kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Intoleranz zweiten Grades 13. Mai 2021

Filed under: Stopp Abtreibung — Knecht Christi @ 15:52
So ist Abtreibung in Europa geregelt

Dieser Tage treibt ein besonders schrecklicher Diskurs im polit-medialen links-grünen Spektrum sein Unwesen. Besonders weltoffene und sich selbst als humanistisch bezeichnende Personen diskutieren darüber, Abtreibung bis kurz vor der Geburt möglich machen zu wollen.

 

 

 

 

 

 

 

Es sei die Entscheidung der werdenden Mutter, sich auch noch kurz vor der Entbindung aus jeglicher Verantwortung ziehen zu können. Es sei kein Mord, denn Mord ist es nach Auffassung der Befürworter erst, wenn das Kind tatsächlich das Licht der Welt erblickt. Das Ungeborene in diesem Stadium lebensfähig wären, auch schon im Mutterleib Gefühle entwickeln. Die Stimmen der Eltern, der Geschwister erkennen. All das ist in diesem Zusammenhang indiskutabel. Jeder scheint sich dessen bewusst, jedoch scheint die Willkür der werdenden Mutter ein heiliges Gut zu sein, das sich um jeden Preis, sei er noch so pervers, seinen Weg bahnen muss.

Debatten wie diese führen wir seit Monaten, denn im Jahr 2020 hat ein Wandel stattgefunden, der in ungeahnter Geschwindigkeit immer weiter und weiter fortschreitet. Wir reden über Zukunftsaussichten, die uns bis vor gut einem Jahr noch nicht einmal im Traum eingefallen wären.

Da wäre beispielsweise die Legalisierung von pädophilen Handlungen. Auch das war außerhalb der öffentlich-rechtlichen Berichterstattung, nämlich durch die Hintertür, in den Weiten des world wide web, ein brisantes Thema. Dort sammeln sich politisch Interessierte aus dem links-liberalen Spektrum, die sich für sexuelle Handlungen und sogenannten Liebesbeziehungen von Erwachsenen mit Kindern aussprechen. Nur solange diese im gegenseitigen Einvernehmen durchgeführt werden sollten. Das beruhigt natürlich. Nicht.

 

 

 

 

 

 

Abtreibung bei Behinderung? Nein, danke! Unterwegs für ein Österreich, in  dem jedes Baby willkommen ist. - BIZEPS

 

 

 

 

 

 

Die pädophile Community versuchte daraufhin Anklang in der LGBTQ+-Community zu finden und scheint damit nicht ganz unerfolgreich zu sein. Ganz selbstverständlich kamen Personen aus der Versenkung und bekannten sich offen zu ihrer Neigung, nämlich dem Wunsch nach Sex mit Kindern und Jugendlichen. Ohne Konsequenzen befürchten zu müssen. Es ist ohne Frage, dass Pädophilie als eine psychische Abnormalität behandelt werden muss und es selbstverständlich Betroffene gibt, die sich ihrer seelischen Erkrankung bewusst sind.

Allerdings gibt es ebenso viele, die ihre sexuelle Neigung ausleben möchten und sich sicher zu sein scheinen, dass sie eben nicht krank sind. Recherchiert man in einschlägigen Foren, die im Übrigen nicht einmal schwer zu finden sind, wird man sich dem Ausmaß der Katastrophe bewusst. Nutzer schreiben dort, ganz von sich und ihren Vorstellungen überzeugt, dass sie sich in Nachbar Torstens minderjährige Tochter verliebt haben und sie demnächst nach einer Beziehung fragen werden.

Es ist nicht verboten über derlei menschliche Abgründe offen zu debattieren, schließlich leben wir in einer Demokratie, in der auch der größte Schwachkopf zu Wort kommt und kommen darf. Was allerdings fast sprachlos macht, ist die Tatsache wie selbstverständlich man über Legalisierung von eben diesen Delikten gegen die Würde von Kindern spricht. Und wie selbstverständlich man Traumatisierung und das lebenslange Leid nur für Bedürfnisbefriedigung und die Aufwertung des eigenen kranken Selbst, in Kauf nehmen möchte.

