kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Der UNO-Migrationspakt ist eine Mogelpackung 2. Dezember 2018

Filed under: Pater Zakaria & co. — Knecht Christi @ 22:47

Ähnliches Foto

Einleitung „Kopten ohne Grenzen

 

 

 

 

 

 

Endlich einmal einige wenige Stimmen aus der kath. Kirche, die sich kritisch mit dem europazerstörenden Pakt auseinandersetzen. Dafür ein herzlicher Dank! Dieser Kommentar von Weihbischof Laun drückt das Wider gegen diesen unseligen Pakt umfassend aus.

Leider ist dieser Bischof wie auch Bischof Athanasius Schneider eine Minderheit im deutschsprachigen Episkopat. Viele anderen Vertreter der Kirchenführung meinen, dass dieser Pakt einen christlichen Ansatz habe und übersehen dabei die möglichen Folgen einer Einnahme Euiopas durch den Islam.

 

 

 

 

Die Visegrad-Staaten machen es vor, denn sie hatten schon einmal mit dem Islam zu tun und haben diese Zeit in schlechter Erinnerung. Aber die naiven Westländer meinen noch immer im Islam eine verwandte und verbündete Religion gefunden zu haben, obwohl sie genau das Schicksal der Christen in islamischen Ländern kennen. Und das kann einfach keine Naivität mehr sein. Dieser Kirche ist jegliche Antenne für Gefahren für ihre Gläubigen abhanden gekommen.

Die Lüge, die Vertuschung der Wahrheit, das Vermeiden der Benennung der Schuldigen für die Üerbevölkerung sowie die Benennung dieser selbst, wird für diesen Pakt benutzt, um die Zielländer zu austauschbaren Bevölkerungsreservoire in Europa zu machen. Der Vorteil dieses Austausches ist klar: Die leichtere Manipulation der Menschen mit niedrigerem IQ. Denn gleichzeitig setzt der Kampf der Regierung gegen bestehende Bildungsstandards in diesem Lande an.

 

 

 

 

 

 

 

Ähnliches Foto

 

 

 

 

 

Nun aber lesen Sie selbst: 

http://kath.net/news/66084

 

 

 

 

 

 

Der UNO-Migrationspakt ist eine Mogelpackung

 

 

Kommentar von Weihbischof Andreas Laun.

 

 

 

 

Salzburg (kath.net): Die meisten Menschen haben schon etwas davon gehört, was dieser Pakt genau beinhaltet, weiß allerdings fast niemand. Ein emotional „begründetes Urteil“ kommt bei den Meisten etwa so zustande: Man ist sich einig, dass die massenhafte Immigration ein Problem ist. Man wünscht sich eine Lösung, weiß aber nicht, worin sie bestehen könnte und sollte. Vor allem Christen sagen, man müsse doch helfen. 

Ja, aber die Frage ist, ob die Kirche nicht auch für ganz andere Pläne missbraucht wird, wie Bischof Athanasius meint! „Hinter der Migration steht ein Plan, die europäischen Völker auszutauschen“ Das sollte man ernst nehmen und nicht leichthin als lächerliche „Verschwörungstheorie“ abtun. Als ob es nicht schon oft grauenhafte und erfolgreiche Pläne in der Politik gegeben hätte wie beispielsweise die Zerstörung vor allem Österreich-Ungarns, weil katholisches Land!

WEITER: http://kath.net/news/66084

 

 

 

 

 

 

Ähnliches Foto

 

 

 

 

 

Wer nach diesem langen Text noch weiteres Interesse hat, sollte auch den folgenden Artikel von Thilo Sarrazin nicht zu lesen versäumen.

Er zerpflückt diesen Pakt in seiner unnachahmlichen Manier der sachlichen, aber trefflich analytischen Sachlichkeit:

 

 

 

https://www.achgut.com/artikel/alles_was_sie_ueber_den_migrationspakt_wissen_sollten

 

 

Alles, was Sie über den Migrationspakt wissen sollten!

