kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

49 Tote nach Attacken auf Moscheen in Neuseeland 17. März 2019

Filed under: Pater Zakaria & co. — Knecht Christi @ 10:14

Bild könnte enthalten: 3 Personen

Der Terrorist mit IS-Terroristen in der Türkei

 

 

 

 

Mitten im Freitagsgebet stürmt ein bewaffneter Mann eine Moschee in Christchurch und schießt um sich. Auch in einer anderen Moschee der neuseeländischen Stadt fallen Schüsse. Im Internet kursiert ein Manifest, das vom mutmaßlichen Täter stammen soll.

In Neuseeland haben Terroristen zwei Moscheen überfallen und 49 Menschen getötet. Mehr als 48 seien verletzt worden, als mehrere Bewaffnete in Christchurch auf der Südinsel während der Freitagsgebete das Feuer eröffnet hätten, sagte Premierministerin Jacinda Ardern. Vier Verdächtige seien festgenommen worden. Einer von ihnen ist nach Angaben des australischen Premiers Scott Morrison ein 28-jähriger Australier. Es handle sich um einen rechtsextremen Terroristen, sagte Morrison.

 

 

 

 

Ardern sprach von „einem der schwärzesten Tage Neuseelands“. In der Masjid-al-Noor-Moschee im Stadtzentrum seien 30 Menschen getötet worden. In der Masjid-Moschee im Vorort Linwood habe es sieben Tote gegeben. Drei weitere Menschen seien vor dem Gebäude getötet worden. „Was hier passiert ist, ist ein außerordentlicher und beispielloser Gewaltakt“, sagte Ardern. Das Ganze sei offenbar gut geplant gewesen. „Das kann man nur als Terrorakt beschreiben“, sagte sie. Die Terroralarmstufe sei angehoben worden.

Die Polizei nahm nach eigenen Angaben drei Männer und eine Frau fest. „Es ist eine sehr ernste und schwerwiegende Situation“, teilte sie mit. Sie habe mehrere improvisierte Sprengkörper entschärft, die in einem Auto gefunden wurden. Neben den Festgenommenen gebe es nach bisherigem Erkenntnisstand keine weiteren Verdächtigen, erklärte die Polizei.

 

 

 

In einem im Internet verbreiteten 74-Seiten-Schreiben erklärte sich ein 28-jähriger Australier für verantwortlich. Er sei nur nach Neuseeland gekommen, um den Angriff zu planen und auszuführen, schrieb er. Die Moscheen in Christchurch und im Vorort Linwood würden angegriffen. Sollte er es bis ins etwa 90 Kilometer entfernte Ashburton schaffen, würde er dort eine weitere Moschee angreifen. Neuseeland habe er ausgewählt, weil es so abgelegen sei. Er habe zeigen wollen, dass es selbst in entlegensten Teilen der Welt „Massenmigration“ gebe.

 

 

 

 

Morrison bestätigte, dass der 28-Jährige Australier ist. Seine Landsleute seine schockiert, entsetzt und wütend. Der indonesische Außenminister Retno Marsudi sagte, in einer der Moscheen seien sechs seiner Landsleute gewesen. Drei seien in Sicherheit. Der Verbleib der andern werde noch geklärt.

WEITER: https://www.morgenpost.de/politik/article216668417/Terror-in-Christchurch-Neuseeland-Angebliches-Manifest-mit-Bezug-zu-Anders-Breivik-News-Blog.html

https://rp-online.de/panorama/ausland/terror-in-christchurch-neuseeland-49-tote-nach-attacken-auf-moscheen_aid-37466795

Hier geht es zur Bilderstrecke: 49 Menschen sterben bei Terror-Attacke in Neuseeland

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar von „Kopten ohne Grenzen

 

 

 

 

Ein Links-Rechts-Faschist hat in Neuseeland ein verbrecherisches Attentat auf Moscheen in Christchurch verübt. Völlig zu Recht muss dieser Anschlag von Herzen als das verurteilt werden, was es ist: Als ein brutales und mit nichts zu rechtfertigendes Kapitalverbrechen an unschuldigen Menschen.  Den Opfern und deren Familien, in diesem Fall, Muslimen gehört unsere ganze Anteilnahme. Auch hier gilt: Beten wir für die Opfer dieses Verbrechens und deren Angehörige, dass letztere die Kraft finden mögen, diese Verluste zu verkraften und ihre Seelen nicht mit Hass zu füllen.

