kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

„Von Merkel wird nichts bleiben“ 28. Juni 2018

Filed under: Pater Zakaria & co. — Knecht Christi @ 14:01

Die Lebenserfahrung weiß es längst: manchmal kommt alles auf einmal.

 

 

 

 

 

Die schlechten Nachrichten häufen sich, überall lauern Probleme. So geht es im Augenblick auch unserer Bundeskanzlerin. Und ihre Problemlösungen? Täglich scheint sie weiter von ihnen entfernt. Hat jemand Mitleid?

Überschrift in er „Jungen Freiheit“ vom 22. Juni 2018. Chefredakteur Dieter Stein beschreibt auf  der Titelseite die Lage. „Von Merkel wird nichts bleiben“.

 

 

 

Endspiel im Kanzleramt

Merkel darf dieses Jahr politisch nicht überleben, wenn Deutschland nicht endgültig zu einem Irrenhaus werden soll. Daß sie sich unter Anspannung aller Kraft an ihren Sessel klammert, könnte den Grund einer Ahnung haben:

Während frühere Kanzler mit historischen Projekten in Verbindung gebracht werden – Adenauer Westbindung und europäische Einigung, Brandt Ostpolitik, Kohl Deutsche Einheit, Schröder Reform des Sozialstaates – wird von Merkel nichts bleiben. Nichts als ein politischer Trümmerhaufen.

 

 

Immer weiter schlittert Deutschland in eine staatsgefährdende politische Krise. Der Zusammenprall der Bundeskanzlerin mit ihrem Innenminister Horst Seehofer auf offener Bühne: Symbolträchtiger hätte der tiefe Riß, der durch die Union geht, nicht kenntlich gemacht werden können, als durch die Presskonferenzen der Parteichefs, die demonstrativ zeitgleich stattfanden.

Die stoische Ruhe, die Angela Merkel dabei provozierend als Ausdruck Ihres Machtbewußtseins zeigt, wirkt angesichts der Handlungsunfähigkeit Ihrer Regierung als Affront. Innerhalb von nur zwei Tagen erdrosselte Merkel kunstvoll den Aufstand unter den CDU-Abgeordneten, zu dem es in der Vorwoche gekommen war, brachte sie ihre eigene Partei wieder zur Räson.

Nur: Den eisernen Willen, mit dem Merkel innerparteiliche Opposition erstickt und potentielle Rivalen aus dem Weg räumte, suchen die Bürger bei den existentiellen Problemen, die unsere Ordnung gefährden, vergebens.

 

 

 

Und Dieter Stein fährt mit seiner Sachkritik fort. Hier noch  einige Ausschnitte aus dem Endspiel-Artikel:

 

„So sehr Merkel betont, „nicht unilateral, nicht unabgesprochen und nicht zu Lasten Dritter“ handeln und das „Projekt Europa in Gefahr“ bringen zu wollen – mit ihrer Politik der Rechtsbrüche in der Eurokrise und der deutschen Sonderwege bei der Asylpolitik wird ihr Name  mit der Destabilisierung Europas verbunden bleiben. Der Kontrollverlust nach der von ihr angeordneten Grenzöffnung vom September 2015 wirkte wie ein Brandbeschleuniger und gab für den Brexit in Großbritannien den Ausschlag.“

 

 

„Italiens Banken wanken, die US-Notenbank setzt mit steigenden Zinsen die EZB mit ihrer Politik des billigen Geldes unter massiven Druck. Ohne Kontrolle der eigenen Grenzen wird sich Deutschland auch hier zusätzlich erpreßbar machen. Welche „europäischen Lösungen“ stellt sich Merkel denn vor, wenn aufgrund der von Deutschland unbeirrt verfochtenen Migrationspolitik eine Regierung nach der anderen von EU-Kritikern oder EU-Gegnern gestellt wird? Die Wahrheit ist:

Ein Aufatmen würde durch ganz Europa gehen, wenn Deutschland endlich wieder rational handeln und die Zweckentfremdung des Asylrechts „als Türöffner für illegale Einwanderung“ (Hans-Jürgen Papier) konsequent beenden würde.“

 

 

Und Deutschlands Zukunft? Dazu ein Zitat aus „Tichys Einblick“, dem bekannten Meinungsmagazin:

 

„Merkel hat die Identität des Landes buchstäblich aufgelöst – sie selbst spricht von „denen, die schon länger da sind“. In den Parteiprogrammen von SPD und CDU, aber auch in ihrer Regierungserklärung – das deutsche Volk des Grund-Gesetzes gibt es nicht mehr, darf es nicht mehr geben, denn es ist „Nazi“.

Systematisch wird dem Souverän eine Kollektivschuld zugeordnet, der er sich nur durch Selbstaufgabe und Selbstauflösung einer historisch gewachsenen Nation entziehen kann.

 

 

 

Die „Flüchtlingsfrage“ ist das wichtigste Thema. Merkel braucht nicht nur  kein Volk, sie braucht ein anderes. Was treibt Merkel dabei um?“

 

3 Responses to “„Von Merkel wird nichts bleiben“”

  1. Heimatloser Says:

    „Von Merkel wird nichts bleiben“ ausser die erinnerung an ermordete, vergewaltigte, überfallene . . . ausser dem gewaltigen schaden im land und der gesellschaft wird nichts bleiben . . . .

  2. Thomas Says:

    Von Merkels Taten, werden die verherrenden Folgen ,auf jeden Fall kommen, außerdem ist sie noch da
    und ein Avatar ist schnell austauschbar. Auch das Wachfigurenkabinett exestiert noch und von den
    Gelddruckern, wollen wir gar nicht erst reden.

    Offenbarung – Kapitel 17
    Die große Hure Babylon
    1 Und es kam einer von den sieben Engeln, welche die sieben Schalen hatten, redete mit mir und sprach: Komm! ich will dir das Gericht über die große Hure zeigen, die an vielen Wassern sitzt, (Offenbarung 15.1) 2 mit welcher die Könige der Erde Unzucht getrieben haben und von deren Wein der Unzucht die Bewohner der Erde trunken geworden sind. 3 Und er brachte mich im Geist in eine Wüste. Und ich sah ein Weib auf einem scharlachroten Tiere sitzen, das voll Namen der Lästerung war und sieben Köpfe und zehn Hörner hatte. 4 Und das Weib war mit Purpur und Scharlach bekleidet, und übergoldet mit Gold und Edelsteinen und Perlen; und sie hatte einen goldenen Becher in ihrer Hand, voll von Greueln und der Unreinigkeit ihrer Unzucht, (Jeremia 51.7) 5 und an ihrer Stirne einen Namen geschrieben, ein Geheimnis: Babylon, die Große, die Mutter der Huren und der Greuel der Erde. 6 Und ich sah das Weib trunken vom Blut der Heiligen und vom Blut der Zeugen Jesu; und ich verwunderte mich gar sehr, als ich sie sah. (Offenbarung 18.24) 7 Und der Engel sprach zu mir: Warum verwunderst du dich? Ich will dir das Geheimnis des Weibes sagen und des Tieres, das sie trägt, welches die sieben Köpfe und die zehn Hörner hat. 8 Das Tier, welches du gesehen hast, war und ist nicht mehr, und es wird aus dem Abgrund heraufkommen und ins Verderben laufen; und die auf Erden wohnen, deren Namen nicht geschrieben sind im Buche des Lebens von Grundlegung der Welt an, werden sich verwundern, wenn sie das Tier sehen, daß es war und nicht ist und da sein wird. 9 Hierher, wer Verstand, wer Weisheit hat! Die sieben Köpfe sind sieben Berge, auf welchen das Weib sitzt, (Offenbarung 13.18) 10 und sind sieben Könige. Fünf sind gefallen, der eine ist da, der andere ist noch nicht gekommen; und wenn er kommt, darf er nur eine kleine Zeit bleiben. 11 Und das Tier, das war und nicht ist, ist auch selbst der achte und ist einer von den sieben und läuft ins Verderben. 12 Und die zehn Hörner, die du gesehen hast, sind zehn Könige, welche noch kein Reich empfangen haben; aber sie erlangen Macht wie Könige auf eine Stunde mit dem Tier. (Offenbarung 13.1) 13 Diese haben einerlei Ansicht, und ihre Macht und Gewalt übergeben sie dem Tier. 14 Diese werden mit dem Lamm Krieg führen, und das Lamm wird sie besiegen (denn es ist der Herr der Herren und der König der Könige) und mit ihm die Berufenen, Auserwählten und Getreuen. (Offenbarung 19.14) (Offenbarung 19.16) 15 Und er sprach zu mir: Die Wasser, die du gesehen hast, wo die Hure sitzt, sind Völker und Scharen und Nationen und Sprachen. (Jesaja 8.7) (Jeremia 47.2) 16 Und die zehn Hörner, die du gesehen hast, und das Tier, diese werden die Hure hassen und sie einsam machen und nackt und ihr Fleisch verzehren und sie mit Feuer verbrennen. 17 Denn Gott hat ihnen ins Herz gegeben, seine Absicht auszuführen und ihr Reich dem Tier zu geben, bis die Worte Gottes erfüllt sein werden. 18 Und das Weib, das du gesehen, ist die große Stadt, welche königliche Macht über die Könige der Erde besitzt. (Offen