 

 

 

 

 

Neben diesen Verbrechen an Moral und Menschlichkeit steht ebenso die Diskussion über die Legalisierung von Drogen, jeglicher Art, sehr hoch im Kurs. Ganz nach der Devise „Haste Hasch in der Tasch, haste immer was zu Nasch.“, wird aus einschlägigen Kreisen nahezu aggressiv darauf gepocht, sich bestenfalls 24-Stunden täglich straffrei in einen Vollrausch begeben zu dürfen. Wir kämpfen nicht mehr gegen den drohenden Werteverfall. Wir befinden uns schon mittendrin.

Kein Mensch hätte vor zehn Jahren auch nur geahnt, dass es einmal möglich sein wird mehrere Geschlechtsidentitäten anzunehmen, niemand hätte überhaupt geahnt, dass es anstatt zwei bis zu sechzig verschiedene Geschlechtern geben mag. Und vor allem hat niemand sich auch nur träumen lassen, dass diese Einbildung auch noch gesellschaftlich toleriert, gar akzeptiert werden würde. Dabei sind sich Behörden und Mediziner sehr wohl bewusst über den Krankheitswert der Transsexualität und anderer Geschlechtsidentitätsstörungen. Denn sie sind gelistet im ICD, dem weltweit wichtigsten anerkannten Klassifikationssystem für Krankheiten weltweit. Zu stören scheint sich daran niemand.

 

 

 

 

 

 

Auch scheinen migrantische Straftäter nicht besonders unbeliebt zu sein, denn folgt man der Kritischen Theorie nach Adorno und anderen Vertretern der 68er Bewegung, sind Menschen mit dunklerer Haut selbst nicht für ihre Taten verantwortlich. Verantwortlich sei die weiße Gesellschaft, die durch Unterdrückung und Benachteiligung migrantische Verbrecher erst konstruieren würde. Ganz offensichtlich wird dieses Phänomen, wenn man die Urteile von Weißen und Dunkelhäutigen Mördern, Vergewaltigern oder Dieben in Deutschland und der EU vergleicht. Straftäter mit Migrationshintergrund kommen aus ihren Taten meist mit milden Urteilen heraus. Begründung: Psychisch erkrankt. Vermindert schuldfähig in der Folge. Falls dieses Muster für den ein oder anderen bis jetzt zwar offensichtlich war, dennoch keinen Sinn ergeben hat, dem lege ich die Werke Adornos und Horkheimers nahe.

Was wir bald erleben werden oder schon erleben, ist eine völlig enthemmte Gesellschaft, die sich ihrer Probleme nicht bewusst ist und ihre Wut, das Gefühl das etwas nicht stimmen mag und die nicht wahrgenommene Frustration über fehlende Grenzen, in einem ausschweifenden Leben und rauscherzeugenden Substanzen ertränken wird. Die herrschende Kinderfeindlichkeit und die Angst davor sich vervielfältigen zu wollen werden unter dem Deckmäntelchen des Umweltschutzes versteckt und sind nur zwei von vielen Symptomen der entgrenzten und demoralisierten Bevölkerung.

 

 

 

 

 

 

 

Zum Verständnis: Kinder sind in links-grünen Milieus nichts weiter als umweltschädliche Blagen. Sie stoßen zu viel CO2 aus, hinterlassen einen immensen ökologischen Fußabdruck. Es gibt sogar Menschen, die aufgrund des drohenden Weltuntergangs eine Sterilisation in Betracht ziehen oder sogar durchgeführt haben. Die Frage ist folgende: Spricht hier wirklich die Mehrheitsgesellschaft oder sind es wenige, besonders aggressiv vorgehende Kräfte, die mit aller Macht ihre Ideologie durchsetzen wollen? Oder sind die, zumindest in der öffentlichen politischen Debatte eher wenigen, Konservativen auch tatsächlich in der Unterzahl?

Ich bin mir nicht sicher. Sicher bin ich mir allerdings in einer Angelegenheit: halten wir die voranschreitende moralische und menschliche Verwahrlosung nicht auf, werden wir mit Karacho allesamt vor eine Wand fahren. Die Schadensbegrenzung wird uns alles abverlangen und wir werden uns fragen, warum wir nicht früher etwas dagegen getan haben. Warum wir nicht besser und lauter für unsere Werte eingetreten sind. Deshalb: Mut zur Intoleranz. Denn die heute als intolerant geltenden Konservativen haben den nun dahinsiechenden Wohlstand dieses Landes erwirtschaftet, haben Familien gegründet und zusammengehalten. Das funktioniert nur, mit einem Wertekompass der eben nicht dem eines Delinquenten gleicht.

