kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Ehrenmorde in Deutschland 8. Juni 2017

Filed under: Islamische Schandtaten — Knecht Christi @ 17:20

Ein vergessenes Thema in Deutschland:

Der sog. Ehrenmord.

 

 

 

 

Ehrendmorde in Deutschland. Was ist der Unterschied zwischen einem „Schande“-Mord und einer Familientragödie.

 

 

 

Der Ehrenmord wird so tituliert, weil das Opfer – in der Regel Frauen – durch ihr Verhalten dem in der Regel aus patriarchalischem oder islamischem Kulturkreis stammenden mit  völlig grundlos völlig übersteigerten Selbstwertgefühl eines Herrenmenschen ausgestatteten Mann, der mit einer  durch nichts begründenden dubiosen Selbstherrlichkeitsehre in seinem egoistischen Ansehen beschädigt hat. Das alles ist jedoch nicht nur auf den Mann fixiert, sondern auch auf die gesamte Familie. Die natürliche Liebe zur Familie ist dann wie abgeschnitten.

 

 

 

 

Wie kann eine Frau diese Ehre beschädigen?

 

 

Entweder sie entsagt dem Islam und als Apostatin darf sie dann getötet werden laut Koran oder sie verhält sich nicht dem Patriarchengesetz entsprechend und befreundet sich mit einem der Familie nicht genehmen Mann an oder sie kleidet sich zu westlich und wird dann unrein und steht damit dem aufgeblähten Image der Familie im Wege.

 

 

Die patrarchalische Umwelt stößt solche Familien gern aus ihrem Kulturkreis aus, womit dann die Familie so brutal reagieren kann. In der Regel wird der Ehrenmord durch die Familie explizit oder aber zumindest moralisch unterstützt und macht sich so zum Handlanger eines Stammesdenkens, welches bis hin zum Mord gnadenlos durchgesetzt werden kann.  Das Opfer kann dem nur durch Flucht und abrupten Bruch mit der Familie möglicherweise entgehen. Prominentes Beispiel: Frau Sabatina James. Die religiösen Regeln lassen das Opfer korankonform töten. Damit entfällt hier jegliches Unrechtsbewusstsein des Täters. Vielfach fühlen sie sich von der Justiz dann noch ungerecht behandelt.

 

 

 

Wie kann ein durch Allah genehmigter Mord eine Verbrechen sein?

 

 

 

Selbstverständlich gibt es auch im hiesigen Kulturkreis Familientragödien. Die Grundlage dieser Tragödien ist auch verletzte Eitelkeit, verletzter Stolz, wenn das Opfer mit dem Ausbrechen aus  einer Beziehung droht und/oder die Drohung wahrgemacht hat. Geringes Selbstwertgefühl und gesteigertes Selbstmitleid lassen solche Täter zum Mordwerkzeug greifen. Jedoch fällt die Unterstützung der Familie weg. Der Täter ist isoliert und begeht diesen Mord auf eigene Faust in dem Wissen, unrecht gehandelt zu haben und nimmt  die Folgen dann meistens billigend in Kauf.

 

 

 

Der Blog Ehrenmord.de befasst sich mit dieser Materie und sammelt alle Fälle, die nach Ehrenmord riechen. Diese Fälle werden nach Jahren aufgeführt.

http://www.ehrenmord.de/doku/2016/doku_2016.php

Im Jahr 2016 waren es ca. 63 Morde und Mordversuche.

http://www.ehrenmord.de/doku/2017/doku_2017.php

Im Jahre 2017  wird es wohl kaum weniger werden.

 

 

 

 

 

Unter den Opfern sind auch europäische Frauen, die sich mit muslimischen Männern eingelassen haben. Hier von eigener Schuld zu sprechen, ist zynisch. Sie sind offenbar blauäugig  eine solche Beziehung eingegangen. Das Problem wird in der Öffentlichkeit totgeschwiegen. Der Islam und die durch ihn gegründete Kultur der Ausgrenzung und der Entmenschlichung von Nichtmuslimen wird einfach nicht zum Thema gemacht. Wir dürfen jetzt schon konstatieren:

Je mehr Islam umso mehr Todeskult auch in diesem Bereich.

