kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Kein, Auto, kein Privateigentum 29. Mai 2021

Filed under: Von hier und dort — Knecht Christi @ 10:10

Klaus Schwabs Great Reset droht nun auch Spanien

 

 

 

 

 

Der spanische Premierminister Pedro Sanchez präsentierte in der vergangenen Woche seine sozialistische Zukunftsvision für die Zeit nach der Pandemie. Unter dem Titel España 2050 enthüllt er auf 675 Seiten, wie Spanien in 30 Jahren aussehen soll. Für die spanische Zeitung El Mundo ist klar: verwirklicht Sanchez seine sozialistischen Träume, wird kein Spanier mehr ein eigenes Auto besitzen, Wohnungen müssen geteilt werden und gearbeitet wird bis 70. Alles läuft nach dem Plan von Klaus Schwabs The Great Reset, nach dem bis zum Jahr 2030 eine Welt ohne Privateigentum angestrebt wird.

 

 

 

 

Ein YouTube Video des Schwabschen Weltwirtschaftsforums verheißt Großartiges für das Jahr 2030 : „Du besitzt nichts. Und Du bist glücklich. Alles was Du brauchst, mietest Du und es wird Dir per Drohne geliefert. Die USA wird nicht mehr die führende Weltmacht sein, sondern eine Handvoll Staaten. Du brauchst auf keine Organspende mehr zu warten. Wir werden keine Organe mehr verpflanzen sondern sie drucken. Du isst weniger Fleisch… zum Wohle deiner Gesundheit und der Umwelt“ usw. Der spanische Premier Sanchez ist auf Linie und verspricht seinen Bürgern eine bessere Zukunft: „Die Vision der Zukunft muss die des Staates und nicht der Regierung sein. Die Gegenwart beschäftigt uns, aber wir müssen uns auch Sorgen um die Zukunft machen “, erklärte der Premier.

 

 

 

 

Neben der wegen sogenannten Klimawandels bereits gesetzlich beschlossenen Reduzierung der Emissionen um 23% bis 2030 werden die Spanier aufgefordert ihre Verbrauchergewohnheiten zu ändern, z. B. weniger tierisches Eiweiß zu essen und den Abfall beim Kauf von Kleidung und Mobiltelefonen zu reduzieren. „Diese Reduzierung bestimmter Arten von Konsum wird nicht zu schlechteren Lebensbedingungen oder weniger Wohlbefinden für die Bürger führen“, frohlockt der Bericht.

Weiterer Punkt in dem Plan: „grüne Steuern“. es werde notwendig sein, die „Steuern an die neue Realität des Verkehrs anzupassen, um seine negativen externen Effekte zu korrigieren“, was auf die Motoremissionen anspielt. Der Plan sieht gleiche Steuern für Diesel- und Benzinfahrzeuge vor sowie erhöhte Umweltsteuern, die sich dem Durchschnitt reicher europäischer Ländern angleichen sollen.

Wie in Deutschland wird nun auch in Spanien das Verbot von Kurzflügen favorisiert. So soll eine Einführung des „Vielfliegertarifs“ oder die Festsetzung von Steuern auf Flugtickets entsprechend der Nähe des Zielshelfen, die Umweltbelastung zu verringern. Darüber hinaus empfehlen die mehr als 100 mitwirkenden Autoren der Studie, Kurzflüge zu verbieten, die stattdessen mit dem Zug in weniger als 2,5 Stunden durchgeführt werden können.

 

 

 

 

 

Da bezahlbarer Wohnraum auch in Spanien vor allem in den Städten in den kommenden Jahren knapp wird, präsentieren Sanchez und Co ihre Alternative: „vorübergehendes Eigentum und gemeinsames Eigentum“ sollen nun die Lösung sein.“ Die kollaborative Wirtschaft könnte auch in den Wohnungsmarkt unseres Landes eindringen: Einige Formen des gemeinsamen Wohnens, wie z. B. das Zusammenleben, können sowohl für Jung als auch für Alt eine interessante Option sein und zu neuen Formen des Zusammenlebens zwischen den Generationen führen“, heißt es in dem Papier.

Schön verpackt rückt auch die Rente in weite Ferne: Man wolle das „aktive Altern“ fördern, jeder solle selbst entscheiden, ob er nach Erreichen des gesetzlichen Rentenalters weiterarbeiten möchte oder nicht.

