kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

von Storch auf Beileidsbekundungen zum jüngsten Londoner Attentat: Islam ist das Problem! 8. Juni 2017

Filed under: Islamischer Terror,Stopp Islamisierung — Knecht Christi @ 18:27

Von Storch beschimpft Maas und Merkel nach Beileids-Tweets

 

 

 

Die AfD-Vizevorsitzende und Europaabgeordnete Beatrix von Storch greift Angela Merkel für ihre Solidaritätsbekundung nach dem Anschlag in London an.

Zudem schreibt sie:

Das Problem heißt: Islam„!

Wegen seiner Beileidsbekundungen hat die AfD-Vizevorsitzende von Storch Bundesjustizminister Maas scharf attackiert.

 

  • Der SPD-Politiker hatte seine Erschütterung auf Twitter Ausdruck verliehen.
  • Storch twitterte: „Sparen Sie sich Ihr Unbegreiflich-Stehen_zusammen -BLABLA. Das Problem heiß Islam.“

Die AfD-Vizevorsitzende Beatrix von Storch hat Bundesjustizminister Heiko Maas wegen einer Beileidsbekundung zu den Terrorattacken von London massiv angegriffen.

Der SPD-Politiker hatte am Sonntagmorgen im Internet-Kurznachrichtendienst Twitter mit Blick auf die sieben Todesopfer und vielen Verletzten geschrieben: „Erschütternd. Erneut ist Großbritannien Ziel eines feigen Anschlages geworden. Unsere Gedanken sind bei unseren britischen Freunden.“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Storch twitterte wenige Minuten später: „Sparen Sie sich Ihr Erschüttert-Unbegreiflich-Stehen_zusammen-In-Gedanken-bei-BLABLA. Sprechen Sie das Problem aus!“ In einem anderen Tweet schrieb sie: „Das Problem heißt: Islam.“

 

 

 

Maas ist für Attacken gegen rechts bekannt und ist für viele AfD-Anhänger eine Hassfigur. Manche AfD-Politiker, darunter in besonderem Maße Storch, sind bekannt dafür, ihre Gegner mit überspitzten Tweets zu provozieren und notfalls zurückzurudern, wenn die Empörung zu groß wird.

In einem weiteren Tweet schrieb Storch mit Blick auf die Kanzlerin: „Merkels Politik fördert den Terror in Europa. Sie ist verantwortlich.“ Ein Twitter-Nutzer hält dagegen. Großbritannien habe kaum Flüchtlinge aufgenommen. „Die Täter waren schon da. Euer ,Grenzen dicht jetzt‘ ist Populismus.“ Die „Hetze“ vergifte das gesellschaftliche Klima und spiele dem IS in die Hände.

 

 

 

 

 

 

 

 

Hochrangige Politiker der EU und aus Deutschland hatten nach dem Anschlag ihr Beileid bekundet und bekräftigt, an der Seite Großbritanniens zu stehen.

Neben Beatrix von Storch brachte auch US-Präsident Donald Trump den Anschlag in London mit Einwanderungspolitik in Verbindung. Er bekräftigte seine Forderung nach einem Einreisestopp für Menschen aus mehrheitlich muslimischen Ländern. „Wir müssen klug, wachsam und hart sein“, schrieb Trump auf Twitter.

„Wir brauchen das Einreiseverbot als zusätzliche Sicherheitsstufe.“ Trump richtete einen Appell an die Justiz, die sein Dekret gestoppt hatte: „Die Gerichte müssen uns unsere Rechte zurückgeben.“

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Streit über den Einreisebann für Menschen aus sechs mehrheitlich muslimischen Ländern hatte das Justizministerium am Donnerstag den Gang vor den Obersten Gerichtshof angekündigt. Ein Berufungsgericht hatte zuvor entschieden, dass der von Trump angeordnete Einreisestopp vorerst ausgesetzt bleibt.

