kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Kritik am System – besonders aber an den Medien-Machern 18. Dezember 2017

Filed under: Pater Zakaria & co. — Knecht Christi @ 12:51

Hier spricht jemand, der informiert ist, Klartext.

 

 

 

 „Alles was Sie uns zumuten, sollten Sie millionenfach zurückbekommen“!

 (12.12.2017 „Philosophia Perennis“)

(c) von Sven Mandel (Eigenes Werk)

https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0

https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)

 

 

 

 

(David Berger) Heute erreichte mich der folgende offene Brief einer mir unbekannten Person. Als ich ihn las, wurde mir immer deutlicher: Dieser Brief fasst in einem einzigen Text genau das zusammen, was ich jeden Tag in Gesprächen mit Bekannten, Familienangehörigen und Freunden, in Zuschriften per Brief oder mail zu hören bekomme. Stets mit dem Hinweis, das dürfe man halt nicht mehr öffentlich sagen.

Liebe Frau Merkel, wenn sie jenseits der Informationen ihrer Beschwichtigungshofräte doch mal hören wollen, was die Menschen von dem Deutschland denken, das sie federführend mit geschaffen haben, dann lesen Sie diesen Text! Besonders die letzten Sätze!

***

 

 

An alle Journalisten, Moderatoren und Politiker!

Dies ist ein Offener Brief an sie alle!

 

 

An alle diejenigen, die sich undemokratisch verhalten!

An alle diejenigen, die Nazimethoden anwenden!

Und an alle diejenigen, die nur lügen, verschleiern und Halbwahrheiten erzählen können.

 

Sie alle machen genau das, was sie der AfD vorhalten. Sie hetzen, und sie diffamieren!

Schlimmer noch, sie unterstützen die „neuen Nazis“ hier im Land, die als Antifa bekannt sind, ideologisch und finanziell, von unseren Steuergeldern!

Sie unterstützen es, dass AfD Politiker und Mitglieder körperlich angegriffen werden, dass Büroräume  verwüstet werden, Autos angezündet werden.

 

 

Dass man mit Dachlatten auf AfD Mitglieder einschlägt. All das tolerieren sie, ja unterstützen es noch mit finanziellen Zuwendungen und mit Aufforderungen, genau das zu tun!

Meiner Meinung nach sitzen die wahren Nazis links von der AfD!

In jeder Talkshow schwafeln sie was von  Wählerauftrag, meinen sie, die AfD hätte keinen Wählerauftrag?

 

 

 

 

 

 

Und hätten sie nicht solche  Schmierenkampagnen mit Verleumdungen und übler Nachrede geführt, hätten noch mehr Leute die AfD gewählt. (Wer weiß wie sehr sie betrogen wurde bei der Wahl!)

Seltsam, wenn ein Lindner, oder ein Bosbach etwas sagt, wie: „kriminelle Asylanten müssen des Landes verwiesen werden“, dann ist es gut, wenn ein AfD Politiker das Gleiche sagt, ist er ein Rassist und fremdenfeindlich.

 

 

 

Ich hoffe ihnen allen fällt diese Schizophrenie auf. Die Einzigen, die dieses Land spalten, sind Sie!

Und ich hoffe es fällt noch mehr Menschen auf, wie undemokratisch sie sind! Bei Frau Will sagte ein CDU/CSU Vertreter, er fände es schrecklich, wenn die AfD einen Antrag von ihnen mittragen würde. Ich weiß nicht mehr was ich sagen soll. Das ist ja schlimmer als in einer Diktatur! Wie primitiv kann man nur sein, solche Äußerungen zu tätigen.

 

 

 

Und die Moderatoren sitzen ruhig dabei, also sind sie ganz derselben Meinung!

Genauso wie es eine bodenlose Frechheit ist, wenn Gabriel im öffentlichen Fernsehen behauptet, die Türken hätten Deutschland nach dem Krieg wieder aufgebaut! Sie sollten sich allesamt schämen und zwar in Grund und Boden!

Wenn es den Politikern um ihre Diäten geht, da kann man so schnell entscheiden, genauso Gesetze durchwinken, in denen die Menschen in ihrer Meinungsfreiheit beschnitten werden, das klappt sogar wenn nicht genügend Abgeordnete da sind! Illegale Abstimmung? Ach egal, der dumme Michel bekommt es schon nicht mit!

 

 

Aber wenn es darum geht, straffällige  Asylanten wieder dorthin zu befördern wo sie hergekommen sind, wird es hinausgezögert bis zum Sankt Nimmerleinstag!

Und kommen sie mir jetzt ja nicht mit, „die haben keine Papiere!“ In was für einer Bananenrepublik leben wir eigentlich? DANN LASSEN SIE NIEMANDEN OHNE PAPIERE INS LAND!!

