kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Warum wir uns alles bieten lassen 21. April 2019

Filed under: Pater Zakaria & co. — Knecht Christi @ 11:22

Ähnliches Foto

Wir werden umgevolkt, aber wir lassen uns auch umvolken.

 

 

 

 

 

Mit der aggressiven Siedlungspolitik unserer Elite konfrontiert, hoffen wir, durch Passivität wenigstens unsere heile Haut zu retten. Diese Hoffnung ist allerdings eine Illusion: Der Bürgerkrieg kommt sowieso.

 

 

 

Im Grunde haben sich die Deutschen mit der schrittweisen Landnahme durch fremde Nationalitäten in Deutschland arrangiert. Man kann sich mit dem Taschenrechner ausrechnen, wann die Mehrheit der Bevölkerung in schon heute stark umgevolkten Regionen wie Nordrhein-Westfalen nicht mehr aus Deutschen, sondern aus islamischen Kolonisten bestehen wird – allesamt angesiedelt durch eine ideologisch fanatisierte Elite, die für ihr Ziel einer totalen „Bunten Republik Deutschland“ (Christian Wulff) keine Kosten scheut und erkennbar auch willens ist, für dieses Ziel über Leichen zu gehen. Diese politisch gewollte Umstrukturierung der Bevölkerung in Deutschland zugunsten neu angesiedelter Völkerschaften, wie sie sich am deutlichsten bereits in NRW zeigt, wird zeitversetzt auch alle anderen Bundesländer erfassen.

 

 

 

 

Bildergebnis für muslimische migranten karikaturen

 

 

 

 

 

Trotz dieser aggressiven Siedlungspolitik haben die Deutschen däumchendrehend dabei zugesehen, wie die Elite ihnen seit 2015 Millionen von Glückrittern aus aller Welt als angebliche „Flüchtlinge“ verkauft hat, sie haben seelenruhig dabei zugeschaut, wie diese staatlich gehätschelte Klientel aus Nordafrika, Afghanisten und sonstwoher, zu Hunderten zusammengerottet, in Köln deutschen Frauen den Finger in den After schob und sich der sogenannte „Rechtsstaat“ in Form der Polizei am Rande dieser ekelhaften Massenszenerie völlig hilflos gab.

Sie lesen alle Tage in der Zeitung, dass die angesiedelten Kolonisten wieder einmal einen indigenen Deutschen ermordet oder eine indigene deutsche Frau vergewaltigt haben, sie lesen, wie Menschen von den immerselben islamischen Tätern totgefahren oder abgestochen werden wie Tiere und im welchem Ausmaß unsere Elite diese zwielichtigen Personenkreise dennoch immer weiter mit Milliarden vollpumpt – Milliarden von unserem Geld, das sie uns weggenommen hat. Trotz all dieser skandalösen Zustände lassen die Deutschen weiterhin ihre Gelbwesten brav im Handschuhfach liegen, sie kriechen weiterhin vor einem Staat zu Kreuze, der ihnen jeden Tag aufs Neue in den Rücken tritt.

WEITER:

http://www.pi-news.net/2019/04/warum-wir-uns-alles-bieten-lassen/

 

 

 

 

 

 

 

Bildergebnis für muslimische migranten karikaturen

 

 

 

 

 

Kommentar von „Kopten ohne Grenzen

 

 

 

 

 

 

 

Gut analysiert und bestens argumentiert. Das Fazit ist jedoch nicht unbedingt der Weisheit letzter Schluss. Ein Bürgerkrieg setzt voraus, dass sich mehrere Gruppen  relativ gleichstark kämpfend gegenüberstehen. Es wird keinen Bürgerkrieg geben, wenn überhaupt nur ein einseitiges Abschlachten der vielen jungen und alten Leute geben, die nicht zum Islam übertreten wollen.

Wer sollte denn hier noch im wahrsten Sinne des Wortes kämpfen mit Waffe in der Hand und bitteschön für was?

Etwa für das christliche Abendland?

 

Für Frau Merkel und ihre Regierung?

Für irgendwelche Ideale?