Grenzen sind nicht nur geopolitisch sinnvoll. Grenzen braucht es vor allem im alltäglichen Umgang miteinander. Lasst uns unsere persönlichen und moralischen Grenzen schützen und pflegen, um ein zukünftig menschliches miteinandermöglich machen zu können.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar von „Kopten ohne Grenzen

 

 

 

 

 

Ein langer Zustandsbericht der atheistisch-linken Wahrheiten, der die Zerstörung jeglicher insbesondere christlicher Wertekompassvorstellungen zur Folge haben soll. Die Frage ist tatsächlich, an welchem Maßstab die Moralvorstellungen für Menschen ausgemacht werden können.

Wer dem Glauben oder der Ideologie des Atheismus nachhängt, hat im Grunde keinen Kompass für Moralvorstellungen und kann sie zwischen extrem liberal und extrem eng für sich gestalten. Es kommt auf die Zielvorstellungen eines Atheisten an, wie er die Gesellschaft gestalten will. Da kommt es dann darauf an, welche atheistischen Entscheidungsträger einer Gesellschaft dieselbe zu führen gedenken. Die Autorin nimmt nicht einmal Bezug auf die Prägung des christlich gestalteten Abendlandes, was ihr gutes Recht ist. Allerdings sollte es sie und uns nicht wundern, wenn Linke, die in der Regel dem atheistischen Lager angehören, das Overton-Fenster weit aufmachen und moralische Tabus brechen, die in einer christlichen Gesellschaft, ja, einige davon sogar nicht einmal in einer islamischen Gesellschaft auch nur angedacht werden könnten.

In einer atheistischen Gesellschaft können eben andere moralische Maßstäbe gesetzt werden, ohne dass dies strafrechtlich relevant sein kann. Da darf und kann eine Abwägung von Rechtsgütern willkürlich getroffen werden. Da werden Bedürfnisse und Triebe eben ausgelebt und diese Bedürfnisse werden dann zum Maßstab rechtlichen Handelns, selbst wenn diese Bedürfnisse  für andere Traumata, Angstzustände und den Bruch des Urvertrauens eines Kindes bedeuten würden oder eben wie bei der Abtreibung menschliches Leben brutal beendet.

 

 

 

 

 

 

 

In einer solchen Gesellschaft läuft der Mensch Gefahr, in seinem moralischen Denken und Wirken unter den Trieb- und Lebenslevel von Tieren, die nur instinktmäßig handeln können,  zu fallen, weil sie sich bewusst darunter verorten können und wollen. Da werden dann Rechtsgüter eben nicht als gleichwertig angesehen, sondern das Bedürfnis nach Sex mit Kindern und jugendlichen ,  egal welcher Art (unter dem Deckmantel der Einverständlichkeit, die natürlich von Erwachsenen bestens manipulierbar sind), ob gleichgeschlechtlich oder nicht, mit mehreren oder mit Tieren,  Abtreibung bis zur Geburt oder sogar nachgeburtlich (Das Lebensrecht des Ungeborenen gilt ja schon heute nicht viel, dann gilt es nichts mehr),  die Euthanasie  der Alten und „Lebensunwerten“ und der Konsum von Rauschmitteln wird dann immer als Maßstab aller moralischen Dinge angesehen und fließen dann in entsprechende Gesetzesvorhaben und schlussendlich in die Gesetzbücher eines Staates ein. Diebstähle und Beförderungserschleichungen würden dann als Ordnungswidrigkeitken angesehen, wie die LInken dies schon heute fordern und straffreier Konsum von bestimmten Rauschmitteln würde dann eben auch gesellschaftsfähig. 

 

 

 

 

 

 

 

Die Autorin Kley gibt hier selbst aus nichtreligiöser Sicht trotzdem eine beeindruckende Analyse ab, die sich letztlich mit christlichen Moralanliegen kompatibel zeigt. Ihr ist zu danken, ein Problembewusstsein öffentlich gemacht zu haben, welches in dieser Deutlichkeit wohl erst noch in das Bewusstsein der breiten Masse einsickern muss. Genau diese Geisteshaltung haben die Demokraten in den USA schon heute. Auch hier ist die USA Europa in negativer Hinsicht weit voraus. 

