kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

IS droht dem Vatikan mit Terror zu Weihnachten 19. November 2017

Filed under: Islamischer Terror — Knecht Christi @ 15:30

ISIS droht Vatikan mit Weihnachts-Attacke

 

 

 

 

Auf einer entsprechenden IS-Website wurde dazu ein Propaganda-Foto veröffentlicht, bei dem ein Islamist in einem Auto mit Höchstgeschwindigkeit auf den Petersdom zurast.

 

 

Rom (kath.net): Eine ISIS-Gruppe droht dem Vatikan mit einer terroristischen Weihnachtsattacke. Auf einer entsprechenden IS-Website wurde dazu ein Propaganda-Foto veröffentlicht, bei dem ein Islamist in einem Auto mit Höchstgeschwindigkeit auf den Petersdom zurast.

Auf die Terrorgefahr hat am vergangenen Dienstag die SITE Intelligence Group hingewiesen. Die in USA im Bundesstaat Maryland befindliche Firma überwacht weltweit die Aktivitäten islamistischer Organisationen. 

Auf dem Propaganda-Foto ist in roter Schrift zu lesen, dass die Attacke zu Weihnachten stattfinden soll. 

Es ist nicht das erste Mal, dass dem Vatikan mit Terror gedroht wird. Seit einiger Zeit sind daher rund um Vatikan die Sicherheitskontrollen massiv verstärkt wurden. Bereits vor einiger Zeit veröffentlichte Anhänger der IS Fotomontagen, die die IS-Flagge auf der Spitze des Petersplatz-Obelisken zeigten (siehe Foto oben).

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar von „Kopten ohne Grenzen

 

 

Also nichts Neues unter der Sonne. Muslime dürfen drohen. Muslime dürfen mit Terror drohen. Muslime dürfen vergewaltigen.  Muslime dürfen Kinderehen praktizieren. Muslime dürfen Polygamie praktizieren. Muslime dürfen töten. Muslime dürfen alle Sünden, die die 10 Gebote als Sünden brandmarken,  begehen, wenn die Tatbegehung mit den Zielen des mohammedanisch-allahischen Koranislams übereinstimmen und diese Ziele fördern.

 

 

 

 

 

 

 

Und die versprengte IS-Truppe, der die USA ja aus Rakka freine Abzug gewährte, rüsten dann schon einmal vorsorglich verbal gegen den Vatikan auf, wie sie dies ja bereits mehrfach getan haben. Schließlich geht es auf das verhasste Fest der Geburt JESU CHRISTI zu, welches wie Weihnachten nennen.

Der Islam darf das alles ohne irgendwelche Kritik ohne irgendwelche Nachteile inkauf nehmen zu müssen. Die Mitglieder des IS, die bei Mord und Gewalttat ihr islamisches Kampfschrei „Allahu akbar“ präsentieren, werden laut Al Azhar-Rechtsschule nicht aus der Ummah ausgeschlossen, denn sie sind Muslime.

 

 

 

https://koptisch.wordpress.com/2015/01/04/offener-brief-an-is/

 

 

Dort heißt es: 

Weitgehend unbeachtet von der Weltöffentlichkeit gab am 11.12.14 die Al Azhar Universität ein Dokument heraus, welches von 20 Gelehrten unterzeichnet wurde und folgenden Inhalt hatte:

„Al Azhar-Gelehrte dürfen keinen gläubigen Musim für Kafer (Ungläubige) erklären, gleichgültig, wie groß seine Übertretungen seien„.

Das Schlimme an der ganzen Farce ist, dass sich die Welt an solche Drohungen, an Terroranschläge und an islamische Menschenrechtsverletzungsgesetze gewöhnt hat. Der islam, der diese Terroristen nicht aus ihrer Gemeinschaft ausschließen wil und wird, genießt hier nach wie vor viel zu große Achtung. Eine Religon, die nicht einmal in der Lage und auch nicht bereit ist, Terroristen aus ihrer Religionsgemeinschaft auszuschließen hat doch wohl jegliches Recht verwirkt, sich Religion nennen zu dürfen.

 

 

Niemanden kümmert es. Und wenn die kath. Kirche, die evangelische Kirche, die koptische Kirche oder irgendeine christliche Gemeinschaft genauso handeln wurde wie der Islam und würde Christen, die im Namen Jesu Terror ausüben, würde die Welt völlig zu Recht aus dem Häuschen sein und das Christentum verbieten. Nur der Islam kann sich solches erlauben.

 

 

Kann es sein, dass die Welt sich aus Furcht selbst in die Rolle eines Erpressten begibt, in etwa wie die Gaststätteninhaber, die der Mafia Schutzgelder zahlen müssen, damit sie ihren Geschäften nachgehen können?