 

https://michael-mannheimer.net/2017/12/14/staatsterrorismus-beatrix-von-storch-afd-beschuldigt-linke-parteien-und-die-bundesregierung-der-aktiven-unterstuetzung-des-linken-terrors/

 

 

 

 

Ich bedaure Menschen, die vor Krieg fliehen müssen, und ja, man muss ihnen helfen!

Wer aber hier straffällig wird, hat sein Bleiberecht in genau dieser Sekunde verloren und muss SOFORT aus dem Land entfernt werden.

Sie wissen nicht wo er herkommt? Es gibt Länder, die diese Straftäter aufnehmen. Und ja, es ist mir schnurzegal, wie sie dort behandelt werden!

Wir reden hier von Straftätern! Wir reden hier von Straftätern, die ja schon lange polizeibekannt sind. Die schon so oft von der Polizei festgenommen sind, dass sie wahrscheinlich schon einen eigenen Spind auf der Polizeiwache haben!

 

 

 

Kommen wir zum Fluchtgrund (Syrien).

Es war Krieg und zwar ein Krieg der auch mit Gaspipelines zu tun hatte, der aber auch mit dem IS zu tun hatte. Ja hatte, der Krieg ist de facto vorbei.

Und auch ich will Familien Zusammenführung, und zwar in Syrien. Dieses Land muss wieder aufgebaut werden.

Ein Land in dem es christliche und jüdische Gemeinden gibt. Ein Land, in dem es noch Kirchen gibt, obwohl es muslimisch ist! Ein Land  in dem Assad es geschafft hat den Islam zu etwas privatem zu machen. Ein Land in dem Assad mit seiner Familie zu Weihnachten und Ostern eine christliche Gemeinde aufsucht und mit ihnen feiert.

 

 

 

Ein Land also, in dem Christen nicht abgeschlachtet werden, wie in anderen muslimischen Ländern. Dass das ein Dorn im Auge der muslimischen Länder rundherum ist, ja, natürlich.

 

Aber kann man Länder ernst nehmen, in denen sich die Frauen verhüllen müssen, damit Männer nicht auf „falsche“ Gedanken kommen.

In denen Frauen im Gefängnis sitzen, weil sie vergewaltigt wurden, in denen die Koranschulen den Mädchen einreden sie seien etwas schlechtes, unsauberes und sowieso nur Dreck, in denen Mädchen zum Teil mit 12 Jahren verkauft werden an alte Knacker, in denen für Mädchen ab acht die Todesstrafe gilt (was in Gottes Namenkönnte ein achtjähriges Mädchen tun, um die Todesstrafe zu verdienen?), in denen Mädchen genital verstümmelt werden, damit sie ja nichts spüren, in denen der Mann 4 Frauen haben darf, in denen es dem Mann obliegt, ob seine Frau widerspenstig sein könnte und er sie schlagen darf, in denen es Richter gibt, die als Strafe für einen Mann die Vergewaltigung seiner Schwester anordnen, in denen eine Frau zum Tode verurteilt wird, weil sie sich gegen ihren Vergewaltiger gewehrt hat, in denen Frauen nicht Auto fahren dürfen, weil angeblich ihre Eierstöcke einknicken,

(was natürlich nicht auf dem Rücksitz passiert) in denen es Scharia  Polizei gibt, die nur gucken, ob einer Frau eventuell ein Haar aus ihrer  Verhüllung gerutscht ist, in denen sogar Ziegen, Ponys und Schafe bedeckt werden müssen, damit es keine „Gefühlsausbrüche“ bei den Männern gibt und so weiter!

 

 

Wenn wir von Männern reden, die vor Assad geflohen sind, dann reden wir auch von  Kriegsdienstverweigerern.

 

Wenn wir von Giftgas reden, dann müssen wir davon reden, dass Erdowahn Waffen und Giftgas an den IS in Syrien geliefert hat, das ist ein Fakt!

Der türkische Journalist, der es aufgedeckt hat, ist jetzt bei uns in Deutschland im politischen Asyl.

 

Wie wahrscheinlich ist es dann wohl, dass der Giftgasanschlag von der IS begangen wurde!

Aber Fakten scheinen für sie alle nicht wirklich von Bedeutung zu sein.

Sie befürworten lieber Geschäfte mit Ländern, wie zum Beispiel Saudi Arabien, in denen die öffentliche Steinigung und Enthauptung noch praktiziertwird!

Aber Assad ist ein „Schlächter“? Ja, nee is klar!!

Machen wir weiter  mit den schon erwähnten Türken, die angeblich Deutschland wieder aufgebaut haben!

Nein, es waren die Trümmerfrauen, unsere Mütter und Großmütter und Urgroßmütter. Ihnen ist es zu verdanken, das wir wieder vorwärts kamen!

