kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Gott und seine Schöpfung erkennen 1. September 2017

Filed under: Spiritualität — Knecht Christi @ 23:10

„Ehre sei Gott, unserem Vater“ beinhaltet drei Aufgaben!

 

 

 

Das Erkennen der Herrlichkeit Gottes und seines Wirkens steht ganz am Anfang.

 

Die Herrlichkeit Gottes in ihrer Größe zu erkennen ist sehr anspruchsvoll. Mit dem Heiligen Geist aber ist es uns möglich, das Wirken Gottes zu erfassen.

Was gilt es denn zu erkennen?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gott hat die sichtbare Welt geschaffen. Alles kommt von ihm. Sein Wille ist Ursprung von allem. Lasst uns Gott als Schöpfer anerkennen und keine Zweifel an seiner Urheberschaft auf­kommen: „Wenn sie aber schon über ihre Macht und Kraft staunten, hätten sie merken sollen, um wie viel mächtiger der ist, der das alles bereitet hat. Denn es wird an der Größe und Schönheit der Geschöpfe ihr Schöpfer wie in einem Bild erkannt“ (Weish 13,4–5).

 

 

Gott hat die unsichtbare Welt geschaffen. Neben der sichtbaren, materiellen Schöpfung hat Gott auch die geistige Welt geschaffen. Zu dieser Welt gehört die lebendige Seele des Menschen. Gott hat den Weg dafür gelegt, dass der Mensch in die Gemeinschaft mit ihm zurückkommen kann. „Denn also hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben“ (Joh 3,16). Das ist der Weg! So sagt es uns der Heilige Geist.

 

 

 

 

 

 

Gott stellt die Schöpfung allen Menschen zur Verfügung. Er ist und bleibt Eigentümer seiner Schöpfung. Und er sorgt dafür, dass alles in seiner Schöpfung weitergeht. Uns Menschen hat er die sichtbare Schöpfung zum verantwortungsvollen Umgang anvertraut: „… und machet sie euch untertan“ (1Mo 1,28). Wir wollen seine Schöpfung achtsam behandeln und mit den Ressourcen verantwortlich umgehen.

 

 

 

 

 

 

 

Wir wollen Gott als Schöpfer erkennen und anerkennen. Die sichtbare und unsichtbare Schöpfung ist für alle Menschen geschaffen. Dieses Erkennen ist Ausgangspunkt für unser Loben und Danken, und es ist Grundlage, dass wir von Gott sprechen und seine Herrlichkeit verkündigen.

 

11 Responses to “Gott und seine Schöpfung erkennen”

  1. Selena Says:

    Nach intensivem Studium des Wortes, aus wissenschaftlichem Antrieb, ist uns in der Offenbarung Jesus Christus, durch den Apostel Johannes, verschlüsselt mitgeteilt worden, das alle, die DEN EINEN GOTT in drei Einzelteile zerlegt haben, unter dem Drachen und seinen Tieren zu verstehen ist. Das JÜNGSTE GERICHT wird sie treffen
    und wenn keine Einsicht kommt, sie in die Höllen werfen … das ist der EWIGE TOD .. DER KAMPF FAND IM HIMMEL statt … Diese falschen Christen hatten es bis in den unteren Himmel geschafft und waren sehr, sehr stark geworden …..Kap.14 Vers 8 „Gefallen, gefallen ist Babylon“ bedeutet alles Gute und Wahre der Kirche ist zerstört und für die , die Ohren haben, damit sind auch die Angehörigen aus vergangenen Zeiten gemeint .. die Ahnen dieser Bösen werden ebenfalls in den Ewigen Tod kommen …

    • Andreas Says:

