kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

NGOs bringen „Flüchtlingen“ Schauspielern bei“ 14. November 2018

Filed under: Pater Zakaria & co. — Knecht Christi @ 22:05

Bischof von Kos: Ausländische Reporter bezahlen Flüchtlinge dafür, Ertrunkene zu spielen

Bischof von Kos: „Ausländische Reporter bezahlen Flüchtlinge dafür, Ertrunkene zu spielen“ und „Erwischt!

 

 

 

 

 

 

Ausländische Reporter bezahlen Flüchtlingen 20 Euro, wenn sie so tun, als wären sie ertrunken, sagte Nisyros Nathanael, der Bischof von Kos.

 

 

Die ungewöhnliche Aussage machte er während eines Radio-Interviews auf ‚Alpha 98,9‘ am Mittwoch. Bischof Nathanael sagte:

»Ich habe mit meinen eigenen Augen gesehen, wie ausländische TV-Reporter Menschen (Flüchtlinge) 20 Euro dafür bezahlt haben, Ertrunkene zu spielen.«

 

 

Der Bischof sagte, dass die Massenmedien versuchen, gefälschte Bilder von Begebenheiten zu präsentieren, die fern jeglicher Realität seien. Es sei eine Sünde, menschliches Leid auszunutzen, so der Bischof.

Bischof Nathanael sagte auch, dass die einzigen Menschen, die den Flüchtlingen wirklich helfen, die lokalen Anwohner seien und dass Regierungs- und Nicht-Regierungs-Organisationen einfach nur die Freiwilligen vor Ort unterstützen.

 

 

 

 

 

 

 

>>> zum englischsprachigen Original-Beitrag

Übersetzung aus dem Englischen vom Nachtwächter

http://www.pi-news.net/2018/11/erwischt-ngos-bringen-fluechtlingen-das-schauspielern-bei/

 

 

 

 

„HILFS“ORGANISATION „ADVOCATES ABROAD“ LÖSCHT SOCIAL MEDIA KANÄLE

 

 

Erwischt!

NGOs bringen „Flüchtlingen“ Schauspielern bei

 

 

Der österreichische Identitäre Martin Sellner kommentiert den durch die kanadische Bloggerin Lauren Southern aufgedeckten Skandal um die „Hilfs“-Organisation „Advocates Abroad“, die sogenannten „Flüchtlingen“ das Schauspielern beibringt, damit diese in Europa Asylbetrug begehen können. Southerns Video ist Teil ihres neuen Films „borderless (grenzenlos)“, in dem sie die immer noch ungebremste Völkerwanderung nach Europa dokumentiert. Hier das Originalvideo von ihr (in englisch):

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar von „Kopten ohne Grenzen

 

 

 

 

An diesen Beispielen der Täuschung, der Lüge, der Unwahrheit, der Vertuschung, der Vernebelung,  der Hintergehung, der Augenwischerei, des Beschisses, der Gaunerei, des Schmu‘, der Betrügerei, der Irrführung, des Lugs und des  Trugs, der Betrugsmanöver, der Verschlagenheit, der Hinterhältigkeit, der Intriganz, der Böshaftigkeit und Bösartigkeit, der Ruchlosigkeit, der Arglist, der Falschheit, der Hinterlist, der Heimtücke und  der Verhinderung, das Ausmaß des Globalen Migrationspakts bekannt werden zu lassen, greifen sowohl ausländische Reporter sowie die Mitarbeiter der NGO’en  und die Vertuschungsstrategie der Regierung sowie deren Hofmainstreammedien zu Stilmitteln, die nicht anders benannt werden können, als mit den Begriffen, die hier soeben vorangestellt wurden.

 

 

 

 

Um entsprechende Mitleidsbilder zu erzeugen, spielen auf Geheiß ausländischer Reporter Migranten die Ertrunkenen und Mitarbeiter der sog. Hilfsorganisation „Advocates Abroad“ schulen Migranten für die glaubhafte Darstellung von Traumata, sie schulen Muslime, verfolgte Christen zu spielen, um dann den „dummen Beamten“ in Europa einen Passierschein abverlangen zu können, wohl damit sich Rechtsanwälte eine goldene Nase von Staatsgeldern erwirtschaften können.

 

 

 

 

 

Dieses Wissen um solche Zustände, die teuflisch und satanisch sind, ist eminent wichtig. Diese Erkenntnis lässt uns immer mehr erahnen, warum dieser Globale Pakt unterzeichnet werden soll. Diese Vorfälle beweisen, dass die Identität Europas zerstört werden soll. Die Fragen nach dem Woher, Wer bin ich und wohin gehe ich, sollen nicht mehr beantwortet werden können. Wurzellose Menschen sind leicht zu beeinflussen und finden im Islam die Wurzeln, die Europa wahrlich eben nicht braucht, mit denen Europa zerstört werden soll.

 

 

 

 

 

Wir müssen endlich auch die Frage stellen dürfen:

Wer ist es, der diesen Kontinent dem identitären Tod zuführen will?

Wer ist es, der Europa zerstören will durch solche Pakte, die diese unselige Frau namens Merkel und deren System unterzeichnen wollen und sich nicht davon abbringen lassen.