Trumps Dekret sieht vor, dass sämtliche Bürger der mehrheitlich muslimischen Staaten Iran, Jemen, Libyen, Somalia, Sudan und Syrien 90 Tage lang nicht in die USA einreisen dürfen. Außerdem enthält das Dekret ein generelles, mindestens 120 Tage geltendes Einreiseverbot für alle Flüchtlinge. Der Präsident bezeichnet das Dekret als notwendige Maßnahme zum Schutz vor der Terrorgefahr.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar von „Kopten ohne Grenzen

 

 

 

 

Kurz und knackig. Mittlerweile werden in der Welt islamische Terroranschläge im Wochentakt durchgeführt. Textbausteine von Politikern über Beileidsbekundungen aus aller Welt, so auch aus Deutschland werden von Mal zu Mal unehrlicher. Sie gehören halt zum guten Ton. In dieser Geschwindigkeit kann kein Politiker und auch kein anderer Mensch echtes Beileid mehr empfinden. Ob es nun kaltherzig oder unchristlich klingt. Der Gewöhungseffekt tritt mittlerweile ein. Der IS, aber auch der radikale Islam wird sich freuen dürfen. Aber diese hohlen und leeren Beileidsbekundungen lassen nicht darüber hinwegtäuschen, dass wir es mittlerweile mit einer islamischen Terrorstruktur zu tun haben.

 

Frau von Storch hat mit ihrem ersten Statement einfach nur Recht. Islam = Terrorlegitimation und Terror. Sie schließt sich da nur dem türkischen Autor Zafer Senocak an, der konstatierte, dass der Terror aus dem Herzen des Islams und somit aus dem Koran stammt.

 

 

 

 

 

Hat sie auch in Sachen Großbritannien recht?

Ist Merkel für diese Terrorattacken speziell in GB teilverantwortlich?

Frau von Storch schreibt als Zielrichtung „Europa“. England wurde von muslimischer Einwanderung geflutet unter Premier Blair. Wenn speziell in GB jemand verantwortlich sein müsste, so Mr. Tony Blair. In diesem Fall und speziell in diesem Land hat Merkel keine Verantwortung für den islamischen Terror im Inselstaat zu tragen, in Resteuropa jedoch schon.

 

Denn ihre Flüchtingspolitik war nicht nur eine Einladung an Jedermann, sondern durch ihre Weigerung, die deutschen Grenzen gesichert zu schließen und durch die hohen materiellen Anreize, lockt sie immer mehr „Flüchtlinge“ nach Europa. Nichts haben sie und die EU für die echte Sicherung der Außengrenzen Europas getan. Wir können uns noch erinnern: Für die Einheimischen war nie Geld da. Jetzt sprießen die Geldquellen aus dem Nichts. Jeder sollte sich diesen Umstand einmal vor Augen führen. Dieser Umstand ist schon fast ein Grund für neue Verschwörungstheorien.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Selbst israelische Militärhistoriker, CIA-Granden und ungarische Geheimdienste warnen vor Bürgerkriegen  und Unruhen wegen der letztlich nicht geordeten Einwandernung in Europa. Wer seine 5 Sinne beisammen hat, braucht keine Experten aus Israel, den USA oder Ungarn. Wer heute durch NRW-Großstädte und andere Großstädte und so manche Stadt überhaupt geht, kommt instinktiv zu ähnlichen Aussagen ohne mit prophetischen Fähigkeiten ausgestattet zu sein. Jedermann kann sich einmal die Tumulte vorstellen, wenn keine Hartz-IV- oder sonstige Leistungen mehr gezahlt werden können.

 

 

 

Dem Twitter-Erwiderer aus dem Bezugsartikel sei zu Bewusstsein gebracht, dass durch die Flüchtlingsaufnahme die Vergewaltigungen und sexuelle Straftaten rapide zugenommen haben. Auch das sind Terroranschläge in polit-religiöser Dimension. Denn nichtbekopftuchte Ungläubige sind in den  Augen von Muslimen extrem minderwertig. Und wenn in Turin bei einem Fußballspiel-Party nach mehreren Böllerknallern die Menschen sich gegenseitig vor Panik fast tottreten und schwer verletzen, so liegen die Nerven blank.

http://www.bild.de/sport/fussball/massenpanik/polizei-sucht-die-boeller-idioten-52042294.bild.html

 

 

 

 

Der Terror ändert die Lebensgewohnheiten der Menschen. Offensichtlich regiert hier nur noch die Angst. Auch noch so gut bekundete Durchhalteparolen wie „Wir lassen uns durch den Terror nicht einschüchtern“ sind nichts anderes als hohle Phrasen. Die Angst hat sich bereits eingeschlichen. Frauen ändern ihr Verhalten.

