kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Über 40.000 deutsche Opfer pro Jahr 13. Januar 2019

Filed under: Pater Zakaria & co. — Knecht Christi @ 15:38

Kriminalstatistik legt Straftaten von Zuwanderern offen

 

 

 

 

 

Im angeblich sichersten Deutschland seit 1992 werden pro Jahr rund 40.000 Einheimische Opfer von schweren Straftaten durch vermeintlich „schutzsuchende Flüchtlinge“ und damit fast sechsmal mehr als in umgekehrter Konstellation. Das belegt die Polizeiliche Kriminalstatistik und entlarvt damit die dreisten Lügen, die uns tagtäglich durch Politik und Medien aufgetischt werden.

 

 

 

 

„Deutschland so sicher wie seit 25 Jahren nicht mehr!“, tönte der Medienchor begeistert, als Innenminister Horst Seehofer vor Kurzem die Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) vorstellte, und beklagte gleichzeitig, dass der tumbe Bürger seltsamerweise den gegenteiligen Eindruck habe.

Worüber besagte Medien vorsichtshalber kaum berichteten, war das zum gleichen Zeitpunkt veröffentlichte Bundeslagebild 2017 des BKA „Kriminalität im Kontext von Zuwanderung“. Dieses schamhafte Verschweigen hatte natürlich gute Gründe, denn diese Statistik verdeutlicht einmal mehr den katastrophalen Anstieg der Zuwandererkriminalität seit 2014, dem Jahr vor der von der Merkel-Regierung veranlassten Grenzöffnung für jedermann.

Insgesamt blieb der Anteil von Straftaten mit Zuwandern als Tatverdächtigen zwar im Vergleich zum Vorjahr nahezu konstant, betrug aber dennoch stattliche 9,3% aller aufgeklärten Straftaten, was bei einem Bevölkerungsanteil von knapp 2% schon Fragen aufwirft (insbesondere bezüglich der gebetsmühlenartig wiederholten Propagandabehauptung „Flüchtlinge nicht krimineller als Einheimische“). Aufschlussreicher ist jedoch der Vergleich mit dem Jahr 2014 mit einem dramatischen Zuwachs von 252% von 115.000 auf 290.000 Straftaten!

 

 

 

 

 

 Kriminalität im Kontext von Zuwanderung Bundeslagebild

 

 

 

 

 

Noch dramatischer stellt sich die Entwicklung im Bereich der Gewaltkriminalität dar, also den Straftaten gegen das Leben, den Sexualdelikten und den so genannten „Rohheitsdelikten“. Bei den Straftaten gegen das Leben (Mord, Totschlag, Tötung auf Verlangen) stieg die Zahl der aufgeklärten Fälle mit mindestens einem Zuwanderer als Tatverdächtigen schon gegenüber dem Vorjahr (2016) um immerhin 16,1%, im Vergleich zu 2014 jedoch sogar um 366% von 122 auf 447. Besonders auffällig ist in diesem Zusammenhang der hohe Anteil an den Gesamtstraftaten in diesem Deliktbereich (15%). Knapp 2% der Bevölkerung verüben also 15% der Straftaten!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eine ähnliche Entwicklung verzeichnet die Statistik bei den so genannten „Delikten gegen die sexuelle Selbstbestimmung“. Der enorme Anstieg gegenüber dem Vorjahr ist hier allerdings auf hauptsächlich auf eine Änderung des Sexualstrafrechtes zurückzuführen. Doch auch bereinigt wurde mit 3.597 Straftaten nach altem Recht ein neuer „Rekord“ aufgestellt, gegenüber 2014 eine enorme Steigerung um 379% von 949 auf 3.597. Auch in diesem Deliktbereich verüben knapp 2% der Bevölkerung 11,9% der aufgeklärten Straftaten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nur auf den ersten Blick weniger dramatisch, zumindest im Vergleich zum Vorjahr, erscheint die Entwicklung im Bereich der so genannten „Rohheitsdelikte“. Diese umfassen vor allem Körperverletzungen, aber auch Freiheitsberaubungen und Raub. Im Vergleich zum Vorjahr beträgt der Anstieg 2,8%, wobei der Anteil von Zuwanderern an den Gesamtstraftaten in diesem Deliktbereich 10,3% beträgt. Weitaus dramatischer fällt der Vergleich mit 2014 aus, der eine Steigerung von 383% von 18.512 auf 71.000 Fälle ausweist. Diese enorme Zahl hat durchaus Einfluss auf das Sicherheitsgefühl der Bürger, denn die Gefahr, zum Opfer einer Straftat durch die entsprechende Klientel zu werden, ist signifikant gestiegen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die für mich erschreckendste Zahl findet sich jedoch auf Seite 54 der Broschüre unter der Rubrik „Fallkonstellation: Zuwanderer tatverdächtig – Opfer deutsch“. Danach wurde im Jahr 2017 mit 39.096 deutschen Opfern von Zuwandererkriminalität ein neuer Höchstwert registriert, 23,7 Prozent mehr als im Vorjahr (31.597). In umgekehrter Konstellation (Tatverdächtige deutsch, Zuwanderer Opfer) wurden dagegen 6.832 Fälle erfasst. Das entspricht einem Verhältnis von 5,7 zu eins.

