kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Sri Lanka: Erste Täter-Namen werden bekannt 26. April 2019

Filed under: Christenverfolgung,Islamischer Terror — Knecht Christi @ 00:26

Bild könnte enthalten: 1 Person, steht

Bei den sieben mutmaßlich islamischen Terroranschlägen auf Kirchen und Luxushotels sollen nach bisherigem Stand 290 Menschen ermordet worden sein.

 

 

 

 

 

Mehr als 500 wurden verletzt. Erste Namen von Attentätern kursieren bereits, während die deutsche Presse immer noch versucht, den Zusammenhang zwischen Islam und den jüngsten Christenmorden so klein wie möglich zu halten.

 

 

 

 

 

So habe laut  ndtv der Selbstmord-Bomber geduldig in einer Schlange am Frühstücksbuffet des Cinnamon Grand Hotel in Colombo mit einem Teller in der Hand angestanden, bevor er sich und die Gäste, unter ihnen viele Familien, in die Luft sprengte. Bei dem Täter soll es sich um einen Mann namens Mohamed Azzam Mohamed handeln, der als „Geschäftsmann“ getarnt, in dem Hotel eingecheckt hatte. Seine von ihm angegebene Adresse stellte sich bei der Überprüfung durch die Polizei als falsch heraus.

Für das Taprobane Restaurant in dem Hotel war der Ostersonntag einer der geschäftigsten Tage des Jahres. „Es war 8 Uhr 30 und voll. Überall waren Familien“, so der Manager gegenüber der Nachrichtenagentur AFP. „Er stand als Erster in der Schlange, als er die Bombe zündete. Einer unserer Manager, der gerade Gäste begrüßte, ist unter den Toten“, berichtet der Augenzeuge, so Gulf News Asia.

Laut CNN News 18 soll es sich bei zwei weiteren Selbstmordbombern um Zahran Hashim und Abu Mohammed handeln. Sie sollen hinter den Morden islamischer Anschläge im Shangri La Hotel und in der Batticaloa Kirche stecken.

Sieben Verdächtige sind im Zusammenhang mit dem Blutbad auf Sri Lanka festgenommen worden. 

 

 

 

 

 

 

Bild könnte enthalten: 1 Person

 

 

 

 

 

 

Kommentar von „Kopten ohne Grenzen

 

 

 

 

Wieder einmal haben blutige Ostern für Aufsehen gesorgt. In Sri Lanka wurden 290 Menschen getötet und ca. 500 Menschen verletzt. Dieser Artikel ist sehr erhellend, weil er Namen der Täter nennt, weil die Öffentlich-Rechtlichen sich nicht trauen, das zu berichten, was ohnehin schon fast jeder vermutet, nämlich, dass die Religion des Friedens wieder zugeschlagen hat. Da hat wieder jemand aus deren Dunstkreis die koranische Anordnung Allahs wörtlich genommen, Schrecken in die Herzen der Ungläubigen zu tragen.

Zwei der Täter jedenfalls tragen Vornamen ihrem Namensgebers, nämlich den des Propheten Mohammed, dem sie mit ihren verbrecherischen Taten wieder einmal alle Ehre erwiesen haben. Die Vertuschung oder die mehr als zaghafte Bekanntgabe der Verursacher dieser bestens koordinierten Terrorverbrechen hat bei den hiesigen Zeitgeistmedien ja schon fast Tradition. Der Islam als Täter, so wie er tagtäglich Täter ist, wenn nur der Blog „Religion of peace“ die volle Beachtung von Politik und Kirchen und anderen islamaffinen NGO’en finden würde.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Allein in den letzten 30 Tagen hat der Islam wieder viele Menschen auf dem Gewissen in aller Welt. Dass diese Terroranschläge noch nicht einmal aufgelistet wurden, zeigt, dass dieser Blog wohl erst die offiziellen Bestätigungen abwartet, bis die Tätereigenschaft endgültig feststeht und somit verantwortungsbewusst handelt.

Ficht dieser Umstand etwa die vielen Hundertmilliionen Muslime der Welt an, jetzt gegen den Terror ihrer eigenen Religion auf die Straße zu gehen? Wohl kaum! Und genau das ist neben diesen schrecklichen Taten und den Tätern das wahre Erschreckende. Sie fühlen offensichtlich, dass es sie nichts angeht, obwohl die Handlungsanweisung für das Töten in diesem sog. heiligen Buch Allahs genauso niedergeschrieben wurde.

