kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Durchbruch beim Klimapaket – CO2-Preis steigt deutlich 17. Dezember 2019

Filed under: Reportagen — Knecht Christi @ 12:43

Der geplante CO2-Preis im Verkehr und bei Gebäuden

soll nach einem Bund-Länder-Papier bis 2025 deutlich stärker steigen, als bisher geplant.

Die EEG-Umlage hingegen soll sinken.

 

 

 

 

Bund und Länder haben sich auf einen Kompromiss beim Klimapaket geeinigt.

Demnach soll der geplante CO2-Preis in den nächsten Jahren auf 55 Euro ansteigen.

Dafür soll die EEG-Umlage sinken. Kanzlerin Merkel ist zufrieden.

Der geplante CO2-Preis im Verkehr und bei Gebäuden soll nach einem Bund-Länder-Papier bis 2025 deutlich stärker steigen als bisher geplant. Für 2021 ist ein Einstiegspreis von 25 Euro vorgesehen statt wie bisher zehn Euro. Der Preis soll dann schrittweise bis 2025 auf 55 Euro steigen, wie aus einem Papier hervorgeht, welches den Nachrichtenagenturen dpa und AFP vorliegt. Bisher war für 2025 ein Preis von 35 Euro vorgesehen.

 

 

 

2026 soll ein Preiskorridor mit einem Mindestpreis von 55 Euro pro Emissionszertifikat und einem Höchstpreis von 65 Euro pro Emissionszertifikat festgelegt werden. Der CO2-Preis soll fossile Heiz- und Kraftstoffe verteuern, damit Bürger und Industrie klimafreundliche Technologien kaufen und entwickeln. Die Bundesregierung werde bis zum Frühjahr 2020 einen Entwurf zur Änderung des Gesetzes einbringen, heißt es im Papier.

Vertreter von Bund und Ländern hatten nach dpa-Informationen in der Nacht zum Montag einen Durchbruch bei den komplizierten Vermittlungsverhandlungen über das Klimapaket der Bundesregierung erreicht. Offen ist noch die Ausgestaltung der steuerlichen Förderung bei der energetischen Gebäudesanierung.

 

 

 

Die zusätzlichen Einnahmen aus dem höheren CO2-Preis sind zur Senkung der EEG-Umlage zur Förderung des Ökostroms vorgesehen. Dies bedeutet für 2021 eine Senkung der EEG-Umlage von 5,4 Milliarden Euro, wie es aus Verhandlungskreisen hieß. Je höher der CO2-Preis dann steigt, desto höher sind die Entlastungen bei der EEG-Umlage.

 

 

 

Pendlerpauschale steigt weiterhin

 

Die Einigung sieht demnach zudem auch vor, dass die Erhöhung der ab dem 21. Kilometer geltenden Pauschale für Fernpendler a

b 2024 noch einmal von fünf auf acht Cent pro Kilometer steigt. Die Grünen wollten nach diesen Informationen eine Anhebung der Pendlerpauschale nicht mitmachen, falls der CO2-Preis nicht angehoben werde. Für die Union und die SPD sei der Punkt Pendlerpauschale jedoch extrem wichtig gewesen.

Bundeskanzlerin Angela Merkel lobte die Handlungsfähigkeit der deutschen Politik. Die CDU-Politikerin sagte am Montagabend nach einem Spitzentreffen zur Einwanderung von Fachkräften auf eine entsprechende Frage, es sei exzellente Arbeit geleistet worden. „Und was mich besonders freut, ist, dass es doch parteiübergreifend einen großen Willen gab, hier eine Lösung zu finden und keine Hängepartie zu haben. Das hat die Sache etwas von der Madrider Klimakonferenz unterschieden, möglicherweise positiv auf jeden Fall.“ Bei der internationalen Klimakonferenz hatte es kaum Fortschritte gegeben.

 

 

 

 

CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer lobte Einigung. Es sei „richtig und gut“, dass die Arbeitsgruppe des Vermittlungsausschusses sich um einen Kompromiss in der Klimapolitik bemüht habe, sagte Kramp-Karrenbauer der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“. „Das Ergebnis ist vertretbar. Wir steigen stärker in die CO2-Bepreisung ein.“ Darüber sei auch im Koalitionsausschuss schon diskutiert worden. „Zugleich wird deutlich, wo es Entlastungen für die Bürger geben soll. Insofern ist das Ergebnis auch ausgewogen.“ Sie werde den Parteigremien empfehlen, dem Kompromiss zuzustimmen. „Der Gewinner dieser Einigung ist das Klima.“

Die Grünen feierten die Einigung der Arbeitsgruppe des Vermittlungsausschusses als Erfolg. Die Erhöhung des CO2-Preises sei ausdrücklich gegen die große Koalition durchgesetzt worden. Parteichef Robert Habeck betonte nach dem Durchbruch, man habe noch ehrgeizigere Pläne gehabt. Erreicht worden sei ein “wichtiger Zwischenschritt, der erreicht wurde.“

 

 

 

 

An der Bund-Länder-Runde, die bis zum frühen Montagmorgen gegen 1.30 Uhr getagt habe, nahmen unter anderem die Ministerpräsidenten Manuela Schwesig (SPD, Mecklenburg-Vorpommern), Stephan Weil (SPD, Niedersachsen), Volker Bouffier (CDU, Hessen), Markus Söder (CSU, Bayern), Armin Laschet (CDU, NRW) sowie Winfried Kretschmann (Grüne, Baden-Württemberg) teil. Zudem waren demnach Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD), Kanzleramtschef Helge Braun (CDU), CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt und für die Grünen Fraktionschef Anton Hofreiter beteiligt.