Die spanische Tageszeitung El Mundo schlussfolgert, dass die Spanier nach Sanchez „Plan für 2050“ kein eigenes Auto oder Haus mehr besitzen und sich eine Wohnung teilen müssen. Sie werden gezwungen sein, auf Flüge für Kurzstreckenreisen zu verzichten und müssen stattdessen den Zug benutzen. In Bezug auf die Beschäftigung werden ihnen nur befristete oder befristete Arbeitsverträge angeboten, und sie müssen möglicherweise bis zum Alter von 70 Jahren arbeiten, bevor sie in den Ruhestand gehen können, sowie weniger Fleisch essen und mehr Steuern für Trinken oder Rauchen zahlen. Gleichzeitig soll die Einwanderung erleichtert werden. 

 

 

 

 

Kommentar von „Kopten ohne Grenzen

 

 

 

 

Diese schöne neue Welt des Great Reset sollte praktiziert werden, aber zunächst bei denen, die dies ersonnen und als Politiker und als Wirtschafts- und Finanzkapitän unterstützt haben.

Wir wären dafür, dass die Familie Schwab, Soros, Gates, sämtliche Politiker der Altparteien, sämtliche EU-Politiker und alle Reichen, Pharmatypen und Unternehmen, vor allem die Zensurunternehmen wie Facebook und Co. in aller Welt, die sich für die Völker dieses sozialistische Freiluftgefängnis,  genannt Erde,  als erstrebenswerte Zukunftswelt ausgedacht haben, mit gutem Beispiel vorangehen.

 

 

 

 

Alle enteignen und deren Vermögen transferieren auf Organisationen, die den Ärmsten der Armen von diesem Geld praktische Unterstützung zukommen lassen und auf Sozialhilfeniveau setzen und in ihr ehemaliges Villeneigentum, welches ja jetzt der Gemeinschaft gehört, jede Menge Migranten aufnehmen, nur einmal im Monat Autofahren, damit man es nicht verlernt, ihnen dafür jedoch viele und gute Fahrräder zur Verfügung stellen,  dafür jedoch bis 70 arbeiten gehen und möglichst viele Steuern und Sozialabgaben leisten, so dass ihnen selbst ca. der Sozialhilfesatz bleibt. Dann hätten diese Typen ein erfülltes Leben und würden der Weltgemeinschaft mit ihrem Vorbild Gutes tun.

Wahrscheinlich jedoch wäre dieser Ideologiespuk bald vorbei.  Und wenn diese Typen nach 15 Jahren noch immer dieser Meinung sind und diese Zwangswohngemeinschaften, dieser Bevölkerungsaustausch und die Vergemeinschaftung des Volkseigentums so toll klappen, dann können wir ja dieses Experiment für alle in die Realität umsetzen.

 

 

 

 

Die Langzeitwirkungen, daher die Vorlebephase von 15 Jahren, muss erst vorgelebt und die Vor- und Nachteile dieses Zusammenlebens ausgetestet werden, ähnlich einem Medikament oder eines Impfstoffs, der seine mindestens 10-jährige Erprobungs- und Testphase durchzulaufen hat. Oh sorry, beim Impfstoff für alle gegen Corona bis hin zur Impfvergewaltigung von Säuglingen und Kleinkindern wurde ja die Langzeitwirkung ja überhaupt nicht ausgetestet.

Bevor die Initiatoren dieser kranken Idee dies den Menschen nicht selbst vorgelebt haben, sind sie unglaubwürdig. Von anderen Kleineigentümern verlangen, ihr Eigentum aufzugeben und zu vergemeinschaften, aber selbst in abgeschotteten Villen wohnen bleiben wollen, ist mehr als pervers. Erst vorleben; über alles andere darf dann geredet werden. Aber bitte erst nach eine Vorlebephase von 15 Jahren durch diese perfiden Weltgestalter, die Gott spielen wollen.

Das wäre doch einmal ein Vorschlag zur Güte.

 

2 Responses to “Kein, Auto, kein Privateigentum”

  1. Tommy Rasmussen Says:

    Lesenswertes dazu:
    https://de.rt.com/

    29 Mai 2021 USA: Über 30 Bundesstaaten schaffen Maskenpflicht ab!
    https://de.rt.com/nordamerika/118210-usa-uber-30-bundesstaaten-schaffen/

  2. simply4truth Says:

    Dieser Klaus Schwab ist einfach ein Irrer Psychopat, der sich hervorhebt und so tut, als sei die Kabal noch mächtig und sicher mächtiger als je zuvor. Nun müssen wir all diesen Irren ihren Lauf beenden lassen, denn ein Stop ist international durch Militärtribunale geprägt. Der Begriff internationaler Militärtribunale ist nicht ein Element der Illusion und eines Möchtegernverhaltens. Diese internationalen Tribunale werden Kreaturen a la Klaus Schwab, es gibt da noch einen Prof. Dr. Martin Schwab ein Gerechter, Aufrichtiger Lichtmensch bitte nicht verwechseln, der auch im Zusammenhang mit einer international laufenden Klage gegen das sprichwörtliche, verheimlichte Morden durch mRNA und Dr. RA.Füllmich genannt werden sollte. Dazu empelhen wir Ihnen Allen, falls noch möglich einen geschnittenen Beitrag „Corona -Ausschuss – Prof Hockertz Ausschnitt aus Sitzung 30 “ zu laden und wir alle werden Informationen bekommen, die viele nicht verstehen, doch vielen werden auch im wahrsten Sinne des Wortes “ Die Haare zu Berge stehen!?“