Im angeblich sichersten Deutschland seit 1992 wurden 2017 also knapp 40.000 Einheimische Opfer von Straftaten durch vermeintlich „Schutzsuchende“ und damit fast sechsmal mehr als in umgekehrter Konstellation. Das bedeutet, dass an jedem einzelnen Tag des Jahres mehr als 100 deutsche Bürger Opfer von Straftaten mit mindestens einem Zuwanderer als Tatverdächtigem wurden und werden, Tendenz steigend.

http://www.anonymousnews.ru/2019/01/11/ueber-40-000-deutsche-opfer-pro-jahr-kriminalstatistik-legt-straftaten-von-zuwanderern-offen/

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar von „Kopten ohne Grenzen

 

 

 

 

Das sicherste Deutschland, das es je gab und die Menschen werden noch immer nicht wach, weil sich trotz dieser Statistik die Bürgerinnen und Bürger noch immer von der Politik hinter die Fichte führen lassen, weil der „Kampf gegen Rechts“ selbstverständlich verschärft werden muss und auch dann noch danach gerufen wird, wenn alle – die Bürger und die Politiker – das Messer an der Kehle hätten. Die Verhältnisse sehen jedoch nicht nur in diesem Lande so aus. In anderen EU-Ländern, die den Globalen Migrationspakt bereits seit Jahrzehnten vorweggenommen haben, wie Frankreich, Benelux-Staaten, Schweden und Co. sieht es nicht anders aus.

 

 

In Deutschland kommt noch die Pflege des unsäglichen allgegenwärtigen Schuldkults hinzu. Den allzu satten, friedensverwöhnten europäischen Menschen, die mittels Brot-und-Spiele-Mentalität durch TV, Fußball, Konsum bestens im „Betreuten-Denken-Stand-by-Modus“ gehalten werden können, verhalten sich wie Schlafschafe. Denn nur Schlafschafen kann ihr Verhalten aufoktroyiert und antrainiert werden durch Anordnungen der politischen Korrektheit und Zensur. Nur aus diesem Grunde, weil es den Menschen hier noch immer zu gut geht, im linken Dämmerdenken gehalten werden, können es sich die Staatsregierungen leisten, ihre links-atheistischen humanistischen Wohlfühlträume in praktische Politik umzusetzen fast ohne jeden Widerspruch.

 

 

 

 

Die AfD legt jetzt so manchen Finger in die Wunde des geisten Wohlfühlspecks der hohlen hypermoralischen Linksfraktion der Altparteien,  (mancherorts „Restmüll“-Parteien genannt). Und da zeigt dann der Staat seine Krallen. Da wird dann mit dem Verfassungschutz gedroht, da wird das rechte Armageddon an die Wand gemalt, obwohl die Partei lediglich die direkte Demokratie und die Aufrechterhaltung der Vaterländer will, mit denen wir immerhin 70 Jahre politischen und rechtlichen Frieden gestalten konnten. Aber genau das wird dann unter „Rechtsextrem“ eingestuft, ein Schelm, wer sich Böses dabei denkt.

 

 

Dieses funktionierende System wird von den UN-EU-Geld-Gold-Machteliten völlig ohne Not aufs Spiel gesetzt und da werden dann sogar satanisch ganz konkret Fluchtursachen mittels Lüge, durch die die Menschen in gezielt herbeigeführten Kriegen massenweise sterben mussten und müssen, geschaffen. Der Krieg im Jemen, der von den Medien vergessen wurde, ist nichts anderes als a) ein Religionskrieg, der b) gefüttert wurde durch Waffenlieferungen nicht nur der deutschen Eliten aus Politik und Wirtschaft. Die Lügen der US-Regierungen im Irakkrieg und die anderer Regierungen dieser Welt und die von allen gewollte Anarchie in Syrien, Afghanistan, Libyen und Co., die zudem noch den radikalen Islam bewusst förderten, schaffen ein Klima der Menschenverachtung, die ihresgleichen auf dieser Erde in diesem Ausmaß wohl noch nicht vorhanden war.

 

 

 

 

Diese Form der direkten Demokratie soll mit allen Mitteln verhindert werden, denn dann wären solche Selbstmordszenarien wie die Einführung des Euro, die  Aufnahme weiterer Staaten in die EU, Globaler Migrationspakt, Abgabe eigenstaatlicher Kompetenzen an die EU-Diktatur nicht möglich gewesen. Dieses Zerstörungswerk hat Merkel noch vollenden wollen, ehe sie abtreten kann. Das hat sie geschafft. Bei all diesen Maßnahmen waren immer falsche Versprechungen, also Lügen, im Spiel.