Eine abschließende Einigung bis zu diesem Mittwoch war nötig, damit die offenen Teile des Klimapakets noch im Bundestag und dann am Freitag abschließend im Bundesrat beschlossen werden können. Nur so kann die Mehrwertsteuerentlastung bei der Bahn wie geplant zum 1. Januar wirksam werden.

 

 

 

 

 

 

Kommentar von „Kopten ohne Grenzen

 

 

 

 

Wer es noch immer nicht checkt, dem ist nicht mehr zu helfen: 

Madrid war ein Totalausfall in Sachen Klima, weil die einzelnen Staaten es sich nicht leisten können, ihre jeweiligen Bevölkerungen so abzuzocken wie es sich offensichtlich diese EU-hörige Bundesregierung leisten kann. In den meisten EU-Ländern wären die Menschen mit Gelbwesten auf der Straße und dann wäre Schluss mit „lustig“, sprich mit Klimawahnsinn.

Denn Deutschland sieht sich noch immer als Retter der Welt. Der Autor hat folgende Rettungsaufzählung von einem unbekannten Kommentator aus einem anderen Blog „geklaut“.

 

 

 

 

Seit 30 Jahren retten wir Deutsche alles, was uns in die Quere kommt
Zur Erinnerung:
1980 Rettet den Wald
1990 Rettet den Regenwald
2000 Rettet die Eisbären

2000 Rettet uns vorm Rinderwahn.

2008 Rettet die Banken
2010 Rettet den Euro
2013 Rettet Griechenland
2015 Rettet die Flüchtlinge
2017 Rettet die Briten vorm Brexit
2019 Rettet das Klima
Für 2020 rufen wir das neue Rettungsmotto aus:
Rette sich wer kann!

 

 

 

 

Gern lässt diese Bundesregierung sich von dieser Klimahaysterie, welcher einer Ersatzreligiion gleichkommt, anstecken, denn die Klimarettung wird göttlich-apokalyptisch absolut gesetzt und dementsprechend wird mittels CO-2-Preisen der Ablasshandel wieder neu eingeführt. Was der kath. Kirche zur Zeit Luthers zu Recht nicht gelang, gelingt diesen Oberabzockern der Regierung, ohne dass ein neuer Luther dem Einhalt gebieten könnte.

 

 

 

 

 

Ziel ist nicht der CO-2-Abbau des auf dem Globus kleinen Punktlandes Deutschland, weil der für das Wetlklima keinerlei Rolle spielt. Ziel ist die Aufrechterhaltung der Finanzierbarkeit der Migrationspolitik der offenen Grenzen. Das ist im Grunde das einzige Ziel. Die Menschen hier, egal wie arm sie sind, abzocken ist offensichtlich das Ziel dieser Regierung. Denn natürlich wirken sich solche Maßnahmen als allgemeine Warenpreiserhöhung aus und machen das Leben derer, die am Existenzminimum leben müssen, noch schwieriger. Insbesondere betrifft diese Politik natürlich wieder Familien. Denn erhöhte Energiekosten – LKW-Transport der Waren – wird nicht mit E-Wagen betrieben, die im Wnter schnell stehenbleiben – werden auf die Preise umgesetzt, was denn sonst?

 

https://www.morgenweb.de/mannheimer-morgen_artikel,-thema-des-tages-e-bus-linie-eingestellt-_arid,1565135.html

 

 

 

 

Die Kommentare des Bezugsartikels sprechen eine deutliche Sprache. Aber leider wird niemand wach und begibt sich auf die Straße zur Demonstration. Die Pharisäer und Gutmenschen der Regierung bürden anderen Lasten auf ohne selbst einen Finger zu rühren. Denn die Politiker sind ja wie die linksgrünen Mitarbeiter der ÖR bestens finanziell gestellt. Denn mit Zwangsabgaben lässt sich gut Meinung und Politik machen, die den Interessen des hiesigen Volkes widerspricht, sei es im EU-Raum, sei es im nationalen restdeutschen Raum.

 

 

 

Hauptsache, die Bevölkerung bekommt kein Mitspracherecht, eines er Vorteile der „repräsentativen Demokratie“,  keines bei der Aufnahme von EU-LÄndern, keines bei der Einführung des Euro, keines bei der Klimapolitik, keines bei der Energiewende, keines bei dem Gendergaga, keines bei MIgrantionspolitik und keines bei der Wirtschaftspolitik. Die Bevölkerung wird nur als lästiger Zahlesel empfunden. Sie befinden sich in einer Blase, bei der es nur um ihre eigenen Interessen geht.

