kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

17 abgelehnte Punkte 21. November 2018

Filed under: Pater Zakaria & co.,Stopp Islamisierung — Knecht Christi @ 22:50

So begründet Österreich das Nein zum Migrationspakt

 

 

 

 

 

 

Der Migrationspakt sieht umfassende Ansprüche von Migranten vor.

Das lehnt die Regierung in ihrer „Votumserklärung“ ab.

 

 

 

Die Bundesregierung beschließt heute im Ministerrat den Rückzug vom UNO-Migrationspakt. Wie wird das politisch konkret begründet?

Darüber gibt eine „Votumserklärung“ Auskunft, die Österreich den Vereinten Nationen zukommen ließ.

 

 

 

 

 

In dieser Erklärung heißt es: „Österreich unterscheidet klar zwischen legaler und illegaler Migration. Eine Verwässerung dieser Unterscheidung, wie sie der Globale Pakt für sichere, geregelte und planmäßige Migration (VN-Migrationspakt) vornimmt, wird abgelehnt.“ Österreich sei ein Rechtsstaat und halte die Menschenrechte ein, aber ein Menschenrecht auf Migration sei der heimischen Rechtsordnung fremd. Die Republik entscheide souverän über die Zulassung von Migration nach Österreich.

 

 

 

 

„Die Schaffung der nicht existenten völkerrechtlichen Kategorie des ‚Migranten‘ ist zurückzuweisen“, heißt es weiter im Text.

 

 

 

Vor diesem Hintergrund werden konkret 17 Punkte aus dem UN-Pakt abgelehnt, und zwar die folgenden:

  • Erleichterung des Statuswechsels regulärer-irregulärer Migrant

  • Familienzusammenführung soll erleichtert werden

  • Verbesserte Inklusion in den Arbeitsmarkt

  • Schaffung einer Übertragung von Ansprüchen in die Sozialversicherung

  • Zurverfügungstellung einer Grundversorgung

  • Zurverfügungstellung von Schulressourcen

  • Zugang zu höherer Bildung

  • Anerkennung von formal nicht erworbenen Qualifikationen

  • Erleichterung von Unternehmensgründungen

  • Zugang zum Gesundheitssystem

  • Ansiedlungsoptionen für Klimaflüchtlinge

  • Übernahme von Best-practices in der Integration

  • Verfolgung von Hassverbrechen

  • Aufklärung über rechtliche Verfolgungsmöglichkeiten zugunsten der Opfer von Hassverbrechen (Anzeigen, Schadenersatz)

  • Verhinderung von Täterprofilerstellungen aufgrund der Rasse, Ethnie oder Religion

  • Motivierung zur Aufdeckung von Intoleranz

  • Verhinderung von Internierungen und das Verbot von Sammelabschiebungen

 

 

 

 

 

Österreich verwahre sich dagegen, dass der UN-Migrationspakt ein bindendes Völkergewohnheitsrecht begründe oder im Wege von soft law in irgendeiner Weise rechtliche Wirkung für Österreich entfalten könnte, wird weiters betont: „Die Heranziehung des Paktes zur Konkretisierung von Rechtsvorschriften durch nationale oder internationale Gerichte wird abgelehnt.“

Die für die UNO-Sitzung im Dezember geplante Stimmenthaltung Österreichs wird ebenfalls konkretisiert. Drei Punkte werden dazu angemerkt:

  • Österreich erklärt ausdrücklich den UN-Migrationspakt als völkerrechtlich nicht verbindlich.

  • Der UN-Migrationspakt soll weder für Rechtsüberzeugung noch für Staatenpraxis zur Entstehung von Völkergewohnheitsrecht, noch zur Ableitung eines allgemeinen Rechtsgrundsatzes gedeutet werden; Österreich wäre in diesem Fall als „persistent objector“ anzusehen.

  • Im Falle, dass eine Norm auf der Grundlage des UN-Migrationspaktes entstehen oder angenommen werden sollte, beansprucht Österreich, an eine solche Norm völkerrechtlich nicht gebunden zu sein.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar von „Kopten ohne Grenzen

 

 

 

 

 

Felix Austria! Gründe zur Ablehnung wurden in diesem Artikel kurz und knapp aufgezeigt! Dem ist nichts hinzuzufügen für Österreich!

