kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Spanien winkt Migranten durch: „Klarer Verstoß gegen EU-Recht“! 20. Januar 2019

Filed under: Reportagen — Knecht Christi @ 22:47

Über 2000 Migranten sind in diesem Jahr bereits über das Mittelmeer nach Spanien gekommen.

 

 

 

 

Das sind jetzt schon mehr als im gesamten Vorjahresmonat, der schließlich in einem Allzeithoch mündete.

Die Zahl der irregulären Einreisen aus Marokko steigt weiter. Recherchen zeigten, dass Spanien die Weiterreise von Migranten fördert. Die FDP sieht einen klaren Verstoß gegen EU-Recht. Das Innenministerium reagiert zurückhaltend.

Das neue Jahr geht an der Südküste Spaniens so weiter wie das alte aufgehört hat: Die Zahl der irregulär Einreisenden aus Marokko bleibt auf Rekordniveau. Für 2018 hatte das UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR insgesamt 58.569 Migranten gemeldet, dreimal so viele wie im Vorjahr.

In 2019 sind nun bis zum 13. Januar bereits 2140 Menschen übers Mittelmeer gekommen – und damit jetzt schon mehr als im gesamten Vorjahresmonat, der schließlich in dem Allzeithoch mündete.

 

 

 

 

Für die Asylanträge der Menschen ist Spanien zuständig. Dort müssten die Migranten erst einmal bleiben. So lauten die EU-Regeln. Recherchen von WELT AM SONNTAG zeigten jedoch, dass mancher von ihnen weiter nach Mitteleuropa reist – und der Bruch der internationalen Abmachung durch den spanischen Staat mindestens befördert wird, indem er Bustransfers von Andalusien bis in den Norden des Landes organisiert und bezahlt. Von dort flogen Personen weiter nach Brüssel, andere nahmen einen weiteren Bus nach Frankreich. Mancher will nach Deutschland.

 Aus der Opposition kommt deshalb die Forderung an die Regierung, konsequent zu reagieren. „Egal, ob es sich um Verstöße einzelner Beamter handelt oder um systematischen Rechtsbruch durch spanische Behörden: Die Bundesregierung und die Europäische Kommission müssen diese Praxis dringend unterbinden“, sagt Linda Teuteberg,  migrationspolitische Sprecherin der FDP-Bundestagsfraktion.

 

 

 

 

 

Sie spricht von einem „klaren Verstoß gegen europäisches Recht“. Der Vorgang zeige, dass die Strukturprobleme des europäischen Asylsystems noch immer nicht gelöst worden seien. Teuteberg bringt daher strengere Kontrollen an der deutschen Grenze ins Spiel: „Wenn eine echte europäische Lösung nicht möglich ist, müssen wir in Deutschland die Voraussetzungen für nationale Maßnahmen schaffen, um im Falle einer erneuten Krise die Migration in den Griff bekommen zu können.“

Linda Teuteberg, migrationspolitische Sprecherin der FDP-Fraktion

Linda Teuteberg, migrationspolitische Sprecherin der FDP-Fraktion

 

 

 

 

Das Bundesinnenministerium reagierte zurückhaltend. Man verweist darauf, dass man etwa durch Bundespolizisten vor Ort Erkenntnisse sammele: „Die Erfahrungen und Erkenntnisse des an den Frontex-Einsätzen beteiligten Personals werden vor Ort unmittelbar und im Nachgang, sowohl innerhalb der Bundespolizei als auch durch Frontex, nachbereitet“, erklärte ein Sprecher. „Insbesondere aus operativen Gründen erfolgt von hier keine Kommentierung“ der in dem Artikel „geschilderten Einzelerkenntnisse“.

Aus Sicherheitskreisen hieß es zu den Vorwürfen, man könne nicht beurteilen, inwiefern die Beobachtungen auf „individuelles (Fehl-)Verhalten der eingesetzten Kräfte zurückzuführen waren“.