    Eines hat die Agenda der menschenverachtenden, gewissenlosen Dunkelmächte und anhängiger Antipolitiker erreicht: “ Nämlich, daß es nach der scheinbaren Impfbereitschaft, Massen gegeben hat die halt wie Schafe zur Schlachtbank gegangen sind, ohne irgendeine Skepsis gegenüber den
    Impfungen mit [mRNA Pfizer Astra Seneca etc…??????]=666 NWO, die nochnichteinmal
    z u g e l a s s e n s i n d und wie auch hier im Forumskommentar erwähnt, ist es absolut unerläßlich jeden Impfstoff ausnahmslos, eine analytische, nocheinmal unerläßliche Testphase von mehreren Jahren durch laufen zu lassen!!!!!!!
    Die Fakten bei mRNA & Co. liegen jedoch auffälig so, das Tests an Nagetieren mit kurzeitigem Tod verlaufen sind. Und nocheinmal:” Es existieren keine legale Zulassungen für diese
    Experimentierimpfungen und diese verstossen knallhart gegen
    “Artikel 7 Satz 2 des UN-Zivilpaktes, wonach zwangsweise Menschenversuche verboten sind
    Artikel 7
    Niemand darf der Folter oder grausamer, unmenschlicher oder erniedrigender Behandlung oder Strafe unterworfen werden. Insbesondere darf niemand ohne seine freiwillige Zustimmung medizinischen oder
    w i s s e n s c h a f t l I c h e n V e r s u c h e n unterworfen werden.
    ***Dem Verbot von Folter und unmenschlicher Behandlung widmet sich inzwischen auch auch UN-Antifolterkonvention, die insoweit den Bestimmungen des Artikel 7 des UN-Zivilpaktes als lex specialis vorgeht.??????***
    Doch einen Kl…Schwab und merkel und komplizinnen und komplizen geht es förmlich am A…..vorbei. Sind ja echte g ö t z en , zauberer und perfekte Diener des Lügner und Mörders von Anfang an!
    Denn Satan und seine Anbeter wollen die Erde für winzig wenige.

    Was sagt den der Allgegenwärtige Schöpfer dazu:
    “ E S R E I C H T “
    Danken wir dem Herrn in Hoffnung und Vertrauen !!!!!

    Das sagen ehrliche, relevante Wissenschaftlerinnen und Wisschenschaftler und die Wissenschaftler, die hinter den Klagen, internationaler RAE=Rechtsanwälte stehen sind tausende, so daß die Menschheit wirklich hoffen darf, daß sich für eine Neue , lebenswürdige Zukunft Aller Menschen, unbeachtet von Hautfarbe und Nationen ein Zeittor zu einer für uns noch nicht erfassbaren Dimmension öffnen wird.

    Ich kann mir nicht helfen, wenn ich bei diesen Gedanken den Text aus Offenbarung 20:
    “ An eine Tausendjahrherrschaft des C h r I s t u s denke !? [Es mag eine weitere Zeit der
    Erkenntnis des Lichts der Wahrheit und eines ungeahnten Friedens , ohne Verführungen sein?]
    Wir sollten das so annehmen, verstehen und glauben, den anders wären die Visionen die
    den Menschen von Insidern gegeben werden, wie auch Beachtung der Offenbarung
    13 die Verse 16-18, die auch im von Dr. Henry Makow einem Kanad. Ethn. Juden der im Zusammenhang mit einem weltweiten Holocaust zitiert .
    Allerdings bleibt die Frage der 2 Zeugen nach Offenb. 11 offen, oder nicht?
    Es kann und wird sich noch Einiges ereignen. So vertrauen wir auf den Herrn,
    dem Sohn des Allgegwärtigen Unsichtbaren Gottes, Der ‘Geist und Wahrheit, Gnade und
    Erbarmen ist. Halleluja und A M E N !

    So wachen wir und schaun auf den Herrn, Der der Christus, Retter aller Menschen der Nationen ist!
    Dazu noch hinweisend aus dem Proph. Jesaja Kap. 56:
    “D e n n m e I n H a u s wird ein B e t h a u s genannt werden f ü r a l l e V ö l k e r !”
    Shalom/Salam bleibt gesund auch o h n e I m p f u n g….

    Vaya con D I O S


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s