 

 

Zur Wahrheit gehört aber auch, dass dieser Täter aus Hass gehandelt hat gegen Muslime, aber eben auch gegen diejenigen, die Muslime missbrauchen, Unruhe in europäischen Ländern zu stiften und Kontinente und Länder zu spalten wie Frau Merkel und Co. Wie geschrieben: Keine Rechtfertigung. Dieser Terroranschlag wird jetzt wieder instrumentalisiert von Muslimen ffür die Opferrolle und von der Politik, die sich jetzt wieder bestätigt sieht, den Kampf gegen Rechts weiter zu verstärken, obwohl dieser Täter weder in ein linkes noch in ein rechts Schema passt. Das linke wie z. B. Terrorist als Umweltaktivist wird gern dann auch verschwiegen oder nicht hervorgehoben.

 

 

49 Menschen sind an diesem Freitag verstorben durch Meuchelmord!

 

Dieser Täter hat muslimische Terroranschläge zum Vorbild genommen und leider genauso gehandelt. Er möge einer gerechten Strafe zugeführt werden, die es hier auf Erden wohl kaum gibt, auch wenn er unter verschärften Haftbedingungen ein Leben lang einsitzen müsste.

 

Dieser Terrorakt verdient zu Recht unsere Aufmerksamkeit, unser Mitleid und unser Bedauern.  Aber wie viele Terrorakte sind im März 2019 durch Muslime durchgeführt worden in aller Welt, von denen wir nichts erfahren oder von denen nur in den Lokalmedien der entsprechenden Länder berichtet wird?

Schauen wir uns diese Taten allein im März 2019 an: 

https://thereligionofpeace.com/attacks/attacks.aspx?Yr=Last30

 

 

Wir zählen, wenn wir richtig gezählt und addiert haben:  274  Getötete, die Zahl der Verwundeten haben wir nicht aufgerechnet.  Wen es interessiert, möge da noch einmal nachaddieren. Ja, es ist schäbig, hier aufzurechnen. Nur über den Terroranschlag in Nigeria am 1103.2019 haben wir in den Medien erfahren.

 

2019.03.11

Nigeria

Anguwan Gamu

46

0

A pastor and his wife are among forty-six villagers massacred by Fulani terrorists.

Aber der muslimische Terror ist wegen des ekelhaften Terroranschlages durch den australischen Täter in Neuseeland eben nicht verstummt. Nur berichtet über sie niemand und niemand von den Politikern wird jeden Tag den Regierungen Kondolenzbekundungen erteilen. Das aber haben diese Opfer eben aber auch nicht verdient. Sie verdienen die gleiche Beachtung wie die Opfer in Neuseeland. Ja, auch bei diesen Terroranschlägen haben Muslime Muslime umgebracht, aber eben auch nicht nur. Die Medien werfen sich hier in besonderer Weise auf diesen Neuseeland-Terrorakt und vernachlässigen die vielen kleinen Terrorakte von muslimischer Hand in aller Welt begangen.

 

 

 

 

Muslime dürfen sich nicht wundern, wenn es Statistiken gibt, die ausweisen, dass irgendwo auf der Welt immer islamische Terroranschläge fast täglich verübt werden. Diese werden gelesen und werden bei Menschen Gegenhass aufkommen lassen. Das ist zwar intolerabel, aber eben Fakt, ob wir das wollen oder nicht. Gewalt fordert Gegengewalt heraus. Schließlich will Allah laut Koran „Schrecken in die Herzen der Ungläubigen“ werfen. Bei einigen Ungläubigen führt dieses „Schrecken-in-die-Herzen-werfen“ eben nicht zur Verzeihung und Vergebung, sondern eben auch zur Gegengewalt. Nicht alle Menschen schalten in den Opfer-Modus.

 

 

 

 

 

Nichts destotrotz: 

Wir erneuern unser Gebet für alle Terroropfer von Terroristen, die ihren Hass nicht anders bändigen können als mit islamischen, faschistischen und radikalen Blutmitteln: 

DREIEINER GOTT, wir erbitten DEIN Erbarmen und DEINE Gnade für alle Terroropfer dieser Welt. Nimm die Getöteten auf in DEIN Reich und lass sie DICH schauen von Angesicht zu Angesicht.

Darum bitten wir durch unseren HERRN JESUS CHRISTUS im VATER und dem HEILIGEN GEIST. Amen! 

 

One Response to “49 Tote nach Attacken auf Moscheen in Neuseeland”


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s