kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Saudi-Arabien will Anti-Terrorallianz gründen 30. November 2017

Filed under: Islamischer Terror — Knecht Christi @ 11:01

Saudi-Arabien schmiedet islamische Anti-Terror-Allianz

 

 

 

 

Im Kampf gegen den Terrorismus hat Saudi-Arabien eigenen Angaben zufolge eine internationale islamische Koalition ins Leben gerufen: Insgesamt 34 Länder, darunter die Türkei und Ägypten, wollen demnach gemeinsam „gegen jede terroristische Organisation“ vorgehen.

WEITER: http://www.spiegel.de/politik/ausland/saudi-arabien-berichtet-von-anti-terror-allianz-mit-34-laendern-a-1067819.html

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar von „Kopten ohne Grenzen

 

 

Die islamischen Länder tun sich mittlerweile zusammen und wollen gegen den Terror ankämpfen. Auf den ersten Blick schön. Damit kann es dann ja sein Bewenden haben, denkt sich der islamaffine europäische Politiker und Wähler.

 

 

Dass diese Staaten dann aber auch gegen Mohammed und Allahs Gesetze selbst ankämpfen müssten, um den Terror zu ersticken, glaubt indessen wohl niemand.  Wie sie das verwirklichen wollen, ist schleierhaft, vor allem dann, wenn der Initiator ausgerechnet Saudi Arabien heißt, das den Terror gegen Syrien und Libyen direkt unterstützt hat und welches die radikale Wahabismus-Terrorlehre in der ganzen Welt verbreiten will.

Wie glaubhaft kann dieser Intiator sein, wenn er selbst Terror gegen Menschen im Jemen ausübt, wenn er selbst nicht in der Lage ist, Frieden mit Iran zu schließen, wenn er nicht einen Flüchtling aus Syrien aufgenommen hat und stattdessen lieber 200 Moscheen in Deutschland bauen lassen will eben für diese Flüchtlinge. Und im eigenen Land führt es ja auch mit Terrorgesetzen gegen bloße Kreuzträger. Was ist da nicht Terror. Juden- Und Christentum wird genauso bekämpft, wie der Terrorismus bekämpft werden müsste.

 

 

 

 

 

 

 

Saudi Arabien ist der Prototyp eines mohammedanischen Staatsgefüges, welches keine ander Religion in den eigenen Reihen duldet.

Was ist das anderes als islamischer Terror?

Im Übrigen finanziert er in aller Welt den Wahabismus, eine radikale Form des Islams in aller Welt. Und ausgerechnet dieses Land soll glaubwürdig im Kampf gegen islamischen Terror sein?

 

 

Da wird der Bock zum Gärtner gemacht. Die Radikalität liegt nun einmal in Allah und Mohammed selbst begründet. Wie wollen sie da glaubwürdig genau  den Terror bekämpfen, der von Mohammed ja vorgelebt und von Allah erlaubt wurde. Das hieße ja, sie müssten sich selbst abschaffen.

Wie also soll das gehen?

 

 

Präsident Al Sisi kämpft gegen den radikalen Islam mit mäßigem Erfolg.

 

 

Präsident Baschar al-Assad, auch wenn er ein Diktator war und ist, hat jedoch die Religionsfreiheit geachtet und viele Religionen konnten friedlich unter seiner Herrschaft zusammenleben.

 

 

In Saudi Arabien ist nur das genaue Gegenteil möglich. Trotzdem wird dieser Terrorstaat vom Westen hofiert, Syriens Al-Assad jedoch bis zur Eliminierung bekämpft, was dank Putins Eingreifen nicht geschehen konnte.

Das war also kein Verdienst der USA oder des Westens. Die in Syrien lebenden zahlreichen Christen gingen dem Westen rechts hinten vorbei. Ziel war eindeutig die Beseitigung Al-Assads wie bei der Beseitung Saddam Husseins und Gaddhafis. Der Westen hat sich weder in Afghanistan noch im Nahen Osten mit Ruhm bekleckert, im Gegenteil: Alles, aber auch alles echte Fehlschläge, die den islamischen Terrorismus nur noch mehr Nahrung gegeben und begünstigt haben.

Ziel sowohl der Globalisten als auch der Islamisten ist es wohl, Europa durch Umvolkung leichter manipulieren zu können und Merkel und Co. machen da gerade die Marionette. Anders kann sich das völlig unlogische politisch selbstmöderische  Verhalten der alten und wohl auch neuen Regierung nicht erklärt werden.

Von politischer Weitsicht zum Wohl des eigenen Volkes ist diese Kanzlerin wohl mehr als Lichtjahre entfernt.

Wie immer dient diese Initiative Saudi Arabiens taktischen Gründen, um jede aufkeimene Kritik an der  mohamedanische „Terrorlehre“ des Korans und auch an seinem eigenen terrorähnlichen Verhalten aus dem Bewusstsein der Öffentlichkeit zu verbannen.

 

 

Wir erinnern uns: Der Terror kommt aus dem Herzen des Korans und des Islams, laut Zafer Zenocak, somit auch aus Mekka direkt. Saudi Arabien lässt grüßen!

Daran wird auch diese Initiative der islamischen Staaten nichts ändern.

Erst wenn die islamischen Rechtsschulen sich darin einig sind, islamische Terroristen wegen ihrer Taten aus der Ummah auszuschließen und diese islamsichen Staaten diese Forderung explizit erheben, könnte daran gedacht werden, diese Initiative ernst zu nehmen.