 

 

Der „Global Compact for safe, orderly and regular Migration“ (Migrationspakt) wurde in zwischenstaatlichen Verhandlungen am 13. Juli 2018 als Entwurf vereinbart und soll in einer Konferenz der Staats- und Regierungschefs am 10./11. Dezember in Marokko verabschiedet werden.

Der Migrationspakt enthält neben einer vorangestellten „Vision“ und einem Abschlussteil zur „implementation“ (Umsetzung) 23 „objectives and commitments“ (Ziele und Verpflichtungen), die im einzelnen mit ausführlichen Maßnahmekatalogen unterlegt werden.

Der Migrationspakt pflegt eine geschwollene, verhüllende und extrem redundante Behörden- und Diplomatensprache. Im englischen Originaltext wirkt das noch unangenehmer als in der deutschen Übersetzung. Internationale Dokumente dieser Art zeichnen sich allerdings nur selten durch Klarheit, Prägnanz und sprachliche Schönheit aus.

 

 

 

Das ist bei solch einem Thema wohl unvermeidlich. Schuldige dürfen ja nicht klar benannt werden, um die Unterschrift aller zu bekommen. Sachliche Kausalitäten und Zusammenhänge müssen im Text dort unterdrückt werden, wo sie den Interessen von Beteiligten in die Quere kommen, die die Sünden und Verfehlungen ihrer Länder möglichst unerwähnt lassen wollen.

So fehlt im Migrationspakt jede klare kausale Zurechnung der Migrationsursachen und jede Aussage dazu, dass die Gründe für Auswanderungswünsche bis hin zur Fluchtmigration in den Herkunftsländern liegen und auch nur dort bekämpft werden können. Wer sich also mit den Ursachen von Migration beschäftigen will, braucht den Text des Migrationspaktes gar nicht erst aufzuschlagen, er hätte dort einen Erkenntnisgewinn von null.

Dabei wäre es die wichtigste Aufgabe eines sinnvollen Migrationspaktes, genau hier anzusetzen und eine internationale Übereinstimmung darüber herzustellen, was in den Auswanderungsländern geschehen muss, um den Migrationsdruck zu vermindern und die Bevölkerung im Land zu halten.

 

 

 

Eine fundamentale Lüge am Anfang

 

Hier versagt der vorliegende Text nahezu vollständig. Im Ziel 2 wird nur sehr verdruckst von „nachteiligen Triebkräften und strukturellen Faktoren“ gesprochen, die „Menschen dazu veranlassen, ihre Herkunftsländer zu verlassen“. Von Unterdrückung, Diktatur, Korruption, kleptokratischen Führungsschichten, Bildungsversagen ist allenfalls andeutungsweise in positiv besetzten Begriffen die Rede.

 

Völlig ausgeklammert – und das ist eines der größten Defizite des Migrationspaktes – wird die wichtigste Ursache des Auswanderungsdrucks, nämlich die seit Jahrzehnten anhaltende Bevölkerungsexplosion in den meisten Auswanderungsländern in Afrika und dem Nahen und Mittleren Osten. Völlig ausgeklammert wird zudem, dass auch die gutwilligste Einwanderungspolitik der Industrieländer nur einen winzigen Bruchteil des gewaltigen Menschenüberschusses aufnehmen kann, den der Geburtenreichtum der Auswanderungsländer in Afrika und im Nahen und Mittleren Osten Jahr für Jahr produziert.

 

5 Responses to “Der UNO-Migrationspakt ist eine Mogelpackung”

  1. Erich Foltyn Says:

    wenn so viele Länder aus dem Migrationspakt aussteigen, warum will ihn dann Dtschl unbedingt beibehalten ? Sie sie meschugge ?

