kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Chemnitz: Linke Lügenjournaille und Merkels Propagandachef total gaga 4. September 2018

Filed under: Reportagen — Knecht Christi @ 00:02

In Chemnitz hat die Polizei – wie PI-NEWS bereits berichtete – am Montag die zwei mutmaßlichen Mörder des Tischlers Daniel Hillig verhaftet.

 

 

 

 

 

Wie längst vermutet handelt es sich um zwei Asylanten, einen 23-jährigen Syrer und einen 22 Jahre alter Iraker, die nach einer verbalen Auseinandersetzung dutzende Male mit Messern auf Daniel und zwei weitere Deutsche eingestochen haben, von denen zumindest einer ebenfalls schwer verletzt wurde.

Diese Tat führte bekanntlich am Wochenende zum Abbruch des Chemnitzer Stadtfestes und zu einigen Demos. Vor allem aber führte sie zu einer beispiellosen linken Pressehetze, inklusive durch Merkels Propagandachef Steffen Seibert.

 

 

 

 

 

In der ganzen roten Lügenjournaille vom Spiegel über ZEIT und Alpen-Prawda bis ins letzte von der linken dpa gefütterte Provinzblättchen wurde und wird von „rechten Menschenjagden“, von „Hetzjagden auf Ausländer“ und ähnlichen Schandtaten berichtet, während gleich alle möglichen gehirngewaschenen Politiker von der Chemnitzer SPD-Bürgermeisterin Barbara Ludwig bis ins Kanzleramt in den Lügenchor mit einfallen.

 

Wo bitte gab es eine „Menschenjagd“, wo gab es einen „rechten Mob“ (FAZ)? War das ein „rechter Mob“, weil die über 1000 Demonstranten gewagt haben, „Wir sind das Volk“ zu skandieren? Wo gab es „unerträgliche Gewalt“ (MDR)? Es gibt kein einziges Foto, kein einziges Video als Beweis. Es gibt auch keine verletzten Migranten oder Polizisten.

 

 

 

 

 

Ja, es ist unerträglich, wie man von den einheimischen linken Medien inzwischen durch die Bank angelogen wird. In den nächsten Tagen wird in der staatlichen Lügenglotze die Fortsetzung folgen. Und das deutsche Mordopfer (mit kubanischen Wurzeln), Daniel Hillig, wird bestenfalls unter ferner liefen erscheinen, wenn überhaupt. In jedem normalen Bürger kocht die Wut hoch, was da inzwischen ungeniert abläuft. Das verlorene Vertrauen in den Rechtsstaat und die gleichgeschalteten Medien ist irreparabel.

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar von „Kopten ohne Grenzen

 

 

 

 

 

Wenn die fatale Merkelpolitik solche Messerakrobaten ins Land lässt, die auf offener Straße einen Mann durch viele Messerstiche töten und zwei andere zum Teil schwer verletzen und sich dann viele Menschen spontan zu einer Demo zusammenfinden und „Wir sind das Volk“ skandieren, dann ist daran zunächst einmal nichts auszusetzen. Denn die Solidarität galt einem getöteten Landsmann, der wohl auch nicht urdeutschen Ursprungs war. Er soll Deutsch-Kubaner gewesen sein. Darauf kommt es aber hier nicht mehr an.

 

 

 

 

Wenn viele Menschen sich zusammenfinden und kein Asylant, kein Polizist verletzt wurden, haben dann die Zeitungen das Recht von „rechtem Mob“ oder von „Menschenjagd“ zu schreiben? Wir denken, dass die einheimische Bevölkerung das volle Recht hat so zu handeln. Würden diese Menschen allerdings tatsächlich Jagd auf Ausländer machen oder sie angreifen oder die Polizei angreifen, hätten sie die Berechtigung für ihre Demo verloren, ganz klar. Die Regierung sah sich nicht veranlasst, den Angehörigen des getöteten Opfers und den verletzten Opfern (und wahrlich nicht nur in Chemnitz)  ihre Anteilnahme auszusprechen.

Vielmehr kam dann das 70 Jahre lang eingebläute Schuldgen durch, das sich dann sofort reflexhaft „gegen rechts“ richtete, und zwar einseitg. Bei den Ausfällen der Linken beim G-20-Gipfel gab es keine Schuldzuweisungen. Kein Wort von dieser Regierung, dass Vergewaltigungen, Morde und auch andere Messergewalttaten in erster Linie durch Ausländer, eben auch durch diese „Schutzbedürftigen“ verübt werden und diese dazu führen, dass Fremdenfeindlichkeit genau in dem Maße steigen wird, indem Messerattacken mittlerweile leider an der Tagesordnung sind.

 

 

 

 

 

Wir richten uns weniger gegen Aufrufe der Regierung, keine Menschenjagden zu veranstalten als vielmehr gegen die totale Einseitigkeit dieser Aufrufe. Kein Wort darüber, dass sich auch Asylbewerber messerlos an die Gesetze des Aufnahmelandes zu halten haben, wäre an dieser Stelle ein befriedendes Verbal-Zeichen gewesen. Diese Chance hat diese Regierung wieder einmal verpasst. Es trifft ja auch gefahrlos die eigene Bevölkerung.

