kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Laodizea lässt grüßen! 28. April 2019

Filed under: Spiritualität — Knecht Christi @ 23:38

Bildergebnis für die Gemeinde in Laodizea

„Und dem Engel der Gemeinde in Laodizea schreibe: Das sagt, der Amen heißt, der treue und wahrhaftige Zeuge, der Anfang der Schöpfung Gottes: Ich kenne deine Werke, dass du weder kalt noch warm bist. Ach, dass du kalt oder warm wärest! Weil du aber lau bist und weder warm noch kalt, werde ich dich ausspeien aus meinem Munde. Du sprichst: Ich bin reich und habe genug und brauche nichts! und weißt nicht, dass du elend und jämmerlich bist, arm, blind und bloß. Welche ich liebhabe, die weise ich zurecht und züchtige ich. So sei nun eifrig und tue Buße“!

(Offenbarung 3:14 – 17. 19)

 

 

 

 

 Die Zahl Sieben hat nicht nur in der Bibel, wo uns diese Zahl immer wieder begegnet, eine besondere Bedeutung. Auch in der Alltagssprache kommt die Sieben häufig vor. Man denke an Begriffe wie „Siebengebirge“, „Siebengestirn“, die „Sieben Zwerge“, die „Sieben Weltwunder“, „Siebenbürgen“ und vieles andere.

Die Sieben gilt als eine besonders vollkommene Zahl, weil sie aus 6 + 1 besteht. Die Sechs ist deshalb „vollkommen“, weil sowohl 1 + 2 + 3, als auch 1 x 2 x 3, jeweils 6 ergeben. Und wenn man an die 6 noch die 1, als Zahl für Gott, anfügt, dann hat man eine nicht mehr überbietbare Vollkommenheit. So die Vorstellung.

 

 

 

 

Die Offenbarung beginnt mit den sieben Sendschreiben an die Gemeinden, woraus aus der Zahl Sieben geschlossen werden kann, dass damit die Gemeinden aller Zeiten, also auch wir, gemeint sind. Die Gemeinde in Laodizea war die Siebte und damit die letzte Gemeinde, die ein Sendschreiben erhielt. Der auferstandene Herr Jesus Christus hat den Seher Johannes persönlich mit den Sendschreiben beauftragt und festgelegt, welche Botschaften den Gemeinden jeweils zu übermitteln sind. Deshalb die Frage, was uns das Sendschreiben an die Gemeinde in Laodizea heute zu sagen hat.

 

 

 

 

Was den Unwillen des Herrn in Sachen Laodizea erregt, ist die selbstzufriedene und selbstgefällige Lauheit dieser Gemeinde. Bezogen auf unsere Zeit muss das keine Gemeinde sein, in der die heute üblichen Irrlehren, in Gestalt eines dem Zeitgeist angepassten verwässerten und verfälschten Evangeliums verbreitet werden.

Es kann sich hier durchaus um eine Gemeinde handeln, die fest am reformatorischen Bekenntnis festhält und wo es an den Predigten, die dort gehalten werden, inhaltlich nichts auszusetzen gibt. Und in einer solchen Gemeinde kann es auch ein reges Gemeindeleben, mit Kreisen für alle Altersklassen, diversen Kirchenchören, diversen Gemeindefesten, sozialen Diensten usw. geben, weshalb eine solche Gemeinde dann der Auffassung ist, alles zu haben und nichts weiter zu benötigen.

 

 

 

Aber ohne es zu bemerken ist das alles zur Routine und zur Gewohnheit geworden. Man erfreut sich zwar weiterhin an der Unterhaltung und den Dienstleistungen, die in der Gemeinde geboten werden; das Interesse am Evangelium und die Begeisterung für das Evangelium hat dabei aber unmerklich mehr und mehr nachgelassen. Man ist eigentlich nur noch dem Namen nach Christ, der christliche Normen einhält und ein christliches Brauchtum pflegt.

 

 

 

 

 

Die Gemeinde ist damit lau und gleichgültig gegenüber dem Wort Gottes geworden. Fast scheint es so, dass dem Herrn ein entschiedener Gegner mehr zusagt als ein lauer Christ, der nicht mehr weiß, ob er nun dafür oder dagegen ist. Daran, dass der Herr der Gemeinde in Laodizea einen solchen Brief mit klaren und deutlichen Worten schreiben lässt, wird erkennbar, dass Er auch eine solche Gemeinde nicht aufgibt, sondern wachrüttelt und darauf hinweist, was passiert, wenn weiterhin „gepennt“ wird.