  2. Thomas Says:

    Sarrazin: Alles, was Sie über den Migrationspakt wissen sollten

    Die schöne neue Welt der internationalen Politik – im gesamten Text des Migrationspaktes ist keine einzige verlässliche und werthaltige Gegenleistung der Herkunftsländer der weltweiten Migration zu erkennen. Was man über den Migrationspakt wissen sollte, fasst Thilo Sarrazin hier zusammen.

    Quelle : https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/sarrazin-alles-was-sie-ueber-den-migrationspakt-wissen-sollten-a2726829.html

  3. Thomas Says:

    Die beiden Tiere

    131Und ich sah ein Tier aus dem Meer steigen, das hatte zehn Hörner und sieben Häupter und auf seinen Hörnern zehn Kronen und auf seinen Häuptern lästerliche Namen.

    2Und das Tier, das ich sah, war gleich einem Panther und seine Füße wie Bärenfüße und sein Rachen wie ein Löwenrachen. Und der Drache gab ihm seine Kraft und seinen Thron und große Macht.

    3Und ich sah eines seiner Häupter, als wäre es tödlich verwundet, und seine tödliche Wunde wurde heil. Und die ganze Erde wunderte sich über das Tier,

    4und sie beteten den Drachen an, weil er dem Tier die Macht gab, und beteten das Tier an und sprachen: Wer ist dem Tier gleich und wer kann mit ihm kämpfen?

    5Und es wurde ihm ein Maul gegeben, zu reden große Dinge und Lästerungen, und ihm wurde Macht gegeben, es zu tun zweiundvierzig Monate lang.

    6Und es tat sein Maul auf zur Lästerung gegen Gott, zu lästern seinen Namen und sein Haus und die im Himmel wohnen.

    7Und ihm wurde Macht gegeben, zu kämpfen mit den Heiligen und sie zu überwinden; und ihm wurde Macht gegeben über alle Stämme und Völker und Sprachen und Nationen.

    8Und alle, die auf Erden wohnen, beten es an, deren Namen nicht vom Anfang der Welt an geschrieben stehen in dem Lebensbuch des Lammes, das geschlachtet ist.

    9Hat jemand Ohren, der höre!

    10Wenn jemand ins Gefängnis soll, dann wird er ins Gefängnis kommen; wenn jemand mit dem Schwert getötet werden soll, dann wird er mit dem Schwert getötet werden. Hier ist Geduld und Glaube der Heiligen!

    11Und ich sah ein zweites Tier aufsteigen aus der Erde; das hatte zwei Hörner wie ein Lamm und redete wie ein Drache.

    12Und es übt alle Macht des ersten Tieres aus vor seinen Augen und es macht, dass die Erde und die darauf wohnen, das erste Tier anbeten, dessen tödliche Wunde heil geworden war.

    13Und es tut große Zeichen, sodass es auch Feuer vom Himmel auf die Erde fallen lässt vor den Augen der Menschen;

    14und es verführt, die auf Erden wohnen, durch die Zeichen, die zu tun vor den Augen des Tieres ihm Macht gegeben ist; und sagt denen, die auf Erden wohnen, dass sie ein Bild machen sollen dem Tier, das die Wunde vom Schwert hatte und lebendig geworden war.

    15Und es wurde ihm Macht gegeben, Geist zu verleihen dem Bild des Tieres, damit das Bild des Tieres reden und machen könne, dass alle, die das Bild des Tieres nicht anbeteten, getötet würden.

    16Und es macht, dass sie allesamt, die Kleinen und Großen, die Reichen und Armen, die Freien und Sklaven, sich ein Zeichen machen an ihre rechte Hand oder an ihre Stirn

    17und dass niemand kaufen oder verkaufen kann, wenn er nicht das Zeichen hat, nämlich den Namen des Tieres oder die Zahl seines Namens.

    18Hier ist Weisheit! Wer Verstand hat, der überlege die Zahl des Tieres; denn es ist die Zahl eines Menschen, und seine Zahl ist sechshundertundsechsundsechzig.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s