 

 

 

 

 

Wir würden den Menschen vorschlagen, wenn sich wieder solche Demos bilden sollten, ihren Ärger der Regierung gegenüber Luft zu machen und nicht Ausländer in den Fokus des Frustes und des Ärgers, ja auch des Hasses zu stellen. Die Regierung ist es, die Politik gegen das eigene Volk macht. Die Regierung hält an offenen Grenzen fest und kreiert keine Regeleinwanderungsgesetze, die dringend notwendig wären. Die Regierung sieht über den Missbrauch des Asylrechts wie die 3 Affen hinweg und lässt laufen. 

Die Regierung schiebt nicht ab, sondern will integrieren. Die Regierung ist es, die solche Messermänner und Vergewaltiger ins Land lässt bei voller Alimentierung. Die Regierung ist es, die diesen Staat von innen zerstören will durch Förderung der Islamisierung von innen und von außen. Die Regierung ist es, die in ihrem Wahn Deutschland zu einem Experimenetierfeld von Finanzeliten werden lässt, aus einer monokulturellen eine multiethnische zu machen. Diese Taten gehören nur zu den „vielen Verwerfungen“, die das Volk auszuhalten hat.

 

 

 

 

Diese Demonstranten sollten ihren Frust immer gegen die Regierung laut äußern, damit diese „Räuberbande, die das Recht wegnimmt“ (Hl. Augustinus) endlich gestellt wird. Wer auch nur einmal „Ausländer raus“ skandiert, trifft immer die Falschen und das Falsche. Die Ursache dieser Missstände sitzt im Kanzleramt in Berlin. Messerstecher sind leider nur Symptome, an denen das Ausmaß der vielen Verwerfungen, die die Bundesregierung fördert, lediglich deutlich wird. Die Menschen hier sollten ihren Frust nicht an Menschen ausleben.

Denn das will die Regierung, um dann Zensurmaßnahmen der übelsten Art installieren zu können. Also nach jedem Terroranschlag und nach jedem Mord durch Asylanten und Ausländer immer die Regierung verbal angreifen. Damit machen die Menschen nichts falsch und zeigen dann überdies ihre ganze Solidarität mit den Opfern, egal, ob sie deutscher Nationalität oder nichtdeutscher Nationalität sind.

 

 

 

Beten wir für das Opfer und deren Angehörigen.

Beten wir für die verletzten Opfer und deren Angehörigen. 

Beten wir auch für die Regierung, dass der HEILIGE GEIST sich bei ihnen breitmacht. 

 

8 Responses to “Chemnitz: Linke Lügenjournaille und Merkels Propagandachef total gaga”

  1. albus, dorothee Says:

    Liebe Freunde, liebe Mitstreiter,
    da mir die Situation in Chemnitz sehr zu Herzen gegangen ist und ich mich viel damit im Speziellen und Migration im Allgemeinen beschäftigt habe, ist mir ein Verdacht gekommen, den mit Gleichgesinnten zu teilen ich mich verpflichtet fühle. Im Wesentlichen sind es folgende Erkenntnisse, die mir äußerst verdächtig erschienen:
    1. Es gab mehrere unbestätigte Einzelberichte im Netz, nach denen dunkelhäutige Männer massenweise nachts heimlich per Flieger in die BRD gebracht wurden und vielleicht immer noch werden. Ein Journalist, der das für den Flughafen Halle/Leipzig dokumentieren wollte, ist verschwunden. Das legt zumindest den Verdacht nahe, daß diese dilettantischen Seenot Rettungsaktionen und das Schmierentheater um die offenen Grenzen lediglich medienwirksame Ablenkungen sind.
    Die Fremden werden also natürlich ohne den dummgehaltenen deutschen Schlafmichel zu informieren ganz systematisch einerseits in die bereitgestellten Asylheime in ganz Deutschland, aber anscheinend auch an Stellen gebracht, die öffentlich nicht bekannt sind.
    2. Dann hat mich der Kanal von DetlefF. mit seinem Video: https://youtu.be/cgcxwR1PE9A (Danke Detlef fürs teilen!) darauf gebracht, daß es bemerkenswerterweise keinerlei Distanzierungen oder gar Beileidsbekundungen von Seiten der zahlreichen und finanzstarken Migrantenverbände zu den grausamen Migrantenmorden gab und gibt. Stimmt, das ist schon sehr verdächtig!
    3. Dann ständig die offensichtliche Anbiederung unseres Merkels mit ihrem höchst peinlichen „Ich bin die Kanzlerin der Migranten“ und so im deutschen Fernsehen und wahrscheinlich auch anderswo.
    Und plötzlich fielen alle Teile bei mir an ihren Platz:
    Frau Merkel importiert seit mindestens 2015 sämtliche Schwerkriminelle, religiöse Fanatiker und Psychopathen sämtlicher arabischer und afrikanischer Gefängnisse und Psychiatrien, aber auch Söldner, terroristen und IS Kämpfer systematisch ins Land, um mit denen gezielt Krieg gegen die, die schon etwas länger hier leben, zu führen! Zumindest das mit Daniel war eine rituelle Opferung und alles darauf folgende eine systematische Inszenierung, um in Deutschland die Lunte für einen Bürgerkrieg anzuzünden! Findet Ihr es nicht auch höchst verdächtig, daß der Tatort mit der dicken, medienwirksamen Blutlache noch nicht einmal abgesperrt wurde?
    Wißt Ihr noch, wie das in der Kölner Silvesternacht war? Meines Erachtens war das eine Art Auftakt oder „Eröffnung“ durch die symbolische (und reale) Verhöhnung und Schändung der weißen, deutschen Frau. Das war eine klare Inszenierung, die immer wieder gemacht werden kann. Seht Ihr, worauf ich hinaus will? Was in Köln inszeniert wurde, geht immer und überall in Deutschland und Europa; und spätestens wenn Frau Merkel den nationalen Notstand ausrufen kann, wird sie ihre ach so geliebte Migranten- bzw. Söldner- bzw. Terror- IS-Armeen auf uns loslassen. Deshalb passiert denen auch nichts, egal was die anstellen und wie die sich benehmen; die sind von Merkels Gnaden privilegiert denn es ist deren Auftrag, uns so viel wie möglich zu schädigen! Deshalb auch Merkels ständige und peinliche Liebeserklärungen an diese Eroberer, die „ihre“ Kanzlerin natürlich genauso zurück-lieben und alles für sie tun würden, z.B. auch nach dem Kölner Vorbild, aber diesmal mit Waffen, auf uns loszugehen.
    Laßt das Geschriebene mal auf Euch wirken! Ich hoffe wirklich, daß ich mich täusche!
    WER SICH FRAGT, WIESO HITLER AN DER MACHT WAR, SOLLTE SICH AUCH FRAGEN, WIESO MERKEL NOCH AN DER MACHT IST!
    4. Zum Schluß möchte ich hier noch ein unglaubliches Video verlinken: https://youtu.be/MWfynD-Vtb4 Natürlich solltet ihr Euch das ganze Video anschauen; es ist der Hammer! Als Ergänzung zu dem eben Geschriebenen empfehle ich aber erst einmal den Teil etwa ab min 1:07:29
    MÖGE GOTT UNS BESCHÜTZEN!

  2. Thomas Says:

    Mehr als eine Woche nach der tödlichen Messerattacke von Chemnitz fahndet die Polizei nun nach einen dritten Tatverdächtigen. Es soll sich um den 22 Jahre alten Farhad Ramazaan Ahmad handeln. Der irakische Asylbewerber kann bewaffnet sein, warnt die sächsische Polizeibehörde vor einem möglichen Zusammentreffen.

    Das Amtsgericht Chemnitz gab am Dienstag bekannt, dass man auf Antrag der Generalstaatsanwaltschaft Haftbefehl erlassen habe. Es wurde eine Öffentlichkeitsfahndung veranlasst. Ahmad habe kurze Haare an den Seiten und längere auf dem Kopf. Dieser hätte nach der Tat »sein gewohntes Umfeld verlassen« steht im Fahndungsaufruf.

    Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) teilte mittlerweile mit, dass die Herkunft des zweiten Tatverdächtigen ungeklärt sei. Der mutmaßliche Iraker, Yousif A., und der mutmaßliche Syrer, Alaa S., sitzen aktuell in Untersuchungshaft.

    Dabei sind die Angaben des angeblichen Syrers nur auf einer bisher nicht geprüften Selbstauskunft basierend. Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) habe jetzt die Identitätsfeststellung des bislang als 23 Jahre alten registrierten Mannes veranlasst.

    Yousif A. soll laut Seehofer bei seiner Anhörung im Asylverfahren gefälschte Papiere genutzt haben, bei denen es sich mit Reisepass und Staatsangehörigkeitsurkunde um Totalfälschungen handelte. Der Mann fiel seit seiner Einreise als Flüchtling im Herbst 2015 mehrfach mit Straftaten von Drogenhandel bis Körperverletzung auf.

    Zudem hätte der Mann bereits 2016 nach Bulgarien abgeschoben werden müssen, wo er den ersten Asylantrag stellte und auch anhand von Fingerabdrücken wiederidentifiziert wurde. Trotz seiner Straftaten und einem Asyl-Ablehnungsbescheid blieb eine Abschiebung aus. Nun steht er in Verbindung mit tödlichen Messerstichen gegen einen 35-jährigen Familienvater.

    Quelle: https://www.freiewelt.net/nachricht/chemnitzer-polizei-fahndet-nun-nach-dritten-tatverdaechtigen-10075558/

  3. ZfJ Koeln Says:

    Ich habe nur kurz reingeklickt in das Video. Heute Mittag habe ich eine Ausarbeitung gemacht zu Abstammung
    Ist ein Augenöffner. Hier zu Laden.

    https://www.zeugnis-für-jesus.de/abstammung


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s