 

 

 

 

Das ist die Lehre, die wir heute, und immer wieder, aus dem Sendschreiben an die Gemeinde in Laodizea ziehen müssen.

JÖRGEN BAUER

 

6 Responses to “Laodizea lässt grüßen!”

  1. Thomas Says:

    Die Wiege des Christentums hat der Schöpfer der Vernichtung preis gegeben und es endete
    mit dem Untergang des byzantinischen Reiches und der Eroberung von Konstantinopel.
    Und bis heute sind diese Länder islamisch, genauso, wie die Juden 1900 Jahre in alle Welt
    zerstreut wurden, wegen ihren dreisten Sünden. Und selbstverständlich ändern sich die Maßstäbe
    Gottes nicht, für christliche Gemeinden und das Christentum als solches. Man schaue sich Deutschland
    und Westeuropa an, das sieht man das das Gericht Gottes, hier schon begonnen hat und das
    Zugrunde gehen, an der eigenen menschlichen Dummheit, unter der Zulassung Gottes, ist das
    schrecklichtste Gericht Gottes, in seinem Waffenarsenal. Ich würde schnellstens das Gottesbild
    von einem weichen, alten Mann, mit Tränen in den Augen, welcher dem Satan, bei seinem Treiben zuschaut ,über Bord werfen. Falls Gott alle Menschen jetzt retten wollte, hätte er die auch getan
    und eins ist sicher, der Satan, wäre dann mit Sicherheit nicht mehr am leben.

    Lehren aus der Geschichte ziehen

    Realitätsverachtung, Arroganz, Stolz auf die eigene Dekadenz, die mit Kultur verwechselt wurde, Appeasement und Bequemlichkeit führten zum Untergang des Römischen Reiches. Als die römischen Eliten nur noch Willens waren, ihre Macht einzusetzen, um ihren Wohlstand zu erhalten, verzichteten sie unter anderem auf den Grenzschutz und ließen germanische Völker ins Reichsgebiet, bis sie plötzlich einen germanischen Heermeister als Herrscher hatten. Als der römische Bürgerstolz zur Angelegenheit der Gestrigen, der Unmodernen wurde und die res publica praktisch nicht mehr existierte, brach kurz darauf das Reich zusammen. Der römische Historiker Tacitus hatte bereits weitaus früher den Untergang des Imperiums vorausgesagt, als die allgemeine Wehrpflicht, eine der Säulen der res publica, abgeschafft worden war.

    Dass Europa mit dem Niedergang Roms nicht in Geschichtslosigkeit versank und Kultur und Wissen weitergegeben wurden, hat der Kontinent dem Christentum zu verdanken. Um es abstrakt zu sagen: einer starken, konstituierenden und integrierenden Idee. Europa stärkste Waffe ist eben nicht die Dekadenz, sondern seine Kultur, ist eine Idee, die seine Geschichte nicht vergisst, sondern aus ihr das Normative für seine Zukunft gewinnt. Denn Geschichte ist weitaus mehr als Kommunikation und Kultur mehr als purer Verfassungspatriotismus.

    Quelle :https://www.cicero.de/kultur/replik-dekadenz-endet-im-verfall

    Und wer meint Gott vernichtet heute nicht sündige Nationen und Kulturen, der kennt die Bibel
    nicht, wie z.b. die Offenbarung des Johannes. Bis vor ungefähr 500 Jahren, konnte die menschliche
    Rasse nicht über die Anzahl ,der Bevölkerung, zu Zeit von Jesus Christus wachsen – wie das
    wohl kam. Ich empfehle vielen ,die sich Christen nennen, die Bibel mal richtig zu lesen ,dort
    gibt es weder einen allmächtigen Satan, noch bestimmen Menschen vollständig, was hier auf
    dieser Erde geschieht. Di Bibel lehrt einen absolut allmächtigen, souveränen Gott, der seinen
    Plan zur Vollendung bringt, welches eine völlig freien Willen eines Geschöpfes ausschliesst.
    Gott lässt dem Menschen zwar einige Freiheiten, aber nur im Rahmen seines Planes und zur
    Prüfung des Menschen zu. Die Bibel lehrt klar und eindeutig, das Gott ab eine gewissen Sündhaftigkeit
    des Menschen, masiv ins Weltgeschehen eingreift und dies gerade, in diesen letzten Tagen,
    wo er mit seinem Plan zu ende kommt.

