kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Vermutlich islamistischer Anschlag auf der Stadtautobahn 22. August 2020

Filed under: Islamischer Terror,Stopp Islamisierung — Knecht Christi @ 22:17

Berlin: Auf der Berliner Stadtautobahn soll ein Mann einen Anschlag auf Verkehrsteilnehmer verübt haben.

Auf der Berliner Stadtautobahn hat ein Mann Unfälle verursacht und mit einer gefährlichen Kiste gedroht. 

 

 

 

 

 

 

Die Staatsanwaltschaft spricht von einem islamistischen Anschlag.

 

 

 

 

 

Bei dem Zwischenfall auf der Berliner Stadtautobahn mit mehreren Verletzten hat es sich vermutlich um einen islamistischen Anschlag gehandelt. „Nach derzeitigen Erkenntnissen ist es ein islamistisch motivierter Anschlag gewesen“, sagte ein Sprecher der Berliner Staatsanwaltschaft. Es gebe aber auch Hinweise auf psychische Probleme des Fahrers. Die Äußerungen des Fahrers legten eine religiös motivierte Tat nahe.

 

 

 

 

 

 

Der Staatsschutz der Berliner Polizei ermittelt gegen einen 30-Jährigen, der am Dienstagabend auf der Autobahn 100 in der Hauptstadt mehrere Unfälle mutmaßlich vorsätzlich verursacht hat. Anschließend soll er mit einer vermeintlich gefährlichen Munitionskiste gedroht haben. Bei den Unfällen wurden drei Menschen schwer und drei weitere leicht verletzt, wie eine Polizeisprecherin mitteilte. 

Nach ersten Erkenntnissen verließ der Fahrer nach den Unfällen sein Fahrzeug und stellte die angebliche Munitionskiste auf dem Auto ab. Dabei gab er an, die Kiste sei gefährlich. Der 30-Jährige wurde von Polizisten überwältigt und festgenommen.

Ermittler durchleuchteten die Kiste und öffneten sie schließlich mit einem Wassergewehr. Dabei stellte sich heraus, dass sich in dem Behältnis Werkzeuge befanden.

Nähere Angaben zum Ablauf und den Äußerungen des Mannes machte die Polizei zunächst nicht, sie kündigte aber weitere Informationen für den Lauf des Tages an.

 

 

 

 

 

 

Kommentar von „Kopten ohne Grenzen

 

 

 

 

 

Wenn die Staatsanwaltschaft Berlin offiziell von einem islamistischen Anschlag spricht, natürlich immer gekoppelt mit psychischen Problemen, dann ist der Begriff des „Unfalls“ durch den Autor wohl eher eine unzulässige Verharmlosung.

Wer in allah-höriger Absicht „Unfälle“ vorsätzlich herbeiführt, begeht letztlich bei allen Tathergängen den Tatbestand von Kapitalverbrechen wegen versuchten Mordes, die vollendet sein werden, wenn einer der Verletzten sterben sollte, was niemand außer dem Täter und anderen radikal gesinnten Muslimen wohl gern sehen würden, wenn es sich bei dem Opfer um einen Ungläubigen handelt. Bei allen Taten hat wohl Allah persönlich das Steuer geführt wie er bei seinen kämpfenden Gläubigensoldaten zur Zeit seines Propheten das Schwert persönlich führt und damit seinen Gläubigen vorauserklärte Absolution erteilt hat, damit sich das Gewissen bei dem tatausführenden Gläubigen  nicht negativ melden kann.

 

 

 

 

 

Diese Art von religiös psychisch Gestörten finden uneingeschränkt Einlass in diesem Lande und niemanden stört es. Der Islam gehört zu Deuschland,!

– Auch der Islam, denen der psychisch gestörte Attentäter oder Herr Anis Amri  anhingen?

– Auch der Islam, der von Muslimbrüdern, DITIB, ATIB und anderen radikalen islamischen Organisationen vertreten wird?

– Auch der Islam,  der gemeinhin in den no-go-areas oder in den entsprechenden Gegengesellschaften geglaubt und ausgelebt wird?

– Auch der Islam in dem ungestraft Zwangsehe, Kinderehe, Polygamie und Mädchen- und Jungenbeschneidung möglich sind und auf religiösen Grundsätzen aufbauen?

– Auch die Schächtungen von Tieren ohne Betäubung beim Opferfest?

– Auch das Gesetz des „Betrafendürfens von Frauen, die widerspenstig sind oder von Menschen, die den Islam verlassen wollen und dann hier und da aus diesem Grund Ehrenmorde begangen werden?

– Auch das Gesetz der Scharia mit all seinen diskriminierenden Vorschriften gegenüber Nichtmuslimen?

 

 

 

 

 

 

Wenn der Islam zu Deutschland gehört, dann wird die Zeit kommen, dass Nichtmuslime und Schriftbesitzer nur noch als Dhimmi-Volk zu diesem Lande gehören dürfen.

https://juergenfritz.com/2018/03/20/islam-was-uns-bevorsteht/

Aber das alles ficht unsere tatkräftige Regierung nciht an. Die verfolgt weiter den Plan der expliziten Islamisierung und hat bereits eine Strategie gefunden, die Bevölkerung im wahrsten Sinne des Wortes unter Maulkorbgesetze zu stellen. Es ist ja nicht nur Corona, sondern auch die Beschneidung der Meinungsfreiheit.