Die Menschen, ja, vor allem die breite Masse wird es sich nicht viel länger erlauben können, diese Problematiken einfach zu ignorieren und an die Seite schieben zu können. Eine Partei, die das „C“ im Logo führt und mit Linken „nützlichen Idioten“ zusammenarbeitet, hat schon jegliches politische Rückgrat verloren und sollte das „C“ schleunigst aus demselben verbannen und sich ehrlich machen.

Die Menschen müssen sich auf kurz oder lang dafür entscheiden, ob sie ihre christlichen Wurzeln ganz über Bord werfen wollen oder ob sie sich den neuen angestrebten moralischen Tabubrüchen unterwerfen wollen. Die Kirchen haben sich nicht zuletzt in dieser Coronapandemie überflüssig gemacht durch ihre allzu große Anbiederung an die politischen Normen der jetzt Regierenden. Auch die Parteien sollten sich endlich darüber klar werden, welchem Lebensmodell, welcher Weltanschauung, ja, und welchen religiösen Moralvorstellungen sie folgen wollen und ihre Parteiprogramme danach ausrichten.

 

 

 

 

 

 

 

Hier bahnt sich tatsächlich eine Welt an, in der das Gute und das Böse einen heftigen Streit ausfechten werden. In den USA deutet sich das in dieser Wahl bereits an. Die Kräfte des Guten gegen die Kräfte des unmoralisch Bösen, ob wir es wollen oder nicht. Jeder Einzelne muss sich entscheiden letztlich für GOTT und SEINE Gebote oder eben gegen IHN und gegen atheistisch-linke Gebote, die jährlich geändert werden können und einer willkürlichen Moralvorstellung, die sich jederzeit ändern kann, unterwerfen will. Sodom und Gomorrha ist da ein moralischer Kinderspielplatz gewesen. 

Die Schatzkiste des Bibel bringt es an den Tag. Vor allem Jesaja 5:20 ff. beschreibt genau den jetzigen Zustand dieses Denkens.

Lukas 11:35
So schaue darauf, daß nicht das Licht in dir Finsternis sei.

Jesaja 5:20

Weh denen, die Böses gut und Gutes böse heißen, die aus Finsternis Licht und aus Licht Finsternis machen, die aus sauer süß und aus süß sauer machen! 21Weh denen, die bei sich selbst weise sind und halten sich selbst für klug!…

Lukas 16:15
Und er sprach zu ihnen: Ihr seid’s, die ihr euch selbst rechtfertigt vor den Menschen; aber Gott kennt eure Herzen; denn was hoch ist unter den Menschen, das ist ein Greuel vor Gott.

 

 

 

 

 

 

 

Wir bitten den DREIEINEN GOTT inständig, dass ER SEINEN HEILIGEN GEIST senden möge, damit die Menschen sich bekehren und umkehren. Ja, und ER möge uns Christen nicht hoffähig werden lassen und den Christen gesunde Demut schenken, um gegen diesen satanischen Geist der vermeintlichen Freiheit, die tödlich und unheilbringend ist für diejenigen, die Opfer dieses Freigeistes werden, mit Klugheit und Weisheit vorgehen zu können. Denn diese Ungeisteshaltung wird Christen wieder in die Verfolgungssituation bringen. Dieser Ungeist ist es, der sich in Strafgesetzbüchern niederschlagen wird und dann christliches Denken und Handeln unter Strafe stellen wird, weil dieses Denken der GEIST JESU in der Einheit des HEILIGEN GEISTES und des VATERS ist. Dessen müssen sich Christen bewusst sein.

Denn nicht nur der Islam ist christenfeindlich, sondern auch die eigenen atheistischen LInken, die zurzeit regieren, sind es letztlich.

 

4 Responses to “Intoleranz zweiten Grades”

  1. Markus STOECKL Says:

    Also der Körper einer Frau gehört ihr selbst und sie darf darüber bestimmen, Ok.
    AAAber der Körper eines Kindes, ob geboren oder ungeboren, gehört doch dann auch dem Kind?
    Warum darf dann das Kind nicht selbst über seinen Körper bestimmen!!!!

    Also die ganze Argumentation ist völlig unlogisch!!!!

