kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Merkel holt Kannibalen aus Afrika nach Deutschland 7. September 2018

Filed under: Reportagen,Stopp Islamisierung — Knecht Christi @ 11:01

Ähnliches Foto

Kulturelle Bereicherung – wo fängt sie an, wo hört sie auf?

 

 

 

 

 

Viele Menschen durften bereits unfreiwillig die Erfahrung machen, was es mit der Bereicherung von Merkels Fachkräften auf sich hat. Doch außer Lebenslust und Forderungen bringen einige unserer Gäste auch zweifelhafte Rituale aus ihren Heimatländern mit. Kannibalismus ist beispielsweise in manchen Ländern fast schon normal.

 

 

 

 

Manchmal hat es auch etwas Gutes, wenn YouTube Videos zensiert. Allein in diesem Jahr wurden gleich mehrere Aufnahmen hochgeladen, in denen Afrikaner bestialische Rituale durchführen. Ein Video, das sicher nichts für schwache Nerven ist, zeigte eine Szene, in der eine Afrikanerin unter dem Jubel von Schaulustigen von mehreren Stammesgenossen totgeschlagen wird. Im Anschluss kochten die Facharbeiter menschliche Leichenteile zum anschließenden Verzehr. Sie glauben das nicht?

 

 

 

 

 

Der Londoner Independent berichtete unlängst über ein nigerianisches Kannibalismus-Restaurant, in dem geröstete Menschenköpfe auf der Speisekarte standen. Menschenfleisch wurde dort als teure Spezialität verkauft. Was für uns undenkbar und geradezu abscheulich ist, ist in vielen Teilen Afrikas an der Tagesordnung. Und Kreaturen, die sich im Restaurant einen gerösteten Menschenkopf bestellen, werden von der hiesigen Politik massenhaft in unser Land geschleust. Mehr noch, man will uns weis machen, es handle sich bei jenen unzivilisierten Barbaren um Facharbeiter, die einmal unsere Renten bezahlen werden.

 

Auch die BBC informierte über einen schockierenden Fall von Kannibalismus in Südafrika. Dort wurde die 25-Jährige Nanele Hlatshwayo Opfer eines Kannibalismus-Rings. Sie wurde entführt, rituell getötet und verspeist. Am Tatort, dem Haus eines sogenannten „traditionellen Heilers“, fand die Polizei acht Menschenohren in einem Kochtopf. Die weitere Durchsuchung seines Hauses förderte weitere menschliche Leichenteile zu Tage, welche er in einem Koffer aufbewahrte. Der Kannibale teilte den Beamten auf Nachfrage locker und lässig mit, dass er derzeit keinen Appetit mehr auf Menschenfleisch habe.

 

 

 

 

 

Ein besonders erschreckendes Video hat auch die britische DailyMail veröffentlicht.

Darin wird ein Afrikaner von einem Voodoo-Hexenmeister mit einem Messerstich ins Genick unter dem Jubel anderer Neger getötet. Danach passiert etwas, was wir aus dem Tierreich kennen. Der Mann steht auf und läuft noch einmal kurz herum – wie ein toter Hahn, dem man den Kopf abgeschlagen hat. Erschreckende Szenen, die leider nicht dem Reich der Phantasie zuzuordnen sind.

 

Merkel und Co. strengen sich an, möglichst viele derartige Facharbeiter in unser Land zu holen. Zweifelsohne legen diese Menschen ihre Rituale (im Gegensatz zu ihren Pässen) nicht an der Grenze ab, wie man beispielsweise am prominenten Fall aus Italien sehen kann, wo Nigerianer ein 18-jähriges Mädchen getötet, zerstückelt und verspeist haben. Es ist höchst bedenklich, welche Art von Menschen ungehindert in unser Land einreisen können – und niemand tut etwas dagegen.

http://www.anonymousnews.ru/2018/08/25/menschenfleisch-auf-der-speisekarte-merkel-holt-kannibalen-aus-afrika-nach-deutschland/?utm_source=newsletter&utm_medium=email&utm_campaign=merkel_holt_kannibalen_nach_deutschland&utm_term=2018-08-26

 

 

 

 

 

 

 

Ähnliches Foto

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar von „Kopten ohne Grenzen

 

 

 

