kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Polizei Cottbus vertuscht Ermittlungen gegen syrischen Neonazi – Mob 11. September 2018

Filed under: Stopp Islamisierung — Knecht Christi @ 14:09

Bildergebnis für Syrischer Nazi- Mob in cottbus

Deutschland wird von Moslems vor allem wegen des Holocaust verehrt.

 

 

Wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen hat die Kriminalpolizei Ermittlungen gegen einen Syrischen Nazi- Mob aufgenommen.

Doch das erfährt nur ein Lokalmedium.

 

 

 

Der arabische Nazi- Mob bestehend aus zahlreichen Männern im Alter von 17 bis 29 Jahren hatte sich in der Nacht zu Sonntag im Cottbuser Stadtteil Saspow aufgehalten. Zeugen hatten kurz vor Mitternacht die Polizei gerufen, weil sie sich von der lautstarken, dunkel gekleideten und Naziparolen schreienden Gruppe in ihrem Sicherheitsempfinden beeinträchtigt fühlten – auf Nazis hat der standard- Cottbuser nämlich überhaupt keine Lust.

 

 

 

Die arabische Nazitruppe soll lautstark Sieg Heil gerufen haben und Nazisymbole mit sich geführt haben.

 

Polizei macht keine ofizielle Pressemeldung – Niemand soll erfahren, dass das arabische Gesicht braun ist – Nazis dürfen nur Deutsche sein – Araber dürfen nur Opfer sein – so will es die Regierung.

 

Lediglich eine kleine Lokalzeitung wurde informiert und berichtet über den ungeheuerlichen Vorgang. In Ostdeutschland pflegt die Polizei und Obrigkeit ganz klare Stereotypien. Opfer von Nazis sind immer Linke und „arme Flüchtlinge“, Täter sind stets ungebildete ostdeutsche Männer, Alkoholiker und frustriert sollten sie am besten auch noch sein, so das Lieblingsbild der Regierenden.

 

In Ostdeutschland pflegt die Polizei und Obrigkeit ganz klare Stereotypien

Dabei sind Moslems insbesondere die indoktrinierten Armutsaraber die seit 2015 ungehindert und ohne Identität die deutschen Grenzen stürmen mehrheitlich stramm antisemitisch, ultra- Rechtsradikal, homophob und totalitär-faschistisch. Sie vereinen also all das was so einen richtig echten guten Nazi ausmacht.

Der Nazikult und Antisemitismus gehören bei Moslems zum guten Ton und sind weit verbreitet

Quelle: Truth24.net

 

 

 

 

Kommentar von „Kopten ohne Grenzen

 

 

 

 

 

Vertuschungen und kein Ende. Während unsere Regierung in Chemnitz unverhohlen  gegen die eigene Bevölkerung die Nazi-Keule schwingt, macht sich Anti-Judaismus und Holocaust-Verehrung genau bei denen breit, die hier von Merkel ins Land geholt wurden.

 

 

 

 

 

 

 

 

Muslime scheinen eine Affinität zu Führer-Persönlichkeiten zu haben, denn nicht umsonst ist kaum ein islamischer Staat eine Demokratie. Erdogan ist gerade dabei, das ehemalige demokratische Land in ein autokratisch-diktatorisches Land zu verwandeln. Allein die Tatsache, dass nur eine „örtliche Zeitung“ über diesen Vorfall berichtet, zeigt die journalistische Grundrichtung der Medien einschließlich der Regierung.

 

 

 

Sind Deutsche auf Hitlertrip, wird dies in der Tagesschau und anderen Nachrichtensendungen gebracht, sind es Muslime, dann reicht es gerade für einen Bericht in der örtlichen Tageszeitung.

Das war es dann. Denn schließlich kann die eigene Bevölkerung seitens der Regierung mit Fake-News und direkten Verbalangriffen jederzeit mit Dreck beworfen werden. Bei unseren ausländischen Gästen macht das keinen guten Eindruck. Da verlassen sich dann die Regierung und die Gesamtmedien auf die Lokalpresse, die die „regionalen Ereignisse“, – wenn überhaupt – journalistisch abhandeln.

 

 

 

 

Aber wer wundert sich in diesem Lande noch über diese politischen  Anti-Bevölkerungs-Strategien, die diese Regierung und sie unterstützenden gesellschaftlichen Kräfte fahren? Wohl kaum noch jemand. Merkel sollte sich möglichst schnell ein anderes Volk zum Regierung aussuchen.

