kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Essens SPD-Vize warnt vor Integrationsproblem in Altenessen 31. Januar 2018

Filed under: Stopp Islamisierung — Knecht Christi @ 10:44

Streit um Moschee-Parkplätze als Symptom:

SPD-Politiker Karlheinz Endruschat fürchtet zu große Veränderungen durch weiterhin starke Zuwanderung.

 

 

 

 

Vordergründig geht es um zugeparkte Straßen und fehlenden Parkraum für die vielen Besucher neu entstandener Moscheen. Aber der politische Streit in Altenessen, der derzeit im Stadtteilparlament geführt wird, reicht weiter, und am Ende geht es um die Sorge, dass das Zusammenleben zwischen Einheimischen und Migranten in diesem großen Essener Stadtteil scheitern könnte. Das jedenfalls befürchtet seit längerem der Ratsherr und stellvertretende Vorsitzende der Essener SPD, Karlheinz Endruschat. In einem Beitrag im sozialen Netzwerk Facebook und im Gespräch mit dieser Zeitung hat er jetzt seine Sorgen erneut betont: „Altenessen droht zu kippen“.

https://www.nrz.de/staedte/essen/essens-spd-vize-warnt-vor-integrationsproblem-in-altenessen-id213237317.html

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar von „Kopten ohne Grenzen

 

 

 

Oh, da ist wieder ein führendes SPD-Mitglied in Essen aufgewacht. Herr Entruschat wandelt offenbar auf den Spuren von AfD-Guido Reil. Nur Herr Reil hat die Konsequenzen gezogen. Die SPD regiert in NRW gefühlte 100 Jahre. Aber auch die CDU, die irgendwann einmal in NRW punktuell regiert hatte und jetzt wieder mit dem laschen Herrn Laschet an der Macht ist, kann das Rad weder stoppen geschweige denn zurückdrehen.

Und angesichts ihres Bundesvorsitzenden, Herr Schulz, der den Familiennachzug überhaupt nicht mehr begrenzt sehen will, sollte sich Herr Endruschat eine andere Partei wählen, denn die jetzige Partei spricht nicht mehr die Sprache der Wähler, höchstens der muslimischen Wählerschaft, die ja durch die Partei förmich jahrzehntelang aufgebaut wurde. Der SPD sei ins Stammbuch geschrieben: Auch Muslime wählen nur Parteien, die ihre Klientel, also dem Islam nützen. Und sie werden islamische Parteien wählen, wenn die SPD ihnen nicht mehr zuwillen sein will.

 

 

 

 

 

Und wie soll das Problem jetzt gelöst werden, wenn jahrzehntelang keine Leitkultur die Vorgabe gemacht hat?

Wieder einmal durch Geld und Sozialarbeiter, die ebenfalls Geld kosten?

Herr Endruschaft als ehemals praktizierender Sozialarbeiter wird damals mitgeholfen haben, jeglichen Familiennachzug zu fördern und den Migranten alle Wünsche von den Augen abzulesen. Integrationsleistung wurde nie abverlangt und jetzt soll die Integration, die schon seit 30 bis 40 Jahren nicht gelang, wieder mit  einem Mehr an Geld und einem Mehr an Sozialarbeitern gelingen?

 

 

 

Herr Endruschat:

In welche verkorkste Gesellschaft in NRW sollen sich gerade Muslime denn integrieren?

In eine Gesellschaft, die ihren Nachwuchs durch Abtreibung eliminert hat und weiter eliminiert?

Sollen sich ausgerechtnet Muslime in eine Gendergesellschaft integrieren, die von Glaubens wegen zutiefst unmoralisch erscheint und in der Frauen das Sagen haben und die Männer zu Softies erzogen werden?

Können Sie vergessen.

Die SPD sollte sich einmal Gedanken darüber machen, wie muslimische Herrenmenschen reagieren, wenn kein Hartz-IV oder ander Sozialgelder nicht mehr fließen?

Dann gibt es Bürgerkrieg.

 

 

Herr Reil hat die SPD verlassen, weil  ihm dieses Thema wichtig war, die SPD aber nicht auf solche Mahner und Warner selbst in der eigenen Partei gehört hat. Herr Endruschaft wird erleben müssen,  wie Schulz seine Anregungen in den GroKo-Verhandlungen umsetzt?

Nämlich gegenteilig.

Die Mahnungen in der SPD Essen können sich SPD-Mitglieder sparen, ebenso in der CDU.

Die Bundespolitik strebt jetzt krampfhaft – wo alle Stricke zu reißen drohen – nur noch nach persönlichem und parteiführenden Machterhalt. Die CSU wird ihre völlige Rückgratlosigkeit in wenigen Monaten zu spüren bekommen, ebenso wie die SPD. Die CDU kann sich zurzeit noch hinter der Politdinosaurierin Merkel verstecken; aber deren Zeit ist auch bald abgelaufen.

 

 

 

Und dann werden uns genau diese Sorgen, die sich die Menschen schon viel früher gemacht haben, aber nie den Mund wegen grassierender PC-Ideologie aufmachen durften, die die SPD auf Bundesebene in persona Maas nun auch in den sozialen Medien unterdrückt, auf die Füße fallen. NRW ist ein verlorenes Bundesland wie Berlin und Hamburg ebenfalls. Die östlichen Bundesländer versuchen sich mit aller Macht gegen diese Einwanderungspolitik des Bevölkerungsaustausches zu wehren. Die werden dann aber als rechtsradikal gebranntmarkt, wahrscheinlich auch von der SPD-Essen.

 

 

Wie wäre es, wenn die Magnetsogwirkung der versprochenen Vollversorgungsgelder endlich zusammengestrichen werden, damit die magnetische Wirkung auch auf andere Länder Europas ausstrahlt und nicht nur auf Länder, die vorgeben, reich zu sein.

 

 

 

Übrigens, Ihre Hoffnungen auf junge deutsche Familien werden nicht erfüllt werden, weil deren Kinder wohl nicht in Schulen wollen und sollen, wo Zustände wie in der Türkei herrschen oder wie in Berlin oder in Hamburg. Diese Familien ziehen schneller weg, als Ihnen, Herr Endruschat, und uns allen lieb sein kann.

 

 

Herr Endruschat, wir machen uns nicht nur Sorgen um den Stadtteil Altenessen, wir machen uns Sorgen um die Bundesrepublik und um Europa. Aber Herrn Endruschaft ist zu danken für sein Statement im Rahmen des PC-Erlaubten. Aber die Sorgen- und Bedenkenträger wurden und werden in allen etablierten Parteien einfach nicht ernst genommen und werden darüberhinaus auch noch zum rechtsradikalen Rand gezählt.

 

 

 

 

Hier noch ein Video von Les Brigandes, die den Abgesang Frankreichs schon prophetisch vorwegnehmen. Dieses Video ist auch leicht übertragbar auf die BRD, aber auch auf andere europäische Länder: 

 

 

 

 

 

 

Text: 

Karl Bremer

Am 18.11.2017 veröffentlicht

Genial! Die neue CD ist erhältlich: 

https://lesbrigandes.com/boutique/ 

Bestellung funktioniert prima.

 

 

 

Text: Zeit Abschied zu nehmen Ist es schon Zeit Abschied zu nehmen Vom Land unserer Vorfahren Wenn das Ultimatum abläuft Dann müssen wir gehen Geh den Weg oder stirb Die Schmach beim Warten auf den Untergang Es ist eine einfache Tatsache:

Wir sind nicht mehr in Frankreich Du bist hier nicht mehr zu Hause, nicht zu Hause in deinem Lande Du bewachst dein Haus nicht mehr, und man löscht deinen Namen Ist es schon Zeit sich zu verabschieden Vom Land unseres Vorfahren Es ist eine einfache Tatsache:

Wir sind nicht mehr in Frankreich Du hast die Auflösung nicht kommen sehen Du hofftest auf ein Wunder Wegen deines so großen christlichen Herzen Wer verzeiht seinen eigenen Mördern?

 

Du überlebst indem du die Stirn senkst Um deine Unterwerfung zu zeigen Unter der Beleidigung und der Kränkung Bittest du noch um Vergebung Du bist hier nicht mehr zu Hause, nicht zu Hause in deinem Lande Als sie dein Vaterland verkauften, da hast du nichts gesagt Du hast das Debakel nicht kommen gesehen Du hofftest auf ein Wunder Aber du unterschriebst unter Drohungen.

 

Das Ende deines Geschlechts Du hast nichts verstanden unter Giscard d’Estaing Bei Jacques Chirac war es schon zu spät Wenn Macron jetzt die Todesglocke läutet Sterben wir oder wir gehen den Weg Du sagst: „Ich wusste es nicht… … ich habe im guten Glauben gestimmt“ Während Tonton und seine Schacher Die Nation abgelenkt haben Du bist hier nicht mehr zu Hause, nicht zu Hause in deinem Land Wer interessiert sich schon für die Verantworlichen, du bist der Schuldige Ist es schon Zeit Abschied zu nehmen Vom Land unserer Vorfahren Es ist eine einfache Tatsache: Wir sind nicht mehr in Frankreich Zeit Abschied zu nehmen.

 

 

 

 

Besonders wichtig ist gesungene Vers des Liedes:

Du überlebst indem du die Stirn senkst Um deine Unterwerfung zu zeigen Unter der Beleidigung und der Kränkung Bittest du noch um Vergebung.

 

 

 

 

Damit sind die neuen Herrenmenschen des Islams gemeint. Die nichtislamische Restbevölkerung darf dann nur noch die andere Straßenseite benutzen, die Augen senken und auch noch für die eigene Existenz um Entschuldigung bitten. Reizvoll ist es schon, wenn musikalisch vorgetragen wird, dass Macron die Totenglocke läutet für die Nation, für die französische Identität. Alles übertragbar 1 zu 1 auf jedes europäische Land.

 

 

Herr Endruschat, der ja auch schon etwas älter zu sein scheint, muss erkennen, dass er sein Leben lang auf das falsche Parteipferd gesetzt hat. Eine bittere Erkenntnis, deren Erlangung auch noch vielen anderen der 87 % an Wählern noch bevorsteht. 

 

2 Responses to “Essens SPD-Vize warnt vor Integrationsproblem in Altenessen”


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s