 

 

 

Diese Statistik ist wohl kaum verwunderlich, wenn junge Männer in Millionenstärke aus archaischen Kulturen im Schlafschafstall auflaufen und sich einige davon wie Wölfe benehmen dürfen. Diese Wölfe, also diejenigen, die kriminell und religiös radikal sind, finden hier ja ein Traumparadies vor. Sie lachen über unseren Schwachstaat, sie lachen über die Justiz, sie lachen über den Vollzug, sie lachen über unsere Kultur. Sie finden in ihrem übersteigerten durch nichts sachlich zu begründetem vorwiegend islamischen Ego-Macho-Selbstwertgefühl alle Zutaten vor, die das koranische Hass-Gen stimulieren kann, und zwar ohne oder mit wenigen Konsequenzen. Sie dürfen sich benehmen, wie sie wollen und werden nicht gestoppt. Die sind es gewohnt, dass mit Härte reagiert wird.

 

 

Wenn denen jetzt auf einmal verständnisvolle Sozialpädagogik und die Täter-vor-Opfer-Mentalität vorgegeben wird, wie sollen sie da auch reagieren?

Dieses System reizt sie ja auch geradezu, sich so zu verhalten wie sich die Spitze des Eisbergs dieser Zuwanderer verhält.

 

 

 

 

Da werden kriminelle Elemente sogar aus den Heimatländern zurückgeholt, um hier gepampert zu werden. Das schafft nur Deutschland mit seinem immer mehr erlöschenden Selbsterhaltungstrieb. Das deutsche Volk, sofern es dieses noch in Restbeständen gibt, hat sich schon längst offenbar aufgegeben.

 

 

 

 

Es soll offensichtlich mit all diesen Strategien das Armageddon, die Endzeit, die Apokalypse herbeipolitisiert werden. Wir können uns des Eindrucks nicht erwehren, dass diese Maßnahmen letztlich alle religiöse Ursachen haben. Die einen warten auf den Mahdi, die anderen auf Isa, der die Christen und Schweine töten und die Kreuze vernichten will, die dritten auf den Messias, um die Weltherrschaft zu erlangen und letztlich das Christentum auf Jesus, der zum Weltgericht ruft. Ist das so? Anders kann man die Weltpolitik, die seit Jahrzehnten permanent massiv wider den gesunden Menschenverstand agiert,  kaum noch erklären.

 

 

 

 

Christen müssen sich fragen lassen, ob JESUS CHRISTUS, wenn ER wiederkommt, noch Glauben vorfinden wird? In Europa jedenfalls recht wenig.

Das mag der Grund sein, warum insbesondere Europa gerade mit der Abschaffung des Christentums genau den Ast absägt, auf dem es lange Zeit sicher gesessen hat. 

 

21 Responses to “Über 40.000 deutsche Opfer pro Jahr”

  1. Thomas Says:

    Natürlich ist das , das Ende der Endzeit ,was soll es sonst sein.

    Von Orit Arfa

    Zwei Minuten nach dem ersten Zusammentreffen mit Diana Feldmann in einer heruntergekommenen Einkaufsstraße in Mainz reichen aus, um sie zum Weinen zu bringen.
    Dies war ihr erstes ausführliches Interview seit dem brutalen Mord und der Vergewaltigung ihrer Tochter durch einen illegalen Zuwanderer aus dem Irak.

    Quelle :http://juedischerundschau.de/das-blut-meiner-tochter-klebt-an-den-haenden-von-frau-merkel-135911282/

    Es ist offensichtlich das dieser dämonische Irrsinn in Deutschland, nur noch biblisch, apokalyptisch,
    zu erklären ist. Es läuft ja gegen jede menschliche Intelliegenz und den Selbsterhaltungstrieb.
    Offensichtlich will der Fürst der Finsternis , Europa übernehmen, um letztendlich die biblische
    Endzeitprophetie über das Tierreich der Offenbarung zu erfüllen. Das römische Reich der letzten
    Tage.