Die öffentliche Zurückhaltung ist mit einem Stichwort verbunden. Das lautet Sekundärmigration,  also die Bewegung von Migration innerhalb des Schengen-Raums, in dem es eigentlich keine Grenzkontrollen geben soll. Die Bundesregierung schaut sich an, was in diesem Bereich passiert. Ob Staaten sich an die Verpflichtungen halten – oder ob sie im Grunde durchwinken. So wie 2015 die Länder entlang der Balkanroute. Und so wie jetzt offenbar Spanien.

Allerdings: Genaue Zahlen gibt es kaum. „Sekundärbewegungen bleiben einer der Migrationsbereiche, die am schwierigsten zu analysieren sind“, heißt es zum Beispiel in der aktuelsten Risikoanalyse von Frontex. Die Bundesrepublik scheint von der Sekundärmigration jedoch in besonderer Weise betroffen: Monatlich kommen zwischen 10.000 und 15.000 Asylsuchende.

Experten halten die Zahl für einen guten Indikator für das Ausmaß der irregulären Zuwanderung nach Deutschland – auch wenn ein Teil direkt per Flugzeug kommt oder zunächst mit Touristen- oder Arbeitsvisum einreist, um dann einen Asylantrag zu stellen.

 

 

 

 

Nach Einschätzung der Sicherheitsbehörden ist die Balkanroute  weiterhin am bedeutendsten für die illegale Einreise in Deutschland – weitaus mehr als die westmediterrane Route.

Aber: Die Behörden blicken genau auf die Auswirkungen. Für die meiste Zeit im vergangenen Jahr haben die „grenzpolizeilichen Feststellungen an den westlichen Grenzen Deutschlands“ laut Sicherheitsbehörden „(noch) keinen Anlass“ gegeben, „eine Auswirkung der gestiegenen Seeanlandungen in Spanien anzunehmen“, wie es zum Beispiel in einem internen Papier heißt. „Die illegale (Sekundär-)Migration aus Spanien wirkt sich (noch) nicht auf die Migrationslage in Deutschland aus.“

 

 

 

 

 

 

Wahrscheinlich werde sich die illegale Migration an den westlichen Grenzen Deutschlands zunächst auf dem bisherigen Niveau fortsetzen, folgern die Experten.

Dennoch erheben die deutschen Sicherheitsbehörden bereits jetzt erhebliche Vorwürfe gegen Spanien. Demnach soll der Registrierungsprozess für Migranten nur bedingt die Anforderungen an die Qualität erfüllen, heißt es aus Sicherheitskreisen. Zum Beispiel würden Angaben zur Nationalität trotz begründeter Zweifel nicht weiter überprüft werden: „Insofern können falsche Angaben im Rahmen des Registrierungsprozesses einen Einfluss auf die Nationalitätenverteilung haben.“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar von „Kopten ohne Grenzen

 

 

 

 

 

Frau Teuteberg scheint noch nicht mitbekommen zu haben, dass der Globale Migrationspakt unterzeichnet worden ist und die EU darauf hingewiesen hat, dass Deutschland noch 190 Millionen Migranten aufnehmen könnte. Also was sollen den jetzt diese Forderungen? Spanien und Frankreich winken die Migranten nach Deutschland durch, denn hier wurde durch Mitarbeiter der Bundesregierung unter Merkel dieses Machwerk ausformuliert. Wer von den Migranten will denn auch in Spanien bleiben, wo es in Deutschland doch Vollversorgung nebst Kindergeld gibt.

 

 

 

 

 

Es ist doch völlig egal, ob die Balkanroute oder Spanien-Frankreich der Weg ins Paradies ist und in Konkurrenz treten, Hauptsache Länder, in denen die Vollversorgung garantiert ist und wo sich Kinderkriegen noch lohnt, können gefunden werden, die alles und jeden aufnimmt wie Deutschland.