 

 

 

 

Für die von Naiven Träumern oder aber aber von Förderern der gezielten Zerstörung geführte Regierungsmannschaft Deutschlands sollte einmal über den Tellerrand der Grenzen zu Österreich schauen. Da finden sich noch Verantwortunsethiker, die ihr Volk noch real vertreten und nicht verraten.

 

 

 

 

 

 

Denn ein weiterer Grund tut sich auf und das hat die Flüchtlingspolitik der Kanzlerin und der Nickpolitiker der Altparteien bewiesen: 

 

https://www.unzensuriert.de/content/0028127-Einzelfaelle-vom-November-2018-taeglich-aktuell

 

https://www.unzensuriert.de/content/0027864-Einzelfaelle-im-Oktober-2018-taeglich-aktuell

 

https://www.unzensuriert.de/content/0027615-Einzelfaelle-im-September-2018-taeglich-aktuell

 

 

usw.

 

 

 

 

 

– Warum wohl werden die Kritikpunkte, die Österreich und die anderen Ablehnerstaaten nicht erst aufgearbeitet? Warum diese unnatürliche Eile? 

Natürlich passt das den NGO`en wie der UNO, und den politischen Konstrukten wie der EU, nach der ja noch 200 Millionen Menschen in Deutschland Platz haben würden, nicht, denn sie wollen ihre Ideologie der Menschenexperimente und der Völkerdurchmischung vorantreiben, obwohl sich Kulturen teilweise feindlich gegenüberstehen.

 

 

 

 

 

– Warum werden diese berechtigten Punkte nicht ausgeräumt oder nicht ausdiskutiert?

 

 

– Warum also wird nicht einmal das Datum der Unterzeichnung des 10./11.12.2018 in Marrakesch nicht wenigstens verschoben , wie Jens Spahn von der CDU dies kürzlich wissen ließ? Die CDU/CSU selbst ist zerstritten in dieser Frage.

Haben die Mitglieder dieser Parteien geschlafen, als dieser Pakt greifbar war?

Haben sie ihr Gewissen ausgeschaltet und an Frau Merkel ausgelagert und sich dem Parteidruck unterworfen und nicht ihrem Gewissen?

Haben diese Parteien ihren Restverstand verloren und auf dem Jahrmarkt verhökert?

 

 

 

Die Antwort ist einfach. Der Migrantionspakt und der neben ihm bestehende Flüchtlngspakt, der auch dann unterzeichnet werden soll und noch immer nicht bekannt ist, sollte vollständig an der Öffentlichkeit vorbei geschlossen werden.

 

 

 

 

Staaten wie Österreich und den USA und anderen, die diesen Teufelspakt abgelehnt haben sowie der AfD in Deutschland ist es zu verdanken, dass dieser Pakt der Unmenschlichkeit, weil die vielen Verwerfungen = Gewaltausbrüche, die Yasha Mounk in den Tagesthemen Anfang des Jahres so mit einer Hand  als marginal weggewischt hat, überhaupt im Bundestag zur Sprache kam. Der Antrag der Afd auf Ablehung dieses Paktes wurde einhellig durch die Globalistenaltparteien, die allesamt die Auflösung Deutschlands wollen, natürlich verworfen.

 

 

 

 

Wir dürfen nur konstatieren, dass 87 % der deutschen Bevölkerung gewählt hat, und zwar zu einem Zeitpunkt gewählt hat, als noch niemand von diesem verwerflichen Pakt sprach. Es war nicht Thema in den Medien, die mit der Regierung in Sachen Vertuschung gemeinsame Sache gemacht hatten. Wäre das bekannt gewesen, wäre die Bundestagswahl so ausgegangen, wie sie ausgegangen ist?

Wohl kaum!

 

 

Das erste Ziel, diesen Pakt vor der Öffentlichkeit vor der Bundestagswahl geheimzuhalten hat damalige Regierung exzellent geschafft! Das zweite Ziel, diesen Pakt ohne die Öffentlichkeit informieren zu wollen, und an der Bevölkerung vorbei ratifizieren zu wollen, haben die AfD und die Ablehnerstaaten dieser Regierung zunichte gemacht. Sie wurden gezwungen, dieses Schandwerk öffentlich zu diskutieren zu müssen.