    Die Offenbarung des Johannes

    3 Als das Lamm das zweite Siegel öffnete, hörte ich das zweite der lebendigen Wesen rufen: »Komm!«
    4 Wieder erschien ein Pferd, aber im Unterschied zum ersten war es feuerrot. Seinem Reiter wurde ein großes Schwert gegeben, und er erhielt die Macht, den Frieden von der Erde wegzunehmen, sodass die Menschen sich gegenseitig hinschlachteten.
    5 Als das Lamm das dritte Siegel öffnete, hörte ich das dritte der lebendigen Wesen rufen: »Komm!« Diesmal sah ich ein schwarzes Pferd, dessen Reiter eine Waage in der Hand hielt.
    6 Und eine Stimme, die von dort zu kommen schien, wo die vier lebendigen Wesen waren, hörte ich rufen: »Ein Kilo Weizen zu einem vollen Tageslohn! Drei Kilo Gerste zu einem vollen Tageslohn! Aber Öl und Wein darfst du nicht knapp werden lassen!«
    7 Als das Lamm das vierte Siegel öffnete, hörte ich das vierte der lebendigen Wesen rufen: »Komm!«
    8 Und wieder sah ich ein Pferd; diesmal war es fahlgelb. Der Reiter, der darauf saß, hieß »der Tod«, und sein Gefolge war das Totenreich. Ihnen wurde die Macht gegeben, ein Viertel der Menschheit durch Krieg, Hungersnot, Seuchen und wilde Tiere umkommen zu lassen.

    Die beiden Tiere: 13,1-18

    131 Und ich sah: Ein Tier stieg aus dem Meer, mit zehn Hörnern und sieben Köpfen. Auf seinen Hörnern trug es zehn Diademe und auf seinen Köpfen Namen, die eine Gotteslästerung waren.

    2 Das Tier, das ich sah, glich einem Panther; seine Füße waren wie die Tatzen eines Bären und sein Maul wie das Maul eines Löwen. Und der Drache hatte ihm seine Gewalt übergeben, seinen Thron und seine große Macht.

    3 Einer seiner Köpfe sah aus wie tödlich verwundet; aber die tödliche Wunde wurde geheilt. Und die ganze Erde sah dem Tier staunend nach.

    4 Die Menschen warfen sich vor dem Drachen nieder, weil er seine Macht dem Tier gegeben hatte; und sie beteten das Tier an und sagten: Wer ist dem Tier gleich und wer kann den Kampf mit ihm aufnehmen?

    5 Und es wurde ermächtigt, mit seinem Maul anmaßende Worte und Lästerungen auszusprechen; es wurde ihm Macht gegeben, dies zweiundvierzig Monate zu tun.

    6 Das Tier öffnete sein Maul, um Gott und seinen Namen zu lästern, seine Wohnung und alle, die im Himmel wohnen.

    7 Und es wurde ihm erlaubt, mit den Heiligen zu kämpfen und sie zu besiegen. Es wurde ihm auch Macht gegeben über alle Stämme, Völker, Sprachen und Nationen.

    8 Alle Bewohner der Erde fallen nieder vor ihm: alle, deren Name nicht seit der Erschaffung der Welt eingetragen ist ins Lebensbuch des Lammes, das geschlachtet wurde.

    9 Wenn einer Ohren hat, so höre er.

    10 Wer zur Gefangenschaft bestimmt ist, geht in die Gefangenschaft. Wer mit dem Schwert getötet werden soll, wird mit dem Schwert getötet. Hier muss sich die Standhaftigkeit und die Glaubenstreue der Heiligen bewähren.

    11 Und ich sah: Ein anderes Tier stieg aus der Erde herauf. Es hatte zwei Hörner wie ein Lamm, aber es redete wie ein Drache.

    12 Die ganze Macht des ersten Tieres übte es vor dessen Augen aus. Es brachte die Erde und ihre Bewohner dazu, das erste Tier anzubeten, dessen tödliche Wunde geheilt war.

    13 Es tat große Zeichen; sogar Feuer ließ es vor den Augen der Menschen vom Himmel auf die Erde fallen.

    14 Es verwirrte die Bewohner der Erde durch die Wunderzeichen, die es im Auftrag des Tieres tat; es befahl den Bewohnern der Erde, ein Standbild zu errichten zu Ehren des Tieres, das mit dem Schwert erschlagen worden war und doch wieder zum Leben kam.

    15 Es wurde ihm Macht gegeben, dem Standbild des Tieres Lebensgeist zu verleihen, sodass es auch sprechen konnte und bewirkte, dass alle getötet wurden, die das Standbild des Tieres nicht anbeteten.

    16 Die Kleinen und die Großen, die Reichen und die Armen, die Freien und die Sklaven, alle zwang es, auf ihrer rechten Hand oder ihrer Stirn ein Kennzeichen anzubringen.