    • simply4truth Says:

      Die Thematik bleibt eigentlich immer gleich nach dem Prinzip zwischen
      Lüge und Wahrheit, eben gut und böse! „Zur Abtreibung enGro !“
      So sollte es Nachfolgern Des Christus nicht unbekannt sein, daß der geist des Bösen sich als engel des Lichtes zu veranschaulichen versteht und es ist nun mal so, daß der Erfolg gegenüber der Menschheit und auch Wesenheiten des unendlichen Universums von maßlosem Erfolg gekrönt ist. Es ist wohl auch nicht von der Hand zuweisen, daß analog der Text aus Jesaja 5,20 ergänzt bis 23:
      “ *20 Wehe denen, die das Böse gut nennen und das Gute böse[a]; die Finsternis zu Licht machen und Licht zu Finsternis; die Bitteres zu Süßem machen und Süßes zu Bitterem[b]! *21 Wehe denen, die in ihren eigenen Augen weise sind und sich selbst für verständig halten[a]! *22 Wehe denen, die Helden sind im Weintrinken und tapfere Männer im Mischen von Rauschtrank[a]; *23 die den Ungerechten[A=o. den Gottlosen ] wegen eines
      B e s t e c h u n g s g e s c h e n k e s gerecht sprechen, den Gerechten aber ihre Gerechtigkeit absprechen[B=w. von den Gerechten … entfernen ]![a]

      Schauen wir zum besseren Verständnis, diesen Text nocheimal im Kontext an:
      Vers 20 [a]:
      „5.Mose 25,1 »»
      *1 Wenn ein Rechtsstreit zwischen Männern entsteht und sie vor Gericht treten, und man richtet sie, dann soll man den Gerechten gerecht sprechen und den Schuldigen schuldig. !!!???= ***Wie sieht das denn nun in der gegenwärtigen Realität der Judicative aus ???***
      Hesekiel 13,19 «« »»
      *19 Und ihr entweiht mich bei meinem Volk für Hände voll Gerste und für Bissen Brot, indem ihr Seelen tötet, die nicht sterben sollten, und Seelen am Leben erhaltet, die nicht leben sollten; indem ihr mein Volk anlügt, das auf Lügen hört!
      Micha 3,2 ««
      *2 die ihr das Gute hasst und das Böse liebt, die ihr ihnen die H a u t a b z i e h t und das Fleisch von ihren Gebeinen?
      [ So geschieht es, das Verbrechen an Kindern in den Untergundhöllen dieser Erde, ohne Betäubung [Dazu: Wie entsteht Adrenochrom??????]

      zu Vers 20 [b]: Kapitel 32,5 »»
      *5 Der Törichte wird nicht mehr edel genannt und der Schurke nicht mehr vornehm geheißen werden.
      Sprüche 4,17 «« »»
      *17 Denn sie essen Brot der Gottlosigkeit, und Wein von Gewalttaten trinken sie.
      Amos 5,7 ««
      *7 die Recht in Wermut verwandeln und Gerechtigkeit zu Boden werfen!

      Zu Vers 21 [a]:
      Kapitel 10,13 »»
      *13 Denn er hat gesagt: Durch die Kraft meiner Hand habe ich es getan und durch meine Weisheit, denn ich bin verständig. Und ich beseitige die Grenzen der Völker und plündere ihre Schätze und stoße die Bewohner hinab wie ein Starker.
      Sprüche 3,7 ««
      *7 Sei n i c h t w e i s e in d e i n e n A u g e n , fürchte den HERRN und
      w e i c h e v o m B ö s e n !

      Zu Vers 22 [a]:
      Vers 11 »»
      *11 Wehe denen, die sich früh am Morgen aufmachen, um Rauschtrank nachzujagen, die bis spät am Abend bleiben, der Wein sie erhitze!
      Kapitel 56,12 «« »»
      *12 »Kommt her, ich will Wein holen, und lasst uns Rauschtrank saufen! Und der morgige Tag soll wie dieser sein, herrlich über alle Maßen!«
      1.Könige 20,16 ««
      *16 Und sie zogen aus am Mittag. Ben-Hadad aber trank und berauschte sich im Zeltlager, er und die Könige, die 32 Könige, die ihm halfen.