 

 

 

 

 

 

 

Die Menschen hier, aber auch die Täter fühlen, dass die Sicherheitskräfte machtlos sind. Sie fühlen, dass die Politik  die einen im Stich lässt und gegen die anderen nichts oder nur wenig ausrichten kann. Darüberhinaus haben wir noch mit einer Justiz zu tun, die möglicherweise noch Bonusurteile für straffällige Migranten fällt. Noch immer sind alle islamischen Radikalinskis hier vor politischen Maßnahmen sicherer als das eigene Volk durch diese Radikalinskis. Ein Armutszeugnis der Politik. Diejenigen, von denen die Gefahr ausgeht, werden durch unsere Gesetze in ihren Persönlichkeitsrechten geschützt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die eigene Bevölkerung darf sich nicht bewaffnen und wird auch nicht von der Polizei geschützt, wie auch? Dieser Blog tritt ohne Wenn und Aber gegen eine allgemeine Bewaffnung ein, wie es Jahrzehntelang ja auch effektiv gelungen ist. Wenn aber diese besondere Art von poliit-islamischem Terror Schule macht, kann dieses unumstößliche Entwaffnungsgesetz dann noch greifen? Wenn also mittlerweile Autos und Messer durch islamische Allahsklaven gegen unschuldige Passanten eingesetzt werden mit dem Ruf „Allahu akbar“ oder „Das ist für Allah“, hat niemand eine Pistole dabei, der den oder die Angreifer stoppen könnte. 

Die Passanten müssten dann erst die Polizei rufen und bis zu deren Eintreffen kann dann ja das brutale Totfahren und Messerstechen dann ja  weitergehen. Das ist mittlerweile Realität. Aber die politkorrekte Ideologie verhindert, dass sich zumindest Bürgerwehren bilden dürfen, von denen einige, die Vertrauenswürdigsten,  bewaffnet sein sollten mit der Auflage, nur bei konkreten Terrorakten wie in London oder in einem Kaufhaus von dieser Waffe Gebrauch machen zu dürfen.

Wie viele Menschenleben und auch Verletzte hätten gerettet bzw. hätten bewahrt werden können. Und dann würden den Terrortätern auch gleichwertige Beschützer entgegengesetzt. Der Staat wird es sich nicht erlauben können, an jeder Straßenecke einen bewaffneten Polizisten finanzieren zu können.

 

 

AUSTRALIA: 3 Police officers shot, 2 dead, hostage rescued after apparent ISLAMIC terrorist incident in Melbourne

 

 

 

 

Wenn der Islam seine Gefährder nicht in den Griff bekommt, muss eben der Islam Beschränkungen ertragen und von der Religionsfreiheit hier zumindest teilweise Abschied nehmen. Wer seine Leute nicht im Griff hat, muss die Verantwortung übernehmen und darf nicht mehr die Gelegenheit bekommen, sich einfach aus der Verantwortung zu stehlen durch Statements wie: „Das hat nichts mit dem Islam zu tun“ oder „Islam ist Frieden“. Das ist er offensichtlich nicht und war es nie. Nur naive Schlafschafe können sich auf solche Phrasen inhaltlich überhaupt noch einlassen. Im Übrigen: Dass der Islam Frieden bedeutet, glaubt auch  eh niemand mehr.

 

 

Die Muslime sollten sich eines überlegen: Wie sollen hier denn keine Vorurteile angesichts solcher muslimischen Terrorakte überall auf Erden entstehen? Kein Bürger kann einem Muslim ansehen, ob er zur moderaten Gruppe, zur radikalen Gruppierung ohne Mord(dschihad)absichten  oder zu den Täterradikalen gehört.

 

Das Image des Islams ist schon durch die Urschrift des Islams, nämlich den Koran, der die Menschheit in elitäre Muslime und minderwertige Nichtmuslime einteilt,  angekratzt: 

Durch diese Anschläge zeigt der Islam ganz kontret, dass dieses Buch solange aus dem Verkehr gezogen gehört, bis diese Terrorakte ein für allemal aufhören und aller vier Rechtsschulen die Welteroberung mittels Terror oder Geburtendschihad oder durch andere menschenrechtswidrige Dschihadformen endgülitg verwerfen. Eine andere Möglichkeit kann es einfach nicht geben, ob der Politik oder der Kirche oder anderen Gesellschaftsschichten nun passt oder nicht. Auf Dauer wird daran kein Weg vorbeiführen. Wer meint, für Gott Menschen umbringen zu müssen, sollte in die Klappse, nicht auf die Straße.