 

 

 

 

Es mag aber durchaus sein, dass die Politikerkaste sich bereits so weit von den Interessen der arbeitetenden Bevölkerung entfernt hat, dass sie diese nicht mehr wahr- und ernstnimmt. Diesen Menschen sollten, bevor sie in ein Parlament gewählt werden können, erst einmal 1 Jahr lang mit einem Sozialhilfeempfänger gleichgestellt werden, damit sie überhaupt wissen, welche Auswirkungen ihre Entscheidungen nehmen könnten. Aber dies wird wohl eine echte Wunschvorstellung bleiben müssen.

http://www.pi-news.net/2019/12/vom-kreisssaal-ueber-den-hoersaal-in-den-plenarsaal/

 

 

 

 

Wenn blogs wie unserer von „Eliten“ spricht, so sind dies  nicht die Wirtschaftsunternehmer, die Arbeitsplätze und damit echte Werte schaffen, sondern genau jene,  die politischen Funktionäre in der EU und in dieser Regierung, die außer ihre eigenen ideologischen Ziele gegen alle Bevölkerungsinteressen durchsetzen, ob des dem Souverän, dem Volke, passt oder nicht.

Vom Kreißsaal über den Hörsaal in den Plenarsaal sind diese an finanziell hohe Standards gewöhnten politischen Funktionäre der Altparteien, die die Politik dieses Landes und der EU bestimmen. Ein Politiker sollte nur dann gewählt werden dürfen, wenn er in einem Beruf jahrelang für sich selbst und den Erhalt seiner Familie gesorgt hat. Nur Praktiker dürften Politiker sein.

 

 

 

 

Der Staat gibt für 700 Bundestagsabgeordnete jährlich ca. 1 Milliarde Euro aus, damit es denen gut geht. Und wie oft Reden vor einem fast leeren Bundestag gehalten werden, zeigen viele Bilder. Selbst Entscheidungen wie die „Ehe für alle“ oder andere wichtige Entscheidungen werden von einem im Grunde beschlussunfähigen Parlament abgesegnet, wenn der oder die Bundestagspräsident/-in es mal wieder einmal nicht so genau mit der Anzahl der Abgeordneten nimmt.

 

 

 

 

Gesinnungsethik bestimmt die Politik anstelle der Verantwortungsethik. Und solange dies hier in diesem Lande so weitergehen kann und die Bevölkerung nichts dagegen unternimmt, selbst nicht einmal bei der Wahl von Parteien, solange wird sich an dieser Abzocke nichts ändern.

Von Privatvorsorge für Seniorentage spricht schon niemand mehr, weil jede Poltiiker, der dies auch nur ausspricht, ausgelacht werden würde. Aber selbst die 0-Zins-Politik hat jeder Kleinsparer angenommen und selbst jetzt die Strafzinspoltiik werden viele Sparer wieder annehmen, ohne aufzumucken oder zu murren.

Von rosigen Zeiten in der Zukunft ist wohl kaum noch etwas zu spüren.

 

7 Responses to “Durchbruch beim Klimapaket – CO2-Preis steigt deutlich”

  1. Walter Roth / Schweiz Says:

    Nun ja, im Blog von Wolfgang Prabel steht es sehr übersichtlich zusammengefasst.

    Die Deutsche Regierung hängt sich ein grünes Mäntelchen um und raubt ihre Bürger aus, alles im Namen der Klimahysterie….. pardon…. für den Schutz des Bürgers natürlich.

    Hans Werner Sinn fragte sich schon, obs bei der ganzen Sache wirklich ums Klima geht oder um Steuereinahmen ?

    Also Zitat :
    Nun ist es raus, wie sich CDU, Grüne und SPD auf dem Rücken der Bürger geeinigt haben. Hier ist nachvollziehbar dargestellt, wie hoch die CO2-Steuer bei einer Höhe von 55 € pro t CO2 ausfallen wird. Die Zahlen zum Energieverbrauch in Gigajoule (GJ) sind aus den Tabellen der AG Energiebilanzen entnommen:

    838 Mio t CO2 mal 55 € = 46,1 Mrd. €. Im Gegenzug wollen Bundestag und Bundesrat die EEG-Umlage um 5,4 Mrd. € senken. Bleiben 40,7 Mrd. € Mehrbelastung plus die Umsatzsteuer die darauf entfällt, also 48,4 Mrd. €.

    Das sind 590 € Mehrbelastung pro Kopf der Bevölkerung, für eine vierköpfige Familie 2.360 € im Jahr.
    —————————————

    Man sollte nicht vergessen, diese 590 Euro werden auch dem Baby, dem Pflegeheimbewohner und dem Flüchtling aus Arabien aufgelastet, nur das der sie eh nie zahlen wird.