Kapituliert die Welt im Grunde nur aus Feigheit vor dem Gewalt- und Aggressionspotential, welches der Islam bereits bei Kritik wie den Mohammedkarikaturen bei den Gläubigen zu mobilisieren in der Lage ist?

 

 

Wenn dem so ist, wird hier nur Politik aus Angst vor dem Islam betrieben. Angst jedoch ist nicht geeignet, gute Politik aktiv zu betreiben, die die Gesellschaft führt,  sondern dient lediglich dazu, um sich politisch vorführen zu lassen, weil die Politik erpressbar geworden ist.

 

 

Auch  Papst Franziskus würde es gut anstehen, den Islam etwas realistischer zu sehen und nicht nur aus dem Grund, weil sie zu den monotheistischen Religionen zählt, als Geschwisterreligion anzusehen.

Der Islam ist mit dem Christentum völlig unvereinbar, weil er sowohl irdisch als auch jenseitig eine völlig andere Zielsetzung hat. Irdisch will er die Weltherrschaft, die auch mit Gewalt herbeigeführt werden kann, wenn die entsprechende MIlitärstärke vorhanden ist und jenseitig gleicht das Paradies einem Bordell, was auch nicht dem Sinne der christlichen Himmelsvorstellung entspricht.

 

 

Die Christenfeindlichkeit und die Feindlichkeit des Islams anderen Religionen gegenüber zeigt sich auch im Umgang mit christlichen Minderheiten in seinem Machtbereich.

Was nützen da kluge interreligiöse Dialoge, die doch nicht an die Schalthebel der islamischen Orthodoxie, die die Regeln vorgeben, herankommen. Sie dienen dann doch letztlich nur der Selbstberuhigung, der Selbsttäuschung und einem ruhigen Gewissen und der Verdrängung, bringen aber nichts für verfolgte Mitgeschwister in ihren Ländern.

Gewissensberuhigung ist in diesem Fall auch eine Form des Egoismus, die sowohl die Wahrheit als auch die realen Situationen von verfolgten Mitgeschwistern ausblendet.

 

 

Nicht nur der IS bringt Christen und Muslime um, sondern auch Staaten wie Iran und Saudi Arabien, Pakistan oder Afghanistan, wenn Muslime zum Chirstentum oder zu einer anderen Religion übertreten.

Was ist dann da der Unterschied zum IS.

 

 

Der HEILIGE GEIST schenkt die  Gabe der Unterscheidung in Wahrheit und Rechtschaffenheit. Bitten wir darum!

Bitten wir den HEILIGEN GEIST, der durch und In JESUS CHRISTUS, der im VATER ist, wirkt, vor allem für unsere christlichen Führer und Verantwortlichen, dass sie den Mut aufbringen, sich freundlich, aber bestimmt kritisch mit den dunklen Seiten des Islams auseinanderzusetzen.

JESUS hatte Mut bis zum Tod am Kreuz. 

 

4 Responses to “IS droht dem Vatikan mit Terror zu Weihnachten”

  1. wolfsattacke Says:

    Wenn das so weitergeht werden das viele Muslime mit ihrem Leben bezahlen, der Islam erklärt Andersgläubigen den Krieg, viele Muslime werden dafür bezahlen, unendlich viele wenn es sein muß. Der Islam ist die Geißel der Menschheit, ein Werkzeug des Bösen und muß von der Erde getilgt werden, für Anhänger des Bösen ist auf dieser welt kein Platz, sie müssen verschwinden, das ist meine volle Überzeugung und diese festigt sich mit jeder Tat, der Muslime.

  2. Selena Says:

    Werter Knecht
    schauen Sie sich Ihre Kommentare an … wieder alles Leben raus … Die christliche Kirche ist eine kämpfende Kirche … Bei Ihnen ist wieder Stille eingetreten .. Nur einen einzigen Dauer-Kommentator haben Sie … Ich verspreche Ihnen … in Zukunft keine Beleidigungen mehr zu posten … Machen Sie mich – einen Ur-Christen – wieder frei ???

    • Selena Says:

      Über die Busse . “ Man muss seine Handlungen und Absichten ständig prüfen und sich fragen, „ist das Böses?“ Und wenn man etwas findet, muss man sagen: „Das ist Sünde“ …. So werde ich versuchen, weiter durch mein Leben zu gehen …. Vor allem muss man aufpassen, niemanden zu verletzen oder zu beleidigen …

      Vielen Dank werter Knecht, damit hatte ich nicht gerechnet ….


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s