 

 

 

 

Auch muss sich jede monotheistische Religionsgemeinschaft sagen lassen, dass der islamische Gott nichts, aber auch garnichts mit dem DREIEINEN GOTT auch nur im Entferntesten irgendetwas zu tun hat. Dieser synkretistisch- theologisch-akademische Märchenglaube mag in der Wohligkeit eines kirchlichen Kaminwohlfühlzimmers als Wunschtraum gehegt und gepflegt werden, hat jedoch mit der Realität nichts zu tun. Ein Indiz für diese These: Keine Kirche würde Mohammed nach Kenntnis seiner Taten und Worte wohl als „heilig“ im christlichen oder jüdischen Sinne ansehen.

 

Ein nichtheiliger Mensch, der aufgrund der Anweisung seines Gottes so handelt wie Mohammed und seine heutigen Nachfolger im Ungeiste,  kann also kaum einen wahren Gott verkünden und schon garnicht den Gott, den JESUS CHRISTUS als SEINEN VATER verkündet hat und an den auch die Juden glauben. Der HEILIGE GEIST mag zwar nicht Theologie studiert haben, aber ER ist ja auch der GEIST der Unterscheidung zwischen Gut und Böse, zwischen Vollkommenheit und Unvollkommenheit. Der Wunsch von Menschen kann die Wahrheit torpedieren.

Die Wahrheit GOTTES hat nichts mit menschlichem Wunschdenken zu tun.  Nur der DREIEINE GOTT kann im HEILIGEN GEIST durch unseren HERRN JESUS CHRISTUS die Wahrheit verkünden. Wenn JESUS der Weg, die Wahrheit und das Leben ist, kann es Mohammed und sein Gott eben nicht sein. Zu dieser Erkenntnis ist noch nicht einmal das Pflingstfest erforderlich, so eminent wichtig dies auch ist. Jeder Terroranschlag sollte jedem dies ins Bewusstsein rücken.

Abschließend ist zu konstatieren:

Frau von Storch hat also völlig recht, wenn sie schreibt, dass Merkels Politik den Terror in EUROPA fördert.

GB ist ja bekanntlich Austrittskandidat und gehörte nie so richtig zu Europa.

 

5 Responses to “von Storch auf Beileidsbekundungen zum jüngsten Londoner Attentat: Islam ist das Problem!”

  1. Thomas Says:

    Dazu noch ein Kotzmittel ! Der Islam ist nur eine Option zum Zerstören und herrschen,

    Dennoch konnte ich in der Bibel keinen endzeitlichen Weltherrscher ( Antichrist ) finden,
    wohl aber die Hurre Babylon, mit einer kurzen Lebenszeit.

  2. Anna Says:

    Frau von Storch hat natürlich vollkommen recht.
    Merkel und die anderen Poltiker wissen genau was sie tun, dass kann mir niemand erzählen. Diese verlogenen Beileidsbekundungen sind nur Heuchelei.
    Sinn macht es, wenn man im Internet liest, dass dieser Weg lange von einem Richard Coudenhove Kalergie ( http://katholischpur.xobor.de/t1927f102-Der-Plan-des-Freimaurers-Coudenhove-Kalergie.html#msg9432 ) geplant ist. Merkel will eine sozialistische Diktatur der EU errichten und alles spricht tatsächlich dafür. Die EU bekommt immer mehr Macht und Rechte, das ist der Weg lange geplante Weg zur Neuen Weltordnung.
    Merkel hat einen psychologischen Krieg gegen ihr eigenes Volk entfacht, indem sie mithilfe der Medien eine Meinungsdiktatur errichtet hat.
    Durch die ständige Einimpfung der Schuldgefühle des II. WK hat sie es geschafft, dass sie ihren Weg wie ein Panzer ohne Wenn und Aber durchziehten kann.
    Es kommen schlimme Zeiten auf uns zu.
    Mehr denn je brauchen wir Jesus Christus, das Gebet und die Mission.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s