    17 Kaufen oder verkaufen konnte nur, wer das Kennzeichen trug: den Namen des Tieres oder die Zahl seines Namens.

    18 Hier braucht man Kenntnis. Wer Verstand hat, berechne den Zahlenwert des Tieres.

  2. Thomas Says:

    Psalm 2

    Warum toben die Heiden und ersinnen die Völker Nichtiges?
    Die Könige der Erde lehnen sich auf, und die Fürsten verabreden sich gegen den Herrn und gegen seinen Gesalbten:
    »Laßt uns ihre Bande zerreißen und ihre Fesseln von uns werfen!«
    Der im Himmel thront, lacht; der Herr spottet über sie.
    Dann wird er zu ihnen reden in seinem Zorn und sie schrecken mit seinem Grimm:
    »Ich habe meinen König eingesetzt auf Zion, meinem heiligen Berg!« —
    Ich will den Ratschluß des Herrn verkünden; er hat zu mir gesagt: »Du bist mein Sohn, heute habe ich dich gezeugt.
    Erbitte von mir, so will ich dir die Heidenvölker zum Erbe geben und die Enden der Erde zu deinem Eigentum.
    Du sollst sie mit eisernem Zepter zerschmettern, wie Töpfergeschirr sie zerschmeißen!«
    So nehmt nun Verstand an, ihr Könige, und laßt euch warnen, ihr Richter der Erde!
    Dient dem Herrn mit Furcht und frohlockt mit Zittern.
    Küßt den Sohn, damit er nicht zornig wird und ihr nicht umkommt auf dem Weg; denn wie leicht kann sein Zorn entbrennen! Wohl allen, die sich bergen bei ihm!

    • Andreas Says:

      Hochinteressanter Psalm, danke werter @Thomas

    • Thomas Says:

      Andreas , jetzt entäuscht du mich aber, der Psalm müsste dir schon längst in Fleisch und Blut
      übergegangen sein. Auch dieser Psalm hat eine große Endzeitkomponente, letztendlich
      scheitern am ende der Tage, alle Pläne und allein Gott kommt zu seinem Ziel. Und nicht nur
      das, es werden sogar Satan und seine Hilfstruppen verspottet. Für Christen ein absoluter
      Trostpsalm in dieser schrecklichen Zeit des Niedergangs.

  3. Thomas Says:

    Christen müssen sich fragen lassen, ob JESUS CHRISTUS, wenn ER wiederkommt, noch Glauben vorfinden wird? In Europa jedenfalls recht wenig.

    Die Frage kann ich beantworten :

    Die große Volksmenge (Off 7,9-17)

    Off 7,9-17: Nach diesem sah ich: und siehe, eine große Volksmenge, welche niemand zählen konnte, aus jeder Nation und aus Stämmen und Völkern und Sprachen, und sie standen vor dem Throne und vor dem Lamme, bekleidet mit weißen Gewändern, und Palmen waren in ihren Händen. Und sie rufen mit lauter Stimme und sagen: Das Heil unserem Gott, der auf dem Throne sitzt, und dem Lamme! Und alle Engel standen um den Thron her und um die Ältesten und die vier lebendigen Wesen, und sie fielen vor dem Throne auf ihre Angesichter und beteten Gott an und sagten: Amen! Die Segnung und die Herrlichkeit und die Weisheit und die Danksagung und die Ehre und die Macht und die Stärke unserem Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit! Amen. Und einer von den Ältesten hob an und sprach zu mir: Diese, die mit weißen Gewändern bekleidet sind, wer sind sie, und woher sind sie gekommen? Und ich sprach zu ihm: Mein Herr, du weißt es. Und er sprach zu mir: Dies sind die, welche aus der großen Drangsal kommen, und sie haben ihre Gewänder gewaschen und haben sie weiß gemacht in dem Blute des Lammes. Darum sind sie vor dem Throne Gottes und dienen ihm Tag und Nacht in seinem Tempel; und der auf dem Throne sitzt, wird sein Zelt über ihnen errichten. Sie werden nicht mehr hungern, auch werden sie nicht mehr dürsten, noch wird je die Sonne auf sie fallen, noch irgend eine Glut; denn das Lamm, das in der Mitte des Thrones ist, wird sie weiden und sie leiten zu Quellen der Wasser des Lebens, und Gott wird jede Träne von ihren Augen abwischen.