Gleichwohl wird der Staatenabschaffungsvertrag durch unsere Regierungsvertretung trotz offensichtlichem Schadenspotential für Deutschland unterzeichnet, komme, was da wolle. Das Bundesverfassungsgericht ist ja ohnehin nur noch Nickgericht des EUGH.

 

 

 

 

Wie es aussieht, kann es nur noch darum gehen, dass eine neue Regierung an die Macht kommt, die aus diesem Pakt aussteigt, um noch größeren Schaden von diesem Lande abzuwehren. Das aber wird in absehbarer Zeit wohl leider wegen der Schafsmentalität der deutschen Bevölkerung nicht geschehen.  Hier die Verdeutlichung des Paktes noch einmal: 

 

13 Responses to “17 abgelehnte Punkte”

  1. Thomas Says:

    Warum, das wissen wir doch alle hier !

    Kanzlerin Merkel will die „Lügen“ über den Migrationspakt aufdecken, aber was aufgedeckt wird, sind die Täuschungsmanöver der Regierung und ihrer willigen Helfer.

    Eine dieser Helferinnen ist die UN-Migrationsbeauftragte Louise Arbour, die zur Zeit Interviews am laufenden Band gibt, um Merkel zu stützen. Ungewollt erreicht sie das Gegenteil. In Deutschland sagt sie der Zeit: “Die Initiative dafür ging von Europa nach der europäischen Krise 2015 aus.“

    Von ganz Europa? Eher nicht.

    Offenbar hatte die Bundesregierung von Anfang an die Initiative bei der Paktschließung inne. Jedenfalls trafen sich unter dem Vorsitz Deutschlands und Marokkos die Diplomaten, Politiker und NGOs 2017 und 2018 bei mehreren Tagungen des “Global Forum on Migration and Development”.
    Diese Forum hat mit Hilfe des deutschen Außenministeriums den Migrationspakt federführend formuliert.
    Das GFMD hat den den Gipfel in Marrakech zum “Höhepunkt” der “globalen Migrationsgemeinschaft” ausgerufen, deren Pakt “allgemeine Prinzipien und gerichtlich einklagbare Verbindlichkeiten” der Migration festschreiben will.

    Wir sind also eine „globale Migrationsgemeinschaft“, der keiner mehr entkommen können soll. Das klingt wie die Einführung der Weltherrschaft durch die Hintertür. Das es sich um “einklagbare Verbindlichkeiten” handelt, ist genau das, was von unserer Regierung vehement bestritten wird, um den Bürgern Sand in die Augen zu streuen. Man braucht nur auf die Website von GFMD zu gehen, um die Kanzlerin und ihre willigen Helfer der Lüge zu überführen.

    Quelle :https://vera-lengsfeld.de/2018/11/21/angela-merkels-finaler-kampf/#more-3752

  2. Johannes Says:

    Witz . . . oder Wahrheit ?!?!…..und dann kommen die üblichen Beschwerden

    Ein Asylant trifft eine Fee und klagt, dass er zu wenig Geld habe.
    Daraufhin antwortet ihm die Fee: „Du hast 3 Wünsche frei, aber überlege gut, was Du Dir wünschest“
    Antwortet der Asylant: „Als erstes wünsche ich mir viel Geld, und zwar regelmäßig für mich und meine große Familie“
    Daraufhin schaut die Fee ins österreichische Gesetzbuch und antwortet: “Kein Problem, das bekommst Du“
    „Na gut“, antwortet der Asylant, „und mein zweiter Wunsch ist ein eigenes großes Haus“
    Die Fee schaut wieder im Gesetzbuch nach und sagt: „Kein Problem, bekommst Du“
    Lachend äußert der Asylant nun seinen dritten und letzten Wunsch. „Jetzt will ich auch ein ÖSTERREICHER sein“!
    Auf einmal macht es PUFF und Haus und Geld sind weg.
    Der Asylant fragt nun die Fee, was das denn jetzt solle. Daraufhin antwortet ihm die Fee mit würdevollem Pathos:
    „Durch Deinen dritten Wunsch bist Du nun ein ÖSTERREICHER geworden –
    geh ‘nun wie alle anderen Österreicher arbeiten, wenn Du was haben willst!!“

  3. Thomas Says:

    In Sonntagsreden predigen Politiker, dass Deutschland erstklassig qualifizierte Menschen braucht, um unseren Wohlstand langfristig zu sichern. Aufgrund des demografischen Wandels werden die Senioren mehr, die Erwerbspersonen weniger. Weil weniger Erwerbstätige immer mehr Rentner und Pensionäre mit ihren Sozialbeiträgen und Steuern mitfinanzieren müssen, sollten die Arbeitnehmer auch gute Einkommen erzielen. Ohne hohe Bildungsabschlüsse und sehr gute Berufsqualifikationen ist das kaum möglich.