      Ich hatte ja vor einiger Zeit dieses „urbiblische“ astrologische Stern-Bild der Jungfrau gepostet, welches schon zu Adams u. Evas Zeiten die Prophezeiung eines (männlichen) Heilsbringers u. Erlösers/Erretters ganz konkret im Himmel symbolisch abbildete – und es auch zukünftig nocheinmal tun wird! Das ist eine fundamentale biblische Astrologie-Prophezeiung bzw. Himmels-Signatur, auf die auch Jesus u. später der Evangelist Johannes (u.a.) mit Hinblick auf „die letzte Zeit“ mahnend hinwies. Also ziemlich ernstzunehmen!
      Wen aber symbolisieren die Sterne/Planeten in diesem Jungfrau-Bild seit Adams, seit Noahs Zeiten, also seit über weit 5000 Jahren (Bibel-Angaben)?: die Sonne steht für Gott/JHWH, der Stern Jakobs/Bethlehems-Stern versinnbildlichte den verheissenen Messias, der einsmal kommen würde. Später, nach Jesus Erscheinen symbolisierte Jupiter (der größte Planet) den Gottessohn. Das Jungfrau-Sternzeichen insgesamt steht für das heilige Land, also Israel, und das Kommen des Messias, des Gottessohnes würde sich erneut durch eine spezielle Sternen/Planetenkonstellation ankündigen. So sagten es die Propheten und Jesus selbst voraus ( der ersteTeil erfüllte sich bereits vor 2000 Jahren). Saturn steht wie allgem. bekannt für Satan!
      Das all-mächtige, unverrückbare, alles überstrahlende Zentrum dieser astrologischen „Abbildung“ ist aber die Sonne, ist Gott selbst.
      Der Himmel selbst offenbart die „Natur“ Gottes u. seines eingeborenen Sohnes, unseres Messias – mit dem plötzlichen Erscheinen des Messias-Sternes kam auch unser Heiland ins (irdische) Leben – wie Oben so Unten?!

      • Selena Says:

        Werter Andreas,
        es gibt ja unzählige Auslegungen der Offenbarung Jusu Christi . Ist der Professor Veith bekannt? Ein 7-Tage -Christ. Der hat interressante Vorlesungsreihen über die Offenbarung gemacht. Aber die meisten Ausleger versuchen doch, die Offenbarung auf weltliche Ereignisse und irdische Dinge zu interpretieren. Ich studiere sie gerade wieder intensiv. Und erkenne das sie 22 Kapitel hat, die alle unzertrennbar zusammenhängen. Dieses Zusammenhängende nachzuvollziehen ist schon unglaublich schwierig. Kapitel herauszunehmen und-wie es allgemein üblich ist – isoliert zu betrachten – ist bereits ein grosser Fehler und Irrtum. Und dann auch noch vom Kapitel 12 die Verse 1 und 2 isoliert zu betrachten … das bringt eigentlich niemanden wirklich geistig weiter, Aber dennoch , die Sonne bedeutet den Herrn in Seiner unendlichen Liebe, das ist unbestreitbar. Die Sonne ist über dem Haupt, also „Das Weib“ ist vom Haupte her in göttlicher Liebe. Und der Mond unter ihren Füssen, bedeutet den Glauben im untersten weil, „unter den Füssen“ das Unterste ist. Das Weib ist selbstverständlich Die Kirche , die vom Herrn neugebildet wird. Da nun die Sonne die gotllicheLiebe darstellt, sind diejenigen die in der Neuen Kirche sein werden also die Untersten, der Mond = im Glauben der Liebe , also der christlichen Nächstenliebe …. das ist der lebendige Glaube, der entstehen wird und der später im Verlauf, das NEUE JERUSALEM genannt wird. Die 12 Sterne ZWÖLF nicht elf und nicht dreizehn …. bedeuten Weisheit und Einsicht im Vollen. Weil 12 die Bedeutung des Volle das Allumfassende. Deshalb hat der Herr auch 12 Apostel gehabt und nicht dreizehn. Deshalb hatte Jakob auch 12 Söhne , die 12 Stämme und deshalb finden wir in der Offenbarung und an anderen Stellen die Zahl 144000, die sich aus den 12 Stämmen berechnet, wie wir im Kapitel 7 der Offb. Die Zahl der Versiegelten. Und Offb. 21/17 Mass der Stadt Neu-Jerusalem 144 Ellen . Das ist das Mass eines Menschen, das ist eines Engels ….usw.
        Das ist ein kleiner Teil meines Verständnisses … hart und ganz eng am Bibeltext bleiben … aber den Wortsinn verstehen lernen auf einer höheren Ebene.
        Die Erde wird schon nicht durch Asteroiden oder „Drachen“ zerstört … Der christliche Mensch hat sich durch seine wahnwitzigen Irrlehren, beinahe selbst zerstört … das ist die Offenbarung … Und mit Jesus werden die wahren Gläubigen das Neue Jerusalem aufbauen …. Wahre Gläubige sind diejenigen, die es innerlich sind und nicht äusserlich.
        Und Israel spielt dabei als Land oder als Israeliten im wörtlichen Sinn gar keine Rolle ….