 

 

 

 

Junge konsumorientierte Deutsche verlassen das Land und wandern ins Ausland ab. Niemand von den Einheimischen hat das Kämpfen gelernt, hat auch nur irgendeine Waffe in der Hand gehabt, um sich  verteidigen zu können. Die Bundeswehr ist ein Trümmerhaufen, keine echte Kampftruppe. Es wird eine feindliche Übernahme geben. Dem Kampf zur Selbstverteidigung war bestenfalls der Eigeninitiative eines jeden Einzelnen zuzuschreiben.

Bereits im Kindergarten lernten die deutschen Kinder Stuhlkreise, Antiaggressionstrainung und Aggressionsverhütung, während muslimische Kinder zuhause das Recht des Stärkeren eingeübt bekommen haben. Es wird Anarchie, das große Abschlachten geben, nicht jedoch einen Bürgerkrieg.

 

 

 

 

Eine materiasitische konsumorientierte Lebensziel, welches auf das Diesseits beschränkt ist, lässt Menschen schwerfällig, denkfaul, manipulierbar und müde werden und zu mitlaufenden Schlafschafen mutieren.

 

 

 

 

 

 

 

Die Kirchen, früher ein Bollwerk gegen den Islam und gegen den Kommunismus und den Sozialismus und die Freimaurerei, haben sich in ihrer politischen Ausrichtung dem kommunistisch-sozialistisch-atheistisch-nihilistischen polit-korrekten Zeitgeist verschrieben und hecheln diesem schon viel zu lange hinterher, wenn sie auch noch immer als gute Seite die heilige Messe oder Gottesdienste anbieten, jedoch zunehmend für alte Menschen. Nachwuchs bleibt allerorten aus. 

Ihre Strategie der Liebe, der Barmherzigkeit und des Dialoges ist in Europa jedenfalls nicht aufgegangen. Wie auch bei einem Islam, dem ein religiös nihilistischer Boden zur Eroberung förmlich angeboten wurde.

Wie sollte eine Politeroberungsreligion da nur zusehen und nichts tun?

Selbstverständlich nimmt der Islam genau diese Chance wahr und nimmt Europa wie eine faule Frucht ein.

Leichter kann es kaum gehen als mit diesen Politikerinnen und Politikern der EU und der westeuropäischen Regierungselite?  

 

 

 

 

 

Einerseits: Wenn jegliche Gegenwehr sowohl in moralisch-ethischer, religiöser und ideologischer als auch in militärischer Hinsicht ausbleibt, wie sollte ein Politglaube, der sich in seinen Religionsstatuten (Koran) ausdrücklich als  Eroberer versteht,  denn reagieren sollen? Andererseits: Wenn Merkel, die EU auch selbst IS-Kämpfer nach Europa und vorzugsweise nach Germoney einlässt, die mit dem Kampf aufgewachsen sind, wenn sie kriminelle muslimische Famlienclans hier installieren und sich ausbreiten lässt und Parallelgesellschaften fördert und keine Integration fordert, kommt genau diese Umvolkungs-Politik dieser Eroberungsreligion punktgenau zu 100 % entgegen.

 

 

 

 

Die bibelauthentische Glaubensinhaltvermittlung wurde durch die Kirchen nach dem 2. Vatikanum sträflichst vernachlässigt. Ein Zusammenhaltsgefühl unter Christen wurde nicht gefördert. Das Christentum wird nur noch in Inselform überleben können unter dem Islam, den wir schon jetzt aus islamischen Ländern kennen. Offenbar kennt die Masse der Einheimischen genau diesen Islam nicht, weil er in den Öffentlich-Rechtlichen vorzugsweise in rosaroten Kulturfarben verfälscht präsentiert wird und von den Kirchen erst garnicht thematisiert werden sollte.  Darum hoffen die Kirchen auch, sich mit den Machthabern des Islams gut zu stellen, um das Schlimmste zu verhüten.

Dieses Rechnung wird jedoch nicht aufgehen. Feigheit und Verrat im Namen der vergöttlichten Barmherzigkeit ist die falsche Strategie. CHRISTUS hat für Christen den steinigen Weg zum Himmelreich verkündet, nicht den opportunistischen und feigen, den bequemen, den Weg, den die Kirchen eingeschlagen haben. JESUS CHRISTUS hat unser Bekenntnis zu IHM, zum VATER und zum HEILIGEN GEIST absolut gesetzt und gefordert.