    Als vor drei Jahren fast eine Million Migranten über den Asylpfad nach Deutschland drängten, tönte es anfangs aus Politik und Wirtschaft: Mit den jungen Zuwanderern lassen sich die demografischen Probleme unseres Landes lösen. Doch statt qualifizierter Arbeitskräfte kamen überwiegend Armutsflüchtlinge, die oft nicht einmal in ihrer Muttersprache lesen und schreiben konnten. Statt sich über ihre Arbeitsleistung wenigstens selbst versorgen zu können, verursachen sie hohe Zusatzkosten für unseren Sozialstaat. Deshalb reden Kritiker nicht grundlos von der Einwanderung ins deutsche Sozialsystem.

    Türöffner Asylrecht

    Während jährlich Zehntausende erstklassig ausgebildeter Hochschulabsolventen Deutschland verlassen, lässt die deutsche Migrationspolitik sehenden Auges zu, dass kaum bis wenig qualifizierte Menschen unter Inanspruchnahme des Türöffners Asylrecht einwandern. Dabei sind die Erfahrungen mit Migration und Integration von Zuwanderern in Deutschland seit Jahrzehnten alles andere als rosig. Vor wenigen Wochen erschien das Statistische Jahrbuch 2018, das im Kapitel 2 die Bildungs- und Einkommenslage von Inländern und Menschen mit Migrationshintergrund auflistet. Diese alarmierenden Zahlen belegen, welches Armutsrisiko in dieser fatalen Zuwanderungspolitik steckt, die mit der mangelnden Integration der Gastarbeiterkohorten und ihrer Kinder- und Enkelgeneration vor 60 Jahren begonnen hat.

    Quelle : https://www.suedkurier.de/ueberregional/politik/SUEDKURIER-Kolumnist-Oswald-Metzger-Diese-Migrationspolitik-wird-fuer-Deutschland-zum-Armutsrisiko;art410924,9963716

  4. Feature Of Humankind Says:

    Was merkel angeht, so ist kein Kampf ihrerseits und seitens der Politbanditen, dieses Deep States mehr möglich. Der letzte Mohikaner, nennen wir ihn mal, den letzten Rothschild Kasper macron, ist die Luft nicht ausgegangen, sondern diese ist ihm wahrhaft entzogen. Diese Terroristen haben absolut keine Chanchen und kein Existensrecht mehr. Bleiben wir bitte alle ruhig und vertrauen darauf, was im Geiste der Wahrheit, des Rechts und Stärke und Macht des Einen geschehen wird. Die Vorbereitungen zu einer weltweiten Befreiung aus den Krakenarmen der Khasarischen Mafia sind fast schon nicht mehr zu ignorieren. Diese permamenten Schlafschafe merken nichts mehr, weil sie fast über ein Jahrhundert in einen irrealen Trancezustand versetzt wurden. aber das ist doch nicht alles, wenn es um Wahlen geht. In den USA wurde festgestellt, daß leere Wahzettel zugunsten dieser Kabale der Zionists ausgezählt werden. Wir wissen doch, daß eben alles in diesem zerschlagenen Land so abläuft, wie es in den USA in den letzten 25-30 Jahren gelaufen ist. Der gegenwärtig bestimmende Präsident Donald Trump und das Einvernehmen mit Wladimir Putin wird nur zum Segen für uns alle werden. 3 Mordanschläge, es werden mehr sein, hat man auf den gläubigen wunderbaren und menschlich agierenden Donald Trump verübt[ladet seine Reden herunter und hört richtig hin was er sagt und traut nicht den Lügenmedien], dem Herrn sei`s gedankt, ohne Erfolg. Weiterhin wurden eben über die Nato Stoltenberg und Co. im Rahmen großer Nato Divisions Stabsrahmenübungen der vergangenen 2 Monate versucht den 3 WW zu entfachen, um der Verurteilung eines vorhandenen , weltweit agierenden Militärtribunals zu entkommen. Die Kabalen der Deep States peiffen im wahrsten Sinne des Wortes aus den letzten Löchern. So hat Israel mit den von merkel verschenkten U-Booten mit atomaren Schlägen versucht False Flags zu setzen und , hier muß man sich korrigieren nicht Iran und Türkei, sondern Iran und Nord Korea dafür verantwortlich zu machen. Auch das ist schiefgelaufen, denn der Herr scheint mit den mächtigsten Fürsten dieser Erde zu sein. We Think Twice ? Sicher haben wir eine brisante und gefahrvolle Zeit vor uns, doch unser Apell an Euch. Bittet den Herrn,Wahrer Gott und Schöpfer; und bewahrt , so es möglich ist Ruhe für Euch selbst und euren Familien. In diesem Sinne ein herzliches Sahlom und