    So gesehen wird das vor allem eine Belastung für die Arbeitenden werden…. in noch unbekannter Höhe, wohlgemerkt.

  2. Thomas Says:

    Europa ist ohne christliche Identität verloren
    Viktor Orbán: Christenverfolgung ist »organisierter Angriff auf eine ganze Kultur«
    »Wir sind stolz, dass unser König, der hl. Stephan, den ungarischen Staat auf festem Boden gegründet und unser Land vor tausend Jahren zu einem Teil des christlichen Europas gemacht hat,« erklärte Viktor Orbán in einer vollen Konferenzhalle in Budapest.

    Quelle : https://www.freiewelt.net/nachricht/viktor-orban-christenverfolgung-ist-organisierter-angriff-auf-eine-ganze-kultur-10079677/

  3. Thomas Says:

    Der vorgebliche Klimawandel, als menschliches Produkt, ist einfach das Produkt einer satanischen
    Gruppe, welche kein Respekt vor der Wahrheit hat, ihr Vater, ist der Vater der Lüge. In Deutschland
    tritt die Lügenbrut neomarxistisch im grünen Gewand auf. Eigenartiger Weise, geht es nicht um
    sinnvollen Umweltschutz, sondern, um in alle Richtungen dehnbaren Klimaschutz, durch das dezimieren
    eines Wachstumsgases, welches unverzichtbar für das Pflanzenwachstum ist. (Photosynthese)
    Worum geht es also wirklich. Nun, schaut man sich Deutschland an , stellt man fest, Deutschland
    ist mit vielfältigen Problemen durchsäuert. Deutschland hat mindestens 2,Billionen Euro Schulden,
    haftet mit hunderten von Milliarden für südländische Kredite, dazu kommen noch circa 1 Billionen
    Target 2 Forderungen ,an unsere europäischen Freunde. Der größte Posten in Deutschland, mit
    mehreren hundert Milliarden, ist Soziales . Weiterhin möchte das Großkapital und die ausländischen
    Eigentümer, der meisten DAX Konzerne, fetten Reibach machen. Gleichzeitig sackt Deutschland immer
    mehr, wirtschaftlich in Richtung Schwellenland, oder eben auch in den ökonomischen Abgrund.
    Auch Pisa verheißt nichts Gutes , ist aber die logische Abfolge des Importes aus den wirtschaftlichen und somit auch geistigen Shiteholes der Welt, mit Durchschnitts iQ, zwischen 60 und 80. Das ist eben wie
    Hong Kong und Islamabad. Was macht man also unter diesen Umständen, mit Plänen einer europäischen
    neomarxistischen Diktatur , mit grüner Tarnkappe ? Da man trotz importierter Welteroberungsreligions-
    anhänger und Übernahme der Propagandasender, samt aller anderen Verblödungsbeschleuniger,
    in Print und Digitalmedien, immer noch nicht alle Gegner ausgeschaltet hat, selbst wenn man fast
    die ganze Brot und Spiel Fraktion an Stars und Sternchen auf seiner Seite hat. Also wird eine
    Weltbedrohungsszenarium erfunden, welches zur Lösung einen Billionen Einsatz erfordert, zum
    Aufbau einer elektrischen Infrastruktur und der Elektrifizierung der Gesellschaft, gekoppelt mit
    einem Überwachungsstaat, der Klimawandelungläubige und letztendlich alle Andersdenkende verfolgt.
    Arbeitsplätze werden künstlich geschaffen, das Kapital wird bedient und das Weltsozialamt, bleibt
    zahlungsfähig. Nun hat man Zeit gewonnen , man kann die Massen noch einmal sedieren, bevor
    der Wirtschaftszusammenbruch kommt. Bis dahin werden dann, alle Demokratiereste demontiert.
    Ansonsten würde Europa jetzt in ein Chaos stürzen, mit offenem Ausgang. Die Lügen werden immer
    größer, desto dümmer die politischen Handlungen sind. Eine gewaltfreie Lösung kann es somit
    gar nicht mehr geben in Deutschland. Es wurde künstlich, in vielen Bereichen ,ein Untergangsszenarium
    herbeigeführt, durch Masseneinwanderung aus unintelligenten religiösen Gewaltkulturen, durch Dummheit
    der Regierenden in allen Fachbereichen. Wir befinden uns in einer schlimmeren Zeit, als kurz vor
    der Machtergreifung Adolf Hitlers, doch diesmal wird versucht den Wirtschaftszusammenbruch aufzuhalten.
    Hitler und auch Stalin, war ein Soziopath und Ähnliches, sitzt heute in Berlin. Es er füllt sich die Enzeitpropehtie der Bibel, vor unseren Augen, es entsteht das Tierreich der Offenbarung, welches
    direkt von Satan seine Macht bekommt.