 

 

 

 

Noch nie wurde ein islamischer Terrorist aus der Umma des Islams ausgestoßen. Was kann das wohl bedeuten?

Eine Sondersendung jagte die andere seit der ersten Stunde des Bekannwerdens, als in Christchurch ein radikaler Ökofaschist viele Muslime in den Moscheen tötete. Während von Breivik sein ganzes Manifest tagelang durch die Medien gezerrt wurde, war das  Manifest des Täters aus Christchurch schnell in der Versenkung verschwunden. Denn es passte eben nicht in das Schema Rechtsradikaler.  Und jetzt jagt wohl kaum eine Sondersendung die andere.

Es sind ja nur Christen und andere Menschen, die von Terroristen grausamst in den Tod befördert wurden. Die Täterschaft wird verschwiegen. Immerhin sind bereits 3 muslimisch klingende Namen unter den Festgenommen. Und dies gibt eindeutig Auskunft darüber, in welche Richtung ermittelt wird, selbst wenn die Festgenommenen wieder freigelassen werden sollten.

 

 

 

 

Was nützen Beileidsbekundungen von Politikern, wenn sie nicht fähig sind, die Täter auch nur zu benennen, wenn sie nicht fähig sind, die Ursache des Terrors im Islam selbst zu verorten, wenn sie nicht fähig sind, den Islam als das anzusehen, was er ist, eine hegemonisch operierende Politreligion, die in allen Ländern verboten gehörte, soweit sie politisch ausgerichtet ist.

 

 

 

Der islam beginnt letztlich beim Kopftuch und endet schlimmstenfalls in Terrorakten. Die gesamte Palette kann mit dem Koran begründet werden. Darum ist diese Religion so ambivalent. Synonyme für dieses Attribut wohl nicht umsonst laut Duden: doppeldeutig, doppelsinnig, gespalten, schillernd, widersprüchlich, zwiespältig (bildungssprachlich) paradox, schizophren; (besondes Fachsprache) ambique, mehrdeutig.  

Wer einen Janusgott verehrt, kann nur in der Ambivalenz, in der Schizophrenie enden. Solange dies so ist, wird dieser Religion nie zu trauen sein. Der „moderate“ Islam und der „radikale“ Islam bedingen offensichtlich einander. Der moderate bilde den Humus für die Terrorgewächse, die sich wie Metastasen über die ganze Welt verbreiten.

 

 

 

Wie oft hören wir, dass es sich bei muslimsichen Verbrechern um „psychisch Erkrankte“ handelt? Es wäre zu empfehlen, den Islam selbst auf den Stuhl eines versierten Psychiaters zu legen, denn dann wird der schizophrene Doppelcharakter dieser Religion offenbar. 

Hier sind einige Zitate von bekannten und einflussreichen islamischen Gelehrten aus der jüngeren Zeit, die ihre IEinstellung wohl aus dem „heiligen“ Buch Allahs, dem Koran für herausgefiltert haben: 

“Gegner des Tötens haben keinen Platz im Islam! Unser Prophet tötete mit seinen eigenen gesegneten Händen!”
(Ayatollah Sadeq Khalkali)

„Muslime müssen Ungläubige töten, wo immer sie auf diese treffen. Es sei denn, diese konvertieren zum Islam.“
(Dr. Ali Guma, Großmufti von Ägypten, zweithöchster sunnitischer Theologe)

 

 

 

 

“Wir tun den Ungläubigen einen Gefallen, wenn wir sie töten. Wenn wir sie also töten, um ihrem verwerflichen Handeln ein Ende zu machen, dann haben wir ihnen im Grunde einen Gefallen getan. Denn ihre Strafe wird dereinst geringer sein.
Sie zu töten ist wie das Herausschneiden eines Geschwürs – wie es Allah, der Allmächtige, befiehlt!”
(Ayatollah Ruhollah Khomeini, ehemaliger politischer und religiöser Führer des Iran)

„Mein Bruder, es gibt eine ganze Sure, die „Die Kriegsbeute“ heißt. Es gibt keine Sure, die „Frieden“ heißt. Der Dschihad und das Töten sind das Haupt des Islam, wenn man sie herausnimmt, dann enthauptet man den Islam.“
(Omar Abdel Rahman von der Al-Azhar-Universität Kairo)

 

 

 