    Daniel 12

    1 Und in jener Zeit wird Michael auftreten, der große Fürst, der für die Söhne deines Volkes eintritt. Und es wird eine Zeit der Bedrängnis sein, wie sie noch nie gewesen ist, seitdem irgendeine Nation entstand bis zu jener Zeit. Und in jener Zeit wird dein Volk gerettet werden, jeder, den man im Buch aufgeschrieben findet.
    2 Und viele von denen, die im Land des Staubes1 schlafen, werden aufwachen; die einen zu ewigem Leben und die anderen zur Schande, zu ewigem Abscheu.
    3 Und die Verständigen werden leuchten wie der Glanz der Himmelsfeste; und die, welche die vielen zur Gerechtigkeit gewiesen haben, leuchten wie die Sterne immer und ewig.
    Weissagung über die Dauer der endzeitlichen Drangsal
    4 Und du, Daniel, halte die Worte geheim2 und versiegle das Buch bis zur Zeit des Endes! Viele werden suchend umherstreifen3, und die Erkenntnis4 wird sich mehren.
    5 Und ich, Daniel, sah: Und siehe, zwei andere standen da, einer hier am Ufer des Stromes5 und einer dort am Ufer des Stromes.
    6 Und einer sagte zu dem in Leinen gekleideten Mann, der oben über dem Wasser des Stromes war: Wann ist das Ende dieser außergewöhnlichen Ereignisse?
    7 Und ich hörte den in Leinen gekleideten Mann, der oben über dem Wasser des Stromes war, und er erhob seine Rechte und seine Linke zum Himmel und schwor bei dem, der ewig lebt: Zeit, Zeiten und eine halbe Zeit6! Und wenn die Zerschlagung der Kraft des heiligen Volkes abgeschlossen sein wird, wird alles dies vollendet werden.
    8 Und ich hörte es, aber ich verstand es nicht; und ich sagte: Mein Herr, was wird der Ausgang davon sein?
    9 Und er sagte: Geh hin, Daniel! Denn die Worte sollen geheim gehalten7 und versiegelt sein bis zur Zeit des Endes.
    10 Viele werden geprüft und gereinigt und geläutert werden. Aber die Gottlosen werden weiter gottlos handeln. Und die Gottlosen werden es alle nicht verstehen, die Verständigen aber werden es verstehen.
    11 Und von der Zeit an, in der das regelmäßige Opfer abgeschafft wird, um den verwüstenden Gräuel einzusetzen, sind es 1 290 Tage.
    12 Glücklich, wer ausharrt und 1 335 Tage erreicht!
    13 Du aber geh hin auf das Ende zu! Und du wirst ruhen und wirst auferstehen zu deinem Los8 am Ende der Tage.

  4. Über 600 Kriminalstatistiken + zehntausende Einzefälle finden sie hier:
    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-45140960.html

    Können sie auch gerne rebloggen.

  5. Thomas Says:

    Und mal ganz ehrlich , mehrmals in der Woche Messseratacken, oft mit tötlichen Ausgang,
    dazu immer das gleiche Täterprofil, dazu überall jede Menge Sexualstraftaten, von Tätern
    mit südländischem Aussehen. Die Fahndungaufrufe der Polizei, mit Bild betrifft auch fast immer
    das gleiche Klientel. Dazu gibt es keinen mehr, der nicht mindestens eine Person kennt, bei
    der eingebrochen wurde. Dazu werden Fahrkartenautomaten gesprengt, Omas von falschen Enkeln
    ausgenommen, im öffentlichen Nahverkehr wird auf Fahrgäste eingeprügelt, oder eingestochen usw.
    Zigeunerclans, Libanesenclans, oder Kurdenclans beherrschen die Unterwelt der Großstädte, während
    diese sich von Verbrechergeldern in den Wirtschaftkreislauf einkaufen, durch den Ankauf von Immobilien
    und Firmen, fahren Familienangehörige, mit Autos der Oberklasse zum Jobcenter. Nun gehe ich mal
    kurz in meine Jugend zurück, in die siebziger Jahre des letzten Jahrhunderts, am Rand einer norddeutschen Großstadt ,das Stadtteil hatte 30000 Einwohner. Im Umfeld wurde nicht ein Wohnungseinbruch bekannt, niemand wurde auf der Strasse überfallen oder zusammengeschlagen,
    unsere Mädchen konnten alleine ,abends mit Bus und Bahn nach Hause fahren und durch die Stadt gehen, nie wurde eins der Mädchen belästigt. Frauen konnten sich im Freibad oben ohne sonnen,
    kein Mensch hat sie sexuell belästigt. Fahräder konnten mit einem billigen Zahlenschloss oder Speichenschloss gesichert werden. Fahrkartenautomaten wurden grundsätzlich nicht gesprengt.
    Die Liste lässst sich noch fortsetzen. Wer der regierenden Lügenbrut und den Staats und Miliardärs-
    medien noch glaubt, hat das denken verlernt, oder konnte es nie.

  6. Thomas Says:

    Die Komödie geht weiter, nachdem allen Clanchefs in Deutschland, das fürchten gelehrt wurde,
    indem 50 kg unversteuerter Pfeiffentabak beschlagnahmt wurde und entschieden Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet wurden. Ich bin mir ziemlich sicher, das bestimmt
    jede Menge Witze , über die deutsche Justiz, weltweit, im organisierten Verbrechen. die Runde
    machen.

    19-jähriger Polizist verhaftet

    Bei einer Verkehrskontrolle in diesem Zusammenhang am Sonntagmorgen in Essen wurde ein Fahrzeug mit vier arabisch aussehenden Männern gestoppt, berichtet das „Westfalen-Blatt“.

    Als sie kontrolliert werden sollten, soll einer der Männer die Rechtmäßigkeit des Polizeieinsatzes bezweifelt und sich als Polizist ausgegeben haben. Als der 19-jährige Kommissaranwärter des Polizeipräsidiums Gelsenkirchen durchsucht werden sollte, leistete er massiven Widerstand. Mehrere Polizisten waren nötig, den jungen Mann mit den ausländischen Wurzeln festzunehmen. Das Innenministerium von NRW wurde über den Vorfall informiert.

    quelle :https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/grosse-clan-razzia-in-nrw-1-300-polizisten-im-einsatz-polizisten-nehmen-in-essen-19-jaehrigen-kollegen-nach-widerstand-fest-a2764893.html

    Über Syrien , Marokko, Äthopien, Eritrea, Afghanistan lacht die Sonne, über Deutschland die ganze
    Welt.