    Offenbarung 13
    1
    Und ich sah aus dem Meer ein Tier aufsteigen, das zehn Hörner und sieben Köpfe hatte, und auf seinen Hörnern zehn Diademe und auf seinen Köpfen Namen der Lästerung.
    2
    Und das Tier, das ich sah, war gleich einem Panther, und seine Füsse wie die eines Bären und sein Maul wie eines Löwen Maul. Und der Drache gab ihm seine Kraft und seinen Thron und grosse Macht.
    3
    Und [ich sah] einen seiner Köpfe wie zum Tod geschlachtet. Und seine Todeswunde wurde geheilt, und die ganze Erde staunte hinter dem Tier her.
    4
    Und sie beteten den Drachen an, weil er dem Tier die Macht gab, und sie beteten das Tier an und sagten: Wer ist dem Tier gleich? Und wer kann mit ihm kämpfen?
    5
    Und es wurde ihm ein Mund gegeben, der grosse Dinge und Lästerungen redete; und es wurde ihm Macht gegeben, zweiundvierzig Monate zu wirken.
    6
    Und es öffnete seinen Mund zu Lästerungen gegen Gott, um seinen Namen und sein Zelt und die, welche im Himmel wohnen, zu lästern.
    7
    Und es wurde ihm gegeben, mit den Heiligen Krieg zu führen und sie zu überwinden; und es wurde ihm Macht gegeben über jeden Stamm und jedes Volk und jede Sprache und jede Nation.
    8
    Und alle, die auf der Erde wohnen, werden ihn anbeten, [jeder,] dessen Name nicht geschrieben ist im Buch des Lebens des geschlachteten Lammes von Grundlegung der Welt an.
    9
    Wenn jemand ein Ohr hat, so höre er!
    10
    Wenn jemand in Gefangenschaft [geht], so geht er in Gefangenschaft; wenn jemand mit dem Schwert getötet wird, so muss er mit dem Schwert getötet werden. Hier ist das Ausharren und der Glaube der Heiligen.
    11
    Und ich sah ein anderes Tier aus der Erde aufsteigen: und es hatte zwei Hörner gleich einem Lamm, und es redete wie ein Drache.
    12
    Und die ganze Macht des ersten Tieres übt es vor ihm aus, und es veranlasst die Erde und die auf ihr wohnen, dass sie das erste Tier anbeten, dessen Todeswunde geheilt wurde.
    13
    Und es tut grosse Zeichen, dass es selbst Feuer vom Himmel vor den Menschen auf die Erde herabkommen lässt;
    14
    und es verführt die, welche auf der Erde wohnen, wegen der Zeichen, die vor dem Tier zu tun ihm gegeben wurde, und es sagt denen, die auf der Erde wohnen, dem Tier, das die Wunde des Schwertes hat und [wieder] lebendig geworden ist, ein Bild zu machen.
    15
    Und es wurde ihm gegeben, dem Bild des Tieres Odem zu geben, so dass das Bild des Tieres sogar redete und bewirkte, dass alle getötet wurden, die das Bild des Tieres nicht anbeteten.
    16
    Und es bringt alle dahin, die Kleinen und die Grossen, und die Reichen und die Armen, und die Freien und die Sklaven, dass man ihnen ein Malzeichen an ihre rechte Hand oder an ihre Stirn gibt;
    17
    und dass niemand kaufen oder verkaufen kann, als nur der, welcher das Malzeichen hat, den Namen des Tieres oder die Zahl seines Namens.
    18
    Hier ist die Weisheit. Wer Verständnis hat, berechne die Zahl des Tieres; denn es ist eines Menschen Zahl; und seine Zahl ist sechshundertsechsundsechzig.

    Aber es ist eine Weltreich und Europa scheint, in teilen dazu zu gehören, ein auferstehen des römischen
    Reiches sozusagen. Ein Tier = Weltreich, welches aus mehreren Ländern besteht, von denen eins vernichtet
    wurde, aber vom Tier wieder belebt wird. Letztendlich, aber, wird sich das Weltgeschehen, in den
    Nahen und mittleren Osten verlagern, so sagt es die biblischen Enzeitprophetie. Israel hat Gott zum
    Laststein, für die ganze islamische Welt gemacht.

