kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

MORDFALL SUSANNA: Tatverdächtiger im Irak festgenommen! 10. Juni 2018

Filed under: Islamische Schandtaten,Stopp Islamisierung — Knecht Christi @ 16:58

Vermisste 14-jährige Susanna aus Mainz ist tot.

Die Familie von Ali Bashar reist mit anderem Namen in den Irak aus!

 

 

 

 

 

Die in Wiesbaden tot gefundene Susanna ist laut Oberstaatsanwalt Opfer eines Sexual- und Gewaltdelikts geworden.

+ Es gebe zwei Beschuldigte, einen 20 Jahre alten Iraker und einen 35 Jahre alten türkischen Staatsangehörigen.

+ Der 35-Jährige sei festgenommen worden, der 20-Jährige auf der Flucht.

Update: Ein im Fall Susanna F. Festgenommener gilt nicht mehr als dringend tatverdächtig. Die Details finden Sie hier.

Zwei Männer sollen die seit zwei Wochen vermisste 14-jährige Susanna aus Mainz in Wiesbaden vergewaltigt und umgebracht haben. Einer der beiden Tatverdächtigen sei am Mittwoch festgenommen worden, teilten die Ermittler mit.

Es handele sich um einen 35-jährigen Asylbewerber mit türkischer Staatsangehörigkeit. Er wird am Donnerstag einem Haftrichter vorgeführt.

WEITER: https://www.welt.de/vermischtes/article177125702/Vermisste-14-jaehrige-Susanna-aus-Mainz-ist-tot-Polizei-veroeffentlicht-Fahndungsfoto.html

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar von „Kopten ohne Grenzen

 

 

Wenn wir uns angesichts dieses neuerlichen Mordes an einem 14-jährigen Mädchen durch die Goldstücke aus Irak und der Türkei die Regierungsbank im Bundestag anschauen, die durch ihre Politik nicht nur zulassen, dass alles hier hereinkommen, wer das Wort „Asyl“ aussprechen kann, sondern dass auch alle Mörder und Verbrecher nebst der gesamten Familie frei ausreisen können. Dieser Typ wird für diese Tat nie ein Gefängnis von innen sehen. Nicht nur die unmittelbaren Täter haben mitvergewaltigt, mitgemordet, mitgeschlägen und mitgequält, sondern Merkel und ihr Anhang auf der Regierungsbank.

 

 

Darum kann die Abscheu vor der Tat selbst und vor den direkten Tätern nicht halt machen, sondern muss sich genauso gegen die damalige und jetzige Regierung dieses Lands richten. Denn diese waren es, die diese Mörder ins Land gelassen haben. Ja, aber auch die diese Parteien gewählt haben, müssen sich fragen lassen, ob ihre Wahl die richtige war. Denn 2017 stand das Ausmaß dieser rechtsbrecherischen Flüchtlingspolitik schon klar und deutlich Jedermann vor Augen, auch der Wählerschaft.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kürzlich fand eine Gedenkfeierstunde für die Opfer des Brandanschlages auf Türken vor 25 Jahren in Solingen statt, der von Ausländerfeinden durchgeführt wurde. Ohne aufrechnen zu wollen, wurden in dieser Zeit viele Deutsche von Ausländern ermordet und Opfer von Gewalttaten. Da gibt es keinerlei Erwähnung oder irgendeine Feierstunde, obwohl es dies Opfer wie Susanna F., Maria Ladenburger, Mia, Mireille und die kurzlich ermordete alte Dame genauso verdient hätten wie die in Solingen verbrannten Opfer der türkischen Familie.

 

 

Jedes Opfer ist ein Opfer zuviel. Jedes Opfer hat sein Leben verloren, seine Gesundheit auf Dauer oder auch nur vorübergehend eingebüßt, jedes Opfer hat Angehörige, die jetzt trauern und es nicht fassen können, wie sie die Regierung im Stich gelassen hat.

 

 

Es ist die islamische patrarchalische Wertvorstellung, die Muslime hierher mit sich bringen und 1 zu 1 umsetzen wollen und niemand hindert sie daran. Dort sind Frauen eben nichts wert und nur brauchbar für Bedienung im Haushalt und als Gebärmaschine. Und sie sehen Frauen wie Gegenstände als ihr Eigentum an, mit dem sie machen können und dürfen, was sie wollen.