Europa und Deutschland werden halt bunt. Alle Farben sind vertreten, seit 3 Jahren verstärkt auch rot wie Blut. Deutschland hatte ja schon immer eine Affinität zu „rot“, zu politisch rot. Uns unbekannte Grausamst-Rituale, die wir aus dem Kino wie King-Kong kennen, dem in regelmäßigen Abständen eine junge Frau gefangen vorgesetzt wurde oder die an alte Menschenopferrituale von längst untergegangen geglaubten Kulturen erinnern, könnten jetzt Einzug ins Land halten. Aber offensichtlich leben diese Rituale noch. Der Kannibalismus scheint in Gourmetkreisen in Afrika noch zu blühen. Unserer Regierung ist das alles völlig egal.

 

 

 

 

Ob IS-Kämper, ob Kannibalen, ob Islamisten, ob Radikale Hindus oder sonstige Mörder und Kriminelle aus anderen Ländern: Deutschland nimmt sie alle auch ohne Papiere und Legitmationen auf. Schließlich haben alle eines gemeinsam: Sie sind Konsumenten und fördern die Binnennachfrage. Sie werden alle aus gutem Grund „Flüchtlinge“ genannt, obwohl dieser Begriff mittlerweile schon so abgenutzt und auch sachlich schon längst als Lüge entlarvt wurde. Deutschland ist offenbar zunehmend ein Rückzugsraum aller Kriminellen aus anderen Kulturen geworden, in dem sie vortrefflich gedeihen und aufblühen können.

 

 

 

Diese Politik ist verheerend. Sie ist auch verachtend nicht nur gegenüber den eigenen Bürgern, sondern auch den Migranten gegenüber, die hier wirklich Integrationsleistungen bringen. Die Regierung schafft mit ihrer Politik ein verschärftes Klima der Ausländerfeindlichkeit.

 

 

 

Wir dürfen schon vermuten, dass diejenigen Politiker und Politikerinnen, die ungeprüft solche möglichen Typen ins Land lassen, letztlich eben genauso kriminell sind wie die ins Land gelassenen Täter. Wer es nicht einmal versucht, die Grenzen zu schützen, ist hochkriminell und gefährdet die innere Sicherheit eines jeden Landes. Dass ausgerechnet Mitglieder der Regierung und die Kanzlerin selbst zu diesem Personenkreis gehören, lässt nur noch fassungslos werden. Seit 3 Jahren läuft die Aktion: Unkontrollierte Einwanderung mit dem Verlust der inneren Sicherheit.

Wir haben noch nichts darüber gehört, dass in Polen oder in Ungarn die Kriminalität in den letzten 3 Jahren signifikant zugenommen hat. Diese Völker können sich glücklich schätzen, Regierungen zu haben, die die eigene Bevölkerung vor Islam und importierte Kriminalität schützen. Unserer Regierung geht das Wohl derjenigen, die laut Merkel schon länger hier leben rechts hinten vorbei.

 

 

 

 

https://www.unzensuriert.de/content/0027367-Einzelfaelle-im-August-2018-taeglich-aktuell

 

 

 

Warum diese Täter abschieben? Das bringt doch Geld. Die müssen hier doch leben, um die Wirtschaft am Laufen zu halten, denn sie sind Konsumenten und da ist es egal, ob sie Vergewaltiger und Mörder sind. Die müssen ernährt und unterhalten werden! Und da läuft dann ja auch noch das Bevölkerungs- und Kulturaustauschexperiment der UN und der EU. Das sollte bei all dem nicht vergessen werden. Diese Typen sind nämlich genauso kriminell wie unsere Regierung.

 

 

Wie sagte Papst Benedikt XVI. im Bundestag:  „Natürlich wird ein Politiker den Erfolg suchen, ohne den er überhaupt nicht die Möglichkeit politischer Gestaltung hätte. Aber der Erfolg ist dem Maßstab der Gerechtigkeit, dem Willen zum Recht und dem Verstehen für das Recht untergeordnet. Erfolg kann auch Verführung sein und kann so den Weg auftun für die Verfälschung des Rechts, für die Zerstörung der Gerechtigkeit. „Nimm das Recht weg – was ist dann ein Staat noch anderes als eine große Räuberbande“, hat der heilige Augustinus einmal gesagt.“

Und Augustinus hat wohl Recht behalten. 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s