Eher nicht!

 

17 Responses to “Saudi-Arabien will Anti-Terrorallianz gründen”

  1. Andreas Says:

    Und WER werden die zukünftigen „Terroristen“ sein: alle, die sich gegen den „friedlichen (sunnitischen) Islam“ wenden, oder bekommt S-Arabien Panik vor den eigenen Fundamentalisten, sprich einem Großteils des Volkes??
    Vermutlich wohl beides, die berühmten zwei Fliegen mit einer Klatsche? Höchstes Mißtrauen ist angebracht!
    Erst wenn dieser schwarze Klotz u. die Hadsch verschwinden, glaub ich den Saudis…

  2. Selena Says:

    eigentlich wichtige Infos … der Stil ist Geschmacksache …

    • Andreas Says:

      gut gekontert von Trump – entspricht ja wohl voll der Realität!

    • Andreas Says:

      Der oberste Staatsanwalt, ein knallharter Typ, nicht gerade symphatisch, aber ein brillianter Rhetoriker´mit scharfsinnigem Verstand legt sich nun mit Obama direkt an – jetzt gehts um die Wurst für das Ex-Obama/Biden/Clinten-Ex-Regime?:
      (leider nur in englisch – versteh nicht, warum man all die Jahre so wenig in Deutschland/Österreich darüber erfährt, oft nichteinmal in den dt. alternativ. Medien.)

  3. Selena Says:

    sorry muss ich auch noch euch zeigen …

    • Selena Says:

      ehrlich gesagt, liebe Brüder und Schwestern … dieser Bericht des jungen Mannes, ist so authentisch.. das haut mich um … Seht euch das an … und vergesst unsere perverse Lügenpresse .. das abartige Informations-System des „Westens“ …

      • Andreas Says:

        Danke, Selena – echt ein Hammer, gedacht hab ich mir das so ähnlich aber eh immer (ausser das mit diesen umfangreichen Neubauprojekten – die scheinen aber im aktuellen Zustand nicht bewohnbar zu sein? Ich seh dajedenfalls keine Baukräne/Gerüste etc – Rohbau-Slums, die die Rückkehrer nun selbst fertig bauen sollen?)
        PS: schon als die „Flüchtlinge“ am Westbhf. Wien ankamen, war mir klar, das die allermeisten keine Syrer waren, allenfalls Iraker o. Libanesen sehen ihnen oft ähnlich. Alles andere war eine Mischung aus mittelasiatischen Ländern/Turkvölker, Pakistanis, viele Afghanen, aber auch Leute aus den südosteuropäischen Balkanländern, Zigeuner, daruntergemischt auch etliche Nordafrikaner u. sogar Somalis/Schwarzafrikaner. Hab damals einen Kupel in Berlin angerufen u. ihm das „live“ geschildert – der konnte/wollte es partout nicht glauben, wurde richtig unwirsch, als ich ihm sagte, das da jetzt hunderttausende Neu-Dauerarbeitslose auf dem Weg auch nach Berlin sind.
        Tja, seit dem hatten wir nie wieder Kontakt miteinander…

  4. Selena Says:

    auch ein sehr authentischer, wahrer, weil menschliche Erfahrung daus spricht … relativ spontan und ehrlich …

  5. Dabei geht es nicht um Terrorbekämpfung sondern um den König des Südens, der sich aufmacht und formiert. Ob die Moslems das selbst wissen, ist unbedeutend, da sie aber unter dem Geist der Verführung, dem Antichristen sind, so haben sie keine Wahl und können ohne Jesus der Bibel nicht dagegen ankommen. Durch das Ablehnen der Bibel haben sie sich selbst gerichtet und dadurch auch ihre Nachkommen, weil sie nun in Unwissenheit leben. Und sie leben in Unwissenheit, weil:

    Das ist auch eine Folge dessen, dass man die Bibel über die Jahrhunderte abgelehnt hat:

    Römer 1
    https://www.bibleserver.com/text/LUT/Römer1

    Islam kennt nicht die 10 Gebote

    und hinzu, was gerade geschieht: zählen dann noch die Offenbarung 9, das Buch Hesekiel, das Buch Joel und Daniel.

    Dagegen formt sich die EU, auch wenn es anders aussehen mag im Außen, aber ich denke dass hinter den Kulissen Pläne gemacht sind

    https://www.weltvonmorgen.org/lesen-news.php?id=306&title=groer-schritt-zu-einer-eu-armee

    • Thomas Says:

      Wer der König des Südens und des Nordens ist ,wird sich in naher Zukunft zeigen, der König des Südens
      muß eine islamische Macht sein ,eine Art Kalifat, dies könnte auch die Türkei sein -auf jeden Fall wird
      der König des Norden, (dies muß eine Weltmacht aus dem Norden sein) ,den König des Südens
      vollständig vernichten und somit den Islam zum Einsturz bringen. Deutschland wird nicht benannt und
      ich halte es auch für unwahrscheinlich, das Deutschland der König des Nordens ist – es sieht eher so aus
      das Deutschland im Nirwana verschwindet.

      • Andreas Says:

        Ins „Nirwana“ verschwinden irgendwann alle Nationen u. Königstümer , da macht Deutschland keine Ausnahme – warum auch?!

    • Andreas Says:

      super Links, werter @kleinerchrist


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s