 

 

 

 

 

 

 

Diese Muslime nehmen weder die hiesige Regierung noch ihre als auch unser Frauen, die Polizei, die Justiz, die hiesige Gesellschaft ernst und verachten sie letztlich in ihrem islamischen „Ehrstolz“. Ja, während die Frauen als untergeordnete Muslimas noch immer den Stolz aufbringen durch ihr Kopftuch zu zeigen, dass sie gegenüber der hiesigen Gesellschaft sich höherwertig wähnen dürfen, tragen die muslimischen Männer dieses Kopftuch im Kopf.

Als religiöse Lebensleistung haben sie nur die Ehre als Muslime geboren worden und Muslime geblieben zu sein. Das ist ihre Leistung. Diese „Leistung“ berehtigt sie, das elitäre Religionsrassismusmodell auszuleben. Und weil die Regierung ihnen das gestattet, keinerlei einengende Regeln und deren Umsetzung bestimmt und die Parteien sowie die Gewerkschaften und Kirchen diese fatale Auffassung begleiten, werden sie darin noch bestärkt, so zu handeln wie sie handeln.

 

 

https://seed01.bitchute.com/15912/zriytOvbZ38V.mp4

 

 

Die Masseneinwanderung führt zu vermehrter Bildung von Familienclans und Gegengesellschaften. Das aber ist offensichtlich von EU und Regierung aus bekannten Gründen gewollt, denn so viele Fehler kann eine Regierung nicht machen. Das muss bewusst nach Plan bestimmt werden.

 

 

Beten wir für die Opfer von Morden, Kriminalstraftaten, Terror sowie rechter und linker Gewalt. Lass die Menschen erkennen, dass nicht alle Religionen gleich gut sind ebensowenig wie alle Ideologien gleich gut sind. Der DREIEINE GOTT möge uns SEINEN GEIST senden, dies zu erkennen und die Menschen zu JESUS CHRISTUS hinführen. 

 

5 Responses to “MORDFALL SUSANNA: Tatverdächtiger im Irak festgenommen!”

  1. Bazillus Says:

    Nun, der Satz: Dieser Typ wird für diese Tat nie ein Gefängnis von innen sehen.“ durch die aktuellen Ereignisse überholt. Ja, dieser Typ sitzt im Knast, leider in einem deutschen, aber sonst Daumen hoch.

  2. Thomas Says:

    Nun haben wir das Goldstück und den Facharbeiter für Vergewaltigung eingefangen und Ali hat
    sich schon ein Märchen ausgedacht – Tabletten, Alkohol und so , dann noch Jugendstrafe,
    das gibt doch höchstens 5- 7 jahre, in einer vergitterten Jugendherberge.
    Ordinäre Mörder, werden jetzt schon vom Chef der Bundespolizei abgeholt und dürfen Hubschrauber
    fliegen, sobald sie den richtigen Background haben, da gibts das ganze Programm mit Spezialeinheit
    vom feinsten – das wünscht man sich auch bei der Rockerkriminalität und bei so mancher kurdischen
    Hochzeit.

    https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/wiesbaden-naechtliche-vernehmung-zum-fall-susanna-a2460996.html?meistgelesen=1

  3. Thomas Says:

    Und weiter geht, wie bisher, das nähste Opfer !

    Großfahndung in Viersen: Junge Frau im Park erstochen – Hinweise an 110 – Polizei jagt mutmaßlichen Nordafrikaner
    Epoch Times11. June 2018 Aktualisiert: 11. Juni 2018 16:14
    Heute Mittag ereignete sich ein Mord in einem Park in Viersen bei Düsseldorf.

    Quelle : https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/grossfahndung-in-viersen-junge-frau-im-park-erstochen-hinweise-an-110-polizei-jagt-mutmasslichen-nordafrikaner-a2462100.html

    • Andreas Says:

      Das geht schon bald im Stundentakt – bei wievielen Mordopfern sind wir denn nach guten zwei Jahren „Flüchtlingshilfe“ angelangt – 1000 o. 2000??

  4. Gloriosa1950 Says:

    Die konstruieren jetzt einen 2. Beschuldigten dazu, dann kann der Richter sagen, dass „nicht eindeutig geklärt werden kann wer gemordet hat“, also Freispruch für beide ! Das heißt: 2 Jahre Bewährung ! Die bekommen zusätzlich mehrere LINKE Anwälte gestellt, die Hetzpresse begeht Schuldumkehr :das Mädchen hat gedroht sie anzuzeigen, da sind beide „in Panik“ geraten – also wieder NICHT SCHULDIG ! Woher hat dieser Abenteuerurlauber das Geld für einen Anwalt ???
    Welche Eltern lassen ihre Töchter eigentlich in ein Männerwohnheim gehen ?


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s