Während Merkel Verhandlungen in Weißrussland zwischen Regierung und Opposition – ja, zu Recht –  fordert, behandelt Merkels Altparteienkartell die einzige Oppositionspartei wie aussätzig und stellt sich damit auf eine vergleichbare Stufe mit Diktatoren. Den Verfassungsschutz hat die Regierung ja bereits in der Tasche und gegen die Opposition in Stellung gebracht. Herr Haldenwang ist da williger Vollzugsbeamter.

 

 

 

 

 

 

 

Diese Doppelmoral ist schon echt dreist.

https://www.tagesschau.de/ausland/belarus-merkel-101.html

  Was den „Maulkorb“ angeht, handelt sich hier um die Corona-Diktatur, die dafür sorgen soll, dass sich die Menschen schon jetzt im vorauseilenden Gehorsam an die Burka oder das Kopftuch gewöhnen sollen, zumindest die Frauen.

Was haben Islam und Corona-Diktatur gemeinsam? Sie operieren mit Angst, die einen mit Angst vor der Hölle, die anderen mit Angst vor dem Tod, dem eh niemand entrinnen kann. Beide Systeme sind perfide.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Beten wir für die Genesung aller durch diesen Anschlag schwer verletzten Opfer und für alle Opfer, die aus religiösen oder ideologischen Anschlägen in aller Welt zum Opfer fallen, und zwar  tagtäglich.

 

 

 

 

 

 

https://www.thereligionofpeace.com/

The Religion of Peace

 

 

 

Während im Juli 2020 bei 183 islamistischen Anschllägen 863 Menschen ums Leben kamen und 776 Menschen verletzt wurden, wurden im August bei 43 Anschlägen bis jetzt 184 Menschen getötet und 275 Menschen verletzt. Und diese Religion soll a) friedlich, b) gottgefällig und c) menschenfreundlich sein? Wenn eine Religion ihre Radikalen nicht aus ihrer Gemeinschaft ausschließen kann, weil sie ja Allah gefolgt sind wie der Prophet, dann bleibt einer Rgierung doch im Grunde nur noch, den Islam zu verbieten. Wer wie der Islam bis heute 37 495 Menschenleben auf dem Gewissen hat seit dem 11.September 2001 kann wohl kaum erwarten, dass er den Friedensnobelpreis beanspruchen kann. Diese Religion kann nur geächtet werden, weil sie nichts tut, um ihre Radikalen in ihren Reihen des Feldes zu verweisen.

 

 

 

 

 

 

Wer also wie dieser Iraker hier 6 Verletzte in Berlin zu verantworten hat im Namen Allahs, gehört einer tödlichen monotheistischen Politreligion an, die dafür sorgt, dass der Nachschub des Terrors nie versiegen wird, wenn sich ein Muslim frustriert und vom Leben vernachlässigt fühlt. Dann radikalisiert er sich und wird zum Schwert Allahs. Was für eine desolate Gottesbildvorstellung.

Wie lange will sich die Welt diese Lüge vom friedlichen Islam noch erzählen lassen? Fast täglich erfolgen in aller Welt islamische Anschläge, bei denen selbstverständlich auch viele Muslime umkommen, aber eben auch Nichtmuslime. Es ist uns völlig egal, ob Muslime oder Nichtmuslime bei diesen Anschlägen umkommen. Es sind Allahs Anschläge und dieser Gott legalisiert sie, zumindest glaubt das ein Gutteil der Muslime. Jedes Opfer, ob Muslim oder Nichtmuslim ist ein Opfer zuviel und unser Gebet gilt allen Opfern, ob lebend oder getötet. Christen beten für alle Opfer dieser Anschläge. Das ist und sollte Selbstverständlichkeit sein.

 

 

 

 

 

 

Das Dilemma am Islam ist, dass der überwiegende Teil der Muslime friedlich lebt, aber leider auch den Humus bildet für kranke und perverse Gottesvorstellungen, und durch den Koran selbst, also durch das wortwörtliche Wort Allahs beeinflusst, die Minderwertigkeit von NIchtmuslimen im Denkprogramm haben. Das bedeutet selbstverständlich nicht, dass diese Muslime auf die Straße gehen und zu Terroristen werden, aber sie werden konditioniert, dass Nichtmuslime weniger wert sind als sie selbst und damit echt religionsrassistisch denken, bevor einige von ihnen als Terrorist handelt. Nur davon spricht niemand.

Denn hier regieren die drei Affen, die nichts hören und sehen und stumm bleiben wollen, die jetzt schon einmal üben, wie das funktioniert, durch Angst vor Krankheit und Tod diktaturähnliche Verhältnisse für die Menschen aufzubauen. 

 

 

 

 

One Response to “Vermutlich islamistischer Anschlag auf der Stadtautobahn”

  1. Walter Says:

    Früher wussten Missionare aus den islamischen Ländern

    Wer sich intensiv mit dem Koran beschäftigt läuft Gefahr nicht psychisch krank zu werden , sondern besessen!!!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s