„Es liegt in der Natur des Islam, zu herrschen und nicht beherrscht zu werden, seine Gesetze allen Nationen aufzuzwingen und seine Macht über den gesamten Planeten auszuweiten.“
(Hassan al-Banna, Gründer der Muslimbruderschaft)

“Der Islam ist keine normale Religion wie die anderen Religionen der Welt … der Islam ist ein revolutionärer Glaube, der antritt, JEDE von Menschen geschaffene Staatsform zu zerstören.“
(Mawlana Mawdudi, ein pakistanischer Vordenker des modernen Dschihad)

 

 

 

„Die Christen und Juden sagen: ‚Du sollst nicht töten!’ Wir sagen, dass das Töten einem Gebet gleichkommt, wenn es nötig ist. Täuschung, Hinterlist, Verschwörung, Betrug, Stehlen und Töten sind nichts Anderes als Mittel für die Sache Allahs!“
(Ayatollah Ali Khamenei, politischer und religiöser Führer des Iran)

„Wir machen keinen Unterschied zwischen Zivilisten und Nicht-Zivilisten, zwischen Unschuldigen und Schuldigen – nur zwischen Muslimen und Ungläubigen. Und das Leben eines Ungläubigen ist wertlos!“
(Imam Scheich Omar al-Bakri Muhammad)

 

 

 

„Wir müssen zerstören, was immer im Konflikt mit dem wahren Islam steht… Zertrümmert alle Staaten und Organisationen, die von Menschen errichtet worden sind… Absolute Rebellion gegen alles auf Erden, was mit dem Islam im Konflikt steht, ist ein Muss. Wir sollten mit aller Macht alles ausmerzen und vernichten, was Allahs Revolution im Wege steht!“
(Muslimbruder Sayyid Qutb)

„Nach [islamischer] Tradition gibt es eindeutige Hinweise auf die Verpflichtung, die Buchbesitzer [d.h. Juden und Christen] zu bekämpfen, und auch darauf, dass Gott jene, die sie bekämpfen, doppelt belohnt.
Der Dschihad richtet sich nicht nur gegen Polytheisten sondern gegen alle, die den Islam nicht annehmen.“
(Hassan Al-Banna, Gründer der Muslimbruderschaft)

 

 

 

Soweit die Sammlung, die wir aus einem Kommentar aus dem Blog PI-News entnommen haben: 

http://www.pi-news.net/2019/04/sri-lanka-massaker-zdf-spielt-rolle-des-islam-herunter/

Kommentar 22.04.18, 09:40 Uhr

Nun diese islamischen Größen sind bzw. waren mehr als ehrlich und die Terroristen können sich nicht nur auf den Koran slebst, sondern eben auch diese „Leh(e)rer“ des Islams und auf den Propheten höchstselbst berufen. Welch ein unüberbrückbarer Unterschied zu JESUS CHRISTUS, der unser aller Lehrer sein sollte.

 

 

 

Beten wir für die vielen Opfer auf Sri Lanka, für die Opfer von Christchurch und für alle Terroropfer der letzten 30 Tage aus der Liste von „therelgiionofpeace“. Möge der DREIEINE GOTT ihrer Seelen gnädig sein durch den AUFERSTANDENEN SIEGER über den Tod, JESUS CHRISTUS im VATER und im HEILIGEN GEIST. Möge er die Hände über die zahlreichen Verletzten und Angehörigen aller Opfer seine schützende Hand legen und ihnen Menschen senden, die ihnen Trost und Hoffnung geben können. 

 

3 Responses to “Sri Lanka: Erste Täter-Namen werden bekannt”

  1. Presse und Staat können hier nichts mehr klein halten. Das Maaß ist voll, es reicht. Wir sind im Krieg, aber Rache ist keine Lösung, das macht es nur noch schlimmer. Wir müssen uns ganz klar von den Muslmen absetzen indem wir friedlich sind aber keinen Terror dulden. Wir wollen keine Gewalt, wir wollen keinen Krieg. Friede mit allen. Dem Satan/Islam helfen???? Niemals, der Satan soll zurück in die Hölle und dann Tor zu.

  2. Thomas Says:

    Und hier der entscheidene Unterschied zum deutschen Dummmichel.

  3. klaarastern Says:

    Religion des Friedens, die Mord, Raub, Hass, Lüge, Betrug, Täuschung schafft.
    Religion des Krieges/Täuschung/Lüge wäre ein angemessenerer Name. Dient wohl zur Verschleierung.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s