      Zu Vers 23 [a]:
      Kapitel 10,2 »»
      *2 um die Geringen von Rechtsanspruch zu verdrängen und den Elenden meines Volkes Recht zu rauben, damit die Witwen ihr Plündergut werden und sie die Waisen plündern!
      Kapitel 28,7 «« »»
      *7 Und auch diese wanken vom Wein und taumeln vom Rauschtrank: Priester und Prophet wanken vom Rauschtrank, sind verwirrt vom Wein, taumeln vom Rauschtrank. Sie wanken beim Weissagen, torkeln beim Rechtsprechen.
      Kapitel 29,21 «« »»
      *21 die den Menschen in einer sache schuldig sprechen und dem Schlingen legen, der im Tor entscheidet, und mit nichtigen den Gerechten aus seinem Recht verdrängen.
      Kapitel 32,7 «« »»
      *7 Und die Werkzeuge des Schurken sind böse: er beschließt böse Anschläge, um die Elenden durch Lügenreden zugrunde zu richten, selbst wenn der Arme redet, Recht .
      2.Mose 23,6-8 «« »»
      *6 Du sollst das R e c h t eines A r m e n deines V o l k e s in seinem Rechtsstreit nicht beugen. *7 Von einer b e t r ü g e r i s c h e n Angelegenheit halte dich fern. Und den Unschuldigen und Gerechten sollst du nicht umbringen, denn ich werde dem Schuldigen nicht recht geben. *8 Ein Bestechungsgeschenk nimm nicht an; denn das B e s t e c h u n g s g e s c h e n k macht Sehende blind und v e r d r e h t die S a c h e d e r G e r e c h t e n .
      Sprüche 17,23 «« »»
      *23 Bestechung aus dem Gewandbausch nimmt der Gottlose an, um die Pfade des Rechts zu beugen.
      Sprüche 31,5 ««
      *5 Sonst trinkt einer und vergisst, was vorgeschrieben ist, und verändert den Rechtsanspruch aller Elenden.

      Wer aufmerksam liest und die Zusammenhänge erkennt wird erschreckt
      aufgerüttelt werden und feststellen, wie doch so sehr nahe wir an der
      Gegenwärtigen antipolitischen Realität herangereift sind!!!!!!??????

      Also da wollen wir von den Gesetzen, DEN GEBOTEN, garnicht erst anfangen
      und auch der Christus hat die Gebote nicht verworfen, was viele zwar dahin interpretieren möchten, doch dann leset die Bergpredigt mehrfach und aufmerksam!!! In den 50er-60 er Jahren wurde in Bonn, im Bundestag noch über die Bergpredit debattiert! Ne wirklich, ja so isses !

      Was nun das Kindeswohl, unser aller Zukunft angeht, sollte man auf diese perverse, verworrene Thematik, die sich auftut , erst garnicht mehr eingehen, doch
      so scheint es, daß wir es müssen, denn unsere Kinder, die Kinder dieser Erde, sind unser höchstes G U T ! Die werden gemordet und verscherbelt, wie es nach Gründung von *** Planned Parenthood“ offensichtlich, seit Jahrzehnten Usus ist. Schaut Euch, hier nocheinmal wiederholt der Verweis auf Veröffentlichungen
      der NL Wissenschaftlerin ‚Teil 2 „Untergang der Kabale“ Part 1-6, wobei der 6te Teil sehr deutlich erklärt, was “ Planned Parenthood Federation “ im Sinne der Gründerin [Gründ 1917] Margaret Sanger als Geburtenkontroll Scene gegründet. Schaut Euch an, was daraus [wohl kaum gewollt] entstanden ist, eben das, was nun der merkel/grünen Antipolitik auch in dieser Finanz GmbH legalisieren und erreichen will immer unter dem geistigen Deckmantel, der ach so fürchterlichten Überbevölkerung!
      [Die Antwort des Systems: Eugenik/Eugenik deren Hauptagitatoren
      gegenwärtig gates und merkel & Cie.sein dürften, im Sinne der Kabale, die diese Erde mit einer auf 500 Millionen Menschen reduzierten Menschheit übernehmen wollen!
      Also es versteht sich, daß die 500 Millionen zu willigen, seelenlosen Wesenheiten
      umfunktioniert werden sollen, das geschieht gegenwärtig durch die mRNA Impfungen !!!!!!