  7. Thomas Says:

    Teure Familienbande für den Steuerzahler

    Die sogenannten „Libanesen-Clans“ in Deutschland sind in Wahrheit keine „Libanesen“. Es sind vielmehr hochkriminelle palästinensische und kurdische Großfamilien, die in den letzten 35 Jahren von einer rot-grünen Bürger-verachtenden Migrationspolitik-Clique ins Land geholt wurde sind, viele damals ohne Pass als „Staatenlose“. Im Libanon war man froh, dass man sie los hatte: Im Gegensatz zu den ursprünglichen „Libanesen“, die meist maronitische, katholische oder apostolische Christen, Alawiten oder Drusen sind, sind diese deutschen Neubürger fast ausschließlich Muslime. Tausende Clan-Mitglieder waren während des libanesischen Bürgerkriegs aus Hisbollah-Beständen in den 80er-Jahren nach Deutschland gekommen / „geflüchtet“.

    Der Großteil der Großfamilien lebt heute von den umfangreichen Hartz IV-Leistungen des großmütigen deutschen Sozialsystems. Nebenerwerbsquellen sind die Shishacafé-Industrie, der „gehobene“ Autohandel, Wettbüros, Prostitution und Drogenhandel. Skrupellose Mordanschläge auf rivalisierende Clans, Drogenkriege und zunehmende Angriffe auf Polizeibeamte gehören zum „Besiness“ im Milieu der neudeutschen Parallelgesellschaften. Daneben sind Schutzgelderpressung, Diebstahl, Betrug und Urkundenfälschung weitere Eckpfeiler des diversifizierten Geschäftsmodells.

    „Organisierte Kriminalität braucht organisierte Anwälte“

    Jährlich schleusen die Banden so große Summen Schwarzgeld am Staat vorbei – oft über Off-Shore-Banken in Zypern oder der Türkei – und investieren in Großimmobilien-Projekte in Deutschland. Selbstverständlich Steuergeld-gefördert, PI-NEWS berichtete mehrfach darüber. Bislang blieben nahezu alle Beteiligten straffrei – sie können sich auch die besten Strafverteidiger der Republik leisten. Oftmals finanziert durch Sozialhilfe-Strukturen und mutmaßliche Kriminalitätserträge, z.B. die renommierte („Remmo-mierte“) Berliner Kanzlei Dost-Roxin. Slogan: „Organisierte Kriminalität braucht organisierte Anwälte zur Strafverteidigung!“

    „Aktuell ist von der Existenz von etwa 50 Clanfamilien in NRW auszugehen, aus denen heraus vermehrt Straftaten begangen werden“, so Frank Scheulen vom Landeskriminalamt (LKA). Diese Anzahl beziehe sich auf Personen mit einem türkisch-arabischen Migrationshintergrund. In Deutschland gehören nach vorsichtigen Schätzungen des Bundeskriminalamts mindestens 200.0000 Menschen zu solchen Großfamilien. Genaue Zahlen stehen allah-dings nicht fest, wie auch in der grenzenlosen „Berliner Republik“?

    Quelle :http://www.pi-news.net/2019/01/lachnummer-groesste-razzia-gegen-clan-kriminalitaet-in-nrw-geschichte/

  8. Anna Says:

    Engel fliegt über Mekka

    Man schaue sich auf Min. 0:38 an und bevor das Wesen kopfüber auf den Stein fliegt, erkennt man zwei Hörner.
    Es ist kein Engel, sondern der Teufel, der als Drache auf dem Stein landet.
    Ja, ich hoffe, dass der liebe Gott dort eingreift und dem Tanz um das goldene Kalb ein Ende setzt.

    • Thomas Says:

      Der Satan ist ein gefallener Engel und in ein Video, kann man heutzutage alles einbauen.
      Die Qualität ist auch sehr schlecht. Gott greift laufend ins Weltgeschehen ein, um seinen
      Plan zu erfüllen. Deine gewünschten Eingriffe, werden endzeitlich geprägt ,bald massiv erfolgen,
      wie es nicht nur in der Offenbarung steht.

    • Andreas Says:

      Sorry, ziemlich sicher ein Fotoshop-Fake (v.a. beim Ende sieht man eine fototechnisch manipulierte Taube auf dem Dach).
      Aber bei dem Gejaule fallen womöglich selbst die Dämonen vom Himmel? 😉

  9. Thomas Says:

    Die nächsten Opfer warten schon, Mord wurde auch schon abgeschafft, es gibt nur noch Todschlag,
    oder Körperverletzung mit Todesfolge. Tatverdächtige nichtdeutscher Herkunft , heissen sie nun
    und nach der Einbürgerung, dann nur noch Deutsche.