 

 

 

 

Frauen sollten vielmehr aufgeklärt werden, wenn sie einen muslimischen Mann heiraten über die Rechtsstellung der Frau in der Beziehung.

Was erlaubt der Islam, der Koran und was verbietet er?

 

 

Auf Liebeschwüre und auf vorbildliches Werbeverhalten des Partners sollte die Frau nicht schauen und sich nicht verlassen. Sie sollte schon wissen, dass ein muslimischer Mann ebenfalls in seiner Sippe unter Beobachtung steht.

Und wenn diese Sippe ihm vorwerfen sollte, gegenüber der Frau nicht die Hosen anzubehalten, dann könnte sich dieser Mann auf religiös-kulturelle  Inhalte besinnen und die entsprechenden Vorgaben von der Frau einfordern, die dann einzuhalten sind.

 

 

 

 

Es sollte ein breiter Konsens zwischen den verschiedenen gesellschaftlichen Kräften hergestellt werden, welche im Zuge der kritischen Islamallianz auch diese tödlichen Gewaltakte im Namen der islamischen und koranischen „Ehre“ aus der Mitte der Gesellschaft heraus anprangern.

Sind ca. 60 Morde oder Mordversuche nicht Anlass genug?

 

3 Responses to “Ehrenmorde in Deutschland”

  1. Thomas Says:

    Ehrenmord, was soll das sein ? Ich nab eine viel besserere Idee, ab in die saudische Wüste,
    da können dann die Diskussionen mit dementen , humanistischen Gutmenschen fortgesetzt werden.

    artin van Creveld19
    Israelischer Militärhistoriker warnt vor Zusammenbruch des Westens

    BERLIN. Der israelische Militärhistoriker Martin van Creveld hat vor einem Bürgerkrieg in Europa und dem Zusammenbruch des Westens gewarnt. Hauptursächlich dafür sei eine Verweichlichung der Gesellschaft. Dies geschehe in erster Linie „aufgrund der Art und Weise, wie wir Menschen des Westens unsere Kinder erziehen, sie gegen jede potentielle Gefahr beschützen, sie davon abhalten, erwachsen zu werden und sie zu unselbständigen Wesen erziehen“, sagte van Creveld in einem Interview mit der JUNGEN FREIHEIT über sein neues Buch „Wir Weicheier“.

    Dasselbe passiere mit den Armeen. „In den meisten europäischen Ländern, Deutschland ausdrücklich eingeschlossen, ist der Begriff Militarismus in der Bedeutung eines gesunden Stolzes des Soldaten auf seinen Berufsstand, zu einem Tabu geworden.“ Die Einbindung von Frauen ins Militär machten Ausbildung und Training „zu einem Witz“ und schaffte Situationen, „in denen männliche Soldaten mehr Angst davor haben, fälschlicherweise wegen sexueller Belästigung beschuldigt zu werden, als vor dem Feind“.
    Übermäßiger Wohlstand und Widerwille, Wehrdienst zu leisten

    „Wir Weicheier“ jetzt bestellen im JF-Buchdienst

    Der Westen folge dem Beispiel vieler früherer Kulturen, die untergegangen seien. Die entscheidenden Faktoren seien stets dieselben gewesen: „Übermäßiger Wohlstand, der zu weniger strengen Sitten sowohl in geistiger als auch in körperlicher Hinsicht führt; eine wachsende Kluft zwischen Reich und Arm; der zunehmende Widerwille, Wehrdienst zu leisten, sowie eine Vorliebe für Söldner.“

