kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Antisemitismus-Debatte in Deutschland 8. April 2018

Filed under: Stopp Islamisierung — Knecht Christi @ 15:13

Foto

BRIEF AN VOLKER KAUDER, PARLAMENTARISCHER GESCHÄFTSFÜHRER DER CDU

 

 

 

 

THEMA ANTISEMITISMUS IN DEUTSCHLAND

 

 

 

 

 

Foto

 

 

 

 

 

Sehr geehrter Herr Kauder,

vor einigen Tagen war auf den Texttafeln der “öffentlich-rechtlichen” TV-Sender zu lesen, dass alle judenfeindlichen Äußerungen, also antisemitische Vorfälle zu melden seien.

 

 

 

Da Sie als Christ gelten,  zudem Vertrauter der Kanzlerin sind und damit vermutlich größeren Einfluss auf sie haben, bitte ich Sie einmal die islamischen Selbstzeugnisse Koran, Hadith und Prophetenbiographie zu lesen. Dort werden Sie auf einen unverhohlenen Antisemitismus stoßen, der sich nicht nur in allen islamischen Ländern zeigt, sondern vermehrt auch in Deutschland.

 

 

 

Deshalb ist das Wort von Frau Merkel, dass der Islam “unzweifelhaft” zu Deutschland gehöre, für jeden der mit deutscher Geschichte vertraut ist, eine unglaubliche Fehleinschätzung. Wenn es das nur wäre – aber es ist schlimmer. Unser Land und seine Bewohner, also die schon länger hier wohnen und Deutschland ihre Heimat nennen, werden geradezu von den Massen muslimischer “Asylanten” überrannt, ausgebeutet und bedroht – es gibt nur wenige Ausnahmen!

 

 

 

Und die Christen unter ihnen werden sogar von ihren muslimischen Landsleuten ebenfalls bedrängt und bedroht. Frau Merkel hat ohne Parlament(!) – wie seinerzeit bei ihrem einsamen Beschluss zur Energiewende – einen weiteren einsamen Beschluss gefasst, der die Tore nach Deutschland für Muslime weit öffnet, ohne danach zu fragen, wie die Bevölkerung dazu steht. Weitere Massenzuwanderung steht bevor.

 

 

 

 

 

Weder „Erbschuld“ noch Pflicht zur „Verantwortung“

 

 

Es sind noch andere Mitglieder Ihrer Partei und der Regierung zu nennen, die durch ihr Verhalten und durch ihre Aussagen sich geradezu als Feinde ISRAELS, des jüdischen Volks geoutet haben. Als erster hat Herr Schäubele den Satz “der Islam gehört zu Deutschland” öffentlich geäußert. Das war nach seiner Türkei-Reise vor Jahren. Dann fühlte sich auch Expräsident Wulff berufen, sich ebenso öffentlich zu äußern. Dabei hat ihn  niemand dazu gedrängt. Er hat auch maßgeblich dazu beigetragen, dass der ISLAM-UNTERRICHT, also die Verbreitung islamischer Lehren an deutschen öffentlichen Schulen, durchgesetzt wurde. Zuerst in Hamburg.

 

 

 

 

Frau (Dr.) Schavan wollte ihn wohl noch überbieten und führte die Ausbildung von muslimischen Koranlehrern an drei deutschen Universitäten zu Lasten der Steuerzahler ein, obwohl die Wüstenreligion um den Mondgott Allah nichts, aber rein gar nichts mit Deutschland/Europa zu tun hat. Es gab keinen Widerspruch!

 

Das alles wurde von Frau Merkel gefördert.

Dabei hätten alle Genannten wissen müssen, dass Islam und freiheitlich-demokratische Gesellschaftsordnung unvereinbar sind. Das wird auch von Muslimen immer wieder deutlich gemacht – aber keiner hört hin. Als Kronzeuge ist zu nennen der promovierte Jurist und ehemalige deutsche Botschafter in Algerien und Marokko (1980-1994), Dr. Wilfried “Murad” Hofmann.

Er ist heute geistiges Führungsmitglied im ZMD (Generalsekretär Aiman Mazyek). Hofmann hat eine ganze Reihe wichtiger Bücher zum Islam geschrieben, die alle im Diederichs-Verlag München erschienen sind. Empfehlenswerte Aufklärung pur!

 

 

 

 

 

Auch der frühere Parlamentspräsident Lammert (CDU) bemühte sich nicht, die Islam-Debatte ins Parlament zu bringen. Im Gegenteil, obwohl Katholik lud er mehrfach die höchste sunnitische Autorität, den Rektor der Al-Azhar Hochchule Kairo, Prof. Dr. Ahmad Mohammad al-Tayyeb zu Vorträgen ein und lauschte ehrfurchtsvoll dessen Ausführungen zum Islam. Kritik kam aber nicht, so dass al-Tayyeb wohl mit der Ansicht heimkehrte, dass Christen am Islam nichts auszusetzen hätten. Nicht einmal die harte Christenverfolgung in islamischen Ländern war Lammert einer Erwähnung wert.

 

 

 

 

Dann ist zu beurteilen das Verhalten der Kanzlerin, als sie im letzten Jahr ein geplantes Treffen mit Netanyahu kurzfristig absagte,  um sich stattdessen mit dem Terroristen Abbas (Abu Mazen) zu treffen. Ebenso verhielten sich die früheren Außenminister Steinmeier und Gabriel, die zu Besuchen in ISRAEL waren, sich aber lieber mit oppositionellen Gruppen trafen und damit die israelische Regierung zweimal erheblich brüskierten. 

Steinmeier ehrte bei seinem Besuch bei den „palästinensischen“ Arabern in Ramallah sogar einen mehrfachen Mörder und Terroristen, indem er am Grabe Arafats einen Kranz niederlegte. Ein unglaublicher Vorgang, der alles wieder in Frage stellt, was deutsch-jüdische Freundschaft und Zusammenarbeit beinhaltet.

 

 

 

 

 

Es gäbe darüber noch eine ganze Menge mehr zu schreiben. Deutschland hatte sich schon unter Adenauer verpflichtet, an der Seite ISRAELS zu stehen.

Gilt diese STAATSRÄSON jetzt nicht mehr?

 

 

 

 

 

 

Ich bitte um Ihre Antwort, weil mich diese Verantwortungslosigkeit und Leichtfertigkeit besonders der CDU-Führung, die ja auch von Ihnen maßgeblich gesteuert wird, schockiert.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s