    Von DAVID DEIMER | Eine brutale Tat, aber wohl nur von „regionaler Bedeutung“: Nach dem gewaltsamen Tod einer 87-jährigen Rentnerin im Jenaer Stadtteil Winzerla ist am Sonntagabend gegen einen 23-jährigen Asylbewerber aus Afghanistan „wegen Totschlags“ Haftbefehl erlassen worden. Die Rentnerin wurde von ihrer Tochter am Freitag als vermisst gemeldet. Daraufhin setzte die Suche nach der Frau ein. Ihre Wohnung in der Max-Steenbeck-Straße wurde geöffnet und auch der Keller durchsucht. Dort wurde der Leichnam des weiteren Merkel-Opfers der illegalen Einwanderung in den frühen Morgenstunden des Samstags aufgefunden. Dem Afghanen wird vorgeworfen, die 87-Jährige getötet und im Kellerabteil des Wohnhauses abgelegt zu haben.

    Oma kann jetzt ohne Polizeischutz noch nicht einmal in den Keller gehen, wenn ein Afghane, Somalier,
    Marokaner im Haus wohnt. Hoffentlich hat er nicht noch versucht, die arme Oma zu besteigen ,wie
    bei der Personengruppe nicht unüblich. Vieles werden wir wieder nicht erfahren.
    Was wäre eigentlich passiert, wenn statt eines Bundestagsabgeordneten, ein Afghane hinterrücks
    umgeschlagen worden wäre, wahrscheinlich würden heute noch Grünwähler auf der Strasse, gegen Rechts
    demonstrieren. Und nein Satansweib Merkel, ich will mich nicht daran gewöhnen.

  10. Thomas Says:

    Auch die Polizei wird nicht verschont in Dummdeutschland – hier tippe ich auf Sinti oder Roma
    Das weiss man wirklich nicht mehr, ob man lachen oder weinen soll.

    Gxop5yQOguJQ16ngVuQ1ifb3L5qKdQgFgkFZCZERjbh63Ij3FtXFg

  11. Andreas Says:

    (moslemisches Video!)

  12. Thomas Says:

    Europa
    Zahlreiche Fälle von Kindesmissbrauch in Finnland – Tatverdächtige sind alle Asylbewerber

    In Finnland sind neue Fälle von Kindesmissbrauch bekanntgeworden. Diese folgen auf eine ganze Reihe solcher Fälle, die im Herbst bekanntgeworden waren. Tatverdächtig sind Asylbewerber. Die finnische Regierung gibt sich entschlossen und findet klare Worte.

    Wo wurde einer der Haupttäter festgenommen, genau nämlich im Land der Irren.

    https://deutsch.rt.com/europa/82499-zahlreiche-falle-von-kindesmissbrauch-in/?utm_source=browser&utm_medium=push_notifications&utm_campaign=push_notifications

  13. kleinerchrist Says:

    Ich habe auch so gut wie noch nie erlebt, dass die Regierung dem Einheimischen Gutes tut oder gute Entscheidungen zugunsten der eigenen Bevölkerung trifft, das habe ich glaube ich noch nie erlebt. Die ungehemmte Zuwanderung richtet sich nicht nur gegen Deutsche, sondern auch Zuwanderer von früher, die nun durch Extremisten aus der ehemaligen Heimat unnötig in Not geraten.

    Das System war gut, aber die Regierungen zerstören es. Man darf an anderer Stelle nicht vergessen, dass gemäß Römer 13 die Obrigkeit das Schwert auch ist. Man darf nicht vergessen, dass die Regierungen auch abgehauen werden innerhalb der Offenbarungszeit.

    Die Sterne und die Bibel
    Walter Briem
    https://www.bibelkommentare.de/kommentare/k-781/die-sterne-und-die-bibel/die-sterne-in-symbolischer-bedeutung

    Die Welt ist keine Wohlfühloase, eine Art Supermarkt, wo jeder tun und lassen kann, was er will und um das tun zu können, trachtet der Mensch ja nach Geld, weil so gut wie alles käuflich ist und dann muss der Mensch nicht mehr an sich selbst arbeiten, er trachtet lieber nach Geld.

    Yeshua bringt in diesen Tagen das Schwert und deshalb auch ist so viel Gericht. Der Baum, – Europa und das falsche Christentum hat eben keine solche Frucht getragen, also wird der Baum abgehauen, das falsche Christentum.

    Das steht so im NT geschrieben.

    https://bibelmedizin.wordpress.com/2019/01/15/die-welt-weiter-in-aufruhr-innerlich-wie-aeusserlich-yeshua-bringt-das-schwert/

    Blasmphemie durch Kunst und News:


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s