Das Zustandekommen des Migrationspaktes hat ja auch keinerlei Rücksicht auf die Bevölkerung genommen wo wenig wie die Einführung des Euro, so wenig wie bei EU-Entscheidungen üblich, ist der EU sowie der Regierungen Westeruopas  bis auf Ungarn, Polen, Italien und Österreich oder anderen wenigen  die Meinung der Bevölkerungen der EU-Länder völlig egal. Diese Politiker sind doch letztlich nur reine Marionetten an den Fäden der UN.

 

 

 

 

 

Monatlich kommen zwischen 10 000 und 15 000 Asylsuchende, also noch immer, das ist jährlich eine mittlere Großstadt von 120 000 bis  180 000 Personen wie Hamm oder Münster. unbemerkt nach Deutschland.

 

https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Gro%C3%9F-_und_Mittelst%C3%A4dte_in_Deutschland

 

 

 

 

 

Aber das macht ja nichts. Deutschland hat’s ja und gehört zu den reichsten Ländern in Europa. Wolfgang Taufkirch von der AfD hat es in einer Rede auf den Punkt gebracht (wir entlehnen aus PI-News): 

http://www.pi-news.net/2019/01/wolfgang-taufkirch-die-bilanz-nach-20-jahren-euro-ist-desastroes/

 

 

 

 

 

Und jetzt der Vergleich Deutschlands mit dem gesamten EU-Raum:

  • Renteneintrittsalter:

    EU-Durchschnitt 62,4 Jahre – D: 65,5 Jahre

  • Renteneintrittsniveau:

    EU-Durchschn. 70,6% – Deutschland 50,5%

  • Nettovermögen/ Bürger:

    EU-Durschn. < als 100 T€ – D knapp 55 T€

  • Wohneigentum am Bevölkerungsanteil:

    EU-Durschn. 71% – D 51,7%

  • Armutsrisiko

    EU-Durchschnitt 22,5% – D 19% ? Wie beruhigend, das angeblich reichste Land liegt knapp drunter!

  • Durchschnittliche Steuerlast

    EU-Durchschnitt: 35,9% – D 49,7%

  • Staatliche Pro Kopf-Verschuldung

    EU-Durchschnitt: 24.286 € – D 26.046

  • EU-Haushaltsbeiträge

    EU-Durchschnitt: 3,36 Mrd € – D 19,59 Mrd € 24,5 Mrd € sind es dann nach dem BREXIT

 

 

Die EU und der EURO ist also eine Errungenschaft, auf die man wirklich stolz sein kann, vorausgesetzt, man ist nicht aus Deutschland. Seit 20 Jahren strampelt der deutsche Arbeiter und kommt nicht vom Fleck. Es geht uns alles andere als so gut, wie nie zuvor!

Ende des Ausschnitts.

 

 

 

 

 

Die FDP ist wieder einmal politisch nicht festzumachen. Mal etwas populistisch, dann wieder distanziert. 

In ihrem Größenwahn hat diese Regierung verfolgt angesichts der obigen Fakten eine weitere Zuwanderung von Menschen insbesondere aus kulturfremden Ländern im Grunde nichts anderes als einen langfristig angelegten Zerstörungsplan dieses Landes.

 

 

 

Wer sich über Abgeordnete der Altparteien noch wundert, selbst wenn sie mal richtig liegen wie Frau Teuteberg, dem ist kaum noch zu helfen. Und wer die Umsetzung von  Rechtsnormen des EU-Recht in Sachen Migration fordert, scheint die letzten Jahre die Politik Merkels und der letzten Bundestage schlichtweg verschlafen zu haben. Und wenn eine Abgeordente neu sein sollte, sollte sie sich die Entscheidungen der letzten Legislaturperioden ansehen und sich informieren. 