    2 Siehe, ich mache Jerusalem zu einer Taumelschale1 für alle Völker ringsum. Und auch über Juda: Es wird in Bedrängnis geraten zusammen mit Jerusalem2.
    3 Und es wird geschehen an jenem Tag, da mache ich Jerusalem zu einem Stemmstein3 für alle Völker; alle, die ihn hochstemmen4 wollen, werden sich wund reißen. Und alle Nationen der Erde werden sich gegen es versammeln.

    Aus duzenden von Bibelstellen geht klar hervor, wer die Endzeit bestimmt. Der dumme Mensch und
    gefallene Engel provuzieren Gott mit ihren Sünden und das ist noch nie gut gegangen.

  2. simply4truth Says:

    Nun zu diesem wichtigen Thema, welches bezeugt, wie wir in der Vergangenheit und auch Gegenwart von Denen getäuscht wurden und immer noch werden, den vollen Text aus Offenbarung 3 ab V 20 mit erklärenden Kontexten und im Abschluß noch wenige Worte hierzu aus der Kommentation des Dennis E. Johnson 13:26

    Der Triumph des LAMMES….. !!!!!!!

    Der Brief an die Gemeinde in Laodizea

    *14 [a 2.Korinther 1,20 »»
    *20 denn alle Zusagen Gottes haben sich in ihm erfüllt. Und auf das, was Christus für uns getan hat, antworten wir zur Ehre Gottes mit Amen. Kolosser 1,15-16 «« *15 Christus ist das Ebenbild des unsichtbaren Gottes, er war als Erster vor Beginn der Schöpfung da.  *16 Durch ihn ist alles erschaffen, was im Himmel und auf der Erde ist: Sichtbares und Unsichtbares, Königreiche und Mächte, Herrscher und Gewalten. Alles ist durch ihn und für ihn geschaffen.  ]»An den Engel der Gemeinde in Laodizea schreibe:
    Dies sagt dir der eine, der die Erfüllung aller Zusagen Gottes ist.[A Wörtlich: So spricht, der Amen heißt. ] Christus ist Gottes treuer und wahrhaftiger Zeuge. Er ist der Ursprung von allem, was Gott geschaffen hat.
    *15 Ich kenne dich genau und weiß alles, was du tust. Du bist weder kalt noch heiß. Ach, wärst du doch das eine oder das andere! *16 Aber du bist lau, und deshalb werde ich dich ausspucken. *17 [a Vers 17 [a]: 1.Korinther 4,8
    *8 Aber ihr seid ja so satt und selbstzufrieden. Ihr haltet euch für so reich, dass ihr anscheinend nichts mehr braucht. Ihr bildet euch ein, schon jetzt herrschen zu können, als ob Christus bereits wiedergekommen wäre. Uns braucht ihr dabei nicht. Ich wünschte, ihr würdet wirklich schon mit Christus herrschen. Dann wären auch wir am Ziel unseres Glaubens und könnten mit euch regieren. ] Du bildest dir ein: >Ich bin reich und habe alles, was ich brauche!I c h komme, um D e i n e n Willen, mein Gott, zu erfüllen. So heißt es von mir bereits in der Heiligen Schrift.< [ A= Psalm 40,7-9 *7 Tieropfer und Speiseopfer allein können dich nicht zufrieden stellen; du verlangst nicht, dass man dir Tiere schlachtet und zur Sühne auf dem Altar verbrennt, aber offene Ohren hast du mir gegeben, um auf dich zu hören und dir zu gehorchen.  *8-9 Deshalb antworte ich: »Herr, hier bin ich! Im Buch des Gesetzes steht alles, was du mir zu sagen hast. Ich will gerne tun, mein Gott, was du von mir erwartest. Dein Gesetz ist mir ins Herz geschrieben.« ] *8 Obwohl das Gesetz diese Opfer verlangte, hat
    C h r I s t u s gesagt: »S c h l a c h t o p f e r und andere Gaben hast du nicht gewollt. Sie gefallen dir so wenig wie die B r a n d o p f e r und die Sündopfer.« *9 Außerdem sagte er: »Ich komme, mein Gott[Vater], um deinen Willen zu erfüllen.« So hebt Christus die alte Ordnung auf und setzt eine neue in Kraft. *10Er hat mit seinem Tod am Kreuz diesen Willen Gottes erfüllt; und deshalb gehören wir durch sein Opfer ein für alle Mal zu Gott.