    M a r a n a t h a

    Denn die Wahrheit kommt ans Tageslicht und der Geist des Herrn ist Licht und wird siegen. Hallelujah dem Herrn! Vor allem sollten wir uns nicht weiter belügen lassen, von denen, die kaum noch eine Chanche zur NWO und damit verbundener Tötung von Milliarden Menschen haben ! Es wird eine andere Ordnung verfügt und die steht auch bereits in einem bzw. mehreren konzipierten Rahmen fest !
    Wir dürfen eine Welt erwarten in der auch das Pack/Goji würdig leben kann und wird!

    • Andreas Says:

      @Feature Of Humankind,
      es gibt keine „kasharische Maffia“, dieser Kasharen-Quatsch ist schon x-mal widerlegt worden, speziell hier im Blog.
      Es sind ganz „normale“ osteuropäisch-stämmige Juden, die Sie vermutlich meinen. Juden siedelten schon seit byzantinischen Zeiten rund ums schwarze Meer, von wo aus sie sich nach Südrussland, Ukraine u. Ost-Polen ausbreiteten.
      Von den Kasharen haben nur relativ wenige, meist aus der Führungsschicht stammend irgendwann mal das Judentum angenommen – und teils auch wieder abgelegt. Im Übrigen liegt Israel kaum südlicher als z.B. Kreta, Sizilien oder Span.-Andalusien – und deren Bevölkerung ist durchgehend hellhäutig, in den Städten so „weiß“ wie wir. Auch Nordägypter, Syrer, Afghanen oder Algerier sind relativ blass, sofern sie keine Landarbeiter draussen auf den Feldern sind. Erwähne das nur, weil sich viele immer wundern, warum denn die heutigen Juden so „europäisch-hell“ sind, was der Hauptgrund für diese Kasharen-Theorie ist. Im Süden Europas o. Nordafrika legt sich niemand stundenlang in die pralle Sonne, um „attraktiv gebräunt“ auszusehen, wie wir das z.H. oder im Urlaub machen. „Blass ist vornehm“ gilt gerade in sonnig-heißen Ländern, sogar in Indien o. Thailand. Dunkle Hautfarbe wird dort mit mühsamer Landarbeit o. Bauarbeit gleichgesetzt, sprich ärmliche u.o. primitive Lebensumstände. Wer kann, entflieht dem…

  5. Thomas Says:

    Experte: „Clans in Deutschland fühlen sich so stark, dass sie zum Angriff übergehen“

    FOCUS Online: Herr Ghadban, wie erleben Sie den Prozess in Hameln – überrascht Sie der Fall?

    Ralph Ghadban: Einen Trend beobachte ich seit Jahren: Die Clans fühlen sich inzwischen so stark, dass sie zum Angriff auf die Staatsgewalt und die Polizei übergehen. Sie haben nichts als Verachtung für die Justiz übrig. Der Richter zeigt nun vor allem Rücksicht auf die Gefühlslage der Mutter und Geschwister, es geht in Richtung eines Deals, vielleicht Bewährungsstrafen. Das zeigt das Hauptproblem im Umgang mit Clans: Staatliche Institutionen geben keinen Widerstand. Das macht die Familien immer aggressiver – sie haben schlicht keinen Respekt vor den Behörden.

    FOCUS Online: Glauben Sie denn, dass auch eine Verurteilung keinen Effekt zeigen würde?

    Ghadban: Die Rede ist von Strafen von sechs bis zwölf Monaten auf Bewährung. Da werden sie sich totlachen. Sie merken so, dass sie ihr Ziel erreichen, wenn sie nur als Clan zusammenhalten und gewaltbereit genug auftreten.