      • Selena Says:

        Das in den Kirchen, wahnwitzige Irrlehren herrschen, kann jeder an den Vorgängen in den christlichen leicht erkennen. Schwulenehen, Imame reden lassen, Genderwahnsinn verbreiten, AFD-Menschen auszuschliessen, Kriminellen die Füsse zu waschen … wollt ihr noch mehr Beispiele ???? Diese Kirche ist bereits tot …. sie merkt es nur nicht ….

  2. Selena Says:

    https://koptisch.wordpress.com/2012/06/03/ein-gott-in-drei-personen-geheimnis-oder-provokation/

    Lieber Vater , ein Wunder ist geschehen, der werte Knecht zeigt mir dass ich auf dem rechten Weg bin … Wir müssen uns als wahre Christen verbinden .. in Jesus Christus
    dem Schöpfer und Gott …

    • Selena Says:

      Nochmals Danke , werter Knecht … Der Beitrag eines gewissen Emanuel , schade dass er nicht mehr hier anwesend ist , ist frappierend .. nicht leicht zu verstenen, aber am Ende das “ teile undherrsche “ haut mich um … besser kannman die Gotteslästerung nicht beschreiben …

      Ich studiere gerade zum x-ten male die Offenbarungen. In Kapitel 17 und 18 wird Babylon beschrieben .. na klar ist das die römisch-katholische Kirche !!! Kein Zweifel …. aber es sind die geistlichen Führer dieser „Kirche“ das sind die Huren, die über den Wassern sitzen …. auf keinen Fall die katholischen „Kinder“ in dieser HURE.
      Aber die „Kinder“ die „erwachsen“ werden, sollten tiefer eindringen in den wahren Glauben … Es gibt keinen Glauben-ohne Liebe…. Das ist so, als wolle man behaupten , das es einen Körper ohne Seele gebe …..

  3. Erich Foltyn Says:

    Schöpfung ist ja ein Hilfsausdruck, aber ein Einfaltspinsel ist auch ein „Geschöpf Gottes“. Und es ist gut in der christlichen Religion, dass man sagt, wir sollen uns freuen drüber und nicht hadern. Die islamische Religion hat aber keine Freude mit der Schöpfung, weil ihnen ihr Allah ein ferner Willkürherrscher ist, der unbarmherzig ist, unberechenbar und Böses tun, wenn es ihm gefällt. Und dieser Glaube ist falsch. Weil dem Allmächtigen und seiner „Schöpfung“ soll man nichts Böses nachsagen. Das ist gut für uns selbst, weil wer sind wir. Wir sind erbärmlich und der Massenwohlstand ist nur der Lack.

  4. Andreas Says:

    Find ich schon zielich happig:
    Jüdischstämmige, in Israel geborene Christen (messian. Christen) dürfen nicht im heiligen Land heiraten – Moslems hingegen schon?!
    Wir dürfen weder in islamischen ländern noch in Israel missionieren, quasi keine neuen Kirchen errichten, und seien sie noch so klein u. unscheinbar – als „ungläubige“ Touristen, die viel Geld ins Land bringen werden wir aber gerade so geduldet?

    Über Jahrtausende konnten Juden trotz vieler Diskriminierungen u. Einschränkungen ihren Glauben frei praktizieren u. tausende Synagogen bauen, nun sind es v.a. die Muslime, welche jedes westliche Land mit ihren abertausenden Moscheen „erschlossen“ haben.
    Aber WIR sind die „Antisemiten, die Islamophoben, die Rassisten u. intoleranten Verfolger anderer Kulturen??
    Und selbst unsere Kirchen bezeichnen das als einen gelungenen Dialog der Religionen u. faseln was von Welt-Ökumene?
    Wo in der Welt (ausser bei uns, und da auch nur von Seiten der Christen) wird das denn konkret praktiziert?
    http://www.kath.net/news/60769


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s