kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Schwangere sprengte sich und ihre drei Kinder in die Luft! 26. April 2019

Filed under: Christenverfolgung,Islamischer Terror — Knecht Christi @ 01:07

Ehefrau eines Islamisten zündete ihre Selbstmordweste, als die Polizei ihr Haus stürmte.

 

 

 

 

Zwei der Attentäter sind Söhne eines sri-lankischen Millionärs.

Kontrollierte Explosion erschüttert Hauptstadt Colombo.

 

 

 

Mindestens 359 Menschen starben bei den Oster-Anschlägen in Sri Lanka. Während ISIS die Terroranschläge für sich reklamiert hat, werden neue Details über die Selbstmord-Attentäter und ihr Umfeld bekannt. Sie stammen aus einer Millionärsfamilie! Unter ihnen war sogar eine Schwangere!

Obwohl das ISIS-Propaganda-Sprachrohr Amaq in seinen Mitteilungen keine Namen nannte, sollen die Ermittler in Sri Lanka die Identität der Attentäter enthällt haben, berichtet die englische Sun.

 

 

So sollen die örtlichen Drahtzieher ein verheiratetes Paar mit Kindern gewesen sein, die aus einer sehr wohlhabenden Familie stammen: Ilham Ibrahim und seine schwangere Frau Fatima. Sie sollen den Terror-Tag geplant und durchgeführt haben.

Ilham Ibrahim war demnach einer der beiden Selbstmord-Attentäter, die am Ostersonntag das Shangri-La-Hotel in Colombo attackierten und Dutzende mit sich in den Tod rissen. Sein Bruder Imsath Ahmed Ibrahim griff gleichzeitig dasCinnamon Grand-Hotel an.

 

 

Bild könnte enthalten: 1 Person, Bart

 

 

 

 

 

 

Söhne eines sri-lankischen Millionärs

Ilhams Frau Fatima muss zu diesem Zeitpunkt zu Hause gewesen sein, in der Gewissheit, dass sich ihr Mann gerade im Namen Allahs in die Luft sprengt.

Denn wenige Stunden nach der verheerenden Terror-Serie hat die Polizei offenbar erste Hinweise auf die Drahtzieher und stürmt ein Haus in Colombos Vorort Dematagoda. Doch als sich die bewaffneten Sondereinheiten Zutritt verschaffen, l??st die schwangere Fatima ihre Selbstmordweste aus, berichtet der englische Mirror. Sie tötet sich, ihr Ungeborenes, ihre drei kleinen Söhne und drei Polizisten.

Wie die indische Nachrichtenseite Firstpost berichtet, waren die beiden Selbstmord-Attentäter Söhne des sri-lankischen Gewärzhändlers und Millionärs Mohammed Yusuf Ibrahim. Die Br??der sollen innerhalb ihrer Familie eine Terrorzelle gebildet haben, so die Ermittler.

Mohammed Yusuf Ibrahim gilt als eine der führenden Persönlichkeiten der linken Janatha Vimukthi Peramuna Partei und war oft bei den Empfängen des ehemaligen Präsidenten Mahinda Rajapaksa gesehen worden.

Er hat noch einen Sohn. Von diesem, dem jüngsten, erhoffen sich die Ermittler Hinweise, was zur Radikalisierung seiner beiden Brüder geführt haben könnte.

 

 

 

 

 

 

 

Terror in Sri Lanka: ??berwachungskamera soll
                  einen Attent??ter zeigen

 

 

 

 

 

Angreifer studierte in Großbritannien

 

 

Wie Sky News berichtet, soll zudem einer der Attentäter in Großbritannien studiert haben. Laut Vize-Verteidigungsminister Ruwan Wijewardene seien die Terroristen gut ausgebildet sowie finanziell unabhängig gewesen.