    Quelle : https://www.focus.de/politik/deutschland/interview-mit-ralph-ghadban-experte-clans-in-deutschland-fuehlen-sich-so-stark-dass-sie-zum-angriff-uebergehen_id_7034136.html

    • Andreas Says:

      Zum einen mag das an ängstlich-feigen oder „pädagogischen“ Richtern (Richterinnen) liegen, zum anderen an politischen Vorgaben?
      Gewichtiger Grund dürften aber auch ganz banal die proppevollen Knäste u. immensen Kosten sein – und „bessern“ tut sich dort ohnehin keiner der härteren Jungs, eher im Gegenteil. Sperrste 10 Schlimme ein, füllen 100 andere „Nachwuchsstars“ die Lücke, bis die interne Hierachie wieder hergestellt ist…Ätzend!!

  6. Feature of the Humankind Says:

    Kurz zusätzlich angemerkt:

    Nach Phönix im Rahmen einer AFD Rede: Kramp-Karrenbauer und der Merz stehen hinter dem Migrationspakt, nur wir das Volk nicht. OK? Es ist schon erstaunlich mit welcher Dreistigkeit die Kabalen Deep State Diener , den Bürgern vorenthalten müssen, was in Wirklichkeit läuft und zwar wektweit. Das weist doch schon auf ein panisches Erkennen und Verzweiflung hin !
    3WW läuft nicht und die Mordversuche an Trump misslingen. Selbst Putin wird für uns unerkannt häufig bedroht. Doch beide dieser mächtigsten Politiker stehen unter dem Schutz von Geist und Wahrheit, OK?

  7. Feature Of The Humankind Says:

    Also einmal Klartext. Was wollte diese dubiose Merkel denn wohl aufdecken
    als blosgestellte eines satanischen Systems. Diese Frage bleibt doch offen,steht jedoch ganz klar im Raum. Im Zusammenhang gibt es hinreichend Beweise und Hinweise, daß die Person im Zenit der Beobachtung resp. ihrer Verantwortung der Zerstörung der BRD und nebenher der gesamten EU steht ! Was sollte man da noch über scheinbar verfassungskonforme irrationale Weisungen debattieren?

  8. Andreas Says:

    >> Wenn wir den Terror, die Gewalt, den Angriff auf unsere Frauen stoppen, unsere Freiheit und die Freiheit der kommenden Generationen schützen wollen, müssen wir das gefährliche Konzept des kulturellen Relativismus loswerden – die falsche Vorstellung, alle Kulturen seien mehr oder weniger gleichwertig. Die Menschen sind gleich, aber die Kulturen nicht. Kultureller Relativismus schwächt den Westen von Tag zu Tag. Regierungschefs, Anwälte, Richter, Kirchen, Gewerkschaften, Medien, Hochschulen und Wohltätigkeitsorganisationen – die Mehrheit von
    ihnen ist immer noch von politischer Korrektheit geblendet und vertritt den Islam.

    Infolgedessen stirbt jeden Tag ein wenig vom freien Westen. Aber die Wahrheit ist, dass unsere Kultur und Identität – basierend auf dem Christentum, Judentum und Humanismus – nicht gleichwertig ist, sondern weitaus besser als die islamische Kultur der Unterwerfung, Intoleranz und Gewalt.

    Unsere Zivilisation, die auf dem Erbe von Jerusalem, Athen und Rom basiert, ist die beste Zivilisation der Welt. Sie gab uns Demokratie, Freiheit, Gleichheit vor dem Gesetz, die Trennung von Kirche und Staat und die Vorstellung souveräner Staaten, alles zu schützen. Das Heilmittel gegen all das Elend und den Terror ist klar: Wir müssen bestätigen, was wir sind. Nur dann können wir unseren Kindern eine Zukunft sichern. In Europa sind unsere Probleme heute existentiell. Nicht die Wirtschaft, sondern Islamisierung, Terrorismus und Masseneinwanderung sind unsere Hauptprobleme. <<
    (Auszug aus Rede G.Wilders)

    • Thomas Says:

      Du glaubst doch nicht allen Ernstes, das es hier in Europa, noch eine gewaltfreie Lösung gibt ?
      Das wäre ein göttliches Wunder, welches in Sodom ausblieb.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s