    Sorry, es ist reichlich Text für einen Kommentar, doch bitte informiert Euch Ihr Alle, die Ihr dem Wahren HERRN/Vater und Jesus Christus nachfolgen wollt. Ihr werdet den Dank des einzigartigen Herrn unseres
    Heilandes und Retters, des Messias der ganzen Erde, erfahren, Halleluja und A m e n !
    Den Segen und Schutz des Herrn unter Seinem Schirm auf all unseren Wegen, S h a l o m !

    M a r a n a t h a

    PS: Dieses ist nur ein winziger Versuch immense Fakten des
    Glaubens zu vermitteln. So kann man nur empfehlen:
    Einfach und besser: “ Folget dem Herrn, dem Christus nach und versucht nach Euren Möglichkeiten mit offenen Herzen weitere Erkenntnis
    zu gewinnen. Wenn Ihr den Herrn bittet, wird es so geschehen!
    Schaut Euch hierzu den Vorkomment von Thomas noceinmal an als ergänzende, mit Bibelversen erstellte schöne Option !!

  3. simply4truth Says:

    Eingabe N E U wegen Kopierfehler unvollständig !!

    Nun zu diesem wichtigen Thema, welches bezeugt, wie wir in der Vergangenheit und auch Gegenwart von Denen getäuscht wurden und immer noch werden, den vollen Text aus Offenbarung 3 ab V 20 mit erklärenden Kontexten und im Abschluß noch wenige Worte hierzu aus der Kommentation des Dennis E. Johnson 13:26

    Der Triumph des LAMMES….. !!!!!!!

    Der Brief an die Gemeinde in Laodizea

    *14 [a 2.Korinther 1,20 »»
    *20 denn alle Zusagen Gottes haben sich in ihm erfüllt. Und auf das, was Christus für uns getan hat, antworten wir zur Ehre Gottes mit Amen. Kolosser 1,15-16 «« *15 Christus ist das Ebenbild des unsichtbaren Gottes, er war als Erster vor Beginn der Schöpfung da. *16 Durch ihn ist alles erschaffen, was im Himmel und auf der Erde ist: Sichtbares und Unsichtbares, Königreiche und Mächte, Herrscher und Gewalten. Alles ist durch ihn und für ihn geschaffen. ]»An den Engel der Gemeinde in Laodizea schreibe:
    Dies sagt dir der eine, der die Erfüllung aller Zusagen Gottes ist.[A Wörtlich: So spricht, der Amen heißt. ] Christus ist Gottes treuer und wahrhaftiger Zeuge. Er ist der Ursprung von allem, was Gott geschaffen hat.
    *15 Ich kenne dich genau und weiß alles, was du tust. Du bist weder kalt noch heiß. Ach, wärst du doch das eine oder das andere! *16 Aber du bist lau, und deshalb werde ich dich ausspucken. *17 [a Vers 17 [a]: 1.Korinther 4,8
    *8 Aber ihr seid ja so satt und selbstzufrieden. Ihr haltet euch für so reich, dass ihr anscheinend nichts mehr braucht. Ihr bildet euch ein, schon jetzt herrschen zu können, als ob Christus bereits wiedergekommen wäre. Uns braucht ihr dabei nicht. Ich wünschte, ihr würdet wirklich schon mit Christus herrschen. Dann wären auch wir am Ziel unseres Glaubens und könnten mit euch regieren. ] Du bildest dir ein: >Ich bin reich und habe alles, was ich brauche!I c h komme, um D e i n e n Willen, mein Gott, zu erfüllen. So heißt es von mir bereits in der Heiligen Schrift.< [ A= Psalm 40,7-9 *7 Tieropfer und Speiseopfer allein können dich nicht zufrieden stellen; du verlangst nicht, dass man dir Tiere schlachtet und zur Sühne auf dem Altar verbrennt, aber offene Ohren hast du mir gegeben, um auf dich zu hören und dir zu gehorchen. *8-9 Deshalb antworte ich: »Herr, hier bin ich! Im Buch des Gesetzes steht alles, was du mir zu sagen hast. Ich will gerne tun, mein Gott, was du von mir erwartest. Dein Gesetz ist mir ins Herz geschrieben.« ] *8 Obwohl das Gesetz diese Opfer verlangte, hat
    C h r I s t u s gesagt: »S c h l a c h t o p f e r und andere Gaben hast du nicht gewollt. Sie gefallen dir so wenig wie die B r a n d o p f e r und die Sündopfer.« *9 Außerdem sagte er: »Ich komme, mein Gott[Vater], um deinen Willen zu erfüllen.« So hebt Christus die alte Ordnung auf und setzt eine neue in Kraft. *10Er hat mit seinem Tod am Kreuz diesen Willen Gottes erfüllt; und deshalb gehören wir durch sein Opfer ein für alle Mal zu Gott.