 

 

 

 

 

 

Es war noch nie ihr Land. Sie hat ein völlig anderes Verhältnis zu Deutschland als jeder Normalbüger und jede Normalbürgerin. Sie sieht sich nur als Europäerin und als Testamentsvollstreckerin Honeckers mit dem Ziel, dieses Land zur Aufllösung freizugeben.

 

 

Und: Sie schafft das auch. Wenn alle Deutschen und integrierten Ausländer wach werden, ist das Land schon zugrundegerichtet. Dann ist tatsächlich neben der deutschen Sprache keine Kultur mehr zu erkennen. Und um die deutsche Sprache ist es auch nur noch mäßig bestellt. 

 

3 Responses to “Polizei Cottbus vertuscht Ermittlungen gegen syrischen Neonazi – Mob”

  1. Thomas Says:

    Auch die Weisshelme werden mittlerweile von Artverwandten vertretten.

  2. Thomas Says:

    Hautfarbe oder Herkunft? Egal. Es geht um die Gemeingüter!

    Manchmal bedarf es eines einzelnen Ereignisses, damit ein Grundproblem klar vor Augen tritt. So ist es jetzt mit „Chemnitz“: Die Regierenden haben nach dem tödlichen Anschlag von Asylbewerbern auf dem Volksfest in Chemnitz versucht, die Aufmerksamkeit auf einen inneren Feind (den „rechtsextremen Mob“) umzulenken. Doch damit wurde schlagartig deutlich, dass für sie das Rechtsgut der inneren Sicherheit nur ein sekundäres Gut ist. Die Regierenden sind jederzeit bereit, es zur Disposition zu stellen. Sie stellen es insbesondere dann zur Disposition, wenn die innere Sicherheit von Migranten verletzt wird. Mit anderen Worten: Sie ziehen das „offene“ Deutschland dem Deutschland der gemeinsamen Rechtsgüter vor. Diese Wahl ist nicht einfach eine Anweisung aus dem Kanzleramt. Vielmehr fand sich in der Chemnitz-Kampagne ein großer Teil der politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Führungsschicht zusammen und vollzog auf Biegen und Brechen das gleiche Manöver.

    Das ist die Lage in Deutschland: Der Platz, den normalerweise die Gemeingüter – die „res publica“ eines Landes – einnehmen, ist entleert. Nicht zufällig ist in der heute vorherrschenden Sprachregelung zur politischen Charakterisierung unseres Landes immer vom „offenen“ Deutschland die Rede. An der Stelle, wo sich eigentlich die Gemeingüter der Republik befinden, klafft ein Loch namens „Offenheit“.

    Doch wird der dreiste Versuch, über das eigentliche Problem ein fingiertes Problem (eine drohende Machtergreifung des Rechtsextremismus) zu stülpen, auf die Dauer den gegenteiligen Effekt haben. Er wird die kritische Aufmerksamkeit auf das lenken, was so eifrig verdrängt wird. Das wird dazu führen, über die Migrationskrise noch einmal tiefer nachzudenken und den Blick für das zu schärfen, was hier auf dem Spiel steht:

    In der Migrationskrise unserer Gegenwart geht es um Sein oder Nichtsein der Gemeingüter (der Commons, der Res Publica). Eine willkürliche Massenmigration verträgt sich nicht mit starken Gemeingütern, weil sie diese Gemeingüter nur ausnutzt und nicht aufbaut.

    Dies – und nicht irgendwelche (Vor-)Urteile über unterschiedliche Menschen – ist der Grundkonflikt, der die Migration so brisant macht. Das Einwandern in ein Land und die Bildung von Gemeingütern durch dieses Land sind zwei wesensverschiedene Dinge. Die Immigration nutzt die fertigen Gemeingüter, die das Land in einem mühevollen, langwierigen Aufbauprozess gebildet hat. Wo daher eine massenhafte, willkürliche Migration auf ein institutionell und zivilisatorisch entwickeltes Land stößt, wird sie zum Raubbau und zur Zerstörung. „Migration“ und „Gemeingüter“ befinden sich in einem Grundkonflikt. Migration bedeutet, sich durch eine simple Ortsveränderung Zugang zu den Ergebnissen einer langwierigen Aufbauanstrengung anderer Menschen zu verschaffen. Wird Migration nicht eingehegt, wird sie zur Enteignung und stellt eine eklatante soziale Ungerechtigkeit dar. Hier ist inzwischen wirklich eine neue „soziale Frage“ entstanden.

    Quelle : https://www.achgut.com/artikel/wenn_migration_zum_angriff_auf_die_gemeingueter_wird


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s