      Doch wir sagen dazu: „ Wir brauchen euch nicht, denn der Herr wird diese Situation in Wahrheit, Weisheit und Vernunft und nicht durch Mord an unseren Kindern lösen !!!!!!!
      Das Universum mit seinen Planetarien ist absolut unerfassbar in Größe und Raum und unerschöpflich, deshalb vertrauen wir auch nicht auf Kreaturen solch einer
      egozentrischen, gewissenlosen Coleur!!!

      ‚Es läuft dann darauf hinaus: „ Abgetriebene Baby`s werden im freien Handel, also deren Körperteile, zum Verkauf angeboten. Die Summen die gezahlt werden sind dem Part 6 sehr genau zu entnehmen.
      Also Kanibalismus im Begriff, erscheint da schon fast harmlos! Aber genau das ist es, was diese satanische Politagenda erreichen will. Das muss für uns Alle und ausnahmslos die höchste Alarmstufe auslösen, nämlich als spektakuläres Zeichen der Endzeit !!!!!!! So ist es kaum verwunderlich, daß diese
      Hilly Clinton, busenkumpelin der merkel, höchste Anerkennungen und Auszeichnungen von dem Club Satans „ Parenthood“ erhielt. Schauen wir
      d e e p s i n s i d e !

      Also, ihr, die ihr den Geist des Widersinnes und Bösen vertretet: „ Laßt unsere Kinder geboren werden und leben, denn euch ist kein Recht zugesprochen, diese widerlichen Dinge zu legalisieren, geschweige denn widerrechtlich zu veranlassen!!!!!!= NWO Menschheitsreduzierung
      Die Equipe der Kabale sind keine Götter, damit das einfürallemal klar ist, vor allem Euch Ihr Bürger , Väter und Mütter, beugt euch nicht diesen Drangsalen und vertuschten Verführungen zum Mord an K I N D E R N !!!!!
      Denn es heisst im 5 ten Gebot : „ Du sollst [ Ihr sollt ] nicht t ö t e n !
      Frage: „ Sind unsere Kinder keine Menschen und dürfen wir diesen wunderbaren Geschöpfen die Zukunft verwehren, wohl kaum?????“
      Wendet euch gegen die perversen, verkommenen und seelenlosen, gewissenlosen, egozentrischen Vermarktungen dieser perversen und total verkommenen Politik!!!!!!!

      Shalom/Salam, der Herr und Gott sei in dem Christos, Messiah dieser Erde mit uns Allen !
      Vaya con D I O S

      M a r a n a t h a

      Hier die Losung für Heute :
      Das wollen wir gerne tun: Geduldig sein und auf die Hilfe Gottes hoffen.
      Klagelieder 3,26
      Weil wir auf Gott vertrauen, können wir seine Hilfe abwarten.
      __________
      Gott zeigt eurem Herzen die Richtung: Seht auf seine Liebe. Die Zukunft erkennt ihr in Jesus Christus.
      2.Thessalonicher 3,5
      Gott in unserem Herzen: Liebe für uns, in uns und aus uns heraus. Egal was passiert: Jesus Christus zeigt uns: Unsere Zukunft ist fest mit Gott verbunden.

    • simply4truth Says:

      Ein ungeborenes, geborenes Kind gehört den Erzeugern. Und genau diese
      sind auch für ein Weiterexistieren verantwortlich; oder wie wäre das sonst noch
      zu sehen, deuten , erklären. Die Eigenentscheidung eines ungeborenen Kindes,
      auch geborenen Kindes dürfte wohl nach einfacher Logik kaum möglich sein.

      Eine nicht gewollte Schwangerschaft läßt sich gegenwärtig und sicher auch
      schon vor längerer Zeit verhindern. Eine Schwangerschaft zu verhüten, so sind
      selbst Experten, auch aus der Theologie der Ansicht, wäre zumindestens nicht
      mit einer Tötung gleichzusetzen.