    Der technische Vorsprung des Westens gegenüber anderen Ländern bedeute in einem militärischen Konflikt nicht automatisch in eine Überlegenheit. „Ist die unendliche lange Liste an Niederlagen, die der Westen zumindest seit 1953 erlitten hat, nicht der Beweis für das Gegenteil?“ (ls)

    Quelle : https://jungefreiheit.de/kultur/gesellschaft/2017/israelischer-militaerhistoriker-warnt-vor-zusammenbruch-des-westens/

    Ergänzend kann ich noch hinzufügen, das eine menschenverachtende, satanische Kriegs und Welteroberungsreligion, diesmal den Untergang beschleunigt. Während die polnische Regierung
    klare Worte gegen die Islamisierung spricht, dümpeln die deutschen Regenten, weiter durch den
    Nebel der Einfälltigkeit, mit einem selbstgebauten Parpierschiffchen im Ozean der Dementen.

    Innere Sicherheit: 351 Islamisten trotz Haftbefehls auf freiem Fuß

    in Gesellschaft, Panorama 8. Juni 2017 3 Comments

    Deutschlandweit sind 351 Haftbefehle gegen Islamisten nicht vollstreckt. Das sind 32 Prozent mehr als im vergangenen Jahr.

    Von Redaktion

    Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine schriftliche Kleine Anfrage der Grünen im Deutschen Bundestag hervor, die dem „NDR“ vorliegt. Nur einem Teil der gesuchten Islamisten werden Taten mit terroristischem Hintergrund wie die Bildung einer terroristischen Vereinigung oder die Vorbereitung einer staatsgefährdenden Straftat vorgeworfen. Einem anderen Teil der Gesuchten werden keine politisch motivierten Taten zur Last gelegt, sondern Delikte wie gefährliche Körperverletzung, Drogenhandel oder Raub.

    Die innenpolitische Sprecherin der Grünen im Deutschen Bundestag, Irene Mihalic, ist dennoch alarmiert: „Wer sich die Anschläge der vergangenen Jahre anschaut, erkennt immer wieder das gleiche Profil bei den Attentätern. Sie sind den Sicherheitsbehörden bekannt und haben einen kleinkriminellen Background.“ Als Beispiel nennt Mihalic auch den Fall Anis Amri, der im vergangenen Dezember einen Anschlag auf einen Berliner Weihnachtsmarkt verübte: „Der Fall Amri hat gezeigt, dass Kleinkriminelle in anderen Zusammenhängen oft unterschätzt werden. Nach dem Motto: Der plant keinen islamistischen Anschlag, denn der ist im kleinkriminellen Milieu unterwegs.“

    Quelle : https://www.contra-magazin.com/2017/06/innere-sicherheit-351-islamisten-trotz-haftbefehls-auf-freiem-fuss/

    Polen fordert EU-Einreisestopp für Muslime – „Abkehr von europäischer Zivilisation“
    Von Detlef Kossakowski7. June 2017 Aktualisiert: 7. Juni 2017 22:20
    Polens Innenminister Blaszczak fordert ein Einreiseverbot von Muslimen in die EU. Der Politiker begründet den Vorstoß mit der Gefahr vor Angriffen durch islamistische Terroristen.
    Poland’s Interior Minister Mariusz Blaszczak speaks during a press conference at the Polish Embassy in London on September 5, 2016. Three Polish ministers made an urgent visit to London following attacks on its nationals in Britain, including a murder which may have been a hate crime. / AFP / CHRIS J RATCLIFFE (Photo credit should read CHRIS J RATCLIFFE/AFP/Getty Images)

    Der polnische Innenminister Mariusz Blaszczak spricht während einer Pressekonferenz in der polnischen Botschaft in London am 5. September 2016.Foto: CHRIS J RATCLIFFE / AFP / Getty Images

    Der polnische Innenminister Mariusz Blaszczak fordert ein Einreiseverbot für Migranten aus islamischen Staaten in die EU. Die Gefahr von Anschlägen, die die islamistischen Terroristen in Westeuropa verüben, sei eine Tatsache. „Das sind keine bloßen Vorfälle“, so Blasznaks Begründung im polnischen Fernsehen. „Sputnik“-News berichtete.