 

 

 

 

Die verfolgten Christen als Glaubensgeschwister in islamischen Ländern wurde eher verschwiegen als deren Verfolgung verbal bekämpft. Die Kirchen machten und machen sich letztlich durch ihr ständiges Zurückweichen der christichen Wahrheit zum Handlanger eines aggressiv auftretenden Islams und übten und üben schon jetzt vorauseilenden Gehorsam ein. Die nihilistische Frage des Pilatus: „Was ist Wahrheit?“ haben sich die Kirchen leider zu eigen gemacht.

 

 

 

JESUS ist der WEG, die WAHRHEIT und das LEBEN.

 

Karfreitag, Ostern und Himmelfahrt zeugen davon. Die liberale Theologie wurde propagiert und das Christentum wurde bis zur Unkenntlichkeit verrelativiert und verbogen. Wunder JESU und Hölle gab es nicht. Man hat die Nächstenliebe nach menschlichem Willen neu definiert und vergöttlicht und GOTT als den Ursprung und Schenker dieser Liebe, aber eben auch als den Gebot- und Gesetzgeber nur noch als neben ihr stehenden Statisten nominell gebraucht und den christlichen DREIEINEN GOTT gleichwertig mit Allah und JEHOVA verkündet und damit den Christen mit der Sinnfrage des Martyriums für CHRISTUS völlig im Regen stehen lassen.

Dieser hat die von menschen gemachte und definierte Liebe teilweise jenseits von GOTTES Geboten einfach nur abzunicken. Die von CHRISTUS verkündete Feindesliebe, die er für SEINE Nachfolger im Einzelfall verkündet hat, hat die Kirche dazu benutzt, diese auch auf Ideologien und Religionen völlig unzulässig und schon sträflich fahrlässig auszuweiten, mochten und mögen sie zum Christentum auch noch so feindlich daherkommen, und haben sich dahinter versteckt.

Wie soll ein blinder Führer Blinde führen?

 

 

 

 

Keine Warnung vor der Gefährlichkeit des Islams, dafür eine Relativierung, dass keiner in die Hölle gerät und die Wunder JESU in das Reich der lehrreichen Fabeln verdrängt und die Kirchen habenmit dieser gefährlich fahrlässigen Verkündigung somit den Weg freigemacht zur Konvertierung zum Islam; denn jeder kommt in den Himmel. Es braucht kein Martyrium für CHRISTUS mehr. Man kann seine Haut retten, indem der Islam angenommen wird. Das ist das Werk liberaler Theologie, die sich als Rauch Satans in der Kirche breit gemacht hat.

Wofür noch Martyrium erleiden, wenn es eine Konvertierung zu einem Gott, der wie ein menschlich denkender Tyrann auftritt, es auch tut.

 

 

 

 

 

Die vorauseilende Gehorsamsfeindesliebe für Ideologien und Religionen haben die Kirchen erfunden, nicht JESUS CHRISTUS. JESUS CHRISTUS hat zur Vergebung des Einzelnen auf geschehenes persönlich erlittenes Unrecht im Sinne der Feindesliebe abgestellt und aufgerufen, um die eigene individuelle Seele zu retten. ER hat jedoch nicht aufgerufen zu einer Art der Feindesliebe von feindlich gesonnen Ideologien und Religionen, die JESU Glauben in seiner Existenz bedrohen durch Zudecken aller negativen und für Christen gefahrvollen Seiten z. B. des Islams oder des Kommunismus‘ oder des Sozialismus‘ oder des Faschismus‘. 

Ja, wenn koptische Christen durch Muslime Unrecht erleiden durch Terror oder Schickanen, ist Feindesliebe gegenüber den persönlichen Tätern zum eigenen und deren Seelenheil in JESU Sinne wünschenswert, wenn auch mitunter nur schwerstens durchführbar. Darum aber die Religion, die sie zu diesem Unrecht veranlasst hat, zu lieben, ist Selbstmord, ist Verrat an JESUS selbst.

 

 

 

 

Die frühere Kirche hat diesen Unterschied offensichtlich noch gekannt.

 

 

 

JESUS wurde von Petrus 3 x verleugnet und Judas hat JESUS verraten. Die Kirchen, obwohl sie im Gottesdient JESUS CHRISTUS, den VATER und den HEILIGEN GEIST als den DREIEINEN GOTT verkündigen und die Bibelstellen verkündigen, die von der ernsthaften und schmerzlichen Nachfolge JESU künden, gelangen genau diese Stellen nicht genug in die Herzen der Kirchen, sondern diese interpretieren für den Alltag der Menschen einen Glauben, der leicht zu leben ist, weil die Bedrohung durch die Hölle, die CHRSTUS ausdrücklich verkündet hat, einfach theologisch weginterpretiert wurde.