    Sorry, es ist reichlich Text für einen Kommentar, doch bitte informiert Euch Ihr Alle, die Ihr dem Wahren HERRN/Vater und Jesus Christus nachfolgen wollt. Ihr werdet den Dank des einzigartigen Herrn unseres
    Heilandes und Retters, des Messias der ganzen Erde, erfahren, Halleluja und A m e n !
    Den Segen und Schutz des Herrn unter Seinem Schirm auf all unseren Wegen, S h a l o m !

    M a r a n a t h a

    PS: Dieses ist nur ein winziger Versuch immense Fakten des
    Glaubens zu vermitteln. So kann man nur empfehlen:
    Einfach und besser: “ Folget dem Herrn, dem Christus nach und versucht nach Euren Möglichkeiten mit offenen Herzen weitere Erkenntnis
    zu gewinnen. Wenn Ihr den Herrn bittet, wird es so geschehen!
    Schaut Euch hierzu den Vorkomment von Thomas noceinmal an als ergänzende, mit Bibelversen erstellte schöne Option !!

  4. simply4truth Says:

    Leider ist der obige Kommentar wohl zu umfangreich und in dieser Form nicht
    akzeptabel. Also bitte keine Veröffentlichung,. dadurch entsteht reine
    Irritation und das ist nich tSinn der Sache.. Danke !

    M a r n a t h a

  5. kleinerchrist Says:

    Glaube ist ja eben keine Religion aber mündet zu oft darin und jeder, der sich als gläubig bezeichnet und einmal in eine Gemeinde geht und nicht Teil der Gemeinde ist, der wird praktisch gezwungen, deren Glaubens-Religion an zu nehmen.

    Wie oft muss man das sagen. Aber nur die Gemeinde / Kirche hat Recht. Dabei geht es dann zumeist doch ÜBERWIEGEND um Status, Autos, Häuser, Ansehen in der Gemeinde, Leistung in der Gemeinde und so weiter und so weiter.

    So findet kein Wachstum statt und deshalb sieht es in Laodizea auch so aus, wie es aussieht „Das Volk ehrt mich mit den Lippen, aber das Herz ist fern von mir“.

    Hier eine Alternative zum dem „Jesus Kind“ →

    CHRISTUS VERKÜNDIGT DAS REICH GOTTES
    CHRISTUS VERKÜNDIGT DIE FROHE
    BOTSCHAFT VOM KOMMENDEN REICH GOTTES

    GLAUBEN SIE DAS WAHRE EVANGELIUM?
    Roderick C. Meredith (1930-2017)

    https://www.weltvonmorgen.org/lesen-broshuren.php?id=21&title=glauben-sie-das-wahre-evangelium

    Die Videos von Todd White, welcher fälschlicherweise hier und da als Irrlehrer hingestellt wird, sind sehr aufschlussreich und er sagt:

    Lifestyle Christianity.

    Also: Glaube ist ein Lebens“stil“ / eine Lebenshaltung / Glaube ist Leben / Leben aus dem Glauben und NICHT AUFGRUND VON GEMEINDEDRUCK UND RELIGIONSDRUCK

    die Leute wollen zu Gott, haben aber keine Lust auf Religion und deshalb müssen sie dann sagen: „Ja, dann bin ich Atheist“ – oder wie soll das aussehen.

    Wer hat denn den Schaden angerichtet – ja wohl die Religionen – die Zeugen Jehova NEGATIV SKLAVEN SEKTE, die Islam Religion DIE SEKTE DER FINSTERNIS, der Katholizismus DIE SEKTE DER LÜGENGEWÄNDER, weswegen die Menschen nichts mehr von Gott hören wollen.

    Todd White Kanal
    https://www.youtube.com/channel/UC6swjmUTHGAp5ea3Ox2ITcw

  6. Tommy Rasmussen Says:

    „Fast scheint es so, dass dem Herrn ein entschiedener Gegner mehr zusagt als ein lauer Christ“

    Genau so ist es: Es war eines der einflussreichsten Zeugnisse für das Christentum, als Saulus von Tarsus – vielleicht der erbittertste Feind des Christentums – plötzlich zum Apostel Paulus wurde.
    https://www.jesus.ch/information/jesus/seine_message/wer_ist_dieser_mensch/131133-die_dramatische_wandlung_des_paulus.html


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s