    Quelle : http://www.epochtimes.de/politik/europa/polen-fordert-eu-einreisestopp-fuer-muslime-a2136759.html?meistgelesen=1

    Der Islam als tödliche Ideologie im Deckmantel der Religionsfreiheit

    in Gesellschaft, Religion 5. Juni 2017 34 Comments

    Mit Schützenhilfe seitens der Politik unterwandert die „Generation Allah“ Europa und gefährdet die Zivilgesellschaft – in Konzertsälen, Cafés und Einkaufszentren, in Zügen, Weihnachtsmärkten und neuerdings auch auf Brücken.

    Von Eva Maria Griese

    Der Berliner Autor und Psychologe Ahmad Mansour beschreibt in seinem gleichnamigen Buch, wie mitten in Deutschland eine „Generation Allah“ heranwachse, für die der muslimische Glaube alles, der Rechtsstaat aber praktisch nichts bedeute.

    Salafisten würden ihr Chancen bei desillusionierten Jugendlichen nützen. Sie machten ihnen sinnstiftende Angebote, bestärkten sie darin, dass sie als Moslem richtig lägen, ihr Weltbild in Ordnung sei und man gemeinsam gegen die Ungläubigen kämpfen könne. So würde der Islamismus zu einer Art Jugendkultur. Vergnügungen in diesem Leben wären unwichtig, weil das richtige Leben sowieso erst beginnt, wenn man sich mit einem Sprengstoffgürtel in die Luft gesprengt und möglichst viele Ungläubige getötet hat.
    Islamismusprävention mit Islamisten

    Die Bundesregierung steuert dieser Radikalisierung entgegen, indem sie Moscheevereine finanziell unterstützt, welche Prävention gegen die Radikalisierung islamischer Jugendlicher betreiben sollen. Geprüft wurde die Umsetzung des Projektes kaum. Erst als die ersten Gelder schon geflossen waren, bekam das Bundesfamilienministerium den Hinweis, dass es möglicherweise Islamisten fördert. Der Deutschlandfunk nannte dieses Vorgehen „Islamismusprävention mit Islamisten“.

    quelle : https://www.contra-magazin.com/2017/06/der-islam-als-toedliche-ideologie-im-deckmantel-der-religionsfreiheit/

    Und hier unsere tägliche Dosis Irrsinn aus Dummsdorf ;

    http://www.pi-news.net/berlin-hausdurchsuchung-bei-62-jaehriger-wegen-likes/

    Betrug beim Asylrecht Vaterschaftsanerkennung als Geschäft

    Deutsche Männer erkennen Vaterschaften an und verschaffen damit ausländischen Müttern ein Aufenthaltsrecht. Nach Recherchen des rbb hat es allein in Berlin bis zu 700 Fälle gegeben. Ein neues Gesetzespaket soll den Betrug künftig verhindern.

    Polizei und Staatsanwälte vermuten einen groß angelegten bundesweiten Betrug. Nach Recherchen des rbb beantragen zunehmend Frauen aus Vietnam, Afrika und Osteuropa in schwangerem Zustand Asyl in Deutschland. Um ein Bleiberecht zu erhalten, bezahlen sie an deutsche Scheinväter, Rechtsanwälte und Notare bis 5000 Euro für die Vaterschaftsanerkennung. Die Kinder erhalten so automatisch die deutsche Staatsbürgerschaft, die Mutter darf legal bleiben.

    quelle : https://www.tagesschau.de/inland/vaterschaftsanerkennung-geschaeftsmodell-101.html

    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/ramadan-mord-in-oldenburg-religioeser-konflikt-in-fussgaengerzone-eskaliert-syrer-musste-sterben-weil-er-ein-eis-gegessen-hatte-a2133087.html?meistgelesen=1


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s