Wer hat ein Interesse daran, so zu handeln und die Souveränität der einzelnen europäischen Staaten auf diese Weise zu zerstören, und diese Staaten zu Vielvölkerstaaten umzuwandeln, von denen Yasha Mounk so begeistert in den Tagesthemen berichtete? 

Mounk, Soros sind bekannt, jetzt ist auch Ariel Ricker, Merkel und deren Höflinge der Altparteien, Macron, Juncker, die UN-Granden, wohl besonders die Islam-Regierungen, die natürlich den Dschihad durch diesen Pakt durchziehen in greifbare Nähe gerückt sehen. NGO’en, Anwälte, Dolmetscher, Kirchen, der öffentliche Dienst, Schleuser und andere sind Nutznießer dieser Politik und dieses Pakts.

Wem nutzt dieser Pakt also?

Diese Frage muss gestellt werden.

 

 

 

 

 

Wer sind die Typen, die hinter diesen Plänen stecken?

Diese Frage sollte schnellstmöglich beantwortet werden. 

Zumindest aber sollte eine Austrittsklausel aus diesem miesen Rattenfängerpakt installiert werden und es wäre eine als berechtigte und legale Forderung, die die Parlamente der Staaten, die diesen Pakt, der so lügnerisch und betrügerisch zustandegekommen ist durch entsprechende Medien- und NGO-Mithilfe zu unterzeichnen gedenken. Ist diese Klausel nicht enthalten, muss sie schleunigst eingebaut werden unter Vorbehalt. Dieser ist jedoch nicht von vornherein nicht vorgesehen. Einmal unterzeichnet, für alle Zeiten gültig. Genauso haben sich die Macher dieses böswilligen Machwerks das vorgestellt.

 

 

 

 

 

Jeder weiß, dass Vielvölkerstaaten uneins sind, ethnische Gruppen in Parallelgesellschaften nebeneinander herleben und sich möglicherweise je nach Aggressivität bekriegen und bekämpfen. Genau das wollen diese Macher und leider finden sie schläfrige und lethargische EU-Bevölkerungen, insbesondere die deutsche vor, die sich mit mündlichen Beteuerungen der Unverbindlichkeit abspeisen lassen, aber nicht verhindern, dass das Chaos schriftlich fixiert wird. Das sollte schon lange bekannt sein, dass schrifltiche Verträge bindend sind oder bald sein werden. Diese Macher wollen bewusst das Chaos und die Anarchie in Kauf nehmen.

 

 

 

 

 

Da unsere Bundesregierung jedoch nicht im Traum daran denkt, unsere Grenzen zu sichern, kann dieser Pakt ja auch unterzeichnet werden. Es kann dann kommen, wer will: Dschihadisten, Sadisten, Mörder, Kriminelle, Terroristen, Radikale, Islamisten und einfach nur Faulpelze. Diese machen dann denen die Einwanderung imagemäßig kaputt, die sich hier anstrengen und sich realiter integrieren wollen.

 

 

 

 

 

Darum auch immer unser Appell: Diejenigen, die sich wirklich anstrengen und hier ihr Leben durch Arbeit selbstfinanzieren wollen und dies auch tun, sollten gefördert werden.

 

 

Alle anderen sollten nicht eingelassen werden und wenn sie hier sind, sollten sie umgehend abgeschoben werden.

 

 

 

 

 

 

Ein Kommentar aus einem anderen Blog ist uns aufgefallen, der es in Sachen Nichtintegration und Terrorismus und Kriminalität auf den Punkt bringt: 

Es scheint mir eine logische Abfolge zu sein:
Anfangs herrscht Freude über die geglückte „Flucht“.
Auch Dankbarkeit über die Aufnahme und Hilfe.
Dann lebt man sich etwas ein, lernt die Sprache.

Dann kommt die Erkenntnis, dass die eigenen Fähigkeiten nicht ausreichen.
Sie merken, dass sie hier keine Chance haben, aus dem Sozialsystem herauszukommen.
Dann nerven die Gutmensch-Helfer-Allüren, die immer mehr Anstrengung fordern.
Dann kommt der Frust und die Wut, weil sie erkennen, auf welcher sozialen Stufe sie hier immer stehen werden.

 

 

 

 

Da hilft dann der fromme Islam, der sie wieder zu den Besseren macht.
Und das führt leider manchmal zu Hass und Gewalt gegenüber Andersgläubigen.

 

 

 

 

Dem dürfen wir uns voll anschließen. Das wird vielen so gehen, die hierher kommen und denen falsche Versprechungen gemacht wurden und dann durch Frust sich radikalisieren. Und dann ist dieser Kreislauf vorgezeichnet. 

 

3 Responses to “NGOs bringen „Flüchtlingen“ Schauspielern bei“”

  1. mattacab Says:

    Hat dies auf matthias331 rebloggt und kommentierte:
    Auch diese Menschen wären Illegal >>>Darum auch immer unser Appell: Diejenigen, die sich wirklich anstrengen und hier ihr Leben durch Arbeit selbstfinanzieren wollen und dies auch tun, sollten gefördert werden<<< Sklaven ohne Ketten gibt es genügend!

  2. Johannes Says:

    Die von Thomas angegebene Christian Country Music und viele andere sind bei youtube unter „Homecoming“ bzw. „Bill and Gloria Gaither“
    zu finden. Super gut!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s