Auch drei Tage nach den Anschlägen hat sich die Lage noch nicht beruhigt. So wurde die Hauptstadt Colombo von einer weiteren Explosion erschüttert. Kurz darauf gab es jedoch von offizieller Seite Entwarnung. Laut Wijewardene habe es sich um eine kontrollierte Explosion gehandelt. Diese habe einem verdächtigen Motorrad gegolten, das vor einem Kino abgestellt worden war. Unklar ist noch, ob tatsächlich Sprengstoff gefunden wurde.

 

 

 

 

 

ISIS-Verdächtiger aus Indien soll vor Anschlag gewarnt haben

 

 

Sri Lankas Polizeichef hatte schon am 11. April vor Plänen gewarnt, dass es Anschläge auf Kirchen geben könnte. Premierminister Ranil Wickremesinghe bestätigte, dass der Polizei die Anschlagspläne bekannt gewesen seien, sie habe jedoch nicht gehandelt.

Quelle für diese Warnungen soll laut CNN ein in Indien inhaftierte ISIS-Verdächtiger sein. Der Mann soll bei Verhören in Indien Details, zu den Anschlagsplanungen genannt haben. So soll der Verdächtige den Ermittlern den Namen eines Mannes gegeben haben, den er in Sri Lanka ausgebildet hat.

ISIS reklamierte die Taten am Montag für sich, nachdem Sri Lankas Regierung sie zuvor der bislang weitgehend unbekannten, einheimischen Islamistengruppe National Thowheeth Jama’ath (NTJ) zugeschrieben hatte.

 

 

 

 

 

359 Tote bei acht Anschlägen ISIS reklamiert Oster-Terror auf Sri Lanka für sich

 

 

ISIS bekennt sich zu Anschl??gen auf Sri Lanka

 

 

 

 

Die Attent??ter auf dem ISIS-Bekennerschreiben. Warum auf dem Foto acht Personen zu sehen sind, w??hrend im Schreiben nur von sieben die Rede ist, blieb unklar
Die Attentäter auf dem ISIS-Bekennerschreiben. Warum auf dem Foto acht Personen zu sehen sind, während im Schreiben nur von sieben die Rede ist, blieb unklar

 

 

 

 

 

Ein Regierungssprecher hatte allerdings bereits am Montag erklärt, die Behörden prüften, ob die Gruppe internationale Unterstützung gehabt habe. Wir glauben nicht, dass eine kleine Organisation in diesem Land all das alleine machen kann, sagte er.

Bisher hat die Polizei rund 40 Verdächtige festgenommen, nach Angaben von Premierminister Wickremesinghe sind weitere auf der Flucht. Einige von ihnen seien bewaffnet, weitere Anschläge daher möglich, warnte Wickremesinghe.

Nach jüngsten Angaben wurden bei den Anschlägen 359 Menschen getütet, darunter mindestens 45 Kinder. Mehr als 500 Menschen wurden verletzt.

Der Dienstag begann in Sri Lanka mit drei Schweigeminuten zu Ehren der Toten. Anschließend wurden die ersten Opfer bestattet.

 

 

 

 

 

 

Bild könnte enthalten: 1 Person, Text

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar von „Kopten ohne Grenzen

 

 

 

Soviel zu der Mär, dass nur materiell benachteiligte, von der Aufnahmegesellschaft nicht angenommene oder sonstige vom Leben frustrierte, enttäuschte oder geistig minderbegabte islamische Religiöse zum Kreis von Terroristen gehören können. Osama bin Laden hat damals schon den gegenteiligen Beweis erbracht. Jetzt wieder. Studierte reiche junge Menschen greifen zum islamischen Terror.

 

 

Was will uns diese Tatsache sagen?

Kein studierter Mensch und kein reicher Mensch ist vor Indoktrination, ist vor koranischem Hass gefeit. Es kommt immer darauf an, wie Menschen eine Lehre ins Herz lassen. Wenn radikale Muslime insbesondere den Hass des Korans, also den Hass Allahs oder Mohammeds in ihr Herz lassen, so ist es im Grunde nur eine Frage der Zeit, bis sie aus devoter Allah-Hörigkeit sich selbst als elitär wähnender Rechtgläubigkeit mit eingebauter überheblichkeit, Stolz und Fanatismus entweder selbst zum Sprengstoff oder zur Maschinenpistole greifen oder aber zu denen gehören, die selbst nicht aktiv Täter geworden sind, jedoch diese Taten durch hassvolle Aussagen im Netz hass- und zugleich freudvoll unterstützen.

 

 

 

 

 

Leider finden in den Medien nicht diejenigen die Beachtung, die sie verdient hätten, nämlich die religiösen Führer, die dies Seelen der Terroristen in dieser hassvollen und unmenschlichen Weise vergiften. Terroristen fallen nicht vom Himmel; sie werden koranisch hassvoll erzogen, sie werden mit dem Hass gegen Ungläubige schon mit der Muttermilch aufgezogen.

 

 

 

Es sage niemand, dass Worte nicht töten können. Die blutigen Auswirkungen sehen wir bei jedem Terroranschlag, egal, aus welcher Ecke er kommt. Immer fällt auf, dass ohne eine destruktive Hassseele kein Terror wachsen kann. Beim Islam ist es besonders verachtenswert, dass eine Religion hingeht und den allahischen Terror letztlich als Garantie für das Wohlleben im Jenseits benutzt, um Terror zu fördern.

 

 

 

Somit ist es ein großer Unterschied, ob eine Religion Hass legitimiert oder Hass als Sünde ansieht.

 

 

JESUS CHRISTUS war das Seelenheil eines jeden Menschen so wichtig, dass ER sogar entgegen alle menschlichen Gefühle und Gedanken die Feindesliebe als SEIN Gebot ausgab. ER tat dies nicht ohne Grund. Hass, Rache, Frust, Lebensfeindlichkeit und andere negative Chraraktereigenschaften hindern die Seele des Menschen „göttlich“ zu denken, zu fühlen und zu handeln. Sie hindern die Seele des Menschen, sich weiter auf GOTT hin zu entwickeln. Sie lassen den Menschen in der Dunkelheit dieser negativen Gedanken- und Gefühlswelten, aus denen er dann meint, nur mit Gewalt gegenüber anderen und sich selbst einen Befreiungsschlag ver??ben zu müssen.

 

 

 

Eine Religion, die einen Menschen auch noch durch ihre Radikalität unterstützt, diese negativen Charaktereigenschaften zu fördern und in die Glaubenspalette ihrer Religion aufnehmen zu müssen und sich nicht strikt davon distanzieren kann, ist keine gottdurchwirkte, keine gottgewollte Religion. Sie ist eine Antireligion, die letztlich wie ein menschlicher Tyrann denkt, nicht jedoch wie der allmächtige, allweise, vollkommene, demütige und liebevolle DREIEINE GOTT. Denn dieser ist in SEINER Allmacht tatsächlich immer größer, weil SEIN Wesen nur positive Charaktereigenschaften in SEINER vollkommenen Reinheit zulassen kann. Würde er auch nur einen Augenblick so denken wie Menschen, hätte ER sich selbst beschmutzt.

 

 

 

Für das Gottesbild des Allah stand offensichtlich ein menschlicher Tyrann Pate.

 

 

Lassen wir nicht nach im Gebet für die Terroropfer und deren Angehörigen. Den Terroristen bleibt als Rettung nur die volle Annahme JESU als ihren HERRN, ansonsten ist Dunkelheit und GOTTESferne ihr Schicksal im Jenseits, mit zu verantworten von Allah, Mohammed und den vielen radikalen „geistlichen“ Multiplikatoren“ in den Moscheen und auf Bildern wie dem unteren zu sehen. Die Dunkelheit beginnt schon jetzt mit der Vollverhüllung.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s