    Sacharja 12

    Gottes Schutz für Jerusalem
    1 Dies ist die Last, die der HERR ankündigt. Über Israel spricht der HERR, der den Himmel ausbreitet und die Erde gründet und den Odem des Menschen in ihm macht: 2 Siehe, ich will Jerusalem zum Taumelbecher zurichten für alle Völker ringsumher, und auch Juda wird’s gelten, wenn Jerusalem belagert wird. 3 Zur selben Zeit will ich Jerusalem machen zum Laststein für alle Völker. Alle, die ihn wegheben wollen, sollen sich daran wund reißen; alle Völker auf Erden werden sich gegen Jerusalem versammeln. 4 Zu der Zeit, spricht der HERR, will ich alle Rosse scheu und ihre Reiter irre machen, aber über das Haus Juda will ich meine Augen offen halten und alle Rosse der Völker mit Blindheit plagen. 5 Und die Fürsten in Juda werden sagen in ihrem Herzen: Die Bürger Jerusalems sind meine Stärke in dem HERRN Zebaoth, ihrem Gott! 6 Zu der Zeit will ich die Fürsten Judas machen zum Feuerbecken mitten im Holz und zur Fackel im Stroh, dass sie verzehren zur Rechten und zur Linken alle Völker ringsumher. Aber Jerusalem soll auch fernerhin bleiben an seinem Ort zu Jerusalem. 7 Und der HERR wird zuerst die Hütten Judas erretten, auf dass sich nicht zu hoch rühme das Haus David noch die Bürger Jerusalems wider Juda. 8 Zu der Zeit wird der HERR die Bürger Jerusalems beschirmen, und es wird zu dieser Zeit geschehen, dass, wer von ihnen strauchelt, sein wird wie David; und das Haus David wird sein wie Gott, wie der Engel des HERRN vor ihnen her.

    Es wird bald zu großen Kriegen im nahen und mittleren Osten kommen, zwischen den islamischen
    Ländern um Israel und Israel. Ein König aus dem Süden, vielleicht die Türkei, wird große Teile
    im nahen Osten erobern, dies wird eine Nation (Weltmacht ) aus dem Norden, in eine große
    Wut versetzen woraus, diese Weltmacht militärisch eingreift und den König aus dem Süden
    vernichtend schlägt.

    Daniel 11

    40 Zur Zeit des Endes aber wird sich der König des Südens mit ihm messen, und der König des Nordens wird mit Wagen, Reitern und vielen Schiffen gegen ihn anstürmen und wird in die Länder einfallen und sie überschwemmen und überfluten. 41 Und er wird in das herrliche Land einfallen und viele werden umkommen. Es werden aber seiner Hand entrinnen Edom, Moab und die Hauptleute der Ammoniter. 42 Und er wird seine Hand ausstrecken nach den Ländern und Ägypten wird ihm nicht entrinnen, 43 sondern er wird Herr werden über die goldenen und silbernen Schätze und über alle Kostbarkeiten Ägyptens; Libyer und Kuschiter werden ihm folgen müssen. 44 Es werden ihn aber Gerüchte erschrecken aus Osten und Norden, und er wird mit großem Grimm ausziehen, um viele zu vertilgen und zu verderben. 45 Und er wird seine prächtigen Zelte aufschlagen zwischen dem Meer und dem herrlichen, heiligen Berg; aber es wird mit ihm ein Ende nehmen und niemand wird ihm helfen.

    Danach sieht es dann so aus, im nahen Osten.

    Jesaja 19

    16 An jenem Tag werden die Ägypter wie Frauen sein. Sie werden zittern und beben vor dem Schwingen der Hand des HERRN der Heerscharen, die er gegen sie schwingen wird.
    17 Und das Land Juda wird für Ägypten zum Schrecken werden. Sooft jemand es bei den Ägyptern erwähnt, werden sie[12] beben vor dem Ratschluss des HERRN der Heerscharen, den er über sie beschlossen hat. 18 An jenem Tag werden fünf Städte im Land Ägypten sein, die die Sprache Kanaans reden und dem HERRN der Heerscharen schwören werden[13]. Eine wird Ir-Heres[14] heißen.
    19 An jenem Tag wird mitten im Land Ägypten dem HERRN ein Altar geweiht sein und ein Gedenkstein für den HERRN nahe an seiner Grenze.
    20 Und er wird zu einem Zeichen und zu einem Zeugnis für den HERRN der Heerscharen im Land Ägypten werden: Wenn sie zum HERRN schreien werden wegen der Unterdrücker, dann wird er ihnen einen Retter senden; der wird den Streit führen und sie retten. 21 Und der HERR wird sich den Ägyptern zu erkennen geben, und die Ägypter werden an jenem Tag den HERRN erkennen. Dann werden sie dienen mit Schlachtopfern und Speisopfern und werden dem HERRN Gelübde tun und sie erfüllen.
    22 Und der HERR wird die Ägypter schlagen, schlagen und heilen. Und sie werden sich zum HERRN wenden, und er wird sich von ihnen erbitten lassen und sie heilen.
    23 An jenem Tag wird es eine Straße von Ägypten nach Assur geben. Assur wird nach Ägypten und die Ägypter nach Assur kommen, und die Ägypter werden mit Assur dem HERRN dienen.
    24 An jenem Tag wird Israel der Dritte sein mit Ägypten und mit Assur, ein Segen inmitten der Erde.
    25 Denn der HERR der Heerscharen segnet es[15] und spricht: Gesegnet sei Ägypten, mein Volk, und Assur, meiner Hände Werk, und Israel, mein Erbteil!

    Die kann nicht das tausendjährige Reich des Löwen von Zion sein , Jesus Christus, weil es
    dort laut Jesaja 11, 65 und 2 und Micha 4, völlig anders aussieht. Es fehlt nun noch der letzte
    Angriff auf Israel, welcher die Wiederkunft Jesus Christus, mit seinen Aposteln einleitet.