  3. Satellit Says:

    Die Sache mit der Merkelschen „Richtlinien-Kompetenz“ – ein Begriff, mit dem man sich mal vertraut machen sollte:

    https://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/asylstreit-staatsrechtler-warnt-merkel-vor-einsatz-ihrer-richtlinienkompetenz-gegen-seehofer/22734116.html?ticket=ST-1154848-DPDbi3ehwdyuf3UsneVs-ap2

    (…) Die Kanzlerin dürfe jeden ihrer Minister durch die Ausübung ihrer Richtlinienkompetenz, auch in Form einer Einzelweisung, in seinen Befugnissen aus dessen Ressortkompetenz einschränken, erläuterte Wieland. Die Verfassung verpflichte den Minister, der Richtlinie der Kanzlerin in seinem Amtshandeln zu folgen. „Folgt er der Weisung der Kanzlerin nicht, kann sie ihn entlassen“, so der Staatsrechtler.

    Das sieht auch Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble nicht anders. Wenn in der Flüchtlingsfrage ein Minister „anders als die Kanzlerin entscheiden würde, hat sie aus der Würde ihres Amtes heraus keine Wahl“, sagte der CDU-Politiker dem „Tagesspiegel am Sonntag“ und deutete damit eine mögliche Entlassung Seehofers an. Dagegen könnte sich der Minister auch nicht juristisch zur Wehr setzen. „Minister Seehofer hat keine rechtliche Handhabe, die Ausübung der Richtlinienkompetenz der Kanzlerin abzuwehren“, sagte der Jura-Professor Wieland.

    Der Staatsrechtler Degenhart verweist darauf, dass mit Richtlinien der Politik „politische Leitentscheidungen“ gemeint seien, und um eine solche Leitentscheidung gehe es bei der Politik der „offenen Grenzen“. Daher wäre Seehofer als Innenminister „verpflichtet“, Merkels Entscheidung umzusetzen, sagte Degenhart. „Möglicherweise“, fügt er hinzu, „würde er einwenden, er sei als Innenminister verfassungsrechtlich verpflichtet, die Grenzen zu schützen, die Richtlinienentscheidung deshalb verfassungswidrig.“ (…)


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s