kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

AfD-Anfrage zur Kriminaliät in Sachsen durch Asylbewerber 3. September 2018

Filed under: Reportagen,Stopp Islamisierung — Knecht Christi @ 23:28

Kommentar von „Kopten ohne Grenzen

 

 

 

 

1165 Intensivstraftäter sind im Bundesland Sachsen erfasst, speziell unter den Asylbewerbern. Die meisten Intensivstraftäter kommen aus Libyen (237), gefolgt von Tunesien (231), Marokko (139), Georgien (129), Syrien (90). Festzuhalten bleibt, dass die meisten Intensivtäter aus dem Kulturkreis des Islams stammen, bis auf Georgien, in dem der Anteil des Muslime bei ca. 10 % liegt.

Angesichts solcher Zahlen und angesichts der mehr als bestialischen Messerstecherei in Chemnitz, bei deren Verlauf ein Deutscher getötet und 2 schwer verletzt wurden, interessiert die Regierung nicht das Schicksal der Opfer und deren Angehörige.

Im Gegenteil: Sie benutzt diesen Vorfall, um Stimmung gegen friedliche Demonstranten zu machen mit möglicherweise von ihr selbst gekauften und zu den Demos herangekarrten bezahlten Antifas und Fake-Hitlergrüßenden, nur um medial auf den zunehmenden Widerstand der Bevölkerung feindlich reagieren zu können.

 

 

 

 

 

Wir leben in Zeiten, in denen selbst Mörder und Tötschläger, die als „Flüchtlinge“ kamen, besser von der Regierung behandelt und geschützt werden als die einheimische Bevölkerung. Letztere wird zunehmend zum Hassobjekt für Regierung, Behörden und systemhörige Medien. Mittlerweile wird hier in diesem Staat möglicherweise mit allen noch so miesen Tricks gearbeitet, nur um das gabriel’sche „dunkelrote Pack“ in Misskredit zu bringen, um dann die Nazi-Keule medial schwingen zu können. Das sind die Elemente, wenn sich diese Tricks als wahr herausstellen sollten, die in nichts den nachstehen, die der Geheimdienst der USA für den Irak-Krieg herbeigelogen hatte, um den Krieg dort losbrechen zu können. Wir erinnern uns: Saddam hatte angeblich Bio-Waffen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch in der AfD regt sich Widerstand. Dr. Curio bringt es wieder einmal auf den Punkt: 

 

 

 

 

Curio zu Chemnitz: „Ein politischer Kurswechsel ist unabdingbar!“

Wortfindungen fallen bald schwer. Der Fass ist voll und die Einwanderungspolitik des staatlich legitimierten Missbrauchs des Asylrechts läuft bei weiterhin offenen Grenzen einfach weiter, wie wir an den Zahlen in Sachsen sehen. 16 Menschen wurden in diesem Zeitraum abgeschoben.

 

 

 

 

Wenn in Sachsen 3 Menschen von Asylbewerbern getötet wurden, so können wir bei 16 Ländern hochrechnen. Schließlich leben in Sachsen ja verhältnismäßig wenige Asylanten. Bei 16 Bundesländern können da schon einmal 48 Menschen ihr Leben lassen müssen. Dass dies so ist, soll hier nicht behauptet werden. Bei Vergehen und Verbrechen gegen die sexuelle Selbstbestimmung sind dies in Sachsen: 15, Rohheitsdelikte: 228.

Diese ebenfalls mit 16 multipliziert ergeben durchaus erkleckliche Zahlen, besonders bei den Rohheitsdelikten. Diese Taten hat Deutschland ungebedingt gebraucht; ja, wir waren geradezu süchtig danach. Und wenn dann nach diesem bestialischen Angriff friedliche Demos stattfinden aus Solidarität mit den Opfern, wird der Bevölkerung dies verwehrt. Hetzjagden und Zusammenrottungen sehen völlig anders aus.

 

 

 

Das alles ist mit „vielen Verwerfungen“ gemeint, die im Rahmen der Umsetzung des UN-, des EU- und der BRD-Regierungs-Umvolkungsplan des Yasha Mounk einhergehen. Nun, die, die hier schon länger hier leben, werden nicht gefragt. Die müssen das aushalten und die schaffen das schon, weil die ja jetzt auch alle einmal da sind. Auf ein paar vergewaltigte Frauen und getötete Menschen kommt es dieser Regierung ja auch nicht an.

 

 

Mehr Menschenverachtung ist kaum noch möglich.

 

3 Responses to “AfD-Anfrage zur Kriminaliät in Sachsen durch Asylbewerber”

  1. Meine Gedanken gehen in eine andere Richtung. Vielleicht sind wir zu viele Menschen und wir sollen so reduziert werden. Das ist mein Bauchgefühl. Nur ein Gefühl, mehr nicht.

    • Tommy Rasmussen Says:

      02.09.2018 – Die Außenminister der EU haben mit Vertretern afrikanischer Staaten vereinbart 300 Millionen Afrikaner nach Europa zu holen. SEHEN SIE DEN PLAN HIER:
      https://new.euro-med.dk/20180902-eus-marrakesh-plan-eu-staaten-machen-ihre-immigrations-verschworung-verrat-an-europaern-offentlich.php

      Während sich in Europa einige politische Kräfte getrieben von der Sorge um die Zukunft ihrer Länder zusammentun, um der unkontrollierten Zuwanderung Herr zu werden, haben die Vereinten Nationen einen Pakt zur globalen Migration beschlossen. Mehr als 190 Staaten stimmten der „Globalen Vereinbarung für eine sichere, geordnete und reguläre Migration“ zu, darunter auch die Bun­desrepublik. Die offizielle Unterzeichnung soll im Dezember dieses Jahres im marokkanischen Marrakesch stattfinden. Sobald die Vereinbarung in Kraft tritt, ist mit Folgen zu rechnen, gegen die sich das, was Deutschland und weitere europäische Länder 2015 an Masseneinwanderung erlebten, als vergleichsweise harmlos erweisen kann.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s