    Sacharja – Kapitel 14
    Die Ankunft des HERRN auf dem Ölberg zur Rettung seines Volkes
    1 Siehe, es kommt ein Tag des HERRN, da man deine Beute in deiner Mitte verteilen wird! (Jesaja 39.6) 2 Da werde ich alle Nationen bei Jerusalem zum Kriege versammeln; und die Stadt wird erobert, die Häuser werden geplündert und die Frauen geschändet werden; und die Hälfte der Stadt muß in die Gefangenschaft wandern, der Rest aber soll nicht aus der Stadt ausgerottet werden. (Sacharja 12.3) 3 Aber der HERR wird ausziehen und streiten wieder jene Nationen, wie dereinst am Tage seines Kampfes, am Tage der Schlacht. (Offenbarung 19.19) 4 Und seine Füße werden an jenem Tage auf dem Ölberg stehen, der vor Jerusalem gegen Morgen liegt; da wird sich der Ölberg in der Mitte spalten, daß es von Sonnenaufgang nach dem Meere hin ein sehr großes Tal geben und die eine Hälfte des Berges nach Norden, die andere nach Süden zurückweichen wird. 5 Da werdet ihr in das Tal meiner Berge fliehen; denn das Tal zwischen den Bergen wird bis nach Azel reichen; und ihr werdet fliehen, wie ihr geflohen seid vor dem Erdbeben in den Tagen Ussias, des Königs von Juda. Dann wird der HERR, mein Gott, kommen und alle Heiligen mit dir! (Amos 1.1) 6 An jenem Tage wird kein Licht sein; die glänzenden Gestirne werden gerinnen. 7 Und es wird ein einziger Tag sein (er ist dem HERRN bekannt), weder Tag noch Nacht; und es wird geschehen: zur Abendzeit wird es licht werden. (Markus 13.32) 8 An jenem Tage werden lebendige Wasser von Jerusalem ausfließen, die eine Hälfte in das östliche, die andere in das westliche Meer; Sommer und Winter wird es so bleiben. (Hesekiel 47.1) 9 Und der HERR wird über die ganze Erde König werden. An jenem Tage wird nur ein HERR sein und sein Name nur einer. (Psalm 97.1) (Offenbarung 11.15) 10 Das ganze Land von Geba bis Rimmon, südlich von Jerusalem, wird in eine Ebene verwandelt werden. Jerusalem aber wird erhöht sein und an seiner Stätte bewohnt werden, vom Tore Benjamin bis an die Stelle des ersten Tors, bis an das Ecktor, und vom Turm Hananeel bis zu den Keltern des Königs. (Jeremia 31.38) 11 Und sie werden darin wohnen; und es wird kein Bannfluch mehr sein, und Jerusalem wird sicher wohnen. (Jeremia 33.16) (Offenbarung 22.3) 12 Das aber wird die Plage sein, mit welcher der HERR alle Völker schlagen wird, die wider Jerusalem zu Felde gezogen sind: ihr Fleisch wird verfaulen, während sie noch auf ihren Füßen stehen; ihre Augen werden verfaulen in ihren Höhlen, und ihre Zunge wird verfaulen in ihrem Munde. 13 Auch wird an jenem Tage eine große Verwirrung vom HERRN über sie kommen, daß einer des andern Hand packen und einer gegen den andern die Hand erheben wird. 14 Aber auch Juda wird kämpfen bei Jerusalem, und es wird der Reichtum aller Heiden ringsum zusammengerafft werden, Gold und Silber und Kleider in großer Menge. 15 Die gleiche Plage wird auch den Rossen, Maultieren, Kamelen und Eseln, ja, allem Vieh widerfahren, das in jenen Lagern sein wird.
    Die übrig Gebliebenen der Heidenvölker werden in Jerusalem den HERRN anbeten
    16 Und es wird dazu kommen, daß alle Übriggebliebenen von all den Nationen, die gegen Jerusalem gezogen sind, Jahr für Jahr heraufkommen werden, um den König, den HERRN der Heerscharen, anzubeten und das Laubhüttenfest zu feiern. (Sacharja 14.9) 17 Welche aber von den Geschlechtern der Erde nicht nach Jerusalem hinaufziehen werden, um anzubeten den König, den HERRN der Heerscharen, über die wird kein Regen fallen. 18 Und wenn das Geschlecht der Ägypter nicht heraufkommen will, dann wird auch über sie die Plage kommen, mit welcher der HERR die Heiden schlagen wird, die nicht heraufkommen wollen, das Laubhüttenfest zu feiern. 19 Das wird die Strafe der Ägypter und die Strafe aller Heiden sein, welche nicht hinaufziehen wollen, das Laubhüttenfest zu feiern. 20 An jenem Tage wird auf den Schellen der Rosse stehen: «Heilig dem HERRN»; und die Töpfe im Hause des HERRN werden sein wie die Sprengbecken vor dem Altar. (2. Mose 28.36) 21 Es wird auch jeder Topf in Jerusalem und in Juda dem HERRN der Heerscharen heilig sein, so daß alle, die da opfern wollen, kommen werden und davon nehmen und darin kochen. An jenem Tage wird kein Kanaaniter mehr im Hause des HERRN der Heerscharen sein. (Offenbarung 21.27)