 

10 Responses to “Spanien winkt Migranten durch: „Klarer Verstoß gegen EU-Recht“!”

  1. Tom Orden Says:

    Das Spanien diese Invasoren aus der islamischen Welt durchwinkt, ist leider kein Wunder! Wird doch Spanien zur Zeit noch von einer linken Volksfrontregierung regiert. NOCH! Die Wahlen in Andalusien geben Grund zur Hoffnung, dass bald die patriotischen, christlichen und christenfreundlichen Kräfte an die Macht kommen! Menschen also, die das Christentum schützen werden; auch vor Allahs Horden! Das Christentum ist ein Teil unserer Kultur und Identität. Es ist wichtig, sie zu hegen und zu pflegen. Auch weil das Christentum ein wichtiges Bollwerk gegen den Islam ist. Darum habe ich hier eine Kerze angezündet: https://upvir.al/ref/oq20226930
    Und würde mich freuen, wenn Ihr das ebenfalls tun würdet. Ich habe dafür gebetet, dass gewisse kommunistische Priester in der Kirche wieder zur Vernunft kommen und aufhören dem Islam in den Hintern zu kriechen.
    Ich hoffe, dass die Kirche endlich zur Vernunft kommt und Europa wieder gegen diese Leute verteidigt. Und ich habe dafür gebetet, dass endlich alle integrationsunwilligen Ausländer konsequent abgeschoben werden. Es würde mich sehr freuen, wenn Ihr dies ebenfalls tun würdet. Ich weiß aus Erfahrung, dass beten hilft.
    Und wer noch mehr tun möchte, der kann sich hier für die Freilassung eines patriotischen Journalisten einsetzen: https://www.openpetition.de/petition/online/der-deutsche-bundestag-moege-eindringlich-auf-eine-freilassung-des-reporters-billy-six-hinwirken
    Oder hier die patriotische Literatur fördern: http://www.bernt.de/kaiserfront/extra.htm
    Oder hier gegen das von den Etablierten geplante Einwanderungsgesetz vorgehen: https://www.patriotpetition.org/2019/01/10/einwanderungsgesetz-stoppen-nein-zur-unqualifizierten-einwanderung-in-die-sozialsysteme/
    Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, sich als Patriot für Deutschland zu engagieren. Die AfD zum Beispiel macht jeden Mittwoch um 18:00 Uhr vor dem Kanzleramt eine Demo gegen Merkel in Berlin 🙂
    Und wer sich im Netz umsieht, der findet gewiss noch mehr Möglichkeiten, etwas für unser Land zu tun.

  2. Thomas Says:

    Jetzt gehts in die nächste Stufe zum Untergang Westeuropas – wie von uns hier seit langem
    vorausgesehen, kommt jetzt die erste islamische Partei. Genau das war vollkommen klar,
    dann fehlt nur noch die schnelle Eindeutschung, der koranistischen Wirtschaftsflüchtlinge
    und ein riesiger Schritt richtung Abgrund ist getan.

    „Alternative für Migranten“ – Parteineugründung zur finalen Übernahme
    22. Januar 2019 Aktuell, Inland 60 Kommentare

    Den benachteiligten und diskriminierten Migranten in Deutschland reicht es nun endgültig! Unter dem Namen „Alternative für Migranten – MIGRANTEN“ – die gern als Kampfansage verstanden werden darf – gründet Erdogan-Fanboy Fatih Zingal eine Vereinigung, die an den Wahlen zum EU-Parlament teilnehmen will und hier so richtig mit „Rassismus, Nationalismus und Islamfeindlichkeit“ aufräumen will.

    Das Gejammer von angeblich massiv benachteiligen muslimischen Migranten in Deutschland ist hinlänglich bekannt. Genau dieses Lied singt Fatih Zingal, türkischstämmiger Rechtsanwalt und ehemaliges SPD-Mitglied und kündigt die Gründung der politische Vereinigung namens „Alternative für Migranten – MIGRANTEN“ an.

    Quelle : https://www.journalistenwatch.com/2019/01/22/alternative-migranten-parteineugruendung/

    Natürlich mußte das kommen, früher oder später.

  3. Thomas Says:

    In Dummland undenkbar !!!

    Trump fasste es perfekt zusammen: „Diese Bewegung ist auf Liebe gegründet“.