 

 

 

 

 

 

 

Nächste Aussage: Angeblich seien das erste Mal seit  dem Kriegsende wieder Nazis im Bundestag. Tja, schon wieder verkehrt, weil AfD Politiker keine Nazis sind, denn die sitzen alle in den restlichen Parteien. Das kann man bei Wikipedia nachlesen, und falls es gemaasregelt wurde, ich habe es herunter geladen.

 

Das Mahnmal der Schande, dieser Satz ist nicht auf Höcke`s  Misthaufen gewachsen, nein der Satz ist schon etwas älter. Aber trotzdem ist es wahr!

Hätte man wirklich etwas für die Zukunft und den Frieden tun wollen, wäre das Denkmal ein Engel geworden mit Friedenstauben in der Hand statt dieser Steinblöcke.

Schluss mit dem Schuldkult?

Ja, und zwar sofort! Es ist nicht meine Schuld.

Was habe ich damit zu tun?

Was haben meine Kinder damit zu tun?

NICHTS!

 

 

Ist es schrecklich was dieser faschistische, linksextreme  österreichische, den Islam vergötternde Hitler gemacht hat? Ja, natürlich. So was darf nicht wieder passieren!

Gar keine Frage, aber noch mal! Nicht meine Schuld!

Denn genauso wie jetzt, waren die Politiker und die Waffenindustrie die Schuldigen. Also wenn gesagt wird, wir wären es Afrika schuldig, weil wir sie ausbeuten, kann ich nur sagen, was für ein Schmarrn!

Die Schuldigen sind die Wirtschaft, die Konzerne, die dort das Land ausbeuten und die Politiker, die sich von den Konzernen die Taschen füllen lassen, damit sie nicht einschreiten.

 

 

 

 

Weitere Fakten?!

Die AfD sei homophob und judenfeindlich und fremdenfeindlich? 

Wer das behauptet kann nicht mehr viele Gehirnzellen besitzen.

Alice Weidel ist homosexuell und  sogar an der Spitze, es gibt Juden in der AfD, genauso wie nichtdeutschstämmige Mitglieder, zum Beispiel in Kiel und auch in anderen Städten.

Die AfD ist islamophob? Nun, dass denke ich, ist wahr!

Allerdings, wer sich mit dem Islam, dem Koran, den Haddithen, der Biographie des Propheten und vor allem mit muslimischem Ländern beschäftigt hat, der weiß, was in dem „Hassbuch“ steht, und der weiß, dass JEDES muslimische Land nur mit Gewalt islamisiert wurde, tja, wer das alles weiß, der sollte tatsächlich eine gewisse Phobie entwickeln!

 

 

Nur wenige Tage nach Trumps Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israels: 56 Islamische Staaten fordern Jerusalem als Haupststadt der „Palästinenser“

 

 

 

Wenn sogar einige Muslime hier in Deutschland vor der Islamisierung  warnen, dann, tja dann glaube ich ihnen. Ich verstehe auch nicht, dass sie wirklich weiterhin verbreiten, der Islam sei „Frieden“.

Konvertiten werden mit dem Tode bestraft (siehe Koran und Hadith!)! Herr Samad hat eine Todesfatwa über sich schweben, weil er Kritik äußert. Desgleichen müssen Sabatina James und andere im Untergrund leben. Das ist der „friedliche, tolerante Islam“?!

 

 

 

Wie kann etwas als Religion bezeichnet werden, dass nur Zwang ist, wo nur Hass ist und es nur darum geht, jeden zum Islam zu zwingen und alle anderen zu töten oder als Sklaven zu behalten! Hierzu siehe die Sure 48:28 „Er (Allah) ist´s, der seinen Gesandten mit der Leitung und der Religion der Wahrheit entsandt hat, um sie über jeden andern Glauben siegreich zu machen!“ Oder die Sure 8:39: „Und kämpfet wider sie, bis kein Bürgerkrieg mehr ist, und bis alles an Allah glaubt!“ Davon gibt es mehr als 200 weitere Suren-Verse, die zum Teil wesentlich schlimmer sind – wie die Sure 9:111.

 

 

Völlig unverständlich ist für mich, dass die Emanzipationsbewegungen nicht aufschreien. Vergewaltigung ist im Koran, also per Gesetz, genauso erlaubt wie Schlagen. Und kommen sie mir ja nicht wieder damit, es sei falsch interpretiert. Da gibt es nichts, was man falsch verstehen kann. Der Mann steht über der Frau und bestimmt ihr Leben, er entscheidet, ob und wann sie etwas verkehrt macht.

 

 

Und weil er keine Ehre im Leib hat, sucht er seine Ehre zwischen den Beinen der Frau! Das ist einfach nur widerlich und widerwärtig!

Ja, auch ich beobachte die Islamisierung in diesem Land.

