsheirat annullieren sollte, würde ihr Bekenntnis zum Islam vor dem Gesetz seine Gültigkeit behalten. Mit anderen Worten: Sie wäre offiziell eine Muslimin. Das war auch der Grund, warum das Hohe Gericht von Sindh dem Entführer vorerst das Sorgerecht für Arzoo zusprach. Doch aufgrund von Protesten wiesen die Richter die Polizei am 1. November an, für die Freilassung des Mädchens zu sorgen. Allerdings konnte sie noch nicht zu ihrer Familie zurückkehren, sondern befindet sich derzeit in staatlicher Obhut.

Eine lokale Kontaktperson erklärt, warum für die Christen so viel auf dem Spiel steht: «Es ist ihr Gebet, dass sie in den kommenden Tagen Gerechtigkeit erfahren, dass die Gerichte einen klaren Präzedenzfall schaffen. Ein solches Urteil würde für die Zukunft sicherstellen, dass Kinder unabhängig von ihrer Religionszugehörigkeit vor Missbrauch geschützt werden […] in Übereinstimmung mit den Gesetzen des Landes zur Beschränkung der Kinderheirat. Arzoo ist das Gesicht von Hunderten. Die Situation ist sehr angespannt. Wir sind dankbar, dass das Gericht vor einigen Tagen die Verhaftung des Mannes angeordnet hat, der Arzoo entführt, missbraucht und zur Heirat gezwungen hat. Aber es kann jederzeit deswegen zu öffentlichem Aufruhr und sogar Gewalt kommen.»

Paki­stan: Moslem entführt und heiratet 13-jährige Christin, Gerichte geben ihm Recht!

 

 

One Response to “Pakistan: Moslem entführt und heiratet 13-jährige Christin”

  1. Ich kenne keine Christen die freiwillig den Islam annehmen würden. Es kann sein das Christen eine christliche Gruppierung verlassen und sich dann einer anderen christlichen Gruppierung anschließen. Sie bleiben aber bei diesem Wechsel Christen, lieben weiter Jesus und beten weiter wie bisher. Heirat unter 18 muss überall verboten werden und wenn jemand eine unter 18 Jährige schwängert, dann muss er für den Lebensunterhalt von Kind und Mutter aufkommen, egal wie und wo. Sonst hört das ja nie auf. Der Islam wirkt auf diese Weise sehr egoistisch und überheblich, somit nicht glaubhaft.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s