    Keine Anreise zu lang, kein Wetter zu schlecht: Gegen beißende Kälte in Jacken, Handschuhe und Schals gewickelt, angereist aus den ganzen USA, zogen vor allem Jugendliche, College- und Universitätsstudenten und Familien auf die Straße in der Landeshauptstadt der USA, um für das Leben einzutreten.

    Sie trugen Schilder mit den Slogans: „Wähle die Liebe, wähle das Leben“, „Ich bin die pro-life Generation“ und „Pro-Life = wahrer Feminismus“.

    Wie zu erwarten war, schwiegen die drei größten Mediennetzwerke ihn tot: den alljährlichen „Marsch für das Leben“ in Washington DC.

    Präsident Trump sprach in einer Video-Botschaft zu den Versammelten (wie letztes Jahr). Er versprach, Veto gegen jede Gesetzesänderung einzulegen, die „den Schutz des menschlichen Lebens schwächt.“

    Quelle : https://www.freiewelt.net/nachricht/die-revolution-fuer-das-leben-hunderttausende-pro-lifer-auf-der-strasse-in-washington-10076838/

  4. Andreas Says:

    Was WIRKLICH über die Apokalypse (Danial/AT) drinsteht:

  5. Andreas Says:

    Laut der Danielprophezeiung findet das Endzeitszenario völlig anders statt als bei Johannes (NT) zu lesen – wem soll man nun glauben?:
    http://www.judentum-projekt.de/geschichte/altertum/makka/index.html

    • Andreas Says:

      Daniels Apokalypse – ich frage mich, woher Johannes seine „Vision“ bezog?