    Off 19

    11Und ich sah den Himmel aufgetan; und siehe, ein weißes Pferd. Und der daraufsaß, hieß Treu und Wahrhaftig, und er richtet und streitet mit Gerechtigkeit. 12Seine Augen sind wie eine Feuerflamme, und auf seinem Haupt viele Kronen; und er hatte einen Namen geschrieben, den niemand wußte denn er selbst. 13Und war angetan mit einem Kleide, das mit Blut besprengt war; und sein Name heißt „das Wort Gottes“. 14Und ihm folgte nach das Heer im Himmel auf weißen Pferden, angetan mit weißer und reiner Leinwand. 15Und aus seinem Munde ging ein scharfes Schwert, daß er damit die Heiden schlüge; und er wird sie regieren mit eisernem Stabe; und er tritt die Kelter des Weins des grimmigen Zorns Gottes, des Allmächtigen. 16Und er hat einen Namen geschrieben auf seinem Kleid und auf seiner Hüfte also: Ein König aller Könige und ein HERR aller Herren.

    17Und ich sah einen Engel in der Sonne stehen; und er schrie mit großer Stimme und sprach zu allen Vögeln, die unter dem Himmel fliegen: Kommt und versammelt euch zu dem Abendmahl des großen Gottes, 18daß ihr esset das Fleisch der Könige und der Hauptleute und das Fleisch der Starken und der Pferde und derer, die daraufsitzen, und das Fleisch aller Freien und Knechte, der Kleinen und der Großen!

    19Und ich sah das Tier und die Könige auf Erden und ihre Heere versammelt, Streit zu halten mit dem, der auf dem Pferde saß, und mit seinem Heer.

    20Und das Tier ward gegriffen und mit ihm der falsche Prophet, der die Zeichen tat vor ihm, durch welche er verführte, die das Malzeichen des Tiers nahmen und die das Bild des Tiers anbeteten; lebendig wurden diese beiden in den feurigen Pfuhl geworfen, der mit Schwefel brannte. 21Und die andern wurden erwürgt mit dem Schwert des, der auf dem Pferde saß, das aus seinem Munde ging; und alle Vögel wurden satt von ihrem Fleisch.

    Die letzten Tage haben begonnen , das Tierreich ist biblisch offensichtlich ein Weltreich, auch
    Tier genannt, ( wegen der abstoßenden Gottlosigkeit und Dekadenz) Satan gibt dieser Weltmacht
    seine Kraft. Es beherrscht bei weitem nicht die ganze Welt und wehe Demjenigen, der dort wohnt,
    Es wird aber nicht lange bestehen und es sieht so aus, als wenn es vor unseren Augen entsteht.
    Da sich Nation gegen Nation erheben wird, weiterhin Mächte bis zum Ende gegeneinander kämpfen
    werden, ist eine Weltherrschaft Satans biblisch ausgeschlossen. Was nicht heißt, das der Rest der
    Welt nicht von JAHWE gerichtet wird, aber das Reich des Tieres wird besonders mit schrecklichen
    Gericht überschüttet.

  4. Thomas Says:

    Gesetzespaket gegen Hasskriminalität und Rechtsextremismus
    Kampf gegen Hass wird zum Kampf gegen verfassungsmäßige Rechte
    Unter dem Vorwand, Hass und Rechtsextremismus um Netz zu bekämpfen, demontiert die Bundesregierung die bürgerlichen Rechte.

    Quelle ; https://www.freiewelt.net/nachricht/kampf-gegen-hass-wird-zum-kampf-gegen-verfassungsmaessige-rechte-10079833/

  5. Thomas Says:

    Während man den König dieses Planeten beleidigen und lästern kann -bei einer anderen Religion würde
    es zu Mord und Totschlag kommen, muss die Klimareligion geheiligt werden, oder wehe man wählt AFD.

    Lästerung Jesu zu Weihnachten: Der Internet-Videodienst Netflix hat einen Weihnachtsfilm veröffentlicht, der Jesus Christus als Homosexuellen darstellt.

    Quelle :https://www.soulsaver.de/blog/laesterung-jesu-zu-weihnachten-der-internet-videodienst-netflix-hat-einen-weihnachtsfilm-veroeffentlicht-der-jesus-christus-als-homosexuellen-darstellt/

    Das kann man gar nicht mehr glauben, zu Weihnachten wird der Urheber dieses Festes, in übelster
    Weise, in den Dreck gezogen und dies auch nur, weil Feiglinge genau wissen, das nur dessen
    Anhänger, gewaltlosbleiben.

  6. Johannes Says:

    Genau so ist es, Thomas!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s