      Shalom

  2. Johannes Says:

    Ab wann ist der Mensch ein Mensch? Eindeutig ab dem Zeitpunkt, wo Eizelle und Same verschmelzen. Ab diesem Zeitpunkt ist er auch ein eigenständiges Wesen und nicht etwa das Eigentum der Mutter. Der unterschiedliche Blutkreislauf von Mutter und Kind belegen das.
    Kinder sind eine Gabe des HERRN (Ps.127, 3) also ein Geschenk GOTTES, das einen großen Wert hat und schon allein deshalb von den Eltern sorgsam zu behandeln ist und zu fördern.
    Darauf geht auch das Grundgesetz ein: in Art. 1 heißt es klar, dass die Würde des Menschen unantastbar ist. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt (und natürlich zu allererst der Eltern)!
    In Art. 2 wird ausgesagt, dass jeder das Recht auf freie Entfaltung seiner Persönlichkeit hat. Dazu gehört das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit.. Die Freiheit der Person ist unverletzlich.
    In Art. 6 ist festgelegt, dass die Familie unter dem besonderen Schutz der staatlichen Ordnung steht.
    Pflege und Erziehung der Kinder sind das natürliche Recht der Eltern.
    Soviel nur in Kürze, was die Väter des Grundgesetzes 1949 „in der Verantwortung vor GOTT und den Menschen“ beschlossen.
    Erstaunlich ist, dass Juristen ein Kind erst nach Vollendung der Geburt als Menschen ansehen, obwohl auch ein frühgeborenes Kind – auch durch operativen Eingriff – lebensfähig geboren werden kann.
    Vieles hat sich in unserer Zeit geändert. Unter der Forderung LINKS-GRÜNER Frauen „Mein Leib gehört mir“ sehen sie ein ungeborenes Kind als Teil der Mutter an, die darüber bestimmen kann, ob ein Kind vor der Geburt getötet werden kann, weil es aus verschiedenen Gründen nicht gewollt ist. Ein solcher Mord wird mit dem weniger harten Wort „Abtreibung“ umschrieben und schließlich auch von der „christlichen“ UNION gebilligt und im § 218 sanktioniert. Die „evangelische“ Kirche zog nach.
    Juristisch wird das Ganze zwar als „ungesetzlich“ definiert, bleibt aber bis zum 3. Schwangerschaftsmonat „straffrei“.
    Inzwischen haben vor allem die links-grünen Parteien durchgesetzt, dass nicht nur Mann und Frau heiraten dürfen, sondern auch die gleichgeschlechtliche „Ehe für alle“ durchgesetzt wurde. CDU/CSU unter Merkel stimmten dem zu. In den Kirchen brechen letzte Schutzmauern gegen diese Entscheidung, die dem WORT GOTTES und Seinen Weisungen total widerspricht. Gerade in den zurückliegenden Jahren ist der Kampf um eine kirchliche Segnung dieser sogenannten gleichgeschlechtlichen „Ehen“ entbrannt und nun auch gegen GOTTES WORT endgültig entschieden.
    Durch diesen Dammbruch wird die Volksgemeinschaft, die nur auf intakten Familie mit Vater, Mutter und Kind aufbauen kann, einen schweren, nicht heilbaren Schaden erleiden.
    Die Abkehr von den guten Weisungen (Geboten) GOTTES, die ein gelingendes und erfülltes Leben ermöglichen sollen – damals wie heute – wird zum Schaden für viele werde, letztlich aber für alle!
    Der Prophet Micha brachte es auf den Punkt: „Es ist dir gesagt Mensch, was gut ist und was der HERR von dir fordert, nämlich GOTTES WORT halten und Liebe üben und demütig sein vor deinem GOTT“ (Micha 6, 8).
    In Hesekiel finden wir dazu eine ergänzende Mahnung: Dort fordert GOTT den Propheten auf. „Du Menschenkind, Ich habe dich zum Wächter gesetzt über das Haus ISRAEL (gilt auch für alle übrigen). Du wirst aus Meinem Munde das WORT hören und sollst sie in Meinem Namen warnen. Wenn Ich dem Gottlosen sage: Du musst des Todes sterben! und du warnst ihn nicht und sagst es ihm nicht, um den Gottlosen vor seinem gottlosen Wege zu warnen, damit er am Leben bleibe – so wird der Gottlose um seiner Sünde willen sterben, aber sein Blut will ich von deiner Hand fordern.
    Wenn du aber den Gottlosen warnst und er sich nicht bekehrt von seinem gottlosen Wesen und Wege, so wird er um seiner Sünde willen sterben, aber du hast dein Leben gerettet“ (Hes. 3,17ff).


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s