      Daniels Vision von den vier Tieren und vom Menschensohn: 7,1-28

      Dan 7,1 Im ersten Jahr Belschazzars, des Königs von Babel, hatte Daniel einen Traum; auf seinem Lager hatte er eine Vision. Er schrieb den Traum auf und sein Bericht hat folgenden Inhalt:
      Dan 7,2 Ich hatte während der Nacht eine Vision: Die vier Winde des Himmels wühlten das große Meer auf.
      Dan 7,3 Dann stiegen aus dem Meer vier große Tiere herauf; jedes hatte eine andere Gestalt.
      Dan 7,4 Das erste war einem Löwen ähnlich, hatte jedoch Adlerflügel. Während ich es betrachtete, wurden ihm die Flügel ausgerissen; es wurde vom Boden emporgehoben und wie ein Mensch auf zwei Füße gestellt und es wurde ihm ein menschliches Herz gegeben.
      Dan 7,5 Dann erschien ein zweites Tier; es glich einem Bären und war nach einer Seite hin aufgerichtet. Es hielt drei Rippen zwischen den Zähnen in seinem Maul und man ermunterte es: Auf, friss noch viel mehr Fleisch!
      Dan 7,6 Danach sah ich ein anderes Tier; es glich einem Panther, hatte aber auf dem Rücken vier Flügel, wie die Flügel eines Vogels; auch hatte das Tier vier Köpfe; ihm wurde die Macht eines Herrschers verliehen.
      Dan 7,7 Danach sah ich in meinen nächtlichen Visionen ein viertes Tier; es war furchtbar und schrecklich anzusehen und sehr stark; es hatte große Zähne aus Eisen. Es fraß und zermalmte alles, und was übrig blieb, zertrat es mit den Füßen. Von den anderen Tieren war es völlig verschieden. Auch hatte es zehn Hörner.
      Dan 7,8 Als ich die Hörner betrachtete, da wuchs zwischen ihnen ein anderes, kleineres Horn empor und vor ihm wurden drei von den früheren Hörnern ausgerissen; und an diesem Horn waren Augen wie Menschenaugen und ein Maul, das anmaßend redete.
      Dan 7,9 Ich sah immer noch hin; da wurden Throne aufgestellt und ein Hochbetagter nahm Platz. Sein Gewand war weiß wie Schnee, sein Haar wie reine Wolle. Feuerflammen waren sein Thron und dessen Räder waren loderndes Feuer.
      Dan 7,10 Ein Strom von Feuer ging von ihm aus. Tausendmal Tausende dienten ihm, zehntausendmal Zehntausende standen vor ihm. Das Gericht nahm Platz und es wurden Bücher aufgeschlagen.
      Dan 7,11 Ich sah immer noch hin, bis das Tier – wegen der anmaßenden Worte, die das Horn redete – getötet wurde. Sein Körper wurde dem Feuer übergeben und vernichtet.
      Dan 7,12 Auch den anderen Tieren wurde die Herrschaft genommen. Doch ließ man ihnen das Leben bis zu einer bestimmten Frist.
      Dan 7,13 Immer noch hatte ich die nächtlichen Visionen: Da kam mit den Wolken des Himmels / einer wie ein Menschensohn. Er gelangte bis zu dem Hochbetagten / und wurde vor ihn geführt.
      Dan 7,14 Ihm wurden Herrschaft, / Würde und Königtum gegeben. Alle Völker, Nationen und Sprachen / müssen ihm dienen. Seine Herrschaft ist eine ewige, / unvergängliche Herrschaft. / Sein Reich geht niemals unter.
      Dan 7,15 Darüber war ich, Daniel, im Geist bekümmert, und was mir vor Augen stand, erschreckte mich.
      Dan 7,16 Ich wandte mich an einen der Umstehenden und bat ihn, mir das alles genau zu erklären. Er deutete mir die Vorgänge und sagte:
      Dan 7,17 Diese großen Tiere, vier an der Zahl, bedeuten vier Könige, die sich auf der Erde erheben werden.
      Dan 7,18 Das Königtum aber werden die Heiligen des Höchsten erhalten und sie werden es behalten für immer und ewig.
      Dan 7,19 Dann wollte ich noch Genaueres über das vierte Tier erfahren, das Tier, das anders war als alle anderen, ganz furchtbar anzusehen, mit Zähnen aus Eisen und mit Klauen aus Bronze, das alles fraß und zermalmte, und was übrig blieb, mit den Füßen zertrat.
      Dan 7,20 Auch (wollte ich Genaueres erfahren) über die zehn Hörner an seinem Kopf und über das andere Horn, das emporgewachsen war und vor dem die drei Hörner abgefallen waren, das Horn, das Augen und einen Mund hatte, der anmaßend redete, und das schließlich größer als die anderen zu sein schien.
      Dan 7,21 Ich sah dieses Horn gegen die Heiligen kämpfen. Es überwältigte sie,
      Dan 7,22 bis der Hochbetagte kam. Da wurde den Heiligen des Höchsten Recht verschafft und es kam die Zeit, in der die Heiligen das Königtum erhielten.
      Dan 7,23 Der (Engel) antwortete mir: Das vierte Tier bedeutet: Ein viertes Reich wird sich auf der Erde erheben, ganz anders als alle anderen Reiche. Es wird die ganze Erde verschlingen, sie zertreten und zermalmen.
      Dan 7,24 Die zehn Hörner bedeuten: In jenem Reich werden zehn Könige regieren; doch nach ihnen kommt ein anderer. Dieser ist ganz anders als die früheren. Er stürzt drei Könige,
      Dan 7,25 er lästert über den Höchsten und unterdrückt die Heiligen des Höchsten. Die Festzeiten und das Gesetz will er ändern. Ihm werden die Heiligen für eine Zeit und zwei Zeiten und eine halbe Zeit ausgeliefert.
      Dan 7,26 Dann aber wird Gericht gehalten. Jenem König wird seine Macht genommen; er wird endgültig ausgetilgt und vernichtet.
      Dan 7,27 Die Herrschaft und Macht und die Herrlichkeit aller Reiche unter dem ganzen Himmel werden dem Volk der Heiligen des Höchsten gegeben. Sein Reich ist ein ewiges Reich und alle Mächte werden ihm dienen und gehorchen.
      Dan 7,28 Hier endet die Mitteilung. Mich, Daniel, erschreckten meine Gedanken sehr und ich erbleichte. Aber ich bewahrte die Mitteilung in meinem Herzen.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s