 

 

 

 

Letztlich bleibt folgende Tatsache bestehen: 

Eher tritt ein Großteil der verbleibenden Deutschen zum Islam über, als dass die Waffe in die Hand genommen werden wird. In Vielem hat der Autor völlig recht. Der „Point of no return“ ist jedoch schon längst überschritten.

 

 

 

Noch immer gilt das Wort des damaligen Imams von Izmir: „Dank eurer demokratischen Gesetze werden wir euch überwältigen, dank eurer religiösen Gesetze werden wir euch beherrschen.“ Und auf das bekannte Erdogan-Zitat verzichten wir an dieser Stelle.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

One Response to “Warum wir uns alles bieten lassen”

  1. wayoftruthforever Says:

    Der gegenwärige Islam ist ebenso falsch wie das zionistische Judentum…Genau, exakt definiert wurde
    der falsche, mordsüchtige Islam mit dem falschen Judentum der Zionisten geboren und wie auch der Christus bezeugte nach Matth. 24, daß es falsche
    Propheten geben wird, hört nicht auf sie, OK?
    Auch jene Feindesliebe ist sehr umstritten, da sollte man doch einmal die Schlußphasen des Psalm 139
    genauer lesen und überdenken:
    “ Die Frage dazu, sollte König David seinen Herrn ignoriert haben mit diesen Worten:*19 Mein Gott! Wie sehr wünsche ich, dass du alle tötest, die sich dir widersetzen! Ihr Mörder, an euren Händen klebt Blut! Mit euch will ich nichts zu tun haben!
    *20 Herr, wenn diese Leute von dir reden, tun sie es in böser Absicht, sie missbrauchen deinen Namen.
    *21 Herr, wie hasse ich alle, die dich hassen! Wie verabscheue ich alle, die dich bekämpfen!
    *22 Deine Feinde sind auch meine Feinde. Ich hasse sie mit grenzenlosem Hass!
    Geistiger Anlaog dazu aus Psalm 110:
    Gott, der Herr, sprach zu meinem Herrn: »Setze dich auf den Ehrenplatz an meiner rechten Seite, bis ich dir alle deine Feinde unterworfen habe, bis du deinen Fuß auf ihren Nacken setzt!« 2Vom Berg Zion aus wird der Herr deine königliche Macht ausweiten – nun herrsche über alle deine Feinde!
    Hier stimmt doch etwas nicht, oder wie wäre das zu sehen. Auch eine der vielen Fälschungen des AT und selbst NT, derer sich die Nutzniesser, nämlich die Satan
    anbetende Geistlichkeit zunutze gemacht hat. Sicher
    schon seit tausenden von Jahren. Da ist es wohl unerheblich auf den Vatikan, Jesuiten, Papst, zurückzugreifen. Doch viele Menschen beginnen zu
    begreifen, insbesondere auch Joh. 8 V:
    „*41 Nein, ihr handelt genau wie euer wirklicher Vater.« »Wir sind doch schließlich nicht im Ehebruch gezeugt worden«, wandten sie ein. »Wir haben nur einen Vater: Gott selbst!« „*42 Doch Jesus entgegnete ihnen: »Wenn es tatsächlich so wäre, dann würdet ihr mich lieben; denn ich komme ja von Gott zu euch; in seinem Auftrag und nicht aus eigenem Entschluss. *43Aber ich will euch sagen, weshalb ihr mich nicht versteht: weil ihr meine Worte überhaupt nicht hören könnt! *44 Denn ihr seid K i n d e r des T e u f e l s. Und deshalb handelt ihr so, wie es eurem Vater gefällt. Der war schon von Anfang an ein M ö r d e r, wollte mit der Wahrheit nichts zu tun haben und war ihr schlimmster Feind. Sein ganzes Wesen ist L ü g e, er ist der Lügner schlechthin – ja, der Vater jeder Lüge. “
    Da jene , die sich Juden nennen , bereits nach dem
    Abfall des König`s Salomon den Namen des Wahren Gottes DER GEIST und Wahrheit ist, umwandelten in
    Luzifer`s angeblich so reine Lehre “ Albert Pike ****** Morals & Dogma ******
    So beschreibt der Wahre Christus auch im Gespräch mit der Samariterin am Jacobsbrunnen Kap. 4 seinen Vater wie folgt: „*19Erstaunt sagte die Frau: »Ich sehe, Herr, du bist ein Prophet! *20 Kannst du mir dann eine Frage beantworten? Unsere Vorfahren haben Gott auf diesem Berg dort angebetet. Warum also behauptet ihr Juden, man könne Gott nur in Jerusalem anbeten?«

    *21 Jesus antwortete: »Glaub mir, die Zeit wird kommen, in der ihr Gott, den Vater, weder auf diesem Berg noch in Jerusalem anbeten werdet. *22 Ihr wisst ja nicht einmal, wen ihr anbetet. Wir aber wissen, zu wem wir beten. Denn das Heil der Welt kommt von den Juden. *23 Doch es kommt die Zeit – ja, sie ist schon da -, in der die Menschen den Vater überall anbeten werden, weil sie von seinem Geist und seiner Wahrheit erfüllt sind. Von diesen Menschen will der Vater angebetet werden. *24 Denn Gott ist G e i s t. Und wer Gott anbeten will, muss von seinem Geist erfüllt sein und in seiner
    W a h r h e i t leben.« *25 Die Frau entgegnete: »Ja, ich weiß, dass einmal der Messias kommen soll, der auch Christus genannt wird. Er wird uns schon alles erklären.« *26 Da sagte Jesus: »Du sprichst mit ihm. Ich bin der Messias.« *******Gott der VATER ist der Geist der Wahrheit, OK******* Wenn nun die Juden den
    anbeten, der den Himmelsthron:“ Aus Jes. 14 Du dachtest: >Hoch über den Sternen will ich meinen Thron aufstellen.Auf dem Berg im äußersten Norden, wo die Götter sich versammeln, dort will ich meine Residenz errichten. *14 Hoch über die Wolken steige ich hinauf, dann bin ich dem allerhöchsten Gott endlich gleich!< *15 Doch hinunter ins Totenreich wurdest du gestürzt, hinunter in die tiefsten Tiefen der Erde.
    *18 Die Könige aller Völker werden ehrenvoll in prächtigen Gräbern beigesetzt, *19 aber deine Leiche liegt da wie ein abgerissener Zweig. Weit entfernt von der Ruhestätte deiner Vorfahren versinkst du in einem Massengrab, unter den Leichen der Soldaten, die das Schwert durchbohrt hat. Achtlos wirst du zertrampelt wie ein totes Tier. *20 Nie sollst du bei deinen Vorfahren bestattet werden, denn du hast sogar dein eigenes Reich zugrunde gerichtet und dein Volk grausam umgebracht.[Luzifer und der König von Tyrus siehe auch Hesekiel Kap. 28 bitte lesen… Danke ! ******
    Mit dem König von Tyrus hat auch Salomo Handel betrieben ******und auch die Gegenwart bezogen sollten es wohl die sogenannten Roten Schilder sein?******

    Eben genau diese Fakten werden immer klarer erkannt, so daß ein entschiedener Gegenwind in der menschlichen Gesellschaft entstanden ist und die
    Kabbalen des Mordens und der Lügen ihrem wohlverdienten Ende entgegen sehen. Denn der Christus wirkt auch in diesem Handeln!!
    Sicher wird Satan seine Vasallen noch dahingehend beeinflussen, noch möglichst viele der Wahren Anbeter
    Des Einen Gottes und seines Christus gefangenzunehmen und zu töten. Aber es wird einen
    unbeschreiblichen Sieg DES geben, DER Geist und Wahrheit ist ! *******
    Also mit der Akzeptanz Wahrer Anbeter ist es nicht so,
    wie uns Satanisten vorzumachen versuchen.

    Unser immerwährendes Ziel wird sein: " Den Weg der Wahrheit zu gehen und der mörderischen, perversen Lüge zu widersprechen. S h a l o m !

    Der HERR behüte und bewahre uns, denn einzig ER ist unser Schirm und unser Schutz. So bleiben wir unter dem Schirm DES HÖCHSTEN in Jesus Christus !
    A M E N

    M a r a n a t h a


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s