Und der Weihnachtsmarkt muss der Weihnachtsmarkt bleiben, und der Sankt Martinsumzug ist und bleibt derselbige! Und wenn es Gemeinden gibt, die denWeihnachtsmarkt nun Lichterfest nennen, und als Argument bringen, es würde schon lange so heißen, macht es das ja nicht besser oder richtiger. Denn dann ist es eben schon länger verkehrt!

 

 

 

Ganz ehrlich, wer mit unseren Traditionen und unserer Lebensweise nicht zurechtkommt, dem wünsche ich eine „gute Fahrt“! Diese ganzen kostspieligen Sicherheitsvorkehrungen für  Feste, Karneval, Weihnachtsmärkte gab es noch nie vorher! Ich sehe darin ein islamisches Problem. Denn es wird nur befolgt, was im Koran steht.

Es ist mir ziemlich wurscht, ob man in islamischen Ländern einer Frau die Hand nicht gibt, denn hier ist es unhöflich es nicht zu tun!

In unserem Land sind Frauen genauso viel wert, wie Männer. Und das haben alle die hierher kommen zu respektieren! Wer das nicht kann, wie gesagt „gute Fahrt“!

 

 

 

In Österreich, davon gibt es ein Video, haben ein paar Moslems ein Pärchen am See  überrascht. Die Frau lag oben ohne in der Sonne. Die Männer verlangtem von dem Mann, er solle dafür sorgen, dass die Frau sich anzieht, sonst würden sie sie vergewaltigen! Kein Passant griff ein. Das ist die ganze Verachtung, die diese Moslems einer Frau entgegenbringen.

 

 

Wenn hier in Deutschland jeden Tag, wirklich jeden Tag, Frauen begrapscht werden, vergewaltigt, geschlagen und was weiß ich noch alles, in Bussen und Bahnen onaniert wird, Tchibo Filialen verwüstet werden, „gemessert“ wird, Frauen mit heißem Öl übergossen, angezündet oder am Hals hinter dem Auto hergeschleift werden. Wenn Menschen „einfach nur so“ nieder gestochen werden oder in die Alster geworfen werden, wenn hier alte Damen vergewaltigt werden.

Wenn, wie in Düsseldorf eine Gruppe von vier Pärchen  angegriffen werden, und es sich jedes Mal um muslimische Gruppen handelt, die angreifen, dann, ja dann hat es was mit dem Islam zu tun, denn auch das steht im Koran.

 

 

Und wenn dann die Justiz diese Täter wieder auf die Straße lässt, mit einem belanglosem „Dududu“, also schariakonform“ bestraft“, dann ist was faul in unserem Land.

Und wenn dann noch die, die diese Straftaten anprangern als Hetzer, Rassisten und Nazis betitelt werden, dann ist es schon so faul, dass ich nicht weiß, ob das je wieder heilt.

Habe ich Angst, wenn ich einer Gruppe von „südländisch aussehenden Männern“ begegne? Ja, selbstverständlich habe ich das! Weiß ich, ob da der Vergewaltiger von gestern dabei ist, der ja eine solch fantastische Sozialprognose hat und wieder auf freiem Fuß ist!

 

 

Oder der Grapscher von vorgestern, der Bahnhof- Schubser, oder der, der gestern mit der Axt herumlief, oder der von heute morgen mit dem Messer? Oder sind es die Typen, die dem jüdischen Jungen in der Schule die Hölle bereitet haben, weil er jüdisch ist!?

All das weiß ich nicht, und da die Justiz auf Befehl der Regierung  nichts macht, habe ich ein ungutes Gefühl!

 

 

Die Regierung verbietet ja auch die Identitäten der Straftäter offen zu legen, aber glauben sie mir, selbst der Dümmste hat mitbekommen, wenn es sich um „Messer und Mann“, oder um „Axt und Mann“, oder es sich um eine „Gruppe von Männern“ handelt, dass es sich um die „Gäste“ von Merkel handelt!

Habe ich Angst um meine Kinder?

Aber so was von! Erste Priorität Selbstverteidigung!

All das, soll also das Land sein, in dem man gut und gerne lebt?!

Das sehen viele Deutsche nicht so, es wandern immer mehr Leute aus.

 

 

Geschultes Personal, das in anderen Ländern besser bezahlt wird und sicherer lebt!

Wir sind kein Einwanderungsland –  abgesehen von den protestantischen Glaubensflüchtlingen aus Frankreich (Hugenotten) im 18. Jahrhundert, die unser Land, vor allem Preußen, wirklich auf allen Gebieten bereicherten!  Wir sind eher ein Auswanderungsland. Die  Arbeitskräfte, die einst aus dem Ausland zu uns kamen, wurden deshalb auch als Gastarbeiter bezeichnet.

Soweit ich weiß, hat sich noch kein Pole, Italiener, Spanier oder Schwede über das Essen die Weihnachtsmärkte oder den Sankt Martinsumzug beschwert.

Keiner von ihnen hat einen extra Gebetsraum gefordert. Das habe ich von keinem anderen gehört, nur von den Muslimen.

Dieses „sich Abgrenzen“ und sich als „was Besseres“ wähnen (siehe Sure 3:110) – auch im Blick auf rassistische Überheblichkeit – und gleichzeitig die Opferrolle annehmen, sieht man nur bei  den Muslimen.

 

 

Ich kenne keine Mädchen aus anderen Ländern, die nicht mit zum Schwimmen oder auf Klassenfahrt durften, weil sie Muslima sind.

Aus den anderen Länden können die, die hier 20 Jahre leben, deutsch, vielleicht mit Akzent, aber sie können allein zum Arzt und einkaufen. Nicht so bei den Muslimen. Selbst 20 Jahre, 30 Jahre hier in Deutschland, müssen sie noch ihre Kinder mitschleppen, wenn sie zum Arzt gehen, weil sie immer noch kein Deutsch können.

Ich würde mich schämen, wenn ich in einem Land viele Jahre lebte und die Sprache nicht könnte.

(Ich schäme mich auch für Deutsche die im Ausland leben und die Sprache nicht können.)

 

 

 

Was hier aber klar wird, viele wollen gar keinen Kontakt. Denn auch das steht viele Male im Koran (u.a. Sure 4:89; 5:51)! Parallelgesellschaften sind deshalbnicht verwunderlich. Da hätte damals die Politik schon einschreiten müssen, wer die Sprache nicht lernen will, muss wieder gehen!

Aber egal, hätte, hätte, Fahrradkette. Der Drops ist gelutscht!

Also stellt sich mir die Frage, wenn wir schon Erfahrungen mit den Muslimen gemacht haben, von denen sich hier viele nicht anpassen, und wir es nicht in den Griff bekommen haben, wenn wir in Hamburg, Berlin, Dortmund, Bremen und was weiß ich noch wo, mit Araber-Clans, (ja ihr erratet es schon, sie sind muslimisch), nicht zurechtkommen.

 

 

Wo sich Polizisten von Muslimen lieber den Schädel einschlagen lassen, als zu schießen, wo es absolute „Nicht-Geh-Bereiche“ gibt, die fest in muslimischer Hand sind. Wir also mit denen und unseren eigenen Straftätern, denn auch die gibt es, mit den Ostblockbanden, die Dank der offenen Grenzen ihre Raubzüge fast unbehelligt begehen können. (Erinnert mich ein wenig an die  Wikinger, kurz einfallen und wieder weg.) Wenn wir diese ganzen Problem schon haben, …

…in Gottes Namen werden wir  mit Hunderttausenden Muslimischen jungen Männern geflutet, die aus eben diesen schrecklich  muslimisch geprägten Ländern kommen, die wir oben schon erwähnt haben, und selbstverständlich ihre Sitten und Ansichten mitbringen und hier ausleben wollen.

 

 

 

Und wer von Ihnen glaubt es eigentlich wirklich, dass man diese Männer, die den Hass auf jeden Nichtmoslem schon mit der Muttermilch aufgesaugt haben, hier ändern könnte?

 

 

Und werden diese so genannten „Flüchtlinge“ jetzt vorher geprüft? Damit es nicht wieder heißt, wir wissen nicht, wie wir sie wieder loswerden sollen, sie hatten ja keine Papiere. Und man muss wieder ein Flugzeug chartern um zwei von ihnen zurückzubringen. Oder noch besser, man kann sie nicht abschieben, weil, und jetzt wird es wirklich verrückt, sie hier eine Straftat begangen haben.

 

Ganz ehrlich, wer sich das ausgedacht hat, der gehört in das dunkelste Loch gesperrt, wo er nie wieder raus darf. Hier darf auch mal der Amtseid (Art. 56 GG) gelesen werden, den alle Verantwortlichen einschließlich der Kanzlerin geschworen haben, nämlich dem deutschen Volk zu dienen.

 

 

Aber all das kommt ja weder bei den Medien, noch bei den Politikern mal zur Sprache. Vor allem, wagt es keiner, einmal danach zu fragen!

Und bitte, beleidigen sie jetzt nicht meine Intelligenz, wenn sie sagen wir bräuchten Arbeitkräfte! Jeden Tag hört man, dass Firmen die Arbeitsplätze abbauen. Es wird woanders hergestellt.

 

 

 

Dank der verfluchten Globalisierung, die sie unisono favorisieren! Die aber nichts anderes bedeutet, als folgendes: Wir suchen uns Länder in denen wir billiger herstellen können und wenn wir ein noch billigeres Land finden, dann gehen  wir dahin. Das ist asozial!

Aber zurück zu den muslimischen Flutungen. Also es kann nicht daran liegen, dass die Wirtschaft verzweifelt Arbeitskräfte sucht. Höchstens Arbeitskräfte, denen sie noch weniger als den Mindestlohn zahlen müssen.

 

 

Und dann reden sie immer von der Pflege! Glauben sie wirklich dass ein muslimischer Mann eine „Ungläubige“ waschen und füttern würde?!

Es mag den einen oder anderen darunter geben, aber das sollte man dann in ihrem Heimatort herausfinden, und dann nur bei echter Qualifikation, die Einreise erlauben. Aber sie werden ja dort ebenso gebraucht!

Ehrlicherweise glaube ich aber nicht an einen Einzigen, zumindest nicht aus den afrikanischen Ländern, die jetzt zu uns strömen.

Unsere Sozialkassen werden geplündert, weil  sie hier bleiben werden und dann noch Rente einreichen. Haben sie sich mal Gedanken darüber gemacht, wie das finanziert werden soll?

 

 

 

Ich habe keine Lust, Menschen die uns als Ungläubige, unrein und nicht wert zu leben erachten (u.a. Sure 8:55), auch noch durchzufüttern.

Sie gestatten ihnen, hier Straftaten zu verüben – und Menschen, die es wagen, mal Klartext zu reden, werden von Ihnen als Rassisten und Nazis betitelt. Sie sollten mal aufhören von sich auf andere zu schließen.

Was muß noch alles passieren? Wie viele von uns wollen Sie noch töten und vergewaltigen lassen, bis Sie endlich begreifen?

 

 

Jeder von ihnen, der dort im BT sitzt, der in den Redaktionen sitzt, und die Wahrheit verdreht oder verschweigt, ist MITSCHULD an JEDER Straftat die von den „Asylanten“ begangen wird!

Ich weiß nicht, ob Sie ihre Strafe noch hier bekommen, aber ich weiß eines genau, alle Mittäter werden einst zur Rechenschaft gezogen.

Ich wünsche ihnen ALLEN von ganzem Herzen und aus tiefster Seele, dass sie ALLES was Sie uns tagtäglich zumuten und dem Sie uns aussetzen, zurückbekommen!

 

  1. Petersen (mit einigen Änderungen/Ergänzungen von H. Nowitzky)

https://philosophia-perennis.com/2017/12/12/offener-brief/

 

 

10 Responses to “Kritik am System – besonders aber an den Medien-Machern”

  1. Selena Says:

    Dieser Schwarze mit der weissen Unterhose ist mit hoher Wahrscheinlichkeit ein islamischer Terrorist. Boku Haram- Wesen töten in ihrem Land Kinder, Frauen Babys …Das sind Wesen aus den tiefsten Höllen … Sie haben kein Herz … sie fühlen nichts … genau wie dieses Wesen, das eine alte deutsche Frau ermorden wollte… die diesem Wesen vermutlich helfen wollte … „Helfen wollte“ … Das ist das Kernproblem . Diese lieben Christen, die „helfen wollen“ …. Nichts gegen diese liebe Christin … die alte Frau … sie hat doch SATAN gar nicht auf ihrem Schirm … Sie dachte , oh ein hilfloser Mensch, bei dieser Kälte nur mit einer Unterhose bekleidet … dem muss ich doch helfen …. Liebe alte Christin, du könntest unsere Mutter sein …. wir wahren Christen trauern mit dir und wünschen dir , dass du dich von dem Anschlag Satans auf dich … erholst..
    Wenn du gesund wirst, wirst du gelernt haben .. Du wirst erkennen , das christliche NÄCHSTENLIEBE nicht für jeden x-beliebigen Fremdling , Kinderschänder, Mörder , Terroristen da ist !!!!

    Christen lieben Christen !!!!! Das sind unsere Nächsten !!!! Nicht Juden !!! Nicht Muslime !!! Und wir werden Satan besiegen !!!!!

    Ich werde zu Weihnachten wieder die Apostelgeschichte studieren … und dort besonders das Kapitel 7 immer und immer wieder lesen .. Der Heilige Stephanus erklärt dort alles, was wir wissen müssen ….

    Und im Kapitel 8 Vers 1 heisst es : Saulus aber hatte WOHLGEFALLEN an seiner Tötung …..

    • Selena Says:

      …. PS dann fangt mal an, eure Zähne zu fletschen ….Apostelgeschichte Kap. 7 Vers 54 … Als sie aber dies hörten – ( die Wahrheit)- wurden sie in ihrem HERZEN aufs äusserste empört ( !!!! in ihrem HERZEN ) und knirschten mit den Zähnen (mit den ZÄHNEN ) gegen ihn ….. gegen den Heiligen Stephanus, der zum Himmel empor fuhr …

      Ich bin der letzte , der die Weisheit des Herrn hat … Aber diese Worte des Herrn , sind für mich eindeutig … und ich danke dem Herrn dafür, dass Er mir die Augen und die Ohren geöffnet hat ….

      • Thomas Says:

        „Ich bin der letzte , der die Weisheit des Herrn hat“

        Ist sonst noch alles in Ordnung, Selena, oder ist der Größenwahn nicht mehr kontrollierbar ?

      • Selena Says:

        Ausser Beleidigungen habt ihr nichts drauf …..Bleibe mal bei der Heiligen Schrift … eure Art , andere zu verunglimpfen, ist uns bestens bekannt ….

      • Selena Says:

        Du „Thomas“ hast gerade angefangen, deine Zähne zu fletschen …. öffne doch mal deine Augen … versuche doch mal zu verstehen … Akzeptierst du denn , dass die Juden damals unseren heiligen Stephanus ermordet haben … gesteinigt haben … weil er die Wahrheit sprach … ??? Verstehst du die Juden … ???? Hast du keine Liebe zu Stephanus … ??? Du bist der Letzte von dem ich erwarte , dass er VERSTEHT .. aber ich will meine Hoffnung nicht aufgeben ….

    • Andreas Says:

      Lieber Herr/Frau @Selana – ruhig Blut, Sie müssen nicht ständig kämpfen u. sich, uns oder Gott etwas beweisen!
      Gott liebt u. akzeptiert Sie garantiert auch so, ganz ohne Glaubenskampf, mal so ganz grundsätzlich! Jedenfalls ist jetzt bald Weihnachten u. da dürfen auch Sie sich ruhig mal etwas „zurücklehnen“ u. sich einfach nur über die Geburt Jesu freuen u. das geistige Missions-Schwert niederlegen -:)
      Wünsche schöne Weihnachtsfeiertage, natürlich auch allen anderen Schreibern/Lesern hier im Forum u. dem werten Blogbetreiber…

      • Selena Says:

        Danke für den brüderlichen Rat … ich werde es versuchen ….. ist wohl für meinen Blutdruck und überhaupt gesünder …

    • Bazillus Says:

      Werte Selena,
      Jesus hat auch Nichtjuden geliebt. Dem römischen Hauptmann, also einen Besatzer Israels hat er durch Wunder geholfen, ebenso wie der nichtjüdischen Frau. Die Nächstenliebe ist doch keine Erfindung von uns Christen, sondern von J e s u s selbst. Klar, wenn Christen körperlich angegriffen werden, sollen sie sich wehren dürfen. Wenn Sie, werte Selena, aber katogorisch sagen, dass Christen nur Christen lieben und sonst niemanden, haben Sie Jesus aber irgendwie missverstanden. Gleichnis Jesu vom barmherzigen Samariter? Samariter waren für die Juden minderwertig, ungläubig. Jesus jedoch misst seinen Wert an der Tat, die er an dem unter die Räuber Gefallenen getan hat. Der Zöllner betet demütig, also einer, der den Juden verhasst war. Der Pharisäer, ein Schriftgelehrter betet hochmütig. Der Zöllner kommt bei Jesus besser weg. Auch der Schächer am Kreuz, weil er Jesus verteidigt hat, und er mit Sicherheit nicht gerade ein vorbildliches Leben geführt hat, verspricht Jesus den sofortigen Himmel. Den anderen Schächer am Kreuz hat Jesus nicht verflucht! Im Gegenteil: Er hat seinen Feinden, also Juden wie Römern damals am Kreuz verziehen. Das ist Nächsten- und Feindesliebe.

      Sind doch zwei Paar Schuhe. Terroristen muss ich nicht lieben, Mörder auch nicht. Nur die Opfer sollten auf Dauer verzeihen lernen. Das ist dann Nächstenliebe mehr als genug. Darum geht es doch. Diese ihrer irdischen Strafe zuführen, ist letztlich doch voll ok. Nächstenliebe ist immer privat, staatliche Santkionen hat immer andere Stoßrichtung. Wenn die hinterbliebenen Opfer es nicht schaffen zu verzeihen, kommen sie dann Ihrer Meinung nach in den Himmel mit verhärtetem Herzen? Ich weiß es nicht. Können sie jedoch verzeihen, dann werden sie den Himmel betreten dürfen; dessen bin ich mir sicher.

      Werte Selene, Satan ist nicht der einzelne Muslim. Satan pflanzt falsche Religionen und Ideologien in die Gehirne und Seelen ein. Ob wir sie annehmen, ist die Sache des Menschen. Viele Menschen, die z. B. in den islamischen Glauben hineingeboren werden, können doch letztlich auch nichts dafür. Wären Sie Tochter eines Islamisten, würden sie möglicherweise auch zur Terroristin. Können Sie das ausschließen? Das gilt für meine Person ebenso. Aber Nächstenliebe zu denen, die w i r k l i c h in Not sind, ist immer geboten für Christen,egal, welchen Glauben sie haben. DIe Wirtschaftsmigranten sind keine Opfer. Sie sind zwar gut zu behandeln, aber Nächstenliebe im christlichen Sinne benötigen sie nicht.

      Stephanus – Saulus.
      Jesus hat sich als Sohn Gottes geoutet. Nach den 10 Geboten war dies Blasphemie. Bei Stephanus kann man auch genau andersherum argumentieren. Er hat die Juden öffentlich provoziert, so dass sie auch ihn steinigten. Darum ist er von den Juden zur Kreuzigung den Römern ausgeliefert worden. Sie selbst, werte Selena, bringen Jesus mit Yehova engstens in Verbindung, dem Yehova, der die Gesetze des Levitikus, der die 10 Gebote angeordnet hat. Dass die Juden Jesus damals und auch heute völlig anders sehen, kann ihnen niemand verdenken. Sie haben das 1. Gebot ernst genommen. Du sollst keine anderen Götter neben mir haben. Mit Jesus waren sie der Meinung, dass genau das passiert ist. Damit war der Tatbestand des Blasphemie erfüllt und damit hatten die Juden sogar letztlich nach diesen Gesetzen des Vaters Jesu, also Yehovas, das Recht, Jesus durch Urteilsspruch steinigen zu lassen. Darum ist jeglicher Judenhass der Christen letztlich Schwachsinn. Begriffe wie „Gottesmörder“ waren letztlich mehr als dumm. Die Römer jedoch ließen „politische Gefangene“ jedoch als Unruhestifter kreuzigen. Sie haben dem Stephanus einfach nicht geglaubt. Wären Sie, werte Selena, damals überzeugte Jüdin gewesen und kein Wunder durch Jesus mit eigenen Augen miterlebt, hätten Sie geglaubt oder hätten Sie „Kreuzige ihn“ gerufen in vollem Brustton der Überzeugung? Wäre er anonym gesteinigt worden, hätte doch niemand von ihm und seiner Botschaft Notiz genommen. Gott hat den Ort und die Zeit weise ausgesucht.

      Wer hat denn Jesus geglaubt? Doch im Grunde nur die, die die Wunder Jesu miterlebt hatten. Diejenigen, die diese Wunder nicht miterlebt hatten, glauben in der Regel auch nicht und sie hätten auch nach dem 1. Gebot der Thora nicht glauben dürfen. Darum ist eine so krasse Verurteilung nicht angesagt. Überlassen wir es doch Gott, wie der einzelne Mensch im Jenseits abzuurteilen ist.

      Aus der heutigen Glaubenssicht heraus ist es zu einfach, sich die damaligen Verhältnisse nach heutigen Maßstäben zurechtzulegen. Sicher ist jedoch, dass kein Mensch Satan selbst ist, auch nicht der Terrorist oder Massenmörder. Diese mögen besessene Menschen sein, aber Saten selbst sind sie nicht. Für sie dürfen und sollten wir beten.

      Aus heutiger Sicht mutet alles so leicht und klar an. Damals war nichts klar. Die Offenbarung des Johannes war zurzeit Jesu unbekannt. Die Apostelgeschichte noch lange nicht geschrieben. Darum dürfen wir uns da nicht so sehr aufs hohe Pferd setzen und mit Satan um uns schmeißen. Sollten wir nicht tun.

      Sollte nur ein Denkanstoß sein, werte Selena. Und wenn ich nur bestimmte Stellen der Bibel bevorzuge, weil ich gerade meinungsmäßig so drauf bin, so geht mir der „rote Faden“ verloren. Der rote Faden ist im Grunde nur das Evangelium, in dem Jesus selbst noch aufgetreten ist. Alles andere danach ist schon wieder Menschenwerk und -interpretation, selbstverständlich gute Texte. Aber man sollte das selberdenken nie vergesssen. Da hat uns Gott den Verstand gegeben. Wir müssen uns schon in die damalige Zeit versuchen zurückzuversetzen. Ich jedenfalls bin froh, damals nicht geboren zu sein. Vielleicht wäre ich auch unter denen gewesen, die in Jerusalem „Kreuzige ihn“ geschrien haben. Das Glück der späten Geburt, werte Selena, ist uns beschieden worden. Danken wir dafür, dass wir Jesu Leben so einfach vor uns ausgebreitet sehen im Neuen Testament. Damals direkt nach dem irdischen Tode Jesu, war alles noch viel wirrer, oder liege ich da falsch?
      Liebe ist immer das 1. Gebot. Seien wir damit nicht zu geizig.

      • Bazillus Says:

        Der Text ist jetzt zwischen Stephanus und Jesus ein wenig durcheinandergeraten. Da habe ich den roten Faden verloren, sorry. Das Wort „Blasphemie“ sollte auch richtig geschrieben werden. Aber im Eifer „